• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

DoPF-Pflege und Aufbewahrung

Napoleons Gärtnermeister

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Hallo zusammen,

1. Wie pflegt ihr euren DoPF nachdem ihr ihn benutzt, mit heißem Wasser gewaschen und abgetrocknet habt?
Genügt es Topf und Deckel mit Öl einzureiben oder sollte der gesamte Topf geölt werden?
Durch die Kohlen ist bei mir die Unterseite des DoPFes immer ziemlich verrußt, daher vermeide ich es,
mit der Unterseite des DoPFes meine Spülbürste und Geschirrhandtuch zu versauen....
...dementsprechend öle ich ihn auch nicht von der Unterseite und des Deckel von der Oberseite ein.
Was meint ihr dazu?

2. Ist es problematisch den DoPF in der Garage oder im Schuppen zu lagern? habe ein bisschen Bedenken,
dass er da vllt. durch Morgen-Tau oder höhere Luftfeuchtigkeit anfangen könnte zu rosten....
Habt ihr da schon gute oder schlechte Erfahrungen mit gemacht?

DANKE
 

Mukimichl

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Innen ganz dünn einölen, n Blatt Küchenkrepp hinein legen, Deckel lose drauf dass die Luft zirkulieren kann (notfalls etwas Küchenkrepp zwischen klemmen) und trocken lagern...
In Garage oder Schuppen bestenfalls in einer Holzkiste lagern und leicht von Außen ölen sofern die Patina nicht einwandfrei ist, sonst seh ich da keine Probleme
 

Mukimichl

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Ich geh mal davon aus dass die alten Cowboys ihre Pötte nahezu täglich benutzten, weshalb Rost nicht so ein Problem war wie bei uns...zudem hat man die Pötte bestimmt ebenfalls in Kisten oder geölten Lappen gelagert!
Und selbst wenn hat so n Hardcorecowboy n bissl Rost in den Bohnen wohl kaum gestört, gibt doch n gewisses Aroma :cook:
 

M.B

Hotelgriller & Dutch-Oven-Cowboy
10+ Jahre im GSV
Nach Gebrauch mit heissem Wasser reinigen, dazu wenn nötig ne Topfbürste benutzen.
Abtrocknen, leicht einsprühen mit Trennspray, Tuch zwischen DO und Deckel, dann in den Keller.
 

Heylander

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Durch die Kohlen ist bei mir die Unterseite des DoPFes immer ziemlich verrußt, daher vermeide ich es,
mit der Unterseite des DoPFes meine Spülbürste und Geschirrhandtuch zu versauen....

Gerade der Ruß verdeckt dann im schlimmsten Fall rostige Stellen. Gelegentlich solltest Du den auch lieber entfernen und auch etwas einölen. Ich reinige den DOpf nach jeder Nutzung rundherum. Öle leicht ein, lege 2 Küchenrollenstücke reine und falte ein Drittes und klemme es zwischen Deckel und Unterseite, dann kommt er in das Bag von CC.

Bisher kein Problem! Und das bereits nach fast 2 Jahren Nutzung.

Gruß
Carsten
 

Loop

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Ich spüle den DOpf außen auch mit ab um die Asche restlos zu entfernen. Danach gut trockenwischen und komplett mit Trennspray einölen. Innen wo sich Pfützen bilden würde ich es vorsichtig angehen. Wenn auf den Deckel Pfützen entstehen macht das nix.
 

Allium

Master-Fermenter
10+ Jahre im GSV
Wie pflegt ihr euren DoPF nachdem ihr ihn benutzt, mit heißem Wasser gewaschen und abgetrocknet habt?
Ich versuche, gleich das Auswaschen zu vermeiden.
:ni:

Also grob reinigen, trocken ausbürsten, ggf. leicht nachkratzen, Öl ergänzen, fertig.
Wenn ausgewaschen, dann sofort dünn einölen und heiß (notfalls im BO) trocknen lassen.
 

Mesadi

🚴‍♂️
5+ Jahre im GSV
Hallo,
ich versuche wenn möglich gleich nach dem Essen, wenn der DO noch sehr warm ist, die restlichen Speisen in einen anderen normalen Topf umzufüllen und den DO gleich heiss auszuwaschen. Durch die gespeicherte Wärme im Gusseisen trocknet der DO dann eigentlich von selbst. Dann reibe ich ihn innen (wenn nötig auch mal außen) mit Kokosfett ein, da tropft nichts.
Aufbewahren tue ich meine DO 's in den originalen Kartons. Zwischen Deckel und Topf Klemme ich zusammengefaltetes Zewa, somit kann die Luft etwas zirkulieren und es riecht nicht ranzig
 
OP
OP
Napoleons Gärtnermeister

Napoleons Gärtnermeister

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
also bis jetzt mache ich es auch so, dass ich ihn sehr heiss wasche OHNE Spüli und dann schnell trockne und innen mit kokosöl einreibe, da dies bei zimmertempertur fest wird und nicht schmiert, danach kommt dann zewa rein und deckel nicht ganz drauf.

Wenn ihr den Topf aber rundherum abspült und trocknet dann werden spülbürste und Küchentuch aber schon dreckig oder nicht?
 

Mesadi

🚴‍♂️
5+ Jahre im GSV
Zewa fusselt bei der rauhen Oberfläche mancher Dutch Oven.
 
OP
OP
Napoleons Gärtnermeister

Napoleons Gärtnermeister

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV

örni

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Supporter
Hab mir ein paar Spülbürsten beim Schweden für kleines Geld auf Vorrat gekauft.;)
Ich spüle die DO's auch einfach mit heissem Wasser. Trockne mit nem Handtuch (das danach auf jeden Fall in die Wäsche muss :D). Danach einfach mit Trennspray innen und aussen und fertig.
 
Oben Unten