• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Ca. Richtwerte für Garzeiten

tom0779

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich hab ein Riesenproblem und hoffe ihr könnt mir helfen...

Ich habe erst seit gestern einen Smoker und muss mich gleich am Samstag "bewähren"... ich soll Schweinebraten smoken...

Hab hier schon ein paar nette Rezepte für Rubs und Marinaden gefunden und an denen werde ich mich auch orientieren.

Ich hab jetzt nur ein Problem und zwar soll die Party um 20 Uhr beginnen und es sind 3X1kg Stück Schweinebraten oder als Alternative 2X1,5kg Stücke geplant.

Was meint ihr wann ich den Smoker anheizen soll wenn ich ihn mit einer Temperatur von 110´C fahre damit das Fleisch auch um 20 Uhr sicher gar ist?

Gibt es eigentlich überhaupt eine ca. Richtwerttabelle damit man weiß wie lange z.B. Roastbeef Hänchen ect. dauert...

Da wär mir echt geholfen!

Vielen DANK!!!!

Gruß,
Tom
 
Zuletzt bearbeitet:

BBQ4EVER

Dauersmoker
5+ Jahre im GSV
Hoi,
Pi mal Daumen geht da gar nicht.U.a. abhängig vom Fettgehalt des Feisches ect. ect..Abhilfe schaft ein Garthermometer.8-) odc gc
CU
Günna
 

wjm

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
ein Spruch von meinem Daddy: "Pro Pfund äh Stund" - stimmen tut es aber auch nur in den seltesten Fällen :lolaway: ich würde ordentlich Vorlaufzeit einplanen - warm halten kannst du es immer noch :)
 

Frank

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Schreib doch mal was für einen Smoker Du hast... Bei 6.5 cm Stahl dauert es länger, bis er auf Temperatur ist, als bei 1.5 mm.....

Ein Tipp ist noch, lass den Nacken ganz. 3kg ist eine gute größe.....ja kleiner die Stücke sind, desto eher besteht die Gefahr, daß sie austrocknen....Rechne mal grob mit 8-9 Stunden....bei 110° - 120°, wobei das schwierig einzugrenzen ist, jedes Fleisch ist anders.....Aber fang lieber früher an, als daß es nicht fertig ist....In der Thermobox kannste den Nacken eher warmhalten, als die hungernden Gäst zu besänftigen....

Und über ein paar Worte der Vorstellung würden wir uns auch freuen, das ist höflicher, als direkt die Türe einzutreten und loszufragen....:grin::grin:
 
Zuletzt bearbeitet:

nofri50

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Moin, moin Tom,

herzlich willkommen.:kugel:


Ich würde an Deiner Stelle spätestens um 09:00 Uhr anfangen mit dem Einheizen anfangen und dann wirklich bei einer Maximaltemperatur von 120° im Garraum smoken.
Für mich ist dabei ein Fleischthermometer zur Bestimmung der Kerntemperatur unerlässlich.
Aus eigener Effahrung kann ich Dir versichern, dass man das fertig gegarte Fleisch in "Jehova" eingeschlagen in einer Thermobox oder - man möge es mir verzeohen - im Backofen bei 60° längere Zeit ohne Qualitätseinbußen warmhalten kann.:thumb2:
Aufgrund besondere Umstände habe so ich im Backofen ein beefbrisket 6 -in Worten: sechs- Stunden über die Runden gerettet und das Fleisch war beim Servieren immer noch gut temperiert und saftig. Es waren keine Qualitätseinbußen festzustellen. Alle haben reingehauen und waren sehr zufrieden,:essen:

Mit den besten Wünschen für eine gelungen Premiere
Rainer :prost:
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Hilf dir selbst. Ist ernst gemeint.
Ich würde mich erst mal in die Materie einarbeiten
und nicht gleich ne Party schmeißen.


:_prost1:

wie Cruiser schon sagte, gutes Gelingen.
Ich würde auch erst mal üben und mich mit der Temperaturkontrolle in Deinem Smoker beschäftigen.
Verrätst Du uns auch, was für ein Teil du da hast?
 

Kandoma

Hobbygriller
10+ Jahre im GSV
Nach dem Gesetz der grössten Gemeinheit (auch Butterbrot Gesetz genannt) geht es viel kürzer, wenn Du sehr früh anfängst und viel viel länger wenn Du etwas später dran bist und die Gäste warten. Bei 110°C wird das nie fertig, wenn Du das noch nie gemacht hast und keine Erfahrung beim Feuern hast. Weil dann schmiert Dir die Temperatur garantiert ein paar mal ab auf 80°C und dann ist fertig mit Party.

Darum mein Tip: gehe von Anfang an auf 160°C. Da wird das Fleisch viel rascher gar. Das "echte" BBQ mit 120°C machst Du dann wenn Du die ganze Feuerei im Griff hast. Bist Du wegen der 160°C zu früh dran, lass dann einfach das Fleisch bei kleiner Hitze ruhen. Bist Du nämlich im Hintertreffen, kannst Du auch mit der Erhöhung der Temperatur nichts mehr erreichen. Das Fleisch kommt dann in die Dummphase und nichts geht mehr und die Gäste rebellieren.

Noch ein Typ zum Feuer. Du kannst Dein Fleisch nicht über Stunden im Rauch schmoren lassen. Das stinkt dann ganz jämmerlich. Du musst unbedingt besorgt sein, dass nicht zu viel Rauch entsteht. Und eben das ist die Herausforderung beim Smoken. Ich bin jetzt immer davon ausgegangen, dass Du einen Smoker von der Bauart Joe, Farmergrill oder deren Derivate hast. Falls Du eine Pipibüchse hast, ist das alles viel einfacher. Aber das musst Du uns sagen, sonst können ir Dir nicht helfen.

Wieso übst Du morgen Freitag nicht und schaust selber, wie lang so ein Braten braucht ?:grin:

Peter
 
Zuletzt bearbeitet:

Picanha

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Ahoi!

Weia, weia...gleich mit Gästen im Nacken!

Ich hab auch erst neu einen Smoker und übe lieber für mich allein.

Es ist besser niemanden einzuladen und wenn du dann doch einen Treffer landest und 2kg PP hervorzaubern kannst, sind immer genügend Leute bereit es auch zu futtern.

Ich werde mich heute an einem 3,8 kg BB versuchen, aber ganz heimlich!

Trotzdem, gutes Gelingen!
 
Zuletzt bearbeitet:

Headhunter60

Militanter Veganer
Hallo zusammen, nun kommen auch noch die Schweizer zum Thema Smoken, vorweg, ich bin der Markus, lebe in Bern und bin 54zig, verheiratet, drei kidds, alle schon ausgeflogen und bin fünffacher Opa. Ich habe eine kleine Hütte am Murtensee, und habe mir letzte Woche einen kleinen Smoker zugelegt. Nun haben mein Schwiegersohn und ich uns im Vorfeld im web mal schlau gemacht über Garzeiten, Kerntemperaturen und Rauchentwicklung beim Feuern. Wie das so ist, tausend Beiträge = tausend Meinungen. Wir sind dann einfach mal hemmungslos daran gegangen und haben uns mit nötigem Material eingedeckt, Kokosbriketts, das war auf anhieb ein Treffer, die rauchen sehr schwach und sind sehr dauerhaft im herunter brennen. Einen Feuerkessel zum anglühen der Briketts und 2,5 kilo Schweinsrollbraten vom Hals, vormariniert. In der Vorbereitung habe ich noch eine alte, halbleere Flasche Chivas Regal gefunden, in der wir Buchenspäne ersäufft haben als spätere Geschmacksgeber. Um es ab zu kürtzen, wir haben ca. Um 10 Uhr eingefeuert und danach den Braten in den Rauchraum gelegt. Als vorgabe für die Kerntemperatur haben wir 65-70 Grad gewählt. Um Punkt 19.00 uhr hatte der Braten 67grad und konnte angerichtet werden. Wir waren absolut begeistert, auf anhieb diesen gelungenen Braten geniessen zu können, der Räucherrand, das leichte Whiskiaroma mit dem Räuchergeschmack, einfach der Wahnsinn. Ein kleiner Nebeneffekt gab es...... Während den ganzen neun Stunden daneben stehen und Temperatur überwachen und zwischen 90 und 100 Grad halten und dass bei Sonnenschein und fast 30 grad, haben wir Bier gebechert wie die Kühe :-) aber das hat sich gelohnt. In diesem Sinne, trotz miesem Sommer wünsche ich der Grillgemeinde hier gutes gelingen. Liebe Grüsse von einem neuen, begeisterten Smokerfan
 

Silvan

Militanter Veganer
Salü zäme
Freue mich nun ebenfalls dabei zu sein und hoffe auch den einen oder anderen Beitrag zu leisten. Jedenfalls eine super Sache. Ich bin aus Luzern in der Schweiz 32 Jahre und lebe mit meiner Frau und meiner 3 Jährigen Tochter auf dem Lande. Grillen und Smoken ist seit ca 5 Jahren eines meiner grössten Hobbys. Dies heisst, ich machs gern die Gäste mögens auch, jedoch möchte ich mich einfach verbessern und dazu Lernen. Momenant plane ich grade ein Nachtessen für zehn Personen. Melde mich später nochmals diesbezüglich.

Ps sorry falls mein Deutsch und die Rechtschreibung nicht so passt, war nie meine Stärke
Gottseidank gehts hier um Grillsport :-)

Es grüsst aus der Schweiz Silu:ch:
 

Silvan

Militanter Veganer
Hallo zusammen
Ich überlege mir nun eine 2Kg Rindshuft auf dem Smoker zu machen. Könnte mir Vorstellen, dass die Huft möglicherweise zu wenig Fett Durchzogen ist für ein optimales Ergebniss. Hatt jemand von euch schon mal Rindshuft gesmokt? Besten Dank euch
 

Silvan

Militanter Veganer
Wow sieht hammermässig aus. Probier ich jedenfalls am 10. Juli. Ist es soweit. Ein duo mit Rinderhuft vom Smoker und Schweinehals vom Holzgrill. Werde mich dann nochmal melden. Danke im Voraus.
 

Silvan

Militanter Veganer
Salut Mike

Momentan bin ich an den Vorbereitungen für die Rinderhuft. Hab mir deinen beitrag nochmals angeschaut. Nun hab ich noch eine blöde Frage, welche jedoch verherend wäre daher frage ich lieber nochmals nach. War die gesamt Garzeit 4 h oder 6h ( nach 2h gemobbt...und weitere 4h)Oder 4h ab 14:00 Uhr bin mir nicht ganz sicher ob ichs richtig intepretiert habe. Danke dir
 

mike

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Salut Mike

Momentan bin ich an den Vorbereitungen für die Rinderhuft. Hab mir deinen beitrag nochmals angeschaut. Nun hab ich noch eine blöde Frage, welche jedoch verherend wäre daher frage ich lieber nochmals nach. War die gesamt Garzeit 4 h oder 6h ( nach 2h gemobbt...und weitere 4h)Oder 4h ab 14:00 Uhr bin mir nicht ganz sicher ob ichs richtig intepretiert habe. Danke dir
Servus,
es dauerte ungefähr 4 h bis ich die KT erreicht hatte !
 
Oben Unten