• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Direktvergleich: Pizzaofen vs. Gasgrill - Welche Pizza gewinnt?

Tenshu

Grillkönig
Früher habe ich selbst viele Pizzen im Gasgrill (Weber Spirit 320, kein BB) zubereitet und fand, dass es die "besten Pizza ever" sind. Ist ja auch klar, man hat sie selbst zubereitet und der Italiener um die Ecke bekommt sie natürlich niemals so gut hin...
Mittlerweile habe ich mich mit dem Thema Pizza etwas intensiver befasst (Besten Dank ans Forum und den @Pizza_Underground) und habe für mich festgestellt, dass es eben NICHT die "besten Pizzen ever" waren. Da ich aber so ziemlich auf Pizza stehe, bin ich dann irgendwann auf einen extra Pizzaofen (Ardore) umgestiegen.

Das heißt noch lange nicht, dass man deswegen gute Pizza backen kann. Es kommt natürlich auf den Teig , die Zutaten und auch etwas auf das eigene Geschick an. Denke, dass ich mich inzwischen etwas weiterentwickelt habe, bin aber noch weit weit davon entfernt, ein echer Profi zu sein.


Das Problem:
Es kommt immer wieder zu der Meinung, dass Pizza von einem Gasgrill "genauso" gut gelingt bzw. schmeckt wie aus einem Pizzaofen. Besonders im Bereich "Grill-Kaufberatung" wird hier wild diskutiert und jeder meint, dass er im Recht sei (mich eingenommen).
Gängige Meinungen sind z.B.
"Klar geht das auf einem Gasgrill. Ohne Probleme"
"Mit Backburner kannst du auf einen Pizzaofen verzichten"
"Hol dir nen Pizzacover, dann ist es das gleiche wie beim Pizzaofen"
"Leg den Pizzastein höher, dann hast du genug Oberhitze"
"Wenn ich dir beide Pizzen vorlege, wüsstest du nicht, welche aus dem Ofen und welche vom Grill kommt"


Mittlerweile ist mir bewusst, dass eine gute Pizza nicht nur einen PIZZASTEIN, sondern auch sehr viel OBERHITZE (~400°C) braucht. Wenn ich eine Pizza auf dem Gasgrill mache, dann muss ich zum Einschiessen und Drehen jedes mal den Deckel öffnen. Dadurch geht immer ein großer Teil der aufgebauten Oberhitze flöten, was dem Backvorgang schadet.

Ein weiteres Problem:
Es gibt wohl unterschiedliche Ansichten über "gute Pizza". Einige finden Fertigteig in Ordnunng oder sehr üppig belegte Pizzen super, manche mögen schnell und einfach.
Ich mag "Pizza Napoletana" und versuche mich grob an dieser zu orientieren. Daher wird diese auch Grundlage meines Vergleichs sein!

Da man bei diesen Pro & Contra Diskussionen oder "meingasgrillnimmtesmitjedempizzaofenauf" so gut wie nie auf einen gemeinsamen Nenner kommt, habe ich beschlossen, einen "Direktvergleich" zu starten.
Nun ja, eigentlich kann es mir ja egal sein. Soll jeder machen, wie er denkt... Aber...
DAS LEBEN IST ZU KURZ FÜR SCHLECHTE PIZZA!


Meine These bezüglich der besten Pizzaergebnisse (Reihenfolge):
1. Pizzaofen, denn dafür ist er konzipiert (egal ob Holz oder Gas)
2. Elektrobackofen (EBO) mit Grill- / Oberhitzefunktion
3. Gasgrill

"Wenn Pizza ein wichtiges Kriterium sein sollte, lieber einen kleinen & günstigen Pizzaofen zum Grill dazu kaufen."

Randnotiz:
Kugelgrill mit "Pizzaring" würde ich an 2. Stelle setzen, aber das ist eigentlich eher selten das Thema bei "Grill-Kaufberatung".
Die "Beefer/OHG" lasse ich jetzt mal außen vor, da sie eigentlich auch selten zum "Diskussionsthema" gehören. Aber wenn, würde ich sie zw. EBO und Gasgrill positionieren.
Außerdem habe ich keine Kugel und keinen OHG :(


Mein Versuchsaufbau:
Wie oben schon geschrieben, orientiere ich mich grob an der "Pizza Napoletana". Ich werde nichts beschönigen oder absichtlich manipulieren, damit meine Thesen bestätigt werden. Werde mein Bestes geben, so objektiv und neutral wie möglich zu bleiben.

Damit der Versuch auch aussagekräftig bleibt, werden überall der gleiche Teig und die gleichen Zutaten benutzt. Der Teig wurde nach dieser Anleitung zubereitet. Der ruht zurzeit (Stockgare) und wird morgen noch zu Ballen geschliffen (Stückgare).

Dann werde ich morgen jeweils den Ardore (mit Standardstein drinnen) und meinen Weber Spirit 320 mit Pizzastein (ohne Flavorbars) vorheizen. Beim Gasgrill werde ich 1 Pizza mit dem Stein direkt auf dem Rost und 1 Pizza mit erhöhtem Pizzastein (auf Ikea Deckelhalter) backen.
Leider habe ich keinen Backburner, sodass ich hiermit keinen Versuch starten kann.

Ein Versuch im EBO kann ich leider auch nicht gewährleisten, da meiner "über Eck" eingebaut ist und sich die Front wie Schubladen öffnen lässt. Da schaffe ich es leider nicht, mit der Pizzaschaufel eine Pizza einzuschiessen...

Bilder folgen dann morgen (Video ist mir zu nervig ;) )



Ansonsten hoffe ich auf einen aussagekräftigen Versuchsablauf. Falls wer umsetzbare Verbesserungsvorschläge hat, gerne Bescheid geben. Ebenso wären auch "Vergleichsbilder" von anderen Usern, die ihre Pizza auf einem Gasgrill gebacken haben hilfreich (am Besten mit dem jeweiligen Setup).
Vielleicht führt das ja dazu, dass man hier mal ein paar Irrtümer aus dem Weg räumen kann und einen "gemeinsamen Nenner" findet.
Dann können diese Diskussionen bald ein friedliches Ende finden^^


Mein Fazit (von S.3, der Übersichtlichkeit auch hier nochmal):
Wie bereits geschrieben, war ich von dem Ergebnis überrascht. Die Pizzenvom Gasgrill waren besser als gedacht. Allerdings mit deutlichen Unterschieden zum Pizzaofen.

Für die gelegentliche Pizza ist der Gasgrill ausreichend. Wenn man aber öfters Pizza essen möchte oder den Anspruch hat, nahe an eine "Napoletanische Pizza" ran zu kommen, für den führt kein Weg an einem Pizzaofen vorbei.
Kurzfassung wäre: "Pizza vom Gasgrill ist ok, die aus dem Pizzaofen ist super!"



Die Unterschiede werde ich nun etwas ausführlicher beschreiben. Als Referenz bzw. Anhalt nahm ich meine eigenen Eindrücke & Erfahrungen, Frau und Kids waren die unparteiische "Kontrollgruppe".
Habe versucht, objektive Parameter aufzustellen, kann diese aber leider nur subjektiv bewerten...

Bei den Versuchen wurde jeweils nur 1 Pizza gebacken. Beim Gasgrill wurde der Deckel nur so weit wie nötig geöffnet und schnellstmöglich wieder geschlossen. Dies sollte ein Entweichen der aufgebauten Oberhitze weitestgehend minimieren.
Bilder zu den versuchen und den Pizzen gibt es auf Seite 2!

Pizza vom Gasgrill + Schamotte auf dem Rost:
Die Pizza wurde problemlos eingeschossen. Zwischendurch wurde der Deckel minimal geöffnet, da man ja nicht sieht, wie weit die Pizza ist. Nach 5 Minuten wurde die Pizza um 90° gedreht.

Objektive Parameter
Backzeit: 7min, nach 5min um 90° gedreht
Rand: leicht aufgegangen, krosser Rand (fester als gewohnt)
Boden: sehr "fest"

Subjektive Bewertung (in Übereinstimmung mit Family)
Der Rand und der Boden waren kross, aber auch sehr fest und leicht trocken. Die gewünschte "Blasenbildung" (wie WIR sie mögen) war leider kaum ausgebildet. Allen hat die "lockere Fluffigkeit" im Rand gefehlt.
Zudem ist die Salami nicht überhaupt nicht "kross" gewesen.


Pizza vom Gasgrill + Schamotte erhöht:
Pizza ließ sich auch problemlos einschiessen. Allerdings musste man den Deckel weiter öffnen um zu kontrollieren, wie weit die Pizza ist. Definitiv mehr Oberhitze vorhanden (aber auch alle 3 Brenner auf Vollgas).

Objektive Parameter
Backzeit: 5min, Pizza nach 3,5min um 90° gedreht
Rand: leicht aufgegangen, sehr krosser Rand
Boden: noch "fester" als bei der 1. Pizza

Subjektive Bewertung (in Übereinstimmung mit Family)
Eigentlich hätte ich gedacht, dass dieses Setup bessere Ergebnisse als die Schamotte auf dem Rost liefert. Aber falsch gedacht...
Die Backzeit war zwar 2min kürzer als vorher. Der Rand ist ebenfalls nur leicht aufgegangen. Der Boden wieder sehr fest, sogar fester als bei der ersten Pizza. Zudem auch sehr "trocken". Die Pizza ließ sich nur mit deutlichen Druck kleinschneiden (für Kids). War (uns) allgemein zu "kross/trocken"... Aber auch nicht so schlimm, dass man sie nicht hätte essen können.
Aber 1-2min länger und es wäre ein "Pizzakeks" gewesen.


Pizzaofen:
Der Ofen wurde zuvor auf Vollgas aufgeheitzt und dann auf 3/4 Power eingestellt. Das Schöne war, man konnte den Fortschritt der Pizza sehen und bei bedarf sofort reagieren (trozdem minimale dunkle Stellen bekommen). Pizza war sehr schnell fertig.

Objektive Parameter
Backzeit: 90sek, nach ca. 40sek um 90° gedreht - dabach alle 10-15sek erneutr gedreht
Rand: sehr gut aufgegangen, krosser Rand
Boden: weich

Subjektive Bewertung (in Übereinstimmung mit Family)
Das war eine Pizza, wie wir sie lieben und weshalb wir und einen Pizzaofen angeschaft haben! Der rand ist ca. um das Doppelte aufgegangen im Vergleich zu den Pizzen vom Gasgrill. Wir hatten auch die schöne "große" Blasenbildung und eine krosse Kruste. Irgendwie war hier der Geschmack auch leckerer/intensiver. Lann es nicht genau erklären oder in bessere Worte fassen. Denke dass es evtl an den stärkeren "Röstaromen" liegen könnte?
jedenfalls waren wir uns in diesem Punkt alle einig! Der Boden war durchgebacken, aber trotzdem weich. Er ließ sich gut schneiden und reißen.
Zudem war auch der Käse von seiner Konsitenz irgendwie angenehmer. Cremiger? Auch hier waren wir uns alle einig. Allerdings habe ich hierfür keine Erklärung, woran das liegen könnte.

(Ergänzung von Seite 5)
Jetzt sind mir doch ein paar bessere Worte bzw. ein Vergleich zur Teigstruktur eingefallen. Ist zwar nicht die gleiche Teigstruktur bei der Pizza, kann aber vielleicht den Unterschied von der Konsitenz beim Rand verdeutlichen.
Hoffe ihr könnt meinen Vergleich nachvollziehen ;)

Rand aus Pizzaofen:
Da kann man sich den Rand wie bei einem Croissant vorstellen = außen knusprig - innen weich + luftig!

Rand vom Gasgrill:
Würde hier ein Bauernbrot als Vergleich nehmen = außen auch knusprig, aber dickere Kruste - innen auch weich aber fester Teig


Das war es erstmal von meinen ersten Eindrücken zur Versuchsreihe. Sicherlich ist die Bewertung über Konsitenz und Geschmack sehr subjektiv, habe aber versucht hierbei neutral & objektiv zu bleiben. Ansonsten hätte diese Versuchreihe überhaupt keinen Sinn gehabt!
Für mich war die Versuchsreihe jedenfalls aufschlussreich. Hätte mit deutlich schlechteren Ergebnissenb von (m)einem Gasgrill gerechnet.

Ob ihr die Versuchreihe nun aussagekräftig findet oder nicht, vermag ich nicht zu sagen. Wenn es aber jemanden bei einer zukünftigen Entscheidungsfindung helfen kann oder den Ansporn gibt, sich mit dem Thema Pizza enger zu befassen, reicht es mir schon. Und (mein) Ziel wurde erreicht.
 

DarkRoast

...
5+ Jahre im GSV
Supporter
Ich bin gespannt auf deine Ergebnisse bzw. Schlußfolgerungen!

Das Hauptproblem bei diesen Vergleichen ist, daß es zahllose verschiedene Interpretationen von "Pizza" gibt.
Spaß beiseite, das Problem auf das wir hier immer wieder stoßen ist, daß sehr viele Leute ein komplett unterschiedliches Bild davon haben, was eine Pizza ist. Für den einen muß es eine Napoletana mit Backzeiten unter 90s - oder gar unter 60s - sein, für den anderen ist es ein großzügig belegter, kross gebackener Teigfladen, der eine Viertelstunde oder länger im Ofen war. Und dazwischen gibt es zahllose Variationen...
Und genau deshalb wird es höchstwahrscheinlich keinen "gemeinsamen Nenner" geben, die Gasi Fraktion wird schnell beleidigt und grantig, wenn man ihnen sagt, daß sich eine Napoletana auf dem Gasi mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht ausgeht.

Ich habe ja auch auf dem Gasi angefangen Pizza und Brot zu backen. So stolz ich seinerzeit auf die Backwerke mit meinem "Doppeldecker-Setup" war, aus heutiger Sicht waren meine Brote und Pizze damals einfach nur erbärmlich.

Mein "Ranking" habe ich hier schon mehrfach gepostet, z.B. in diesem Beitrag.
 

5E8A5T14N.KR4C1N5K1

KEGgstremist & Pizza-Prediger & Radler-Sommelier
Supporter

Sizzlebear aka Grillbärt

Vollblut Brutzler 30+ Jahre am Grill
Ick leg mich och dazu und freu mich auf in die Pizzaröhre gucken.
 

Maddin77

Kamikaze-Pizzatester
Du hast noch einen OHG -Vergleich dazu vergessen. Gell @wyatt :pfeif:

Für mich ist es ziemlich „egal“ was andere so für sich denken da für jeden Pizza was anderes ist.
Wird es schwer bis unmöglich hier auf einen Nenner zu kommen.
Ist so ähnlich wie die Wahl fürs richtige Mehl.
Wie sie ihre Pizza gut finden.
Welche Art Pizza sie machen.
Es gibt ja nicht nur die Napoletana.

Wenn mich jemand nach meiner Reihenfolge fragt.
Habe ich diese auch schon öfter so geschrieben.
1 Pizzaofen Gas
2 Pizzaofen Holz
3 EBO
4 Gasgrill

zu Pizzamoped, OHG, Pizzafaß und sonstigen Umbauten kann ich nix sagen.

aber bin auf dein Ergebnis gespannt
Hier war auch schon ein Vergleich Vers. Geräte
 
OP
OP
Tenshu

Tenshu

Grillkönig
@DarkRoast
Mit der Interpretation, was gute Pizza ist und was nicht, hast du definitv recht...
Hatte deine Vergleiche gar nicht mehr so präsent. Habe aber mal die Kugel mit Pizzaring jetzt mal oben mit erwähnt.

@Maddin77
Hatte oben bereits geschrieben, dass ich den OHG außen vor lasse, da nicht so oft Gegenstand der Diskussion. Außerdem habe ich keinen :(

Oder irgendwer stellt mir einen zur Verfügung^^
 

wyatt

Grillkaiser
Du hast noch einen OHG -Vergleich dazu vergessen. Gell @wyatt :pfeif:
Na wenn ich schon gerufen werde :grin:
Da ich ja schon das Glück hatte in dem Ardore zu backen kann ich einen guten Vergleich zu meinem OHG mit Klappe machen.
Fazit es ist kein Unterschied.
Zusätzlich habe ich noch den Vergleich mit meinem HBO der aber vom Aufwand her nur bei mehreren Personen zum tragen kommt, Ergebnis ist im Prinzip kein Unterschied es kommt aber auf das heizen drauf an.
 

nollipa

Pizzaforscher
5+ Jahre im GSV
Servus,

tolle Idee, ich kann so einen Test schlecht machen, denn mir fehlt dazu ein entsprechender Gasgrill. Ich nenne nur einen Q1200 mein Eigen und ich glaub damit trete ich lieber nicht an...
Ach ja, vor 20 Jahren habe ich das mit dem Gasgrill auch schon versucht. Aber das war damals ein Tepro mit Lavasteinen, Oberhitze war kaum zu erreichen. Damals hatte ich die Pizzen oft im Gasi angebacken und im EBO fertig. Wurde unten schön *knusprig* OMG ist das lange her...

Da ich ja schon das Glück hatte in dem Ardore zu backen kann ich einen guten Vergleich zu meinem OHG mit Klappe machen.
Fazit es ist kein Unterschied.

Das glaube ich nicht, solange ich das selber nicht ausprobiert habe ;). Schon alleine durch den Stein (sofern der Ardore Saputos hatte) müssten sich unterschiedliche Ergebnisse einstellen. Wobei ein OHG vom Prinzip her doch wesentlich geeigneter erscheint als ein Gasgrill. Du hast nicht zufällig ein paar Bilder?

Ansonsten gucke ich jetzt aufmerksam zu und bin gespannt zu welchen Ergebnissen du kommst. Der Ebo würde ggf. mit einer sehr kleinen Schaufel ohne Stil, bzw. einfach einem Sperrholzbrett sicherlich klappen. Ich denke, dein Ofen hat wohl einen Backwagen, das ist natürlich doof, wenn man von der Seite nicht vernüftig ran kann.

Was auch noch sehr viel ausmacht ist, dass es in der "Gasgrillfraktion" oft sehr heiß hergeht, wenn man das "Man-nehme-ein-Würfel-Hefe-Rezept" kritisiert. Ich bin mir sicher, dass mit entsprechender Vorbereitung und ein paar grundlegenden Dingen was Teigzubereitung, Gare und Technik beherzigt, doch viel bessere Ergebnisse erzielt werden können bzw. könnten. Ab und an sieht man nämlich auch ganz ordentliche Ergebnisse.
 
OP
OP
Tenshu

Tenshu

Grillkönig
@wyatt
Hatte deine Bilder bereits gesehen und die Bilder sehen ganz gut aus. Allerdings sollte man erwähnen, dass du einen "großen" OHG hast. Bei den "kleinen" (schmalen) OHG würde man wogl nur Minipizzen hinbekommen^^
Aber wenn die Ergebnisse kommen, könntest du ja ein Vergleichsbild OHG dazu posten?

Hoffe, dass dieser Thread hier etwas Klarheit schafft und vieleicht einigen beim Grillkauf etwas "Orientierung" geben kann. Daher freue ich mich über unterstützende beiträge & Bilder.


@Mr. Krabs
Habe eben die Ballen geschliffen und lasse sie noch etwas ruhen. Schätze ca. 16-17 Uhr?
 

Driftwood

Grillkaiser
Na wenn ich schon gerufen werde :grin:
Da ich ja schon das Glück hatte in dem Ardore zu backen kann ich einen guten Vergleich zu meinem OHG mit Klappe machen.
Fazit es ist kein Unterschied.
Zusätzlich habe ich noch den Vergleich mit meinem HBO der aber vom Aufwand her nur bei mehreren Personen zum tragen kommt, Ergebnis ist im Prinzip kein Unterschied es kommt aber auf das heizen drauf an.
Hi Wyatt,
bei allem Respekt für deine Pizzafertigkeiten, aber ich zweifle sehr stark daran, dass es keinen Unterschied zwischen einem OHG und einem Ardore gibt. Ich habe zumindest noch kein Ergebnis gesehen, dass das bestätigt.
 

5E8A5T14N.KR4C1N5K1

KEGgstremist & Pizza-Prediger & Radler-Sommelier
Supporter
@Tenshu dein Teig basiert auf Type 405 vom Lidl?
 

wyatt

Grillkaiser
Das glaube ich nicht, solange ich das selber nicht ausprobiert habe ;)
Dann mach es ;)
Schon alleine durch den Stein (sofern der Ardore Saputos hatte)
Weder der Ardore in dem ich gebacken habe hatte ein Saputo noch habe ich einen im OHG das wären auch Äpfel gegen Birnen aber davon schrieb ich auch nichts.

Allerdings sollte man erwähnen, dass du einen "großen" OHG hast.
Sorry davon ging ich natürlich aus.

Ich habe zumindest noch kein Ergebnis gesehen, dass das bestätigt.
Da jedem seine Pizzen anders aussehen ist das auch schwierig.

Aber erstens will ich hier niemanden meine Meinung oder Erfahrungen aufdrängen, jeder darf glauben was er möchte, und zweitens sollten wir diese Diskussion nicht in Tenshu seinem Thread fortsetzen.
 
OP
OP
Tenshu

Tenshu

Grillkönig
@5E8A5T14N.KR4C1N5K1
Auf keinen Fall!!! Der ist nur zum Bemehlen gewesen, um den Teig aus der Box zu holen und die Hände zu bemehlen^^
Habe "00" genommen. Bin mir jetzt gerade unsicher, ob es der Rest vom Metro-Pizzamehl (Hausmarke) oder Frießinger Mühle ist. Zwischen den beiden Mehlen ist jetzt aber meiner Meinung nach auch nicht sooo ein riesiger Unterschied.

Ach ja, 65% Hydration + 3% Salz (bevor jemand die Frage stellt).
 

Plumber

Alteisen-Spediteur & best Buddy
Ach ja, zu den Grill- bzw. Ofentemperaturen kann ich nachher leider nicht viel sagen... habe kein Infrarotthermometer und mein Inkbird geht nur bis ~300°C?
Mache das immer nach Gefühl (Hand drauf + Haut schält sich = heiß genug)^^

Und ich habe schon bei Jenges gegessen, sein Gefühl ist gut es war sehr lecker 😋
 

5E8A5T14N.KR4C1N5K1

KEGgstremist & Pizza-Prediger & Radler-Sommelier
Supporter
@5E8A5T14N.KR4C1N5K1
Auf keinen Fall!!! Der ist nur zum Bemehlen gewesen, um den Teig aus der Box zu holen und die Hände zu bemehlen^^
ich dachte schon .......
Product Placement an der falschen Stelle :P Wenn man das so nennen kann :D
 

Jeverschluck

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das Problem:
Es kommt immer wieder zu der Meinung, dass Pizza von einem Gasgrill "genauso" gut gelingt bzw. schmeckt wie aus einem Pizzaofen.
Besonders im Bereich "Grill-Kaufberatung" wird hier wild diskutiert und jeder meint, dass er im Recht sei (mich eingenommen).
Gängige Meinungen sind z.B.
"Klar geht das auf einem Gasgrill. Ohne Probleme"
"Mit Backburner kannst du auf einen Pizzaofen verzichten"
"Hol dir nen Pizzacover, dann ist es das gleiche wie beim Pizzaofen"
"Leg den Pizzastein höher, dann hast du genug Oberhitze"
"Wenn ich dir beide Pizzen vorlege, wüsstest du nicht, welche aus dem Ofen und welche vom Grill kommt"
Ich treibe mich ja zugegebenermaßen oft in der KB rum, aber diese „immer wieder“ Meinung habe ich noch nicht oft gelesen. Das wäre meiner Ansicht nach auch absurd.
Verglichen wird eher sehr oft mit einem handelsüblichen BO und da habe zumindest ich die Erfahrung gemacht, dass Pizzen aus dem (meinem mit BB) besser gelingen. Aber das ist subjektiv.

Wie auch schon anderweitig erwähnt ist Pizza und Pizza fürjeden etwas anderes (wenn man sich so manche Bilder/Beiträge anguckt - für mich nein danke), aber über Geschmack lässt sich bekanntlich nicht streiten, jeder wie er mag.

Bin gespannt auf deinen Test (auch wenn ich auch glaube, dass man nicht alle auf einen Nenner bekommt) und hoffe du hast genug Mitesser.. sonst gern... :D
 
Oben Unten