• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Das erste Mal... Noch nicht so ganz zufrieden

Landlümmel

Militanter Veganer
Nachdem ich am Wochenende unseren neuen Ramster eingebrannt habe, wollten wir dem Ofen dann natürlich auch gleich die ersten kulinarischen Ergebnisse entlocken. Dazu bestückte ich den Ofen zuerst mit den erworbenen Schamotteausbausätzen:

20130316_154950.jpg


großes Brotgewölbe unten, Pizzagewölbe oben. Hat ein, zwei Anläufe gebraucht (besonders die Gewölbeplatten sind beachtlich schwer), dann war alles verbaut und an seinem - hoffentlich - rechten Platz. Da kamen dann nämlich schon die ersten Fragen auf. Die Gewölbe sind ja - wie ich den zahlreichen Beschreibungen hier im Forum und den Erläuterungen auf der Herstellerseite entnehmen konnte - sowohl oben als auch unten innerhalb des Ofens verschiebbar. Je mehr ich darüber las, um so verwirrter war ich. Wohin denn nun mit den Gewölben? Wir wollten unseren ersten Versuch mit dem Ofen in Form von Flammkuchen unternehmen, weil wir dachten, da kann ja eigentlich nicht sooo viel schief gehen.

Hefeteig

20130316_170859.jpg


Rohzustand

DSC00519.jpg


Also - nach einigem hin und her habe ich mich schließlich dazu entschlossen, beide Gewölbe jeweils nach vorn zu schieben, damit im hinteren Teil des Ofens eine Flamme hochziehen und den Flammkuchen überbacken kann. Bei den ganzen Überlegungen fiel mir dann auch auf, dass man sich zum Thema Gewölbepositionierung vor einem Backtag wirklich Gedanken machen muss und die Speisen so miteinander abstimmen sollte, dass sie zu der einmal gewählten Gewölbeposition passt, denn ich kann mir nicht vorstellen, die ggf. mehrere hundert Grad heißen Steine während des Betriebes im Ofen zu verrutschen. Oder sehe ich das zu kompliziert? Gibt es vielleicht irgendwo eine Übersicht, welche Positionskombinationen sich für welche Speisen anbieten? Ich blicke da irgendwie noch nicht so ganz durch...

Nachdem die Gewölbe dann plaziert waren, ging es ans Anfeuern. Ich verwendete Anmachholz aus Birke aus dem Baumarkt, an etwas anderes bin ich "auf die Schnelle" noch nicht herangekommen.

20130316_172608.jpg


Das Feuer entzündete sich gut, der Ofen zog prima, die Temperatur stieg. Allerdings sehr gemächlich, und der Le Rond fraß dabei das Holz förmlich auf. Um etwas mehr "Power" zu erzeugen, half ich mit dünneren Robinienscheiten nach, die ich ab und an der Birke beimischte.

20130316_181357.jpg


Ich las, dass die optimale Flammkuchentemperatur bei 300°C liegt. Nachdem ich zwei Stunden lang gefeuert hatte, hatte ich diese jedoch noch immer nicht erreicht. Der inzwischen gestiegene Hunger führte dann dazu, den ersten Flammkuchen bereits bei 280° C einzuschießen.

20130316_181346.jpg


Der erste Flammkuchen gelang ganz gut, der Teig war in etwa 2 Minuten fertig, unten kross und nicht verbrannt, das Ergebnis des "Überbackens" war jedoch noch nicht so ganz zufriedenstellend.

DSC00521.JPG


DSC00525.jpg


Aso den nächsten Flammkuchen ein ganz klein wenig länger drinnen gelassen. Der Belag war jetzt besser. Der Boden allerdings eher nicht, der hatte die Grenze des noch essbaren bereits überschritten. Also fleißig weiter geübt, wir hatten vorsichtshalber ein paar Flammkuchen mehr vorbereitet. Der Fazit des Abends: Das meiste war essbar, perfekt war das aber noch nicht. Was ich merkwürdig fand: Die Temperatur im Innenraum unter dem Pizzagewölbe sank bei jedem Öffnen der Tür weiter ab und stieg auch nach dem Schließen der Tür nicht weiter an, (so sagte es jedenfalls das Thermometer, dass bereits nach dem ersten Öffnen von 280°C auf 230°C um satte 50°C fiel.), obwohl ich permanent nachfeuerte.

DSC00523.JPG


Dummerweise muss man die Tür nun aber mal öffnen, um den Ofen mit Backgut zu bestücken. Am Ende des Back-Abends, der etwa 60 Minuten dauerte, habe ich inklusive Anheizphase 4 Kilo Birkenholz sowie mindestens ein weiteres Kilo Robinie verfeuert. Das erscheint mir sehr viel, ich meine gelesen zu haben, dass deutlich geringere Mengen ausreichen sollten, um den Ofen bei Temperatur zu halten, insbesondere wenn mit vollständiger Schamotte gearbeitet wird. Auch das im Ramster-Buch beschriebene "Spiel" mit der Flamme (Tür auf, Flamme am Rand hoch, überbacken, Tür wieder zu, Flamme wieder klein) gelang mir nicht. Im Backraum herrschte permanent eine Höllenglut, neu eingelegtes Holz brannte mit Flamme ab, egal ob die Tür auf oder zu war und trotzdem wurde der obere Backraum immer kühler.

DSC00524.jpg


Den letzten Flammkuchen habe ich laut Thermometer bei nur noch 180°C gebacken, obwohl noch immer ein Feuerchen loderte. Ich denke, ich mache da noch etwas grundlegendes falsch und würde mich über entsprechende Tips von euch freuen.
 

Anhänge

F. Lammkuchen

Veganer
5+ Jahre im GSV
Wenn du nach den Falmmkuchen anschließend den unteren Raum nicht nutzt (wie z.B. zum Brot backen), dann lass das untere Gewölbe weg.
Ohne das untere Gewölbe ist der Ofen schneller aufgewärmt und auch der Wärmeverlust beim Öffnen wird wieder schneller kompensiert.

Was den verbrannten Boden betrifft waren die Schamottsteine zu heiß.
Abhilfe: Vor dem ersten Einschieben die Schamottsteine mit Wasser aus einer Sprühflasche (wie man sie z.B. für die Pflanzenpflege verwendet) bespritzen. Kühlt nicht nur ab, sondern hat auch einen gewissen Reinigungseffekt.

Das sind ganz normale Anfängerfehler, die auch mir passiert sind. Einen Le Rond muss man "erlernen". Also immer wieder üben bis es klappt.
 

hangingloose

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Wie viel Luft ist zwischen Pizzagewölbe und hintere Wand?
Ich würde das Gewölbe ganz nach hinten schieben, damit es sich besser (höher) aufheizt.
Könnte sein, dass dies schon der Grund ist, warum du eine recht geringe Temp misst, Sprich die Hitze wird über dein gewölbe oben geleitet...
 
OP
OP
Landlümmel

Landlümmel

Militanter Veganer
Wenn du nach den Falmmkuchen anschließend den unteren Raum nicht nutzt (wie z.B. zum Brot backen), dann lass das untere Gewölbe weg.
Ohne das untere Gewölbe ist der Ofen schneller aufgewärmt und auch der Wärmeverlust beim Öffnen wird wieder schneller kompensiert.
Das hört sich nachvollziehbar an, aber geht das denn technisch? Ich dachte das untere Gewölbe ist Bedingung um das obere Pizzagewölbe einbauen zu können, weil die seitlichen Steine des oberen Pizzagewölbes doch vom unteren Gewölbe getragen werden. Jedenfalls habe ich das bei mir so eingebaut. Ist das verkehrt?
 

Grillexpeditionator

Metzger
5+ Jahre im GSV
Ich glaube wenn Du unten kein Brotgewölbe hast dann bräuchtest Du, links und rechts, die hohen Schamottsteine des normalen Ausbausatzes dann könnte das auch wieder mit dem Pizzagewölbe ohne Brotgewölbe gehen.

Wenn ich deinen Holzverbrauch so höre bin ich froh dass ich den Grand mit Isolierung genommen habe.

Gruß
Stefan
 

Backfreund

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Landlümmel,

hattest du die untere Tür geschlossen? Zum Hochfahren der Temperatur sollte die geöffnet werden - es entsteht mehr Hitze.
Die (noch) fehlende Isolierung unseres LeRond ist Grund dafür, dass wir ihn im Winter nicht nutzen. Da fällt die Temperatur gerade zum Brotbacken doch zu schnell ab und der Holzverbrauch ist enorm. Allerdings haben wir auch kein Gewölbe, sondern nur den normalen Schamotte Ausbausatz.
Und vor dem Einschießen von Flammkuchen, Pizzen oder Broten mache ich immer die Mehlprobe. Notfalls kühle ich die Schamotte noch mit der Blumenspritze (eigens zum HBO gekauft!) ab.

Viele Grüße, Stephan
 

Auster2301

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Hallo,

herzlichen Glückwunsch zum neuen Sportgerät!

Lass dir gesagt sein, Versuch macht kluch! Wir haben alle mit kleinen Erfolgen angefangen.
Was mir aufgefallen ist:ks:,auf deinen Bildern ist immer die untere Tür geschlossen. Beim feuern sollte die immer etwas aufstehen. Wenn es mit der
Oberhitze nicht so klappt schieb das obere ( Pizza-Gewölbe) nach hinten,
so können die Flammen das Gewölbe von innen streicheln und du hast genug
Oberhitze für den Flammkuchen.

Gruß Auster2301:sonne:
 

baser

Der den Pizzateig hoch wirft und nicht mehr findet
5+ Jahre im GSV
Hallo,

herzlichen Glückwunsch zum neuen Sportgerät!

Lass dir gesagt sein, Versuch macht kluch! Wir haben alle mit kleinen Erfolgen angefangen.
Was mir aufgefallen ist:ks:,auf deinen Bildern ist immer die untere Tür geschlossen. Beim feuern sollte die immer etwas aufstehen. Wenn es mit der
Oberhitze nicht so klappt schieb das obere ( Pizza-Gewölbe) nach hinten,
so können die Flammen das Gewölbe von innen streicheln und du hast genug
Oberhitze für den Flammkuchen.

Gruß Auster2301:sonne:
Genau das war mir auch auf gefallen mit der Tür die muss einen spalt auf damit er mehr Zug bekommt, und mit dem Pizza-Gewölbe haste auch recht Auster
 

baser

Der den Pizzateig hoch wirft und nicht mehr findet
5+ Jahre im GSV
Wenn du nach den Falmmkuchen anschließend den unteren Raum nicht nutzt (wie z.B. zum Brot backen), dann lass das untere Gewölbe weg.
Ohne das untere Gewölbe ist der Ofen schneller aufgewärmt und auch der Wärmeverlust beim Öffnen wird wieder schneller kompensiert.
Sorry aber so einen Blödsinn habe ich noch nicht gelesen, es ist doch gerade für einen Anfänger viel einfacher mit dem Brotgewölbe im Ofen Pizzen und Flammkuchen zu Backen als ohne.Und was für ein Aufwand das wäre ständing das rin und raus.
Ich weiß echt nicht wo das problem ist,trockenes Tannen oder Fichtenholz unnten rein.Schöne dünne spalten ruhig voll bis oben ans Gewölbe.Handbrenner Zünden und das Holz entzünden, Tür oben zu unten zwei Zentimeter auf und schon steigt die Temperatur auf 250-300° jetzt trockene kleine Buchenstücke drauf und nicht nur zwei drei und schon geht die Temperatur bis 600° hoch wenn ich das will.Ganz wichtig noch daß die Rauchrohrdrosselklappe auch Ganz geöffnet ist
 
OP
OP
Landlümmel

Landlümmel

Militanter Veganer
Hier steht eigentlich alles drin

Wenn Du das nächste Mal danach verfährst, klappts auch


http://www.grillsportverein.de/forum/threads/anleitung-zum-pizza-backen-mit-gewoelbe.149756/

http://www.grillsportverein.de/forum/threads/handhabung-pizzagewoelbe.171204/

Vor allen Dingen das mit der unteren Tür beachten.

Aber bei Deinen Papieren müßten alle Anleitungen auch vorhanden sein.


Grüße
Thomas
Hallo Thomas,

obwohl ich nun schon mehrere Stunden meines Lebens in eurem tollen Forum verbracht habe, hatte ich diese beiden Anleitungen irgendwie nicht auf dem Schirm, sind mir wohl zwischen den vielen anderen Informationen durchgerutscht. Meine Pizza am nächsten Wochenende werde ich dann genau nach diesen Anweisungen backen, bin schon gespannt... Eine derart detaillierte Beschreibung befand sich zwischen meinen schriftlichen Unterlagen leider nicht.

Vielen Dank für den Hinweis und vielen Dank auch an alle anderen für eure Tipps - ich bleibe dran, wir werden uns schon noch anfreunden, das Stahlschwein und ich...

Grüße vom Landlümmel
 
Oben Unten