• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Der neue Gasgrill, das leidige Thema

DR.WHO

Militanter Veganer
Hallo erstmal an Alle!

Da ich neu bin, kurze Vorstellung. Ich bin 50+ und grille seit 20 Jahren mit Gas, allerdings nur mit einem kleinen Weber Q. Der kommt aber für die groß gewordene Familie deutlich zu klein daher und hat auch nur eine Wärmezone. Damit ist er für die diversen Wünsche der Familie leider untauglich und ein neuer muss her.

Die Anforderungen an den Neuen sind:
- Mindestens 3 verschieden ansteuerbare Wärmebereiche (dies sollte es auch ermöglichen Dinge warmzuhalten während andere grillen)
- Gasflasche 11 Kg sollte reinpassen
- Stabilität ist wichtig (nicht so was lommeliges)
- Gussgrill (zur Not auch emailliert aber da bin ich offen wenn Edelstahl besser sein sollte)
- Ganzjahresaufstellung mit Abdeckung (ohne nach 1 Jahr zu rosten)
- Seitenablagen
- Seitenkocher kein Muss
- Extrahitzezone für krosse Steaks (400°+)
- Aufrüstung mit Drehspieß möglich

Nach langer Recherche bin ich zu dem Schluß gekommen das es diesmal keins der großen Markengeräte (W....r, N......n, etc) sein muss und das Budget maximal 800€ hergibt. Dafür erwarte ich aber trotzdem gute Qualität. Ich habe diverse Testberichte gelesen (auch die die eindeutig gesponsort waren) und bin auf folgende kurze Liste gekommen.

- Enders Kansas Pro 3 Sik
- Taino Platinum 4+2
- Burnhard Big Fred Deluxe (derzeit nicht lieferbar)
- Coobinox Flextreme (war mir bisher neu)

Der Haken ist wie immer, man kann sich kaum Grills hier (OWL) ansehen da die meisten Händler nur die bekannten großen Marken führen. Einen Shop der Taino oder Coobinox hat ist nicht in Sicht. Aber ich würde mir ungern einen 70 kg Grill bestellen der dann aufgebaut untauglich ist.

Daher bin ich für jede Unterstützung dankbar. Welchen der o.a. Grills kann ich streichen da die Anforderungen nicht passen oder es deutlich bessere gibt? Welcher Grill fehlt noch in der Auswahlliste?

Danke und Gruß
Der Doc
 

sos_rocks

Metzgermeister
Warum Weber, Napoleon und Broil King ausschließen? Alle drei haben Grills in deinem Budgetrahmen und erfüllen deine Anforderungen (bis viell. Das mit der Gasflasche)

meiner Meinung nach sind alle 3 in Punkto Qualität und Service deinen Vorschläge. Überlegen. Und selbst wenn man das anzweifelt haben sie den Vorteil, dass man sie vor Kauf besichtigen kann was bei online pure playern wie Burnhard faktisch unmöglich ist.

hier Vorschläge:

https://www.obi.at/gasgrills/weber-...vOKWle3I8AIVKgWiAx16awa_EAQYAyABEgJ42fD_BwE#/

https://www.napoleon.com/de/at/gril...eestyle-serie/freestyle-425-sib-f425sibpgt-de

https://broilkingbbq.com/grills/monarch_390/
 

braai master

Militanter Veganer
Den letzten Big Fred und den Enders kenne ich zumindest in Aktion. Da fällt mir direkt auf dass der Enders eher eine Klapperkiste ist und das ist für dich ein wichtiges Kriterium.
Ein bisschen Wind aus den Segeln muss ich dir schon nehmen. Selbst der für mich deutlich wertiger erscheinende Burnhard bringt nur um die 50kg auf die Waage. Selbst 100kg Grills der "Premium"Hersteller finde ich auch noch ziemlich klapprig. Rechne mal, etwas einfach gerechnet, das Gewicht mit einem Materialpreis von etwa 7€/kg. Dazu kommt noch etwas Technik, Fertigungskosten usw. Leider bekommt man dann doch nicht so einfach einen wetterfesten massiven Grill.

Bei Burnhard finde ich es ganz nett, dass die sich wirklich Gedanken machen und versuchen Wünsche der Community umzusetzen.
 
OP
OP
D

DR.WHO

Militanter Veganer
Danke schonmal für die Antworten.
Ich werde auch die aufgeführten Markengeräte mal in Betracht ziehen. Immerhin kann man sich diese mal vor Ort ansehen. Zu bedenken gebe ich lediglich das hier 5+ Personen beköstigt werden müssen. Da ist der Broilking (56 x 38 cm) z.B, nicht viel größer als der hier stehende Q200 (54 x 39) der meist nur 2/3 des Grillgutes schafft. Die beiden anderen, Weber und Napoleon mit 60x45cm sind da schon geeigneter ebenso wie halt der Big Fred mit 72 x 41,5 cm und der Taino mit 71 x 42 cm. Der Enders hat die gleiche Größe wie Weber und Napoleon aber ein schickes Glas in der Haube das mich irgendwie anzieht :-).

Zum Thema Stabilität kann ich nicht viel sagen, dazu müsste man verschiedene Geräte anfassen können, Stabilität kann man ja auch mit anderen Mitteln als mit Blechdicke erreichen.
 

sharkoon

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Es geht eigentlich sehr selten um die Stabilität sondern vielmehr um die Haltbarkeit - Rost ist das Hauptthema.

Alle von dir genannten chinesischen Grills sind hauptsächlich aus Material gebaut, das ganz sicher nicht für ein Jahrzehnt ausgelegt ist. Realistisch gesehen vielleicht 3-4 Jahre...

In der Preisklasse würde ich IMMER danach schauen, dass der Grill eine Feuerbox aus einem Stück Alu-Guss hat.
 
Oben Unten