• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Detailfrage zum Gebrauch einer BBQ-Guru Temperatursteuerung

Traekulgriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Freunde der heißen Glut,

ich habe am Samstag einen Testlauf mit einem neuen BBQ-Guru DigiQ DX 2 gemacht.
(http://www.grillsportverein.de/foru...2-testlauf-im-wsm-47-mit-rinderrippen.230334/)

Das Teil lief ca. 8 Std. völlig problemlos.

Es hat allerdings ständig ungefähr in einem Rhytmus von 4 sec. blasen und 4 sec. Pause gearbeitet.

Fragen:

1.: Ist das normal, dass das Teil so oft / lange bläst ?
( ich hätte gedacht, dass die Pausenzeiten länger sind )

2.: Könnte man die unteren Zuluftlöcher etwas öffnen und trotzdem den BBQ-Guru laufen lassen ?

Es geht mir um folgendes: Wenn ich mich über Nacht völlig auf den BBQ-Guru verlasse und dieser hätte
einen Defekt oder die Kohlen liegen irgendwie blöd, so dass die Wirkung des Gebläses an nur einer Stelle
nicht richtig ausreicht, wäre das ja schlecht.

Wenn ich ohne BBQ-Guru Erfahrungsgemäß bei der jeweiligen Wetterlage z.B. unten überall 1/3 offen hätte
und ich würde nun mit BBQ-Guru Regelung unten nur 1/10 bis 1/4 aufmachen,
dann würde diese "normale" Zuluft doch schon für einen gewissen "Grundbetrieb" reichen
und der BBQ-Guru müsste nur den kleineren "Rest" erledigen.

Wenn er aber ganz ausfallen würde, würde der WSM auf diese Art immerhin nicht ganz ausgehen, sondern noch mit niedrigerer Temperatur weiterlaufen.

Außerdem müßte dann der Lüfter nicht so oft laufen, da ja ein Teil der Zuluft auf herkömmliche Art stattfindet.

Oder müssen beim Betrieb mit BBQ-Guru zwingend alle übrigen Zuluftöffnungen geschlossen sein ?


:prost:

Gruß Matthias
 

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV

Donny

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
OP
OP
Traekulgriller

Traekulgriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ihr Schweine ! :grin:

Eigentlich wollte ich eher sinvolle, kompetente Antworten !

:prost:

Gruß Matthias
 

weschnitzbube

GSV-Shakespeare
10+ Jahre im GSV
Sry nochmal!
 

Schinken- klopfer

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Hehe - Spass muss sein! ;)

Ich sehe in Deinem Testlauf, dass oben die Entlüftung komplett geöffnet war. Das ist bestimmt zuviel.
Ich würde es mal mit etwa 1/3 Öffnung versuchen.
Unten zusätzlich öffnen macht überhaupt keinen Sinn, der Venti pustet dann gleich die Luft aus den Öffnungen wieder raus.

Kann man nicht direkt vergleichen, aber bei meinem Mono öffne ich oben gerade mal 1 mm, und der Venti im PartyQ "bläst" höchst selten.
 

Cremantus

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Wenn ich dann mal etwas ausholen darf...

... grundsätzlich ist regeltechnisch jeder Grill / Ofen / Smoker eine Regelstrecke vom Typ "Temperatur", d. h. es liegt eine Regelstrecke mit Ausgleich vor. Um eine gewünschte Temperatur zu halten, muss permanent Energie nachgeführt werden.

Schätzchen DigiQ verkürzt nun die Zeit, in der dies vor sich geht in dem er rein pustet, wenn es ihm zu kalt wird. Aber, er lässt das pusten bleiben, wenn es ihm zu warm wird. Daraus lässt sich unmittelbar schließen, dass unten zu sein MUSS denn sonst kann er nicht nach unten regeln... da kommt dann nämlich durch die Öffnungen Fremdluft rein und wird erst langsam kühler, wenn überhaupt. Anders ausgedrückt: der DigiQ steuert die Luftzufuhr um die Temperatur zu regeln. Er muss somit auch die Möglichkeit haben, die Luftzufuhr zu unterbinden, wenn es zu warm wird. Also: unten alles zu.

Ich würde es mal mit etwa 1/3 Öffnung versuchen.
Dem stimme ich vollkommen zu... eher noch kleiner. Warum? Thermische Behandlungen gewinnen an Effektivität, wenn sie unter Überdruck stattfinden (siehe Dampfkochtopf)... nun ist so ein Grill ja alles andere als wirklich dicht... das ist aber kein Widerspruch... würdest du messen, kämst du auf einen Überdruck im Millibar-Bereich. Und genau den wollen wir.

Gute Einstellungen erkennst du an der Regelmäßigkeit und Dauer des Ventilatoreinsatzes. Selten eingeschaltet, aber schön regelmäßig... wobei bei Blechgehäusen "selten" eher schwierig ist, da die Dinger naturgemäß keine Speicherwärme haben... Kamados sind da energetisch deutlich besser, wie @Schinken- klopfer oben auch beschreibt... jedes andere Verhalten wäre vollkommen untypisch.

Bestens, Tilo
 
OP
OP
Traekulgriller

Traekulgriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich hab jetzt mal getestet was ich ganz oben gefragt habe.
Es waren zwar gute und sinnvolle Erklärungen dabei, aber aus eigener Erfahrung hat keiner gesprochen.

Am Samstag hab ich etwas Brisket gemacht: http://www.grillsportverein.de/forum/threads/12-1-2-kg-brisket-im-wsm-57-fast-live.255489/

Über Nacht hab ich ihn mit dem Guru laufen lassen und vorschriftsmäßig unten alle anderen Öffnungen geschlossen.
Hat auch einwandfrei funktioniert.

Doch was wäre gewesen wenn das Teil ausgefallen wäre ?
Keinerlei Zuluft mehr, folglich Smoker aus !

Deshalb hab ich dann morgens meine Theorie mit Guru + normaler Zuluft getestet.

Habe die Lüftungsöffnungen nur soweit aufgemacht, dass diese Zuluft knapp nicht ganz reicht
(er also nach oben nicht zu heiß werden kann ). Den Rest hat der Guru geregelt.

Ging Einwandfrei ! Der Guru hat nicht mehr die ganze Zuluft selbst erledigen müssen.
Folglich waren die Zeiten des Blasens kürzer und die Abstände größer.

Ich werde das in Zukunft weiter so machen, weil für mich die Sicherheit und eine ruhige Nacht noch größer wird,
weil auch bei einem technischen Defekt des Guru der WSM trotzdem noch einigermaßen stabil weiterläuft.

Wäre schön wenn andere das auch mal testen und über ihre eigenen Erfahrungen berichten !

:prost:

Gruß Matthias
 

purestylemkk

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Hi, hast du denn schonmal von einem Defekt am
Guru gehört? Stromausfall wäre doof, aber das hatten wir hier seit 10 Jahren nicht mehr. Ich verlasse mich schon sehr auf meinen PartyQ. Allerdings wird es noch von einem Maverick kontrolliert.

Ich muss das mal testen... du regelst die anderen beiden Öffnungen nur auf absolute Minimaltemperatur ein? Wenn es zur gleichen Stabilität kommt wie mit geschlossenen Öffnungen und dazu das Gerät weniger arbeiten muss, würden meine Ackus evtl mal länger als 8 Std halten :)
 
OP
OP
Traekulgriller

Traekulgriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
hast du denn schonmal von einem Defekt am
Guru gehört?
Bis jetzt nicht. Aber kennst Du irgendein technisches Gerät, das niemals einen Defekt haben könnte ?

du regelst die anderen beiden Öffnungen
die übrigen 3 Öffnungen. Ich hab den Adapter zusätzlich an einem neu gebohrten Loch befestigt.;)

nur auf absolute Minimaltemperatur ein?
so ungefähr. Dürfte auch bis fast an die Zieltemperatur eingeregelt werden.
Der läuft gut eingeregelt ja eh recht stabil.

Gruß Matthias
 

purestylemkk

Putenfleischesser
5+ Jahre im GSV
Ah verstehe, nein ich kenne so gut wie kein Gerät aber der Guru ist eigentlich für seine Stabilität bekannt.

Ich werde es aber testen und berichten!!
 
Oben Unten