• Du musst dich registrieren, bevor du BeitrĂ€ge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchfĂŒhren und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Das große Problem des verrosteten Innenraums. Es frisst der Rost...

ThomasG

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
Unser eigentlich ansonsten nicht nur prima funktionierender, sondern auch extrem schicker (WAF-Faktor 10 von 10 😎) roter "Maxxus BBQ Chief 7.0 Red Edition" ist inzwischen im Innenraum tatsĂ€chlich nur noch Kernschrott. Alles, wirklich alles, was nicht Edelstahl ist, ist dem Rostfraß zum Opfer gefallen, von daher wĂŒrde mich brennend (sic! 😁) interessieren, ob jemand weiß, wie sich vor dem Kauf eines Grills feststellen lĂ€sst, welches Material im Innenraum verwendet wurde. Diejenigen Grills, die ich bislang gesehen habe, und bei denen mit "Edelstahl" geworben wird, haben im Innenraum genau dasselbe (eben leider minderwertige) Material verbaut wie alle anderen. von daher die Frage: Any hilfreiche Tipps, anyone? 🙂
 

jop68

Subversives Element
5+ Jahre im GSV
Naja, es wird evtl. eine Frage des Preises sein. Bei den großen 3 (Weber, Napoleon, BK) kannst du einigermaßen sicher sein, dass dir die Dinger ab einer bestimmten Preislage nicht wegrosten (Ausnahmen bestĂ€tigen die Regel...)
Irgendwoher muss der Preisunterschied ja kommen.
Wahrscheinlich können dir hier auch einige Experten was sagen zum verwendeten Edelstahl und deren GĂŒte..
 
OP
OP
T

ThomasG

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
Der Preis kann ein Indiz sein, stimmt - er muss es aber nicht. Deshalb wĂŒrde ich mich eigentlich schon gern selbst davon ĂŒberzeugen, was im Innenraum verwendet wird. Leider steht das weder in den Beschreibungen der GerĂ€te noch kann man das auf Abbildungen erkennen. Aus GrĂŒnden, vermutlich... :grin:
 

sharkoon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Naja bei allen drei großen Herstellern, also Weber, Napoleon und Broilking werden in fast allen Modellen Alu-Gusswannen als Grillkorpus verwendet. Ausnahmen sind der Regal von BK, der hat SeitenwĂ€nde aus Alu-Guss und Edelstahl-Mittelbleche.
Dann noch die beiden Napoleon 665Pro und 826Pro, die haben eine reine Edelstahl-Garraum-Konstruktion aus 304 bzw. V2A.
Ergo bei den großen Dreien gibt es keinen durchgerosteten Grillraum mehr..... Eine Ausnahme gibt es, das ist der Summit von Weber. Der hat tatsĂ€chlich noch primitive emaillierte Bleche im Brennraum, die recht oft zum Durchrosten neigen (wenn z.B. die Emaillierung mechanisch beschĂ€digt wurde durch den Grillrost oder die Flammenbleche)- da greift aber in der Regel die Garantie.

Anders sieht es z.B bei Rösle, Burnhard, Taino usw aus. Da wird entweder beschichtetes Stahlblech oder minderwertiger Edelstahl verwendet, der auch rostet.
Das heißt nicht, dass die rosten mĂŒssen, aber eine Alu-Guss-Wanne ist diesbezĂŒglich immer im Vorteil.
 

MisterPizza

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Hallo,
ich habe mir gerade mal die Seite von Maxxus angesehen. Dein Grill ist dort in der Version 9.0 aufgefĂŒhrt. Es gibt null Infos ĂŒber die verwendeten Materialien (bis auf den Hinweis Edelstahlbrenner und emaillierte Flammenbleche). Diese Bleche und das Vorhandensein einer Fettauffangwanne sind alles, was man ĂŒber den Aufbau des Hauptgrills erfĂ€hrt. Was sonst noch aufgezĂ€hlt wird, ließt man so Ă€hnlich auch bei den Aldi-Angeboten fĂŒr 250 €. Bei einem Gewicht von 46 kg wird mit besonderer SoliditĂ€t geworben. Vergleichbare Grills von Napoleon, Broil King, Weber und Santos wiegen um die 80 kg.

Das Teil soll aber 850 € kosten (690 € bei "neckermann"). Das ist fĂŒr mich kein faires Angebot und durch die fehlenden Infos auch kein seriöses Angebot.
 

Harro51

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Any hilfreiche Tipps, anyone?
Nun, ist relativ einfach wenn so ein Grill wie der Maxxus mit 4 Brennern komplett nur 52kg wiegt kann das kein QualitÀtsmerkmal sein :D
Zumal die Flammbleche aus emalliertem Stahlblech sind und dazu noch Gussroste, die verbauten Schrauben sind bestimmt auch aus Billigst-Blech
ein Rostparadies erster GĂŒte..................................
Ein quailitiv sehr guter 3 Brennergrill mit gleicher Baugrösse hat ein Gewicht von ĂŒber 80kg, da ist dann wirklich massiver Edelstahl verbaut,
kostet dann aber das min. das dreifache ;)
 
OP
OP
T

ThomasG

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
Genau das ist ja mein Problem: Null Infos ĂŒber die verwendeten Materialien im Innenraum, und das betrifft ja z.B. genauso auch Rösle & Co.
Er hat fĂŒr die ausgesprochen ĂŒberschaubaren 300€, die er damals gekostet hat (sogar mit 5 (!) Brennern :grin:), immerhin 7 Jahre durchgehalten, und - wie geschrieben - bis auf den Innenraum ist das GerĂ€t tatĂ€schlich noch Tiptop, zudem ein optischer Hingucker, der sich sehr positiv von dem ĂŒblichen Einerlei unterscheidet. Und er hat sogar zwei richtig große RĂ€der und nicht nur diese vier Mickymaus-Röllchen :grin: . Dass "schwerer" automatisch auch "besser" ist, wĂŒrde ich allein vom Material her nicht so pauschal unterschreiben, ich wĂŒrde z.B. einen Edelstahlrost einem (viel schwereren) Gussrost im Normalfall immer vorziehen.
Was mir allerdings tatsĂ€chlich gut gefĂ€llt, sind die Alu-Gusswannen, wie sie ja beispielsweise aktuell auch bei Santos verbaut werden. Und ja, ich weiß, dass wir uns da in einem anderen Preissegment bewegen, der neue S-418 lĂ€ge ja derzeit auch bei 1.100€. 😎
 

sharkoon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ist aber keine vollstÀndige Alu-Guss-Wanne. Da sind nur die Seiten Alu.
Wannen aus einem Guss haben nur die großen drei und noch BroilChef.

Der beste Beweis fĂŒr die Langlebigkeit solcher Wannen sind die restaurierten 80er Jahre Weber Genesis und Spirit, die hier im Forum immer wieder auftauchen. Fast 40 Jahre ist schon ne Hausnummer.
 
OP
OP
T

ThomasG

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
Aus der Beschreibung: "Die qualitativ hochklassigen Brenner aus Edelstahl haben eine Gesamtleistung von 14 kW und sind im robustem Aluminiumguss GehÀuse mit Edelstahl Grillwanne eingebaut". Passt schon.
 

sharkoon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ja die Formulierung ist leider irrefĂŒhrend, das ist mir schon bei der MarkteinfĂŒhrung der S-Reihe aufgefallen.
Letztlich Àhnelt die Bauweise den Regal-Modellen, was ja nicht sooo schlecht ist.
 

sharkoon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Ja, Santos hat es verstanden. Der Grill hebt sich von allem ab, was sonst so als Hausmarke diverser HĂ€ndler auf dem Markt kursiert.
Ein toller Grill fĂŒr den Preis.
 

MisterPizza

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Die vergleichbaren Broil King Baron 490 IR und der Napoleon Rogue 525 SE sind mit rund 1400 € und 1500 € deutlich teurer.
 

CCL

Fleischesser
Nabend zusammen,

Ich versteh absolut das man nicht bereit ist mehr als 1000€ fĂŒr ein GerĂ€t auszugeben das mehr oder weniger Primitiv ist und im Vergleich zu vanderen GerĂ€ten die man fĂŒr deutlich weniger Geld bekommt und "das selbe" können.

Und da ist der Punkt. Alle Gasgrills erzeugen auf Grundlage eines Physikalischen Prozesses WĂ€rme.

Wenn man damit leben kann alle 5 bis 7 Jahre 700€ bis 900€ fĂŒr einen Grill auszugeben, ist das Vollkommen ok.

Über Sinn und Unsinn lĂ€sst sich bei solchen Ausgaben immer streiten. Zum Überleben brauchen wir alle weitaus weniger als der Lebensstandard den wir haben.

Wenn dann der Haben will Faktor, weil is ja "Geil" das der eine Grill besser das Fleisch erwĂ€rmt als der gĂŒnstigere mit dazu kommt, kann man fĂŒr hohe QualitĂ€t auch ĂŒber 2000€ ausgeben. Und da ist noch lange nicht Schluss.

Die GerÀte mit Voll Aludruckgusswanne sind Temperaturstabiler. Ob man das benötigt sei mal dahingestellt.
 

MisterPizza

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
@ThomasG
Bevor wir weiter philosophieren ...

Wie konkret ist Dein Wunsch einen neuen Grill zu kaufen?
Was möchtest/kannst Du ausgeben?
Reicht Dir ein nackter Grill oder einen mit Features (Sizzle, Heckbrenner)?
WĂŒrde Dir der Santos S418 zusagen?

Den S418 gibt es als S401 auch ohne Features fĂŒr rund 800 €.
 
OP
OP
T

ThomasG

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
15+ Jahre im GSV
It's that simple: Ein Grill, der nicht rostet. 😉
TatsĂ€chlich ist das erst mal die einzige Frage, die mich umtreibt. Wenn es einen solchen gibt, lĂ€sst sich (ĂŒblicherweise) aus der betreffenden Serie die persönlich passende GrĂ¶ĂŸe sowie die add-on-Features auswĂ€hlen. Sizzle ist ein echtes nice-to-have, wĂŒrde ich bei einem Neuerwerb gern haben, aber der Rest (Heckbrenner, Seitenbrenner, Drehspieß...) geschenkt. Und wenn es das Objekt der Begierde nur mit bestimmten Features gibt, wĂ€re das dann auch egal, denn haben ist bekanntlich besser als brauchen. 😎
Sprich, der Santos S418 wĂŒrde mir spontan zusagen, ebenso Napoleon. Insofern ist mir absolut bis hierhin schon ausgesprochen gut gehelft worden, allein schon weil ich jetzt besser weiß, worauf ich achten muss. 👍
 

BBQ_FAN_01

BerÀucherer der Umgebung & Holzfeuer Aficionado
Supporter
It's that simple: Ein Grill, der nicht rostet
So simple ist es eben nicht. Edelstahl kann je nach Konstellation nicht rosten aber korrodieren je nach QualitĂ€t und zerfallen, Aludruckgusswannen bei falscher Pflege verrotten. Die Frage mĂŒsste eher lauten - Welcher Grill hĂ€lt am lĂ€ngsten durch bis er rostet. DafĂŒr gibt es sehr viele Faktoren die das beeinflussen.

- Welches Grillgut wird zu 80% verwendet
- In welchen atmosphÀrischen Bedingungen steht der Grill (z.B. am Meer?)
- Wie wird der Grill verwendet (hauptsÀchlich indirekt oder direkt)
- Wie wird der Grill gepflegt ( Putzteufel, Lauwarmschrubber und Oeler, Höllenhitze Ausbrenner usw.)
usw....
 
Oben Unten