• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Das richtige Rezept und die richtige Technik bei einer Forelle.

mercelini

Militanter Veganer
Jetzt habe ich endlich meinen Weber Master Touch GPS bekommen und am Wochenende werden auch gleich die Schwiegereltern eingeladen.
Es sollen Forellen gegrillt werden. Jetzt brauche ich bitte eure Hilfen. Ich will meinen Schwiegereltern nicht enttäuschen.

Könnt ihr ein gutes Rezept empfehlen?
Aktiv oder Passiv grillen?
Mit einem Fischbräter oder direkt auf das Grillrost?

Ich bin über jede Hilfe dankbar.

Liebe Grüße
 

r2d2

Grillgott & Marktschreier
5+ Jahre im GSV
Hallo,

Also bei einem neuen Grill ohne Gussrost (oder eben mit einem Gussrost, der noch keine Patina hat) würde ich auf Nummer sicher gehen und Fischzangen nehmen. Die Haut bleibt sonst wahrscheinlich kleben.

Ich persönlich mag Forellen mit dill/Petersilie und Zitrone im Bauch. Inne S&P und wenn Du magst zum Schluss nochmal mit einer Würzbutter bestreichen von außen (Fietje Fisch vom Spiccy oder Schubeck Fischgewürz o.a.)

Fertig sind sie Forellen, wenn sich die Rückenflosse leicht herausziehen lässt.
Viel Spaß
 

StefanLausL

Fleischtycoon
Hallo,

meine Fische mache ich ebenfalls immer direkt mit Fischzangen.
Normalerweise je nach Größe ca. 7 Minute pro seite.

Übrigens habe ich mir Fischzangen mit Teflonbeschichtung zu gelegt.
Sind etwas teurer gewesen aber lohnt sich.
Die Fische kleben nicht so sehr an , man verbrennt sich nicht die Finger (Holzgriff) und die Reinigung der Teile ist auch viel einfacherer (Spülmaschinen geeignet).
 

D.D.

Saubäääääär!!!
5+ Jahre im GSV
Was sich mir bei diesen Zangen nicht ganz erschließt ist, warum es besser ist, wenn der Fisch an der Zange klebt als am Rost.
 

StefanLausL

Fleischtycoon
Naja die Zangen kannst ja ein bisschen einfetten dann klebt nichts dran.
Bei den Teflon beschichteten ist das fast kein Thema mehr.
Vom Wenden her ist es auf jedenfall praktischer.
 

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV
Ich habe schon einige Rezepte versucht.
Mir schmeckt am besten Steckelfisch.
Dafür die Fische 12 Stunden in 10%iger Lake suren und dann während dem Grillen mit Würzbutter einpinseln (geschmolzene Butter, Paprikapulver, Knobi).
Allein schon die Knusperhaut ist zum reinknien.
 
Oben Unten