• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Demnächst Lynx abbiegen - oder: ich hab´s getan... Lynx California

brodwäschdl

Militanter Veganer
Hallo liebes Forum!

Eigentlich bin ich ja nur in Foren, wenn ich mich online über neue Themen zu informieren, und weniger, um mich da breit zu treten.
Das funktioniert aber ja nur, wenn man auch bereit ist, mal was zu geben. Aus diesem Grund lasse ich Euch gerne teilhaben an meinem gewagten Lynx Projekt. Viel Spass beim Lesen…

Nun war ich überzeugter Holzkohlegriller, und bin eher durch Zugang zum Gas gekommen (Weber Q120, eine Urlaubsverzweiflungstat). Naja, die Ergebnisse waren besser als erhofft, und frei nach dem Motto „das Beste oder nichts“ war ich schon drauf und dran, mir einen schönen Napoleon Grill aus USA zu importieren. Der Q120 war auch aus dem Ausland, insofern hatte ich da keine Angst mit dem Gasgedöns mehr. Bei einer meiner diversen Händlerbesuche zur Meinungsbildung sagte dann doch glatt einer, klar gäbe es bessere Grills als Napoleon, aber

- die kämen für mich ja eh nicht in Frage
- sowieso zu teuer
- und von Lynx.

Na, das war mal eine Steilvorlage.

Noch geschockt vom Preis konnte ich mir dann ein Modell zufällig ein paar Tage später live mal anschauen, und war fasziniert von der Verarbeitung. Fatal für meinen Geldbeutel… Nun dachte ich, man kauft nicht alle Tage einen guten Grill, und nachdem ich gerade mein Motorrad verkauft hatte, wollte ich das Geld quasi sinnvoll reinvestieren. Also doch Lynx. Gegen alle Widerstände der Familie, zugeben, eine Schwachsinnstat, aber ich neige zu verrückten Handlungen.

Leider bieten die Standgeräte nicht die Möglichkeit, eine 11 Kiloflasche unterzubringen, und ein Kühlschrank in Grillnähe wäre auch ned schlecht. Also fiel meine Entscheidung darauf, eine Einbauversion zu nehmen und das Dingens halt auf Maß zu bauen. Unten anhängend ein paar Bilder vom Bauprojekt.

Für die Bastler unter Euch: Der Unterbau ist aus 27mm Siebdruckplatte, verplankt mit Lärchenholz. Die Isolation der Wanne aus Keramik-Isoplatten (gibt´s im guten Ofenhandel), Abluftgitter aus Stahlnetz. Gewicht des Unterbaus ca. 120 Kilo. Der Grill nochmal das Gleiche. Sehr geholfen mit Rat und Tat, und superkompetent hat mir mein lokaler Fachhändler (Viva Patio aus Erlangen), und ich kann nur empfehlen, ein solches Projekt mit Unterstützung von Fachkundigen zu machen. Vielen Dank nochmal an der Stelle!

Ein paar Mal hab ich nun schon gegrillt. Die Ergebnisse waren anfänglich etwas durchwachsen, muss ich zugeben, da das Hitzeverhalten total anders ist als beim Q-System. Aber es wird langsam. Ich mach grad mal eine Liste an Sachen, die ich bei Gelegenheit mal beim Schlosser zum Tunen anfertigen lasse.

Ort des Verbrechens.jpg


Ankunft.jpg


Grobzuschnitt.jpg


Verleimung der Kantenhölzer.jpg


Rohbau.jpg


Die Space Shuttle Dämmmatten sind montiert.jpg


Hitzegitter montiert_02.jpg


Flaschenauszug.jpg


der Adler ist gelandet_02.jpg


der Adler ist gelandet.jpg


Falls jemand Fragen zum Einbau oder zum Lynx an sich hat, gerne raus damit. Da ich nur unregelmäßig im Internet bin, im Zweifel kurz per PN.

Ort des Verbrechens.jpg


Ankunft.jpg


Grobzuschnitt.jpg


Verleimung der Kantenhölzer.jpg


Rohbau.jpg


Die Space Shuttle Dämmmatten sind montiert.jpg


Hitzegitter montiert_02.jpg


Flaschenauszug.jpg


der Adler ist gelandet_02.jpg


der Adler ist gelandet.jpg
 

Anhänge

  • Ort des Verbrechens.jpg
    Ort des Verbrechens.jpg
    116,6 KB · Aufrufe: 3.129
  • Ankunft.jpg
    Ankunft.jpg
    180,1 KB · Aufrufe: 3.089
  • Grobzuschnitt.jpg
    Grobzuschnitt.jpg
    122 KB · Aufrufe: 3.026
  • Verleimung der Kantenhölzer.jpg
    Verleimung der Kantenhölzer.jpg
    139,5 KB · Aufrufe: 3.075
  • Rohbau.jpg
    Rohbau.jpg
    114,3 KB · Aufrufe: 3.052
  • Die Space Shuttle Dämmmatten sind montiert.jpg
    Die Space Shuttle Dämmmatten sind montiert.jpg
    97,1 KB · Aufrufe: 3.086
  • Hitzegitter montiert_02.jpg
    Hitzegitter montiert_02.jpg
    167,1 KB · Aufrufe: 3.346
  • Flaschenauszug.jpg
    Flaschenauszug.jpg
    125,4 KB · Aufrufe: 3.081
  • der Adler ist gelandet_02.jpg
    der Adler ist gelandet_02.jpg
    165,2 KB · Aufrufe: 3.424
  • der Adler ist gelandet.jpg
    der Adler ist gelandet.jpg
    194,7 KB · Aufrufe: 3.098
Zuletzt bearbeitet:

Thorose

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Herzlich willkommen im Forum und viel Spaß mit dem neuen Sportgerät( Den Namen habe ich auch noch nicht gehört - was aber nicht unbedingt viel zu bedeuten hat). Die Bilder bitte als Anhang einstellen.
Gruß Swen
 
OP
OP
B

brodwäschdl

Militanter Veganer
Hallo zurück, Danke für das Willkommen!

Hab das mit den Bildern geändert.

Ich dachte allerdings, Ihr wollt eher Anhänge als im Text. Das lädt sonst recht lang...

Gruss

bw.
 
OP
OP
B

brodwäschdl

Militanter Veganer
...Den Namen habe ich auch noch nicht gehört - was aber nicht unbedingt viel zu bedeuten hat

Ja, ich kannte Lynx auch nicht. Ist schon arg exotisch. Wenn man so ein Teil aber mal in Natura sehen konnte, ist man schlichtweg fasziniert.

Nachdem die Dinger halt so selten sind, hab ich auch gedacht, ich stell das ein. Falls jemand mal ´ne Frage hat. Über Napoleon hätt´ ich wohl nix schreiben müssen...


Gruss,

bw.
 

M.B

Hotelgriller & Dutch-Oven-Cowboy
5+ Jahre im GSV
Der Schrank gefällt mir ausserordentlich gut, sogar mit ausziehbarer
Gasflaschenschublade :top:

Allerdings würde mir Ablagefläche neben dem Grill(schrank) fehlen.
Evtl in Form aufklappbarer Seitenteile bzw Seitentische?

Aber saubere Arbeit :respekt:
 

baefi

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Lynx kenn ich schon von US-Händlern und Stocki hat die auch im Programm. Ein Supergrill und ein toller Unterbau. Mal keine Edelstahloptik. Die Ablageflkäche würde mir jedoch auch fehlen.
 

Hagie

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Toller Grill und tolles Bauprojekt.
Willkommen hier im Forum. Das es das teuerste der Welt ist, brauche ich dir ja wohl nicht mehr sagen.
Bin gespannt, was du auf deinem neuen Sportgerät so zauberst. Würde mich freuen, wenn du irgendwann mal über deine Erfahrungen berichtest.

Gruß aus Marburg

Hagie
 

Monogriller

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Willkommen hier im Forum!

Da hast du echt einen schöne Grillstation gebaut. Ich sehe gewisse Gemeinsamkeiten bei der Wahl der Werkzeuge ;)
Ich habe neulich auf einem Lynx bei einem Freund gegrillt. Du kannst dich freuen! Ein toller Grill der sehr gut verarbeitet ist und das Prinzip mit den Keramiksteinen ist genial.

Hätte ich mir damals den Lynx irgendwo anschauen können, hätte ich wahrscheinlich auch einen gekauft. So ist es halt ein FireMagic geworden.
Die Verkleidung wollte ich ursprünglich auch mit Lärche machen, jetzt ist es Teakholz geworden.

Viel Spass mit dem Gerät!
 

Nemosucher

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Kann mich nur anschliessen: Unterbau sieht super aus.

Allerdings haettest Du statt den Napoleon auch den Lynx importieren koennen. Die Erparnis waere entsprechend hoeher gewesen.
So hattest Du Dir die Fachkompetenz vom Haendler fuer den Unterbau miteingekauft...

Erzaehl doch mal ein bischen mehr zu den Keramiksteinen. Die befinden sich anscheinend unter dem Rost und sollen die Waerme speichern / Verteilen??
Werden die schmutzig durch herabtropfendes Fett, Reinigung,... Spuerbarer Nutzen oder netter Werbegag?
 

Spideristi

Veganer
5+ Jahre im GSV
So, so, er hats also wirklich getan... :woot:
Irgendwann wird Dir von Deinen Weibsen gekündigt werden...
Mit Verlaub Oida, du hast einen Vollknall - aber des weißt Du ja schon seit 25 Jahren, gell. Allerdings hätte ich schon erwartet, daß der Unterbau dann ned so aus billigem Lärchenholz zusammengeschustert wird, sondern daß Du den aus Carbon in der Autoklave bäckst. Oder zumindest in Klavierlackausführung... :thumb1:
So, ich bitte dann bitte mal um baldmöglichste Terminmitteilung bzgl. Brodwäschdl-Vergrilllung...

Ach ja, was machstn jetzt mit Deiner Weber-Kugel?
Geranien reinpflanzen?
 
OP
OP
B

brodwäschdl

Militanter Veganer
Hi, danke für Eure Meinungen, puuh, sind viele Antworten geworden, ich antworte mal "zusammengelegt", gibt ´ne Monsterantwort

...Allerdings würde mir Ablagefläche neben dem Grill(schrank) fehlen. Evtl in Form aufklappbarer Seitenteile bzw Seitentische.

Nun ja, die Griffleisten sind Rösle Normleisten. Ich hab da auf die schnelle ein paar Haken drangemacht, irgenwann schiess´ ich mir über eBay nochmal ein paar Ablagen dafür. Für schwerere Sachen hab ich einen Beistelltisch. Konstruktiv ist vorgesehen, daß ich eine Tischplatte klinks bzw. rechts einstecken könnte. Hab das aber erstmal hinten angestellt, weil das mit dem Holz ne Schweinearbeit war (u.a. 4x mit Bootslack lackiert, mit Zwischenschliff etc...). Hab mich mir für später vorgenommen, ggfs. mach ich auch noch mal eine separate Seitenbrennerkonstruktion mit Tischfunktion.

...das es das teuerste der Welt ist, brauche ich dir ja wohl nicht mehr sagen.
Bin gespannt, was du auf deinem neuen Sportgerät so zauberst. Würde mich freuen, wenn du irgendwann mal über deine Erfahrungen berichtest.

Hagie

nun ja, es gibt in USA wohl noch deutlich mehr so High-End Grillhersteller, nur halt keine Vertretung hier. Und ich geb zu: AUsschlaggebend war, das Ding mal in Natura gesehen zu haben. Zu den Erfahrungen schreib ich noch was separat.


Willkommen hier im Forum!
...Ich sehe gewisse Gemeinsamkeiten bei der Wahl der Werkzeuge ;)

naja, ich geb´s zu, auch beim Werkzeug neige ich leicht zur Übertreibung ;-)

...und das Prinzip mit den Keramiksteinen ist genial.

hmm, ich kann´s noch nicht so bewerten, und mir fehlt auch ein echter Vergleich zu anderen guten Grills. Positiv auffallend ist aber, das beim Herabtropfen von Fett die Flamme nicht auf den Brenner überschlägt, weil eine recht restriktive Trennung da ist.

Willkommen hier im Forum!
...Die Verkleidung wollte ich ursprünglich auch mit Lärche machen, jetzt ist es Teakholz geworden.

Viel Spass mit dem Gerät!

Wenn Du Bilder von Deiner Station hast, würd´ mich das sehr interessieren. Teakholz hatte ich nachgedacht, wäre mit dem Bootslack wahrscheinlich MEGAedel rübergekommen, aber in Nürnberg komm ich bei anderen Edel-hölzern leider nur an ungehobelte Ware ran, und ein Dickenhobel fehlt noch in meinem Werkzeugpark ;-) War schon aufwändig genug, aus den Brettern die ganzen Leisten zu sägen und zu hobeln. Deswegen hatte ich Lärche genommen. Da bekomme ich "vorbearbeitete" Ware.

...Allerdings haettest Du statt den Napoleon auch den Lynx importieren koennen. Die Erparnis waere entsprechend hoeher gewesen.

Naja, das ist relativ. Die Lynx Preise in USA sind betragsmäßig nahezu gleich, nur die Währung halt ned. Mein Bekannter hätte mir den auch rübergeschifft, wenn ich das aber offiziell gemacht hätte mit Zoll+UST+Transport, wäre der Vorteil nicht mehr so groß gewesen. Ich hätte noch was drehen können wegen Import für Eigenbedarf für einen amerikanischen Kollegen, dann wäre keine Steuer angefallen, aber das war mir ehrlich gesagt zu heiß. VivaPatio ist bei mir um´s Eck und hat ´nen für beide Seiten fairen Preis gemacht.

Bei Weber und Napoleon sieht´s anders aus, die kosten in USD schon fast nix da drüben, da lohnt m.E. der Import durchaus.

...Ach ja, was machstn jetzt mit Deiner Weber-Kugel? Geranien reinpflanzen?

Den 57 Weber Gold hatte ich schon im Frühjahr vertickert, und den Q120 samt Untergestell und Zubehör werd ich demnächst verkaufen. Bedarf? Isch Dir machen guuude Preis....

Wegen Angrillen: Klar, kannst vorbeikommen, Du weißt ja, wo mein Haus wohnt. Ich brauch aber noch, das Dingens ist mitunter etwas zickig, und so´nen Profigriller wie Dir will ich ned ohne ausgiebiges Training entgegentreten.



Gruss an´s Forum

bw.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
B

brodwäschdl

Militanter Veganer
Erzaehl doch mal ein bischen mehr zu den Keramiksteinen. Die befinden sich anscheinend unter dem Rost und sollen die Waerme speichern / Verteilen??
Werden die schmutzig durch herabtropfendes Fett, Reinigung,... Spuerbarer Nutzen oder netter Werbegag?

Dazu gerne etwas ausführlicher:
Die Keramiksteine haben im Prinzip eine ähnliche Funktion wie die Aroma-Bars etc. bei anderen Grills: Sie sollen den Brenner vor herabtropfenden Fett und Saft schützen, und dasselbe verdampfen. Die Steine sind fast flächig in einem Tray verlegt.

Die herabtropfenden Flüssigkeiten werden sehr gut aufgenommen (das Keramik ist ja offenporig) und fast vollständig verdampft. Nach 8x Grillen ist nicht mal 1/4 Schnapsglas voll Fett unten in der Auffangwanne, also nur ein paar Tropfen. Die Steine werden dunkel, man kann Sie aber freibrennen (hab ich einmal, eher versehentlich, gemacht), klappt besonders gut, wenn man den Tray verkehrt rum reinhängt. Wärme in besonderen Maße speichern Sie m.E. nicht, sie sind ja auch nicht so groß, und zudem unten ausgehölt, daß die Hitze des Brenners besser reingeht.

Die Trays mit den Steinen verteilen die Hitze, soweit ich das bis jetzt beurteilen kann, auf der Fläche sehr gleichmäßig (hab erst ca. 8 Mal drauf gegrillt, das Ding wurde erst vor 14 Tagen fertig...). Auch ist die Wärmeabgabe anders, ich würde sagen, weniger Konvektionswärme, mehr Strahlungswärme. Nachteil ist, daß durch die gute Abschottung links (da ist ein Spalt zwischen Tray und Grillwanne) ein Hotspot entsteht, vor allem, wenn man den Brenner volle Leistung laufen lässt, weil die heiße Abluft da nach oben drängt. Ich überlege, ob ich da nicht eine konstruktive Abhilfe schaffe per zusätzlichem Leitblech o.ä.. Also ned bis an den Rand die Schnitzel legen, zumindest nicht bei voller Pulle.

Zu den Erfahrungen allgemein schreib ich noch was separat.

Gruss

bw.
 
Zuletzt bearbeitet:

Monogriller

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Wenn Du Bilder von Deiner Station hast, würd´ mich das sehr interessieren. Teakholz hatte ich nachgedacht, wäre mit dem Bootslack wahrscheinlich MEGAedel rübergekommen, aber in Nürnberg komm ich bei anderen Edel-hölzern leider nur an ungehobelte Ware ran, und ein Dickenhobel fehlt noch in meinem Werkzeugpark ;-) War schon aufwändig genug, aus den Brettern die ganzen Leisten zu sägen und zu hobeln. Deswegen hatte ich Lärche genommen. Da bekomme ich "vorbearbeitete" Ware.

Klar habe ich ein Foto:

394206d1344791793-bau-einer-aussenkueche-gasgrill-plus-keramikei-img_8910.jpg


ich bin aber noch nicht ganz fertig.

http://www.grillsportverein.de/forum/threads/bau-einer-aussenkueche-gasgrill-plus-keramikei.162364/

Ging bei mir nicht so schnell. Du kannst ja bestens beurteilen, was das für eine Arbeit ist.
 
OP
OP
B

brodwäschdl

Militanter Veganer
...Würde mich freuen, wenn du irgendwann mal über deine Erfahrungen berichtest.Hagie

Also die ersten Erfahrungen nach ca. 8x Grillen sind wie folgt:

- Keramiksteine gut, aber Hotspot (siehe weiter oben)
- Die "Sizzlezone" ist megatoll, richtig gut, gut geeignet für Steak rückwärts grillen etc.
- Verarbeitung konkurrenzlos gut, naja, bei dem Preis...
- der Drehspiess sehr zickig (entweder man schraubt die Spiessgabeln mit der Zange fest, oder die Dinger lösen sich andauernd). Ich hab sowas von geflucht am Wochenende, und dann entnervt mit der Zange Fakten geschaffen
-Die elektrische Verkabelung und Motorbefestigung für den Spiess genial gut, aber der Motor recht laut. Wir wohnen in einer ruhigen Gegend, ich hatte fast schon Schiss, daß irgendwann einer der Nachbarn kommt und was von den beiden Hähnchen zur Entschädigung haben will, die ich da gemacht habe (waren aber lecker, Cognac Hähnchen! )

Raucharoma:Generell ist mir aufgefallen, daß ich auf dem Grill weniger Rauch Aroma habe als beim Q120. Ich versuch mir das so zu erklären, daß halt bei gleicher Fleischmenge=Herabtropfmenge sich der Rauch auf eine zig mal größeres Haubenvolumen verteilt, die Rauchkonzentration also geringer ist. Das war Anfangs gar ned toll, ich hab jetzt ein paar Mal die mitgelieferte Räucherbox mitbenutzt, und generell bei niedrigerer Temperatur länger gegrillt, dann ging´s. Die ersten Ergebnisse haben mich nicht überzeugt, zu "grillfremd". Ich werde das mal im Auge behalten. Hab ich mir auf Anhieb ehrlich gesagt mehr versprochen. Ich wollt jetzt ned immer die Räucherbox anschmeißen...

Grillzeiten:
Puhaa. Wenn man einen Q120 gewohnt ist, ist das eine ganz schöne Umstellung. Ich bin mit vielzuviel Hitze anfangs ran, mit schlechtem Ergebnis. Sachte und mit Zeit wird´s besser. "Zeitrekord" war am Sonntag (m)ein 950 Gramm T-Bone, 45 Minuten gaaanz langsam indirekt (Nur Räucherbox über der Sizzlezone auf kleinster Stellung), ca. 60-80° Gartemperatur, gemessen direkt am Fleisch (Achtung, das Haubenthermometer ist absolut untauglich, zeigt weit über 100° an, ist das bei anderen Grills auch so weltfremd?), und dann nochmal 5 Minuten auf die Höllenzone zum Knuspern. LECKER! Selbst beim ersten Mal. Das hätt ich woanders nicht so hinbekommen!

Spiessgrillen:
Hähnchen am Spiess ist geschmacklich gut geworden, in Kombination aus Marinieren (Cognac), Räucherbox und Backburner (heißt das so?). Braucht aber Geduld, die hatte die Family zum Schluss nimmer, und dann hab ich von unten nochmal "nachgelegt". War ´ne gute Stunde im Kombibetrieb, nächstes Mal mach ich nur Backburner, und gib den Viechern 2 Stunden Zeit, dann wird das sicher noch leckerer. Die zweite Räucherbox am Backburner zum Einhängen hat nicht richtig durchgezündet, hatte aber auch nur Räuchermehl drin. Muss ich nochmal checken.

Ansonsten gab´s noch Fisch: Einmal Filet, naja, war gut, hat aber am Edelstahlrost geklebt, war a bisserl a Sauerei. Die Grillstäbe sind zwar massiv und fleischfreundlich, aber der Abstand für Filet ist zu weit. Werd man diesen Weber Fischfilethalter ausprobieren. Das andere Mal gab´s Lachsteaks (also die, mit der Haut außen rum), die waren super.

Lammkarree hatte ich auch noch ausprobiert. Wurde sehr gut, und in Kombination von Keramik- und Höllenzone ganz anständig.

Generell muss man mehr aufpassen, daß das Grillgut nicht austrocknet, gerade wenn man dann mit niedrigerer Temperatur länger grillt und das Zeug´s keine Haut mehr hat. Auch ´ne Umstellung zum "Kontakt-Q".

So, das war´s erstmal an Grillergebnissen. Am Wochenende steht wieder Fisch, Schein (Filetzopf) und Lammkeule am Spiess an. Mal kucken. Wenn sich was neues ergibt, werde ich gern berichten.

Gruss


bw.
 
OP
OP
B

brodwäschdl

Militanter Veganer
Klar habe ich ein Foto:

394206d1344791793-bau-einer-aussenkueche-gasgrill-plus-keramikei-img_8910.jpg


ich bin aber noch nicht ganz fertig.

http://www.grillsportverein.de/forum/threads/bau-einer-aussenkueche-gasgrill-plus-keramikei.162364/

Ging bei mir nicht so schnell. Du kannst ja bestens beurteilen, was das für eine Arbeit ist.

BOOOAH!

Ich fall ab vor Neid!

Sieht wirklich super aus! Vor allem die Holzarbeit ;-)

Die Leisten schön im Maserungsverlauf gewinkel, gut gemacht!

Sieht aus, als hättest Du nicht Ytong, sondern diese Faserzementplatten genommen, auf einer Unterkonstruktion?

Ich seh´ schon, Dir kann ich nix vormachen, ehrlich, nochmal, RESPEKT!

Ja, es ist eine Schweinearbeit, weil Du einfach 1000 Materialien hast, und 1000 unterschiedliche Bearbeitungsschritte. Und dann noch zig Unwägbarkeiten (Verwindung, Hitze, Materialmix blabla) und Gewerke (Holz Metall. Elektro). Das is ned mal ´ne Kommode zusammendengeln. Das waren einge Samstage, allerdings bin halt auch kein Schreiner, sondern Schreibtischtäter.

Aber es ist halt auch so, mach´s gscheit, oder gar ned.

Wenigstens hast Du Glück und hast das in der Ebene machen können. Meinen Unterbau musste dann der Klaviertransporteur die enge Treppe nach oben tragen. Der Unterbau allein waren ja ca. 120 Kilo am Block. Das hab ich nimmer g´schafft. Meine Frau hat sich totgelacht. Ich erst wieder, als das erste Flämmlein nach Endmontage mit zartem "Wuff" emporklomm...

Der Motor Deines Grills sieht aus wie meiner. Ich hoffe, der ist leiser...

Gruss

bw.
 

Monogriller

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
BOOOAH!

Ich fall ab vor Neid!

Sieht wirklich super aus! Vor allem die Holzarbeit ;-)

Die Leisten schön im Maserungsverlauf gewinkel, gut gemacht!

Sieht aus, als hättest Du nicht Ytong, sondern diese Faserzementplatten genommen, auf einer Unterkonstruktion?

Ich seh´ schon, Dir kann ich nix vormachen, ehrlich, nochmal, RESPEKT!

Ja, es ist eine Schweinearbeit, weil Du einfach 1000 Materialien hast, und 1000 unterschiedliche Bearbeitungsschritte. Und dann noch zig Unwägbarkeiten (Verwindung, Hitze, Materialmix blabla) und Gewerke (Holz Metall. Elektro). Das is ned mal ´ne Kommode zusammendengeln. Das waren einge Samstage, allerdings bin halt auch kein Schreiner, sondern Schreibtischtäter.

Aber es ist halt auch so, mach´s gscheit, oder gar ned.

Wenigstens hast Du Glück und hast das in der Ebene machen können. Meinen Unterbau musste dann der Klaviertransporteur die enge Treppe nach oben tragen. Der Unterbau allein waren ja ca. 120 Kilo am Block. Das hab ich nimmer g´schafft. Meine Frau hat sich totgelacht. Ich erst wieder, als das erste Flämmlein nach Endmontage mit zartem "Wuff" emporklomm...

Der Motor Deines Grills sieht aus wie meiner. Ich hoffe, der ist leiser...

Gruss

bw.

Danke danke.

Der Unterbau ist aus Ytong, aber die Teakleisten sind auf Fermacell H2O Platten geschraubt. Soll ja alles schön Witterungsbeständig sein. Also wenn ich mal alles zusammenrechne, wird das Ding schon was wiegen...
Fundament 550 Kilo Beton, Ytong ca 150 Kilo, Granitplatte 200 Kilo, Monolith 85 Kilo, FireMagic 120 Kilo, Verkleidung 150 Kilo. Naja soll ja ein paar Jahre halten.
Der Motor ist leider sehr laut. Ich habe ihn mal aufgemacht. Da ist eine Mini Motor mit einem Wahnsinns Getriebe drin. Hab mir schon einen anderen besorgt. 220V, 50Hz und völlig lautlos. Muss mir nur noch einen Adapter bauen.
Alternativ tausche ich den kleinen Motor gegen einen hochwertigen kohlefreien aus dem RC Bereich aus.
Ich musste mir noch eine Kappsäge bestellen, denn die Leisten auf der Formatkreissäge zu schneiden dauert zu lange. Ich muss ja ständig das Sägeblatt verstellen für die Gehrungsschnitte und das sind mal locker 40 Umdrehungen für 45°.
 
G

Gast-lwgoiy

Guest
Cooler Grill und schönes Cart! :top:



Fundament 550 Kilo Beton, Ytong ca 150 Kilo, Granitplatte 200 Kilo, Monolith 85 Kilo, FireMagic 120 Kilo, Verkleidung 150 Kilo. Naja soll ja ein paar Jahre halten.
Der Motor ist leider sehr laut. Ich habe ihn mal aufgemacht. Da ist eine Mini Motor mit einem Wahnsinns Getriebe drin. Hab mir schon einen anderen besorgt.


Süss... ein gutes Tönnchen Gewicht :muhahaha: ;)

Achja, den FireMagic Motor habe ich auf der Spoga in Essen in der China-Ecke gesehen. Ist wohl nur ein günstiges OEM-Produkt. Wenn du da was Besseres hast, bitte Info an mich. :)
 

Monogriller

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Cooler Grill und schönes Cart! :top:






Süss... ein gutes Tönnchen Gewicht :muhahaha: ;)

Über deine bombensichere Außenküche haben wir ja schon debatiert. ;)
Wehe dem, der deine Hütte mal kauft und das Ding abreißen will. (Soll ja so Leute geben)

An der Motor Geschichte bin ich dran. Ich Hab den Motor von Santos, der ist flüsterleise. Muss mir nur noch einen Adapter für den Spieß fräsen lassen. Wenn ich mal bei Conrad vorbei komme prüfe ich noch die Alternative mit dem anderen Niedervoltmotor.
 
Oben Unten