• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Dicke Rippe 3-2-1 in der 60er Röslekugel mit Smokenator

skorpinator

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Moin!
Heute war nach langer Zeit mal wieder eine neues "Grill-Projekt" auf der Tagesordnung.
Dicke Rippe! 4 Stücke a ca. 1 KG!
Am Vortag mit 2 verschiedenen Rubs über Nacht ziehen lassen.
Angedacht war die 3-2-1 Methode für die Dicke Rippe.
Ich habe in meinem Rösle wieder den Smokenator eingesetzt - für mich oft die optimale Lösung um die Temperaturen besser zu kontrollieren.
Gesagt getan 3 Stunden also so um die 80-100 Grad mit Hickory Chunks geräuchert.
Danach zum Dämpfen über Apfelsaft in Alufolie eingepackt und ca. 2 Stunden bei 110-130 zurück in die Kugel.
Jetzt wurden die Stücke mit BBQ-Soße eingepinselt und nochmals eine Stunde "zum Trocknen" bei ca. 100 Grad
aufs Grillrost gelegt.
Fertig.

Es war lecker und ist absolut zu empfehlen!

1.JPG
IMG_2924.JPG
IMG_2927.JPG
IMG_2929.JPG
IMG_2930.JPG
IMG_2933.JPG
IMG_2934.JPG
IMG_2938.JPG
IMG_2939.JPG
IMG_2940.JPG
 

Anhänge

  • 1.JPG
    1.JPG
    619,7 KB · Aufrufe: 685
  • IMG_2924.JPG
    IMG_2924.JPG
    721,5 KB · Aufrufe: 687
  • IMG_2927.JPG
    IMG_2927.JPG
    695,8 KB · Aufrufe: 706
  • IMG_2929.JPG
    IMG_2929.JPG
    444,6 KB · Aufrufe: 666
  • IMG_2930.JPG
    IMG_2930.JPG
    816,7 KB · Aufrufe: 670
  • IMG_2933.JPG
    IMG_2933.JPG
    832,2 KB · Aufrufe: 652
  • IMG_2934.JPG
    IMG_2934.JPG
    571,5 KB · Aufrufe: 663
  • IMG_2938.JPG
    IMG_2938.JPG
    475,5 KB · Aufrufe: 645
  • IMG_2939.JPG
    IMG_2939.JPG
    457,4 KB · Aufrufe: 661
  • IMG_2940.JPG
    IMG_2940.JPG
    342,6 KB · Aufrufe: 641
Hallo,

optisch sieht das sehr schön aus :D
Wie zart war das Fleisch? Ich hätte aus dem Bauch 1 - 2 Stunden mehr Zeit gegeben ;)

Gruß Mike
 
Hatte einen angenehmen leichten Biss und der Saft lief schön beim Schneiden! Allerdings sind die Knochen noch nicht von alleine abgefallen.
 
Sieht sehr geil aus. :thumb2:
Ich mache auch gerne Dicke Rippe, habe aber für mich festgestellt, dass man die Dämpfphase länger halten sollte. Ich dämpfe die mittlerweile 2,5 bis 3 Stunden, je nachdem, wie groß und wie dick die Stücke sind. Beim Glasieren beschränke ich mich dann auf 0,5 Stunden. Der Zartheit des oben aufliegenden Muskels bekommt die längere Dämpfungsphase sehr gut.
Optisch ist diese Art der Zubereitung immer sehr ansprechend und macht auch ordentlich was her. Mir gefällt die Zubereitung im Country-Style geschmacklich mittlerweile besser.
Hier hatte ich mal einen Vergleich der beiden gemacht:
https://www.grillsportverein.de/for...cke-rippe-fall-off-bone-country-style.263387/
 
Hey!
Ich stimme zu - eine längere "Dämpfung" würde wohl das Fleisch vom Knochen fallen lassen....
Werde ich irgendwann testen!

Country Style würde ich allerdings eher im DO machen!
 
Sieht sehr geil aus. :thumb2:
Ich mache auch gerne Dicke Rippe, habe aber für mich festgestellt, dass man die Dämpfphase länger halten sollte. Ich dämpfe die mittlerweile 2,5 bis 3 Stunden, je nachdem, wie groß und wie dick die Stücke sind. Beim Glasieren beschränke ich mich dann auf 0,5 Stunden. Der Zartheit des oben aufliegenden Muskels bekommt die längere Dämpfungsphase sehr gut.
Optisch ist diese Art der Zubereitung immer sehr ansprechend und macht auch ordentlich was her. Mir gefällt die Zubereitung im Country-Style geschmacklich mittlerweile besser.
Hier hatte ich mal einen Vergleich der beiden gemacht:
https://www.grillsportverein.de/for...cke-rippe-fall-off-bone-country-style.263387/

Ich hab deinen Rippchen im Link mal angeschaut....und da ich ja noch recht neu wollte ich mal fragen wie du bei den dicken Rippchen den Grill auf Temperatur hälst ohne einen Minionring zu legen?
Danke schon mal für eine Antwort :)
 
wollte ich mal fragen wie du bei den dicken Rippchen den Grill auf Temperatur hälst ohne einen Minionring zu legen?
Ich halte dinge gerne so einfach, wie möglich. Bevor irgendwelche Klötzchen kreisförmig in den Grill stapele, schütte ich einfach einen Haufen an eine Seite des Grills. Egal, geht mit Holzkohle ebenso, wie mit Briketts.
Angezündet wird an einer Seite mit ein paar vorgeglühten Kohlen/Briketts. Der Haufen regelt sich dann von alleine. Je nach Grillgröße und verwendeter Kohlenmenge brennt der Haufen bis zu 8 Stunden (temperaturabhängig) sehr stabil.
Vorteil:
keine bastelei mit Briketts
einfach nachzufüllen
nutzbarer, indirekter Bereich ist größer, als bei einem fast geschlossenen Kreis

Die Haufen-Methode ist von der Wirkungsweise genauso, wie in einem Kamadogrill oder einem UDS - hier wird auch ein Kohlenhaufen nur an einem Punkt entzündet und der Rest geht über lange Zeit von alleine.
Sehr hilfreich ist es dabei, einen Kohleraum-Trenner, oder einen Klinkerstein, oder ähnliches einzusetzen, um den direkten vom indirekten Bereich zu trennen.
 
Ich halte dinge gerne so einfach, wie möglich. Bevor irgendwelche Klötzchen kreisförmig in den Grill stapele, schütte ich einfach einen Haufen an eine Seite des Grills. Egal, geht mit Holzkohle ebenso, wie mit Briketts.
Angezündet wird an einer Seite mit ein paar vorgeglühten Kohlen/Briketts. Der Haufen regelt sich dann von alleine. Je nach Grillgröße und verwendeter Kohlenmenge brennt der Haufen bis zu 8 Stunden (temperaturabhängig) sehr stabil.
Vorteil:
keine bastelei mit Briketts
einfach nachzufüllen
nutzbarer, indirekter Bereich ist größer, als bei einem fast geschlossenen Kreis

Die Haufen-Methode ist von der Wirkungsweise genauso, wie in einem Kamadogrill oder einem UDS - hier wird auch ein Kohlenhaufen nur an einem Punkt entzündet und der Rest geht über lange Zeit von alleine.
Sehr hilfreich ist es dabei, einen Kohleraum-Trenner, oder einen Klinkerstein, oder ähnliches einzusetzen, um den direkten vom indirekten Bereich zu trennen.

Danke für die tolle Erklärung. Mir war bisher nur die Ringmethode bekannt. Klingt aber alles sehr logisch. Werde ich bei nächster Gelegenheit gleich mal ausprobieren. :thumb2:
 
Zurück
Oben Unten