• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Coronavirus

Wilddieb

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Lesen heißt scheinbar nicht unbedingt auch verstehen!
Keiner sagt, das eine Viereninfektion nicht böse verlaufen kann. Trotz so einem Einzelschiksal sollte man realistisch bleiben.
Glaube mir, es wird nicht besser, wenn du andere beleidigst.
Leider hast du den zweiten Teil meines Beitrages wohl bewußt weggelassen, finde ich persönlich nicht sauber!
 

Gulfstream

Grillkönig
Supporter

Regentanz

Metzgermeister
Ich denke es wird nicht genug getestet. In Wuhan ist vor einigen Tagen wieder ein kleines Cluster aufgetreten und in dort wurden am Donnerstag etwa 1 Millionen Einwohner getestet und am Freitag etwa 1.5 Millionen ( Quelle Guardian/ local Wuhan Health authorities). Die Zahlen von den Chinesischen Behörden sind natürlich erstmal mit Vorsicht zu genießen.

Die Zahlen die ich für Deutschland im Kopf habe sind von Anfang des Monats (ich habe jetzt nicht nochmal nachgeschaut also berichtigt mich falls ich komplett falsch liege).
Testkapazität in Deutschland etwa 800000 und durchgeführte Tests etwa 400000 pro Woche.

Mehr Tests würden endlich die Dunkelziffer aufdecken und könnten weitere Ansteckungen vermindern, Sicherheit geben und schnelleres reagieren ermöglichen.

Neben den Vorsichtsmaßnahmen sollte testen, testen und testen die Devise sein.
 

Hühnerfuß

Auflauf-Lover
5+ Jahre im GSV
Meine Freundin war heute "in der Stadt". Sie frug mich, ob ich mit will, ich sagte
"Nein". Jetzt weiß ich wieder, warum.
Die Leute verhalten sich schon wieder, als wenn nichts wäre.
Es wird in den Kaufhäusern gedrängt und gedrückt. Sie war froh, wieder zu
Hause zu sein. Wenn sich bei den ersten Lockerungen verhalten wird, als wenn
man 20 Jahre im Gefängnis verbracht hätte, braucht man sich nicht wundern, wenn
die Maßnahmen wieder verschärft werden.
Es kann doch nicht so schwer sein, mal 2-3 Wochen auf Parties oder sonstwas
zu verzichten. Ich kann die Hotel und Gaststättenbetreiber verstehen, denen geht
es an die Existenz. Die Unvernunft kommt aber gerade von denen, die eigentlich
garnicht von dem Lockout betroffen sind.
Was wollen die denn? Ich kann meiner Arbeit nachgehen, ich kann einkaufen,
ich kann mir zuhause ein lecker Essen kochen. Was will man mehr?
Aber das war schon immer so, wenn es einer Gesellschaft zu gut geht, wird
sie dekadent.
Ich sehe dem nächsten Shitstorm mit freudiger Erwartung entgegen.
 

Kimble

Mr. Seafood & Mr. Klima & Dr. Tartuffel
Supporter
Passend zur Restaurant-Eröffnung in Niedersachsen, die mit Masseninfektion und Quarantäne für 70 Personen endete, weil man die Hygiene- und Abstandsregeln nicht eingehalten hat, hier eine Foto aus der Kölner Altstadt vom Vatertag
1590271195979.jpeg

Nach zwei Glas Bier hat man offensichtlich vergessen, dass es Corona je gegeben hat. Ich wusste schon immer, dass Kölsch Nebenwirkungen hat ;-)
 

bubble_m

Schlachthofbesitzer
Die Arroganz mancher Schreiber nervt etwas. DAS ist die Gesellschaft in der wir leben! Was glaubt ihr eigentlich, wer ihr seid? Macht was dran, ihr seid mitten drin, ein Teil davon.
DAS ist die wahre Herausforderung - Einzellern mit Amöbenintellekt und Geiz ist geil Mentalität den Egoismus auszutreiben. Jemand eine Idee? Oder bleibt es beim Zeigefinger?
 

Hühnerfuß

Auflauf-Lover
5+ Jahre im GSV
Jemand eine Idee? Oder bleibt es beim Zeigefinger
Eine Idee habe ich auch nicht, nachdem meine Freundin mir berichtete, was da los war,
sagte ich, ich hätte wahrscheinlich nach 5 Minuten schon ein paar von denen umgehauen.
Aber das ist auch keine Lösung.
Wenn mir einer auf die Pelle rückt, sage ich dem, daß er Abstand halten soll.
Nicht erst jetzt in der Situation, das war mir schon immer unangenehm.
Es hat nichts mit Arroganz zu tun, wenn man das Verhalten einiger Leute kritisiert.
Auch ich will nicht von staatlichen Zwangsmaßnahmen in meinem Lebensstil
eingeengt werden, aber genau diese Leute, die es jetzt schon wieder übertreiben,
fordern so etwas geradezu heraus.
 

Kata

Putenfleischesser
Hallo,

nachdem ich zu dem Thema hier noch nichts gefunden habe wollte ich das mal aufgreifen.

Wer von Euch hat bereits Aktiv etwas davon mitbekommen?


LG

Hmm. Inzwischen klingt die Frage ganz anders als Ende Februar.

Habe den Thread erst jetzt entdeckt. Da habe ich viel zu lesen.

Ich für meinen Teil finde den "Lockdown" so was von entspannend
wegen mir könnte es noch ne weile so weitergehen.

Besonders die ersten 2-3 Wochen, war alles neu, befremdlich,

für Deutschland sogar einmalig nach dem W2

und ich sag es einfach jetzt. Entspannt.

Immer mehr und immer mehr ist auch nicht Sinn der Sache. Mal runter kommen
und überlegen wie es weiter gehen sollte , gewollt oder nicht jetzt ist die Zeit dafür.

Und das es nicht "so Wie ne Gripe ist" ist wohl den meisten inzwischen auch klar geworden.

Mal schauen was alles geschrieben ist.


ps. Grippe oder doch nicht. Auch wenn es ne ala Grippe sein sollte,
ich würde ungern auf der intensiv landen wollen und fremd beatmet werden.

Also lieber Abstand und durch muss man. So oder so.


Lg.

Kata
 

Biberstopfer

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
heute weniger Todesfälle als gestern - ja ist denn schon wieder Ostern?
 

Wilddieb

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Passend zur Restaurant-Eröffnung in Niedersachsen, die mit Masseninfektion und Quarantäne für 70 Personen endete, weil man die Hygiene- und Abstandsregeln nicht eingehalten hat, hier eine Foto aus der Kölner Altstadt vom Vatertag
Anhang anzeigen 2204107
Nach zwei Glas Bier hat man offensichtlich vergessen, dass es Corona je gegeben hat. Ich wusste schon immer, dass Kölsch Nebenwirkungen hat ;-)
....bei dir sind also 5 positiv getestete eine "Masseninfektion"? Dolle "Masse"!
 

Firechef

Instant-Pot MacGyver
5+ Jahre im GSV
Passend zur Restaurant-Eröffnung in Niedersachsen, die mit Masseninfektion und Quarantäne für 70 Personen endete, weil man die Hygiene- und Abstandsregeln nicht eingehalten hat, hier eine Foto aus der Kölner Altstadt vom Vatertag
Anhang anzeigen 2204107
Nach zwei Glas Bier hat man offensichtlich vergessen, dass es Corona je gegeben hat. Ich wusste schon immer, dass Kölsch Nebenwirkungen hat ;-)
Da fehlen einem die Worte
 

Kimble

Mr. Seafood & Mr. Klima & Dr. Tartuffel
Supporter
....bei dir sind also 5 positiv getestete eine "Masseninfektion"? Dolle "Masse"!
Also in den seriösen Medien findet man folgende Angaben:

Laut Gesundheitsamt handelt es sich nicht um einen Einzelfall mit nur wenigen Kontakten. "Es ist ein Ausbruch mit gleichzeitig mehreren Infizierten und vielen Kontakten." Entsprechend aufwendig sei nun die Nachverfolgung ... Die Zahl der Quarantäne-Fälle werde weiter "extremst" ansteigen, da die neuen Infektionen "im Rahmen eines Zusammentreffens" entstanden seien.
und weiter
Neben dem Wirt wurden mindestens neun Gäste der Veranstaltung am 15. Mai positiv auf das Coronavirus getestet. Die elfte erkrankte Person wurde in der Folge von einem der Infizierten angesteckt. Möglicherweise werde die Zahl weiter steigen, da die Ergebnisse von einem knappen Dutzend Tests noch offen seien, sagte Groote. Zudem sei das Restaurant nach der Feier an drei weiteren Tagen geöffnet gewesen. Mittlerweile habe der Landkreis dank aufwendiger Nachverfolgung sämtliche Kontaktpersonen und auch den Patienten Null ermittelt, so der Landrat. 70 Betroffene seien mittlerweile in Quarantäne. Einige zeigten bereits Symptome, sodass weitere Fälle nicht auszuschließen seien.
Das sind eben nicht "bloss 5 Infizierte"

Dazu kommt, dass nun klar ist, was der Auslöser war:
Nach ersten Erkenntnissen ist das Infektionsgeschehen vor Ort nicht auf einen normalen Restaurantbesuch zurückzuführen", teilte Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) am Sonnabendnachmittag mit. "Stattdessen wurde dort offenbar eine private Party gefeiert." Der Leeraner Landrat Matthias Groote (SPD) bestätigte gegenüber NDR.de, dass es sich um eine geschlossene Veranstaltung zur Wiedereröffnung des Restaurants handelte. Zeugen sollen ausgesagt haben, dass Gäste Hände schüttelten, keinen Mund-Nase-Schutz trugen und den Mindestabstand nicht einhielten.
Passend dazu eine Meldung aus Frankfurt:
Kirche in Frankfurt: Ein Gottesdienst - zahlreiche Infektionen in mehreren Landkreisen
Gottesdienste sind wieder erlaubt - unter Auflagen. Zum Corona-Hotspot können sie trotzdem werden. In einer Baptisten-Kirche in Frankfurt haben sich mehr als 40 Menschen aus dem ganzen Rhein-Main-Gebiet angesteckt.

Offensichtlich genügt ein Infizierter, um Dutzende andere anzustecken, wenn man sich nicht an die Abstands- und Hygiene-Regeln hält. Diese Vorfälle dürften auch Auswirkungen auf zukünftige Lockerungen bei Veranstaltungen haben, denn offensichtlich kann eine private Zusammenkunft mit ein paar Dutzend Personen ein erhebliches Risiko sein.

PS
Ich weiß jetzt wieder warum ich mich in Innenräumen mit FFP-Masken wohler fühle ;-)
 

örni

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich weiß allerdings nicht wie die das in der Babtisten Kirche geschafft haben.

Bei uns gelten die Regeln auch in der Kirche.
Göga war jetzt 2x da.
Ohne Maske kein Zutritt. Stark begrenzte Anzahl der Kirchgänger. Abstand von ca 2m.
Keine Kollekte.
Und singen ist nicht erwünscht.
 
Oben Unten