• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Der 1. Backtag mit meinem HBO (Brot, Brötchen und Kuchen) - hier Ergenisse und Vorgangsweise

drusi

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Gemeinde, heute habe ich zum 1. großen Backtag geblasen ......
Am heiligen Sonntag um 07:15 angefeuert und in 3 Heizetappen insgeamt 1 Reisigwelle und 3 große Baueimer Holz (klein gehacktes Fichte und Eiche) verfeuert. Hatte dann um 10:30 Uhr 350 Grad am Thermometer neen der Backtür.Habe dann die Gkut nochmal schön verteilt und nach 15 weiteren Minuten den Ofen von der Glut und Asche befreit. Anschließend mit einem Nassen Lappen ordentlich den Backboden gesäubert und abgewaschen. Nach 10 Minunten hatte ich am Thermometer noch 270 Grad. Habe dann 4 Brote eingeschoben. 2x Roggenbrot mit selbst angesetztem Sauerteig (seit 4 Tagen am füttern), ein weiteres Roggenbrot mit Trockenhefe ohne Ansatz und ein weiteres Roggenbrot aus einer Fertigbackmischung. Die Brote haben wir vorher und 15 min vor fertig mit Wasser bepinselt. Die Ergebnisse sehen meiner Meinung nach für das 1. Mal ganz passabel aus, aber von unten sind 2 Brote doch etwas zu dunkel geraten. Ich vermute, dass der Backboden noch zu heiß war. Werde bei nächsten mal den Mehl Test machen ( Backboden mit Mehl bestreuen -bleibt es weiß und wird nicht dunkel so ist die Tempertur ok). Außerdem habe ich mir zur Temperaturkontrolle ein Infarot Thermometer bestellt - dann gehts hoffentlich noch besser. Seht euch die Blder an. Geschmacklich haben wir die Roggenbrote mit eigenem Ansatz am Besten befunden. Das Brot mit Hefe ohne Ansatz schmeckt doch sehr nach der Hefe.
Während das Brot hinten im Ofen seinem Ende entgegen sah, schob ich vorne noch 8 Hefebrötchen mit ein. Diese wurden auch sehr schön - leider von unten doch mnimal zu dunkel.
Nach dem Brot kamen 1 Rhabarber-Streusel Kuchen und ein Hefe Zopf an die Reihe. Beides mit 1a Backergebnissen, denn mittlerweile hatte der Boden etwas an Hitze abgegeben. Außerdem werde ich den Hefezopf beim nächsten mal auch auf dem Blech backen. Die Roggebrötchen im Anschluß sind geschmacklich auch gut, leider wäre hier etwas mehr Oberhitze für die Farbe besser gewesen ( es waren nur am besagten Thermometer 180Grad).
Die resthitze sollte dann noch für 2 Schweine Haxen herhalten. Diese waren bereits vorgegart. Leider wäre hier für eine schöne Kruste etwas mehr Oberhitze notwendig gewesen.Ich habe aber bewust darauf verzictet, nochmal Feuer zu machen, da ich sehen wollte was geht.
Nun Gemeinde, schauts euch an und sagt was ihr meint. Wo habe ich Fehler gemacht - was kann man besser machen oder gefällt es euch sogar?
ps, jetzt so fast 12 Stunden nachdem ich das letze mal Holz reingelegt habe hat der Ofen noch 120 Grad -- was sagt ihr dazu ?

Gruß
Drusi
01_20150607_121702-jpg.1012451


02_20150607_114415-jpg.1012452


03_20150607_114407-jpg.1012453


04_20150607_114131-jpg.1012454


05_20150607_084942-jpg.1012455


06_20150607_084926-jpg.1012456


07_20150607_084914-jpg.1012457


08_20150607_113810-jpg.1012458


www.grillsportverein.de/forum/threads/drusi-baut-einen-brot-und-pizzabackofen-bausatz-aus-polen.234288/#post-2275770

:essen:::metal::mosh::saufen:
 
Und hie noch die etwas zu hell geratenen Roggenbrötchen -- schmecken aber trotzdem :steckerlfloisch:
 
die Roggenbrötchen

20150607_124556-1.jpg


20150607_124556-1.jpg
 

Anhänge

  • 20150607_124556-1.jpg
    20150607_124556-1.jpg
    205 KB · Aufrufe: 1.026
  • 20150607_124556-1.jpg
    20150607_124556-1.jpg
    205 KB · Aufrufe: 1.062
:o Boah. sieht dat lekker aus. :respekt:

Wenn ich da an meine ersten Versuche denke... :(

Den Roggenbroten und dem Stuten würde ich insgesamt etwas weniger Zeit im Ofen geben, aber das ist Geschmackssache. Ich habe da schon mal mit einem Kernthermometer experimentiert, ca. 90-95°C finde ich am besten, wenn das Gefühl für die Sache erst erarbeitet werden muss.
 
Sieht doch echt schon super aus! Aber wie hast du es hinbekommen, dass deine Front so verrußt ist? Hängt das mit den Schamottsteinen auf dem Schornstein zusammen?
Ich lasse die Tür nur einen ganz kleinen Spalt offen beim Anheizen und habe damit nicht so die probleme.
 
Hallo Utti,
die schwarzen Backsteine kommen daher, wenn man die Rauchrohrklappe nicht geöffnet hatte und den Ofen beim anzünden einen Moment unbeaufsichtigt hatte :-( .
Gehen aber wieder größtenteils zu säubern -- aber etwas "schwarz" gehört auch dazu .
Die Schamottsteine habe ich erst später, nach dem ausräumen draufgelegt, um den Wärmeverlust noch geringer zu halten. Werde mir noch einen Deckel bauen - wegen der Optik.
Gruß
Drusi
 
Die sehen doch klasse aus. Göga wäre vom dunklem Brot begeistert. Er mag es etwas dunkler gebacken.
Wenn der Ofen so lange die Wärme hält schieb doch ein Schmorgericht als letztes rein und lass es lange und langsam vor sich hin garen.
 
Hehheheee ... Respekt .... Aber ich hab nur zwei bis drei Worte am Anfang gelesen ....

Du hast zum Backtag geblasen ? .. und das am heiligen Sonntag ?... was auch immer ... Sorry ... Ich will nicht wissen was du in deiner Freizeit machst ....
BTW .... deine Backwaren sehen super aus ....
 
Zurück
Oben Unten