• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Deutscher Gasgrill (50 mbar) mit nach Holland?

Dete 68

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

ich bin ein absoluter Neuling in Sachen Gasgrill. Wir haben uns ein Wohnmobil zugelegt und möchten nun natürlich auch überall grillen können. Das Objekt der Bigierde ist der Napoleon TravelQ PRO 285X-BK mit Wagenmodul. Nun habe ich gelesen, das dieser Grill in Deutschland mit einem Betriebsdruck von 50 mbar arbeitet und entsprechend geliefert wird. In anderen Ländern (insb. Holland) werden die Geräte mit einem Druck von 30 mbar betrieben.

Ist es nun verboten eine 50 mbar Version des TravelQ PRO in den Niederlanden zu betreiben? Für eine hilfreiche Antwort wäre ich echt dankbar, er soll nämlich heute geliefert werden ...

Viele Grüße

Dete
 
OP
OP
D

Dete 68

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Meine Frau, für den Fall, dass sie es erfährt.Quatsch beiseite, was ist aber im Schadensfall mit der Versicherung oder möglichen Kontrollen?
 

LahntalGriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo,

Du darfst offiziell den Grill in den Niederlanden nicht betreiben.

Aber ganz offen: Wen interessiert das?

Das kann ich mir nicht vorstellen,
in Zeiten der europäischen Freizügigkeit.
Privat ist das nach einem Verständnis nach erlaubt.

Panik ...
...., dann muß ich mal schauen ob mein spanischer Hockerkocher und der asiatische KB5 Wok Brenner hier betrieben werden dürfen.

GrillGruß
 

Helge470

Grillkaiser
Spanisches Gerät vermutlich (da es in der EU in Verkehr gebracht werden darf), asiatisches Gerät ohne CE Kennzeichnung mit Sicherheit nicht legal zu betreiben.
Für den Grill genügt das CE Kennzeichen, dann darf er m.E. überall in der EU benutzt werden.
 

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
Betriebsdruck von 50 mbar

einem Druck von 30 mbar

das ist doch meist abhängig von den verwendeten Düsen denk ich mal ..
und nicht, ob das Gas in D, A oder NL aus der Flasche oder Leitung kommt ...
dein Gerät ist für 50mb "zugelassen" bzw ausgelegt ...
darfst dein Auto ja auch in einem fremden Land tanken .... auch wenn einigen Ländern nachgesagt wird, dass sie "schlechteren" Sprit hätten
:weizen:
 

LahntalGriller

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo,

Spanisches Gerät vermutlich (da es in der EU in Verkehr gebracht werden darf), asiatisches Gerät ohne CE Kennzeichnung mit Sicherheit nicht legal zu betreiben.
Für den Grill genügt das CE Kennzeichen, dann darf er m.E. überall in der EU benutzt werden.

Neee, am CE Zeichen kann man das nicht festmachen, leider ....

Die Firma in der ich beschäftigt bin, stellt Geräte her,
mit CE-Kennzeichnung und der selben Typenbezeichnung (Bestellkürzel ist Anders),
vertreibt diese aber in verschiedenen europäischen Länder.

Immer wieder kommt es hier zu Problemen, da div. Händler ReImporte (z.B. aus SüdOstEuropa) in D vertreiben,
diese aber keine Zulassung für Deutschland haben (trotz CE-Zeichen) da sie die hiesigen Abgaswerte nicht einhalten.
Die werden von den einschlägigen Zulassungen regelmäßig bemängelt und wir haben den Ärger ....

Gleichzeitig betreiben wir hier Fertigungsmaschinen ohne CE-Zeichen die in einem außereuropäischen Land schon gelaufen sind
und nun bei uns hier in D laufen, die werden behandelt wie Maschinen aus Zeiten vor einer CE-Konformität.

z.B. ist es ja auch kein Problem ein KfZ mit US-Zulassung in Deutschland zuzulassen,
dann klappt das ohne CE, aber mit kombinierten roten Brems-/Blinkleuchten und
Bullfänger die jeden Fußgängeraufprallschutz entgegensprechen.

CE ist nicht Alles.

GrillGruß
 

Helge470

Grillkaiser
Doch, man kann das am CE Kennzeichen festmachen.
Aber eben nur bei "privatem" Import. Im kommerziellen Vetrieb etc. sieht das natürlich ganz anders aus.
Aber ein in einem EU Land zugelassenes Gerät kann in einem anderen (privat) betrieben werden.
 

Helge470

Grillkaiser
das ist doch meist abhängig von den verwendeten Düsen denk ich mal ..
und nicht, ob das Gas in D, A oder NL aus der Flasche oder Leitung kommt ...
dein Gerät ist für 50mb "zugelassen" bzw ausgelegt ...
...
Natürlich muß er seinen Grill nicht auf 30mBar umrüsten. Alles an seinem Grill ist auf den deutschen Wert von 50mBar ausgelegt. Die Begrenzung des Betriebsdrucks auf diese Werte dient der Betriebssicherheit bei Schlauchbruch oder Anwenderversagen, die unterschiedlichen Regelungen kommen aus unterschiedlichem Anwenderverhalten und z.T. aus historischen Gründen anderen erlaubten Dingen wie z.B. Schlauchlängen oder Reglertyp.
 

Smourf

Bundesgrillminister
CE ist prinzipiell überhaupt nichts wert weil es nicht proaktiv geprüft wird. Wenn der "in Verkehrbringer" in Deutschland sitzt wertet das das Zeichen etwas auf, aber nicht wesentlich. Kommt das Gerät aus Fernost ist CE gar nichts wert. Jeder Hersteller kann es beliebig aufbringen, das kontrolliert niemand.
 

Buntmetall

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Ist es nun verboten eine 50 mbar Version des TravelQ PRO in den Niederlanden zu betreiben?
Schnapsidee! Wieso denn?
Der Betriebsdruck ist nicht vom Land abhängig, sondern vom (mitgebrachten) Druckminderer, und der liefert, da aus D, 50mbar. Du kannst sogar holländische Gasflaschen benutzen, wenn Flasche leer, die haben das gleiche Gewinde wie in D für den Druckminderer-Anschluss.
 
OP
OP
D

Dete 68

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Vielen Dank für eure Hinweise, er ist gerade angekommen

Zurückschicken werde ich ihn keinesfalls. Wenn ich was offizielles zu dem Thema in Erfahrung bringen sollte, werde ich es hier posten.

Vielen Dank noch mal!
 

richtew

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Allerdings ein anderer Gedanke:
In Deinem Wohnmobil wird das Gas auch auf 30mbar reduziert. Du könntest Dir einen Außensteckdose für das Gas oder einen zusätzlichen Anschluß hinter die Gasklappe installieren lassen. Dann könntest Du ganz bequem den Grill nur mit einem Schlauch anschließen und mußt nicht mit einer zusätzlichen Gasflasche hantieren, wenn der Grill auch für 30mbar wäre.
Dazu könntest Du entweder (später) die Düsen austauschen oder den Grill jetzt in Holland kaufen.

Fahre in 3 Wochen auch mit dem TravelQ und einem Wohnmobil los. Allerdings gehört mir nur der Grill, das WoMo ist gemietet und hat i.d.R. keine Steckdose. Daher mein Grill auch 50mbar. Ich hole dann meißt eine der Flaschen raus (umständlich) oder verwende die kleinen Gaskartuschen (teuer).
Gruß
Wolfgang
 

Helge470

Grillkaiser
Was spricht gegen eine weitere Gasflasche für den Grill, wenn er eh' Dir gehört?
 
OP
OP
D

Dete 68

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Wolfgang,

vielen Dank für deine Nachricht. Von Napoleon scheint es ein Umrüstkit auf 30 mbar zu geben. Mit einem entsprechenden Druckminderer kann der Grill dann auch an den 30 mbar mit voller Leistung betrieben werden.

Die CE ist im Übrigen auf dem Gerät nach den einzelnen Ländern differenziert gegliedert. Dort ist für jedes Land der entsprechende Betriebsdruck angegeben.

Gruß Dete
 
OP
OP
D

Dete 68

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo Helge,

natürlich nichts. Meine Ausgangsfrage bzw. Sorge war, darf ich den Grill mit 50 mbar Betriebsdruck in Holland betreiben? Dort scheint nur 30 mbar erlaubt zu sein. Deswegen auch die Ländereinschränkung bei der CE.
 

Buntmetall

Grillgott
5+ Jahre im GSV
Dort scheint nur 30 mbar erlaubt zu sein.
Völliger Stuss!
Edit: die meisten Beiträge sind satt am Thema vorbei!

fresse.gif
 

Anhänge

  • fresse.gif
    fresse.gif
    2,7 KB · Aufrufe: 1.523

Helge470

Grillkaiser
Hallo Helge,

natürlich nichts. Meine Ausgangsfrage bzw. Sorge war, darf ich den Grill mit 50 mbar Betriebsdruck in Holland betreiben? Dort scheint nur 30 mbar erlaubt zu sein. Deswegen auch die Ländereinschränkung bei der CE.
Meine Antwort bezog sich auf richtews Bemerkung, daß er immer die Flasche aus dem Wohnmobil ausbaut, um den Grill zu betreiben, da frage ich mich, warum er neben den Gasflaschen, die mit dem gemieteten Wohnmobil kommen, nicht auch die eigene Gasflasche für den eigenen Grill mitnimmt.

Zu den 30mbar: auch, wenn in Holland nur Geräte mit 30 mbar verkauft werden dürfen, heißt das erst mal nicht, daß Du Deinen deutschen Grill mit 50mbar nicht dorthin mitnehmen darfst. Ich würde es einfach machen.

Na, das ist ja mal eine sehr erwachsene Bemerkung :-)
 

chkarl

Veganer
5+ Jahre im GSV
Oben Unten