• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Doppeltes Chilibrot - mit detaillierter Bauanleitung

franzvonhahn

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Gleich vorweg: Die Idee stammt von Brezz. Wir haben seit voriger Woche ein paar mal telefoniert und immer wieder auch über die Idee des doppelten Chilibrotes geredet. Brezz kommt im Moment nicht dazu - aber mich hats dann doch so sehr gereizt, dass ich mit ihm abgesprochen habe, dass ich es an diesem WE backe und vorstelle. Martin wird sich sicher auch noch zu Wort melden-er ist selber gespannt auf das Ergebnis.
Ich stelle alle Einzelschritte dar, obwohl das Meiste doch der einfachen Variante gleicht und auch schon mehrfach besprochen wurde. Trotzdem: Der eine oder andere Tip geht auch schon mal unter oder: Wenn ich nur dran denke, wie flüssig anfangs meine Chilipaste war, weil ich die Beschreibung "weiche Butter" nicht richtig umgesetzt habe und die Butter viel zu warm und damit flüssig verareitet habe.
Das neue an dieser Variante ist, dass zwei Böden verwendet werden. Es wird aber nicht die doppelte Menge Teig verarbeitet, sondern die zwei Teiglinge werden jeweils - wie üblich-auf ca.-Backblechgröße ausgerollt. D.h. die beiden Böden sind dünner.
Die Zutaten für den Teig: 500 Gramm Mehl (550er), Käsewasser (bestehend aus Frischkäse-ich habe Chilifrischkäse genommen-1TL Salz, 1TL Zucker und Hefe. Der Bre..o Chilikäse hat keine Schärfe-daher steht auch Sambal Olek bereit.
Die Zutaten für die Chilipaste: 150Gr Butter, 1 Pack Chili con Carne (Maggi/Knorr), 1/2 Glas getrocknete Tomaten in Öl, 1 gute Handvoll Tomatenpaprika (getrocknete Tomaten und die Tomatenpaprika abtropfen lassen, etwas trockentupfen und kleinschneiden) - ich habe statt Tomatenpaprika meine selbsteingelegten "Früchtchen" hergenommen. Die abgebildete Menge ist aber gerade noch für jeden genießbar-hoffe ich. Das Brot ist recht pikant-aber nicht scharf.
Für die erste Lage nehme ich geriebenen Emmentaler und streue noch etwas Schafskäse drauf.
P1050620 (Kopie).JPG


500 Gramm Mehl in die Rührschüssel geben
P1050624 (Kopie).JPG


Das "Käsewasser" herstellen: Chilifrischkäse und 130ml Wasser in die kleine Schüssel, Salz und Zucker dazu
P1050625 (Kopie).JPG


In diesem Fall noch einen TL Sambal Olek hinein und alles gut verrühren
P1050630 (Kopie).JPG


Das "Käsewasser" zum Mehl geben
P1050632 (Kopie).JPG


Rühren auf langsamer Stufe starten und ca. 4 Minuten langsam rühren
P1050634 (Kopie).JPG


Nach zwei Minuten verbinden sich die Elemente langsam...ich habe aber noch etwas Wasser "nachschenken" müssen - 2X jew. 10ml. Wenn der Teig zu flüssig wird, wirds ein flaches Brot - schmecken tut das dann aber auch ;-).
P1050635 (Kopie).JPG


Nach etwa 4 Minuten sollte sich die Masse zu einer Kugel verbunden haben.
P1050636 (Kopie).JPG

JETZT erst die Hefe-NIE vorher-zerbröseln und bei laufender Maschine in die Rührschüssel geben. Dann die Maschine 12 Minuten kneten lassen
P1050637 (Kopie).JPG


In der Zwischenzeit: Die Chilipaste anrühren. Dazu getrocknete Tomaten und Tomatenpaprika (hier: Früchtchen) kleinschneiden
P1050639 (Kopie).JPG


150 Gramm Butter - die Butter soll eine pastöse Konsistenz haben (ggf. 15 Sekunden in die Mikrowelle geben). Falls sie darin doch zu flüssig geworden ist, einfach die Zutaten einrühren und ab mit der Paste (also der kleinen Schüssel) in den Kühlschrank.
P1050641 (Kopie).JPG


So ungefähr soll die Butter aussehen
P1050642 (Kopie).JPG

...hier sieht mans besser-mit dem eingerührten Fertigkram "Chili con Carne"
P1050646 (Kopie).JPG

und hier vielleicht noch besser: Inclusive der kleingeschnittenen Tomaten und der "Früchte"

P1050647 (Kopie).JPG


Die KM hat Feierabend - der Teig ist fertig geknetet:
P1050649 (Kopie).JPG

bei 40 Grad im BO darf er jetzt etwa eine halbe Stunde "gehen".
P1050651 (Kopie).JPG


Ich muss jetzt auch gehen und zwar mit den Hunden:
P1050656 (Kopie).JPG


P1050657 (Kopie).JPG


P1050659 (Kopie).JPG


Schön "gegangen" sind wir-und er hier:
P1050660 (Kopie).JPG


Fläche bemehlen - Teigkugel drauf
P1050661 (Kopie).JPG


Den Teig nochmal ordentlich durchkneten
P1050662 (Kopie).JPG

das kann ich nicht erklären-das muss Martin zeigen! Ich kanns mehr schlecht als recht.
P1050663 (Kopie).JPG


Kugel nach dem Kneten umdrehen und ein wenig "schleifen"...muss Martin auch zeigen (gibts auch bei Youtube)
P1050664 (Kopie).JPG


Kugel teilen in zwei etwa gleichgroße Hälften (hier beginnt die Variante)
P1050665 (Kopie).JPG


eine Hälfte mit den Händen etwas plattdrücken, dann auf etwa Backblechgröße "ausrollen"
P1050666 (Kopie).JPG


Das ganze nochmal mit Kugelhälfte zwei
P1050667 (Kopie).JPG


Mit etwas Fantasie: Zwei gleichgroße Pizzarohlinge ;-)
P1050669 (Kopie).JPG


Einen Teil mit Emmentaler bestreuen-bis max. einen Zentimeter an den Rand.
Ich habs hier gleich noch mit etwas Schafskäse versucht, den ich über den Emmentaler gestreut habe. Es hätte etwas mehr Emmentaler sein dürfen-1,5 Pakete vielleicht. Beim nächsten Mal...
P1050672 (Kopie).JPG


Jetzt den zweiten Boden auf den mit Emmentaler und Feta bestreuten Boden legen und außen etwas andrücken. Das ging alles viel einfacher als erwartet.
P1050673 (Kopie).JPG


Nun die Paste z.B. mit einem Teigschaber auf der zweiten Lage verstreichen-und den Rand wieder freilassen.
P1050675 (Kopie).JPG


Teig aufrollen und in Frischhaltefolie eindrehen.
P1050676 (Kopie).JPG


Ab nach draußen-damit er etwas fester wird. Ich habe ihn heute bei minus 3 Grad auf der Terrasse für etwas mehr als eine Stunde erstarren lassen. Der war schon ganz schön fest-eine dreiviertel Stunde reicht wahrscheinlich auch.
P1050677 (Kopie).JPG


In der Zwischenzeit: Klar Schiff machen!
P1050678 (Kopie).JPG


Die Rolle wieder auspacken
P1050679 (Kopie).JPG


Mit dem Teigschaber die Rolle in der Mitte teilen-einfach "durchstoßen"
P1050680 (Kopie).JPG

und die inneren Seiten nach oben drehen.
P1050681 (Kopie).JPG


Flechtversuch: Das Teil war zu lange draußen und ließ sich nicht mehr so gut flechten-den hab ich definitiv etwas zu sehr erstarren lassen.
P1050682 (Kopie).JPG


bei 200 Grad für 30 Minuten ins Rohr
P1050685 (Kopie).JPG


30 Minuten später: Er ist fertig - und etwas in die Breite gegangen. Ob das an den dünnerern "Zwischenwänden" liegt? Der Teig war definitiv nicht zu flüssig-der war TOP!
P1050686 (Kopie).JPG

...aber vielleicht war auch der Inhalt zu weich-der Emmentaler?
P1050687 (Kopie).JPG

Noch eine Detailaufnahme: Hier kann man in eine Käselage schauen.
P1050693 (Kopie).JPG

Anschnittbild-man sieht garnicht so viele Schichten, wie ich dachte. Aber das Brot ist total saftig und lecker. Der Schafskäse passt m.E. in dieser Kombination nicht so gut zum Chili-con-carne-Geschmack von Maggi. Alles andere ist super. Das wird definitiv wiederholt-noch dünner ausgerollt, mehr Emmentaler, kein Feta-aber mehr Früchtchen.
P1050695 (Kopie).JPG

So, ich hoffe, ich hab nichts vergessen - und ich hoffe, dass ich noch ein paar ermuntern kann, das Chilibrot einfach oder doppelt oder das Zwiebelbrot mal zu backen. Es geht wirklich ganz einfach und nach 2-3 mal üben kann man das Brot/die Brote schon als Mitbringsel benutzen, wenn man mal zum Grillen eingeladen ist. Und dann hoffe ich natürlich, dass Martin sagt: Geht doch! und noch ein paar Tips beisteuert-warum das in die Breite gegangen ist, z.B.
 

Anhänge

Mag

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Boah ich kann nix sagen - ich sabber gerade... :sabber:

:thumb2:
 

chili-sten

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Moin Franz,

vom Chilibrot hätte ich gerne probiert :happa:

:prost:
 

Monscho

Mr. Tapas
5+ Jahre im GSV
R.I.P.
...sieht super aus und schmeckt bestimmt hervorragend.
...wird auf jeden Fall nachgebaut.
Danke dafür
saludos
:anstoßen:
Monscho
 
G

Gast-pMwGW3

Guest
Sieht echt super aus!
Ich habe den Thread mal gespeichert und werde esausprobieren, danke!

Gruß,
Sascha
 

Erzgebirger

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hi Franz,
endlich weiß ich mal wie Käsewasser geht ::clown_th::
Schön das es Dich immer mal wieder reizt, dann sehen wir immer so leckere Sachen ::ausgezeichnet_th::


::Gr_th::
 

jan19576

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
........
Anschnittbild-man sieht garnicht so viele Schichten, wie ich dachte. Aber das Brot ist total saftig und lecker. Der Schafskäse passt m.E. in dieser Kombination nicht so gut zum Chili-con-carne-Geschmack von Maggi. Alles andere ist super. Das wird definitiv wiederholt-noch dünner ausgerollt, mehr Emmentaler, kein Feta-aber mehr Früchtchen.

Kann auch nicht zu Maggi passen, denn es war Knorr:hmmmm:

Habs auch gespeichert, wird nachgebaut, wobei das Zwiebelbrot (noch) mein Favortit ist.
 

Kernisch

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich habe bisher einmal das Zwiebelbrot gemacht und das was genial...

Muss ich unbedingt mal wieder machen... vielleicht auch mal das Chili Brot :)
 
OP
OP
franzvonhahn

franzvonhahn

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
...vielleicht auch mal das Chili Brot :)
Grüß dich, das Zwiebelbrot ist ja auch Klasse!! Wenn wir bei den Nachbarn zum Grillen, zum Geburtstag usw. eingeladen sind, MUSS ich aber immer beide Versionen mitbringen-Zwiebel- und Chilibrot.
Aber mach dich unbedingt mal an das Chilibrot in der Ursprungsversion-das ist auch Super!!
 

brezz

Bäckermeister
5+ Jahre im GSV
Hallo Franz,

das Brot sieht sehr lecker aus. Hätte ich gerne probiert.
Ich würde aber ein bischen mehr Käse nehmen.
Dann würde ich die 2 Teigschichten mit dem Käse noch ein wenig ausrollen.

Gruß


Brezz:prost:
 
OP
OP
franzvonhahn

franzvonhahn

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Danke für die Tips, Martin. Ich habe überlegt, statt Butter mal Quark zu nehmen...hast du das schon mal probiert-sonst versuche ichs einfach.
 

QBorg

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Nur mal eine doofe Frage - was ist der Grund für das Geschmacksverstärker-Fertiggewürz? Einfach nur, weil's einfacher geht? Oder wegen der Reproduzierbarkeit dank genormter Zutatenherstellung?!

Gäb's Alternativen, die man verwenden könnte? Was aus dem Packerl ist wirklich wichtig?!
 
OP
OP
franzvonhahn

franzvonhahn

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Nur mal eine doofe Frage - was ist der Grund für das Geschmacksverstärker-Fertiggewürz? Einfach nur, weil's einfacher geht? Oder wegen der Reproduzierbarkeit dank genormter Zutatenherstellung?!

Gäb's Alternativen, die man verwenden könnte? Was aus dem Packerl ist wirklich wichtig?!
Von einer Standardisierung des Rezeptes kann man ja nicht reden. Ich experimentiere (nicht alleine) schon eine ganze Weile mit den Zutaten rum-bin aber noch nicht soweit, dass ich sagen könnte: Passt!
Zuletzt habe ich mit der folgenden Mischung ein akzeptables Ergebnis erzielt-daran muss ich noch arbeiten:
Chili con carne Gewürzischung
4 EL Paprikapulver, edelsüß
2EL Paprikapulver, scharf
2 EL Rote Chilis (gemörsert)
3 EL schwarzer Pfeffer, gemahlen
3 EL Oregano, getrocknet
3 EL feines Salz
1 EL Piment, gemörsert
1 TL Nelkenpulver

Ich war zunächst "geneigt", als Alternative die Maggi Zwiebelsuppe anzubieten ;-).

Edith: 2 EL Zwiebel- und 1 EL Knofigranulat hab ich noch vergessen. Nächstes Mal kommt die Erweiterung mit 1 TL Kreuzkümmel (maximal) - ich komme mit dem Zeug zwar schon besser klar als anfangs-aber zuviel davon schmeckt mir einfach nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

jan19576

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Bin gerade in China, kann nochmal im Supermarkt vorbei gehen, ein pack Geschmacksverstärker besorgen, wers möchte. ( Ich glaube, ich bekomme immer Blähungen von dem Zeug)

@Franzvonhahn: Kreuzkümmel gehört auf jedenfall rein. Probiere auch mal 1/2-1tl Kakao. Das gehört auch in ein Chilli

@QBorg: evtl. weil es einfacher ist? Ich habe das Zwiebelbrot schon mehrfach gebacken, aber jetz wo DU es sagst: warum nehme ich eigentlich die Tüte?:ballballa:
auch ich habe keine plausible Erklärung dafür. evtl. nur Bequemlichkeit.
Aber, Ich bleibe dran, an dem Brot:santamad:
 
OP
OP
franzvonhahn

franzvonhahn

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Nächster Versuch: Diät-Variante des doppelstöckigen

Ich habe bei diesem Versuch die Butter durch Frischkäse mit einem Fettgehalt 4% ersetzt. Dass das so ein Magerkram war, hab ich aber erst daheim entdeckt. Zudem hab ich den geriebenen Käse vergessen und musste daher mit dem Rest auskommen, der vom letzten Versuch übrig war. Das war auf jeden Fall zuwenig-das Brot verträgt locker 1-1,5 Pack Emmentaler als Zwischenlage. Dies gilt m.E. für alle "Doppeldecker" des Chilibrotes, besonders aber für diese "WW-Variante", die etwas spröde am Gaumen hängt ;-). Aber der Reihe nach-es folgen die Ergänzungsbilder. Ansonsten ist alles geblieben, wie vorher beschrieben - ALLES.

Zutaten-geändert: Statt der Butter habe ich Frischkäse verwandt. Auf dem Bild fehlt der Emmentaler - den habe ich also nicht nur vergessen, zu kaufen :patsch:
P1050702 (Kopie).JPG


FAUCH :burn:
P1050706 (Kopie).JPG


Die "Streichmasse" aus Frischkäse mit 4 % Fett, aus "Tradition" Chili con Carne, getrocknete Tomaten, kleingeschnittene Chilis und Habas (s.Bild vorher) und ein TL gran. Knoblauch (der geht aber geschmacklich unter).
P1050710 (Kopie).JPG


P1050714 (Kopie).JPG


P1050716 (Kopie).JPG


P1050718 (Kopie).JPG


P1050721 (Kopie).JPG


P1050723 (Kopie).JPG


P1050727 (Kopie).JPG


P1050730 (Kopie).JPG


Lecker, mit einigermaßen Bumms. Etwas "dröge"...aber wirklich nur ein wenig. Ich glaube auch, dass man den "Butterersatz" mit einer ganzen Packung Emmentaler auf der ersten Etage weitestgehend ausgleichen kann. Außerdem nehme ich beim nächsten Mal richtigen Frischkäse. Weniger Kalorien als die Butter hat der allemal.
Aber jetzt ist erstmal das Weihnachtsbrot von Brezz und der Waldwuserin dran. Das backe ich wahrscheinlich am Sonntag in leicht abgewandelter Form.
 

Anhänge

ottob

last man OT - standing
5+ Jahre im GSV
moin,

das gefällt mir, :thumb2:
einzig, ich werde es wohl backen lassen :biggrinsanta:

grüssle
 
Oben Unten