• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Covid-19 - Die Fakten

Cladonia

Fata della Pasta & Foto-Gräfin
5+ Jahre im GSV
Supporter
★ GSV-Award ★
Silvia, was versprichst du dir aus diesem extrem angriffigen und provokanten Kurs?

Bitte was ist da angriffig, Du als Tirolsozialisiert dürftest wissen was aus Österreich in Brüssel zwischengeparkt und von uns bestens versorgt ist und ich gehe davon aus, daß das keine Ausnahme ist. Ich werde jetzt wieder still sein und das Thema blockieren, schade um die Zeit! Diskussionskultur gleich Null ebenso Meinungsfreiheit!

Mand'r s'isch Zeit meinte schon Andreas Hofer - wahrscheinlich dreht mir wegen dem Gsatzl auch wieder ein gscheiter Wikipedia-Wissenschaftler einen Strick ... und pfiat Enk mitananda :-)
 

Cookaneer

Hans Dampf in allen Gassen
5+ Jahre im GSV
"Gebt Feuer, ach, wie schießt ihr schlecht."

Nicht von Andreas Hofer, sondern von Julius Mosen
 

T el Z

Grillkaiser
Zurück zu den Fakten.

Deutschland, Hessen, Mensch, weiblich, 88 Jahre, Dement, Mobilität stark eingeschränkt, in häuslicher Pflege

Somit in der am 29.01.2021 zuletzt aktualisierten Liste der Stiko immer noch in Gruppe 1 von 6 der Impfreihenfolge.

1. Impftermin: Mitte / Ende April
2. Impftermin: Anfang Mai

Impfung in häuslicher Umgebung nicht vorgesehen, Mensch muss ins Impfzentrum.

Ende der Fakten.
 

Little1612

Fleischtycoon
Wir als Bürger müssen und müssen und müssen
Und die Gesundheitsämter interessiert eine einheitliche Software zur Kontaktnachverfolgung einen Sch***
das Ziel der Bundesregierung war eigentlich über 80% zum Jahresende 2020 dann wurde das Ziel auf Ende Februar hochgesetzt und nun...

„Keinen Bedarf“ - Gesundheitsämter lehnen Corona-Software des Bundes ab​

Nur ein Viertel der Behörden nutzt die einheitliche Technik zur Kontaktnachverfolgung von Infizierten. Der vereinbarte Zeitplan zur Einführung bis Ende Februar ist nicht mehr einzuhalten. Das könnte spürbare Konsequenzen für die Einschränkung der Grundrechte haben.


https://www.welt.de/politik/deutsch...ter-lehnen-Corona-Software-des-Bundes-ab.html
 

Kernisch

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Zurück zu den Fakten.

Deutschland, Hessen, Mensch, weiblich, 88 Jahre, Dement, Mobilität stark eingeschränkt, in häuslicher Pflege

Somit in der am 29.01.2021 zuletzt aktualisierten Liste der Stiko immer noch in Gruppe 1 von 6 der Impfreihenfolge.

1. Impftermin: Mitte / Ende April
2. Impftermin: Anfang Mai

Impfung in häuslicher Umgebung nicht vorgesehen, Mensch muss ins Impfzentrum.

Ende der Fakten.
Ähnlich wie meine Mutter, sie ist 82 und ansonsten die gleichen Parameter. Sie wurde am Donnerstag das erste mal geimpft (komplett ohne Nebenwirkungen) und am 13.03. hat sie ihren zweiten Termin. Impfung in häuslicher Umgebung soll es geben, Starttermin unklar. daher haben wir sie weggebracht zum impfen und uns schnell um einen Termin bemüht.

Es ist nicht alles so schlecht, wie es manchmal scheint...
 

Little1612

Fleischtycoon
Impfchaos, Versagen der EU, was haben wir nicht alles von der Springer-Presse gehört. Hier nochmals ein paar Fakten

Biontech wollte 54,08 Euro für eine Dosis
Pfizer und Biontech boten der EU ihren Impfstoff zunächst zu einem Preis an, den der Arzneimittelchef der Ärztekammer für "unseriös" hoch hält. Zumal Biontech auch von staatlichen Fördergeldern profitierte.




Aber unsere Politiker war ja alle Pfennigfuchser, da sie nicht sofort einen Blankoscheck für einen Impfstoff ausgestellt haben, von dem damals niemand wusste, ob er überhaupt funktionieren würde.

komisch dass genau die angeblich stichelnde Springer Presse nun herr sahin zur Seite steht und mal sagt wie die ominösen 54,xx Euro zustande gekommen sind...

https://www.bild.de/politik/ausland...pft-sich-von-der-leyen-vor-75492948.bild.html
 
OP
OP
Kimble

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
Supporter
Nach dem großartigen Januar-Interview mit Biontech-Chef Uğur Şahin gibt es nun eine Fortsetzung, die nicht minder spannend ist. Da merkt man erneut, dass er nicht nur ein hervorragender Wissenschaftler sondern ist, sondern auch deutlich über den fachlichen Horizont hinausschauen kann. Ich bin mir sicher, dass ein Abend mit ihm und Christian Drosten bei einer guten Flasche Wein, ziemlich unterhaltsam würde. Guter Journalismus kostet Geld, weshalb dieses Interview zu Recht hinter der Paywall liegt. Auch wenn im Grunde alles lesenswert ist, hier ein paar imho wichtige Aussagen für den Umgang mit der Pandemie in den kommenden Jahren:

Biontech-Chef Şahin im Interview »Bis zum Spätsommer sollten wir die Pandemie unter Kontrolle haben«
Wann kehren wir zum normalen Leben zurück? Im Interview macht Biontech-Chef Uğur Şahin Hoffnung – und spricht über die Fähigkeit seines Impfstoffs, Infektionen zu verhindern.
Mit effektiven Impfstoffen können wir die Pandemie kontrollieren. Es ist nur eine Frage der Zeit und der Impfrate. ... Bis zum Spätsommer sollten wir die Pandemie deutlich besser unter Kontrolle haben, wenn sich genügend Menschen impfen lassen. Unter Kontrolle bedeutet nicht, dass es keine Infektionen mehr gibt. Aber, dass wir ein normales Leben haben können. ... Aber auch auf neue Mutationen bereiten wir uns vor .. Jede Infektion gibt dem Virus die Möglichkeit, weiter zu mutieren. Im Moment zirkuliert das Virus in sehr vielen Menschen. Das sind ideale Voraussetzungen für die Bildung neuer Mutanten. Wenn sich weniger Menschen anstecken, wird es unwahrscheinlicher, dass sich neue Varianten bilden. In Zukunft werden sich dann andere Mutanten durchsetzen. Solche, die der Antikörperantwort, die durch die Impfung oder eine vorherige Infektion entstanden ist, ausweichen. So macht es das Influenzavirus ja auch.

Ich mag den Begriff Herdenimmunität nicht, auch wenn ich ihn manchmal selbst benutze. Das wird oft missverstanden, nämlich, dass man dann auch als Umgeimpfter in der Menge der Geimpften sicher sei. Aber das stimmt nicht. Wer nicht geimpft ist, ist nicht geschützt und kann sich weiter infizieren. Wenn auf einer Feier mit 500 Menschen ein Superspreader dabei ist, aber 100 Menschen nicht geimpft sind, wird das zu einem Ausbruch führen. ..enn so ein Superspreader früher 100 Leute angesteckt hätte, dann werden es künftig entsprechend viel weniger sein. Das bedeutet vor allem, dass unser Gesundheitssystem nicht überlastet wird. Deswegen wird man es akzeptieren, dass Ungeimpfte Infektionen bekommen. Es wird sicherlich immer wieder kurze Ausbrüche geben, die dann aber relativ schnell kollabieren werden.

SPIEGEL: Werden wir spätestens nächstes Jahr dann einen Booster-Shot brauchen, also eine dritte Impfdosis, die gezielt auf neue Mutanten gerichtet ist?
Şahin: Ich glaube, ja. Allein schon, um den breiten Impfschutz in der Bevölkerung aufrechtzuerhalten. ... Die Übertragung der Infektion wird vermutlich durch Antikörper verhindert. Und wir wissen, dass die Antikörper ab dem sechsten Monat nach der Impfung langsam zurückgehen. Impfstoffe induzieren auch sogenannte T-Gedächtniszellen, die einen zusätzlichen, wahrscheinlich länger andauernden Schutz bieten. Mutanten können der Erkennung durch T-Zellen schlecht ausweichen, sodass Geimpfte über Jahre vor einem schweren Verlauf geschützt sein könnten, aber irgendwann nicht mehr vor einer leichten Erkrankung. ... Etwa alle zwei Jahre könnte es dann eine Auffrischungsimpfung geben, angepasst an die Varianten, die dann gerade unterwegs sind. Ähnlich wie bei der Grippe. Das könnte für uns dann die neue Normalität sein.

SPIEGEL: Biontech hat gerade bekannt gegeben, dass der Impfstoff künftig nicht mehr dauerhaft bei minus 70 Grad gekühlt werden muss, sondern zumindest für einige Wochen auch in normalen Tiefkühltemperaturen von minus 20 Grad hält. Ab wann können also Hausärzte den Impfstoff lagern?
Şahin: Wir planen die Einreichung bei der europäischen Arzneimittelagentur EMA in den kommenden Wochen. Angenommen, die Behörden regieren so rasch wie bisher, könnte das sehr schnell umgesetzt werden.
 

Little1612

Fleischtycoon
Ich bin mir sicher, dass ein Abend mit ihm und Christian Drosten bei einer guten Flasche Wein, ziemlich unterhaltsam würde.
Sorry hier gehts um Fakten und nicht um einen geselligen Abend .

Ich möchte dich hiermit an deine eigenen Worte erinnern. Dein ausschweifendes Gelaber hat nichts mit Fakten zu tun.

Aber du hältst es wohl auch wie unser Hr. Spahn. Siehe oben: Wasser predigen - Wein saufen
 

mickey2306

Kamadozauberer im 1. Lehrjahr
Wasser predigen und Wein saufen ... darin sind sie alle groß


Wie Minister Spahn auf die eigenen Mahnungen pfiff​

Immer wieder appelliert Gesundheitsminister Spahn an die Bürger, unnötige Kontakte zu reduzieren. Er aber reiste nach SPIEGEL-Informationen im Oktober zu einem Unternehmerdinner. Tags darauf wurde er positiv auf Corona getestet.

https://www.spiegel.de/politik/deut...dinner-a-56af0929-7921-460c-a654-7005e4117ffb

Ich habe mich heute abend dermassen über diesen Artikel aufgeregt weil er dermassen konstruiert und ein Beispiel dafür ist, wie man willkürlich einen Menschen demontieren kann.

Dieses Treffen - und das steht sogar im Artikel - war innerhalb der geltenden Kontaktbeschränkungen und somit zulässig. Der Minister - also der Mensch Spahn - hat sich an die seinerzeit geltenden Bestimmungen gehalten und dieses Treffen im Rahmen dieser Regelungen wahrgenommen.

Er wurde laut dem Artikel am nächsten Tag positiv getestet. Was sagt uns das? Es sagt demnach konkret aus, dass er sich ganz sicher nicht auf diesem Treffen angesteckt haben kann. Denn die Inkubationszeit beträgt nicht - wie hier kollportiert- 24 Stunden. Das wird so suggeriert, ist aber nur ein journalistischer Rohrkrepierer.

Der einzige Grund der ihm vorgeworfen wird ist, dass er als Vorbildfunktion dieses Treffen nicht hätte wahrnehmen dürfen. Bullshit! Der Minister hält sich an alle Vorschriften und er hat wie jeder andere Bürger dieses Staates das Recht, sich innerhalb dieser Vorschriften zu bewegen.

Der Spiegel spielt hier mal wieder Herrgott und ich überlege mir wirklich mein Abo zu kündigen. Dass Spahn eklatante Fehler in seiner Coronapolitik zu verantworten hat ist die eine Sache. Aber das hat mit dem Artikel nichts zu tun.

Ich finde diesen Artikel in mehrfacher Hinsicht ekelhaft.
 

Little1612

Fleischtycoon
Der Spiegel spielt hier mal wieder Herrgott und ich überlege mir wirklich mein Abo zu kündigen. Dass Spahn eklatante Fehler in seiner Coronapolitik zu verantworten hat ist die eine Sache. Aber das hat mit dem Artikel nichts zu tun.

der Spiegel ist hier in dem Forum aber die Grundlage für die covid Berichterstattung und das einzig wahre Medium nach unserem Forum Kommissaren kimble und co
 
OP
OP
Kimble

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
Supporter
@mickey2306
Du bist ja normalerweise recht sachlich unterwegs, insoweit bin ich etwas überrascht über Deinen Beitrag. Was bitte hat das Interview mit Biontech-Chef Uğur Şahin mit irgendwelchen Gala-Dinnern von Jens Spahn zu tun? Gehört das wirklich in den Fakten Thread?
 

BasaltfeueR

Forenclown
@mickey2306
Du bist ja normalerweise recht sachlich unterwegs, insoweit bin ich etwas überrascht über Deinen Beitrag. Was bitte hat das Interview mit Biontech-Chef Uğur Şahin mit irgendwelchen Gala-Dinnern von Jens Spahn zu tun? Gehört das wirklich in den Fakten Thread?
Das liegt an den Beiträgen der von dir ignorierten ;-)
 
OP
OP
Kimble

Kimble

Mr. Seafood & Dr. Tartuffel
Supporter
@Kimble Ich habe auf den Beitrag von @Little1612 geantwortet. Da war Biontech nicht das Thema. Es ging um den Minister Spahn. Ob das Thema zu „Covid 19 die Fakten“ passt lasse ich dahingestellt.
Hab den ignorierten Beitrag jetzt auch gelesen, werde diesen SPAM aber nicht weiter kommentieren. Danke für Deine Klarstellung, dann müssen wir das nicht weiter vertiefen. :thumb2:
 
Oben Unten