• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Covid-19 - Die Fakten

Little1612

Fleischtycoon
Viel wichtiger ... wird dann wohl deutlich weniger Impfstoff als gedacht zur Verfügung stehen wenn das wirklich so der Fall sein soll...

Rückschlag bei Corona-Impfstoff: Astra-Zeneca-Vakzin wirkt bei Senioren wohl kaum​

Der deutschen Impfstrategie droht ein Fiasko: Bei älteren Menschen soll das Mittel des britisch-schwedischen Konzerns eine Wirksamkeit von nur acht Prozent haben.



https://www.handelsblatt.com/politi...in-wirkt-bei-senioren-wohl-kaum/26849788.html
 

mickey2306

Kamadozauberer im 1. Lehrjahr
Bei älteren Menschen soll das Mittel des britisch-schwedischen Konzerns eine Wirksamkeit von nur acht Prozent haben
Eine rein rechnerische Grösse bei 11.000 Testpersonen, bei denen halt nur 660 über 65 waren. Ich bewerte das mal überhaupt nicht. Aber wenn -Stand heute- man zu diesem Ergebnis kommt, darf Astra-Zeneca m.E. von der EMA keine Zulassung erhalten. Auch wenn dann erst einmal über 300 Mios. an Zuschüssen durch die EU im Kamin verrauchen.

Und man darf ganz sicher mal nachfragen, aufgrund welchen neuen Umstandes man erst heute diese 8% verifiziert/entdeckt und kommuniziert hat.
 

AchimDH

Vegetarier
Es ging in meinem ersten Post um das Verhalten in der Ministerkonferenz. Und dort werden Beschlüsse für Deutschland und nicht einzelne Bundesländer getroffen.

soviel dazu
Du hast in deinem ersten Post auf das Verhalten des Thüringer MP Ramelow in einer Diskussion in "Clubhouse" abgehoben, der über die "Corona Konferenzen der MP" naiv dahergeplappert hat.
In diesen MPK werden Handlungsweisen zwischen Bund und den Ländern abgestimmt oder versucht abzustimmen und dann Empfehlungen beschlossen, die dann wiederum von den Regierungen der Bundesländer umgesetzt werden - oder nicht oder eben abgewandelt werden, wie man in der Vergangenheit mehrfach beobachten konnte.

Diese MPK hat kein Mandat, "Beschlüsse für Deutschland" zu treffen, denn sonst müsste man nach diesen MPK nicht noch ein paar Tage warten, bis das jeweilige Bundesland die Empfehlungen umgesetzt hat. Das ist halt so in einem föderalen Bundesstaat.
Würden bei der MPK tatsächlich "Beschlüsse für Deutschland" getroffen, hätten wir vielleicht nicht so einen Flickenteppich an Verordnungen, was - zumindest auf den ersten Blick - vielleicht einfacher zu verstehen, aber eben - auf den zweiten Blick - nicht unbedingt sinnvoller wäre.
 

Holli_OL

Bundesgrillminister
Diese MPK hat kein Mandat, "Beschlüsse für Deutschland" zu treffen,
Danke, Du warst schneller :anstoޥn: .
Mit Fakten hat die ursprüngliche Behauptung jedenfalls herzlich wenig zu tun...
 
OP
OP
Kimble

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
Supporter
Nach den Fehlschlägen der letzten Tage werden wir wohl bis Ende kommender Woche eine Idee haben, ob der Plan in D alle Impfwilligen bis zum Herbst geimpft zu haben noch realistisch ist. Folgende Entscheidungen stehen an:

1. Am Freitag wird wohl die europäische Zulassungsbehörde Ema entscheiden, ob der viel kritisierte Impfstoffkandidat des Pharmakonzerns AstraZeneca in der EU zugelassen wird – und ob er auch ältere Menschen schützt
2. Der US-Konzern Johnson & Johnson wird voraussichtlich am Montag kommender Woche bekannt geben, ob sein Impfstoffkandidat wirksam ist.
3. Biontech/Pfizer werden wohl Ende der Woche einschätzen können, ob der Impfstoff nicht nur den Ausbruch von Covid-19 verhindert, sondern auch die Übertragung des Virus.

Im besten Fall wird der AstraZeneca-Kandidat auch für Risikogruppen zugelassen, die Vakzine von Johnson & Johnson ist zu 90 Prozent wirksam, und der Biontech-Impfstoff stoppt die Übertragung des Virus. Dann stehen die Chancen gut, die Coronakrise bis zum Sommer in den Griff zu bekommen.
Gibt es dreimal schlechte Nachrichten, wird es dagegen bitter: Denn dann sind die großen Ziele einer weitgehend immunisierten Bevölkerung bis zum Herbst kaum zu schaffen. Es drohen weitere Einschränkungen, Lockdowns, Schließungen. Denn weitere, alternative Impfstoffe sind in Europa vorerst nicht zu erwarten. Der nächste Kandidat kommt vom Tübinger Unternehmen Curevac, dort läuft die entscheidende dritte Phase der klinischen Studie jedoch erst an. Mit Ergebnissen ist nicht vor Ende März zu rechnen, eine Zulassung deutlich später.

So sieht die aktuelle Planung für Deutschland aus:
1611759288072.png


Theoretisch könnten wir also im 3. Quartal problemlos durch sein, die Frage ist daher, ob die Lieferzusagen eingehalten werden können.

Es bleibt spannend.
 

FettieFeist

Grillkaiser

BasaltfeueR

Forenclown
@bbq4you



(Änderungen durch mich)

Welcher Staat, welches Land etc.
Nein, auch von der Einrichtung ... da kann es z.b. eigene Regelungen seitens der Krankenhaushygiene o.ä. geben. Beispielsweise dass nur Besucher hereindürfen die sich dort vor Ort mittels Schnelltest testen lassen usw. usw.

Hier aber mal zwei Links:

https://www.bgw-online.de/DE/Home/Branchen/News/Pflege-Corona_node.html

https://www.baua.de/DE/Themen/Arbeitsgestaltung-im-Betrieb/Coronavirus/Coronavirus_node.html
 

cire

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Das Thema Hygieneregeln und -vorschriften ist bestimmt sehr vielschichtig aufgestellt. Da gibt es wohl so viele Variablen (Infektionsgeschehen, Kommune, Bundesland, Einrichtung, gültig für Personal, für Externe wie Besucher, Arbeitsschutz uvm.), dass eine pauschale Antwort bestimmt nicht ohne weiteres möglich ist. Ich würde mich mit dieser Frage an die betreffende Einrichtung und ggf. deren Aufsichtsbehörde(n) wenden.
Was die Information über diese Regeln betrifft, gehe ich davon aus, dass diese Regeln, wie auch immer sie aussehen der betroffenen Gruppe zugänglich gemacht werden müssen, zB. durch Aushang, pers. Mitteilung oder einen anderen geeigneten Weg.
 
Oben Unten