• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Dry aged selbst gemacht - 32 Tage

Hardy's Kitchen

Militanter Veganer
Hallo,
im letzten Jahr habe ich (in Spanien) ein Stück von der Hochrippe des Girona Rind (= Mutterkuh, die ganzjährig in den Pyrenäenausläufern lebt) gemacht. Amerikanisch würde das Fleisch wohl Prime Ribeye Roast Bone in heissen. Eigentlich wollte ich es über 40 Tage reifen, aber nach einer plötzlich notwendigen Abreise nach Deutschland wurde es ein paar Tage früher aufgeschnitten und vergrillt.

Hier meine Erfahrungen:

Ich bin nun wieder in Spanien und habe ein ähnliches Stück Fleisch in der Mache. 45 Tage sind rum - und bald gibt es dazu auch ein paar Infos.
 

Wibo

Metzgermeister
Moin, tooles Video und schöner Beitrag,
aber bei der Rechnung mit deinem Kühlschrank ist dir ein großer Fehler unterlaufen
Der Kühlschrank läuft nicht 24/7 der Kompressor springt nur ab und zu mal an um nach zu regel daher ist der Verbrauch deutlich geringer
 
OP
OP
Hardy's Kitchen

Hardy's Kitchen

Militanter Veganer
Prima, war mir da auch unsicher, dann ist das nur der Lüfter gewesen, der da rundläuft. Somit ist die Rechnung damit noch freundlicher. Danke für den Hinweis !
 

Wibo

Metzgermeister

Taunuswolf

Veganer
Super Doku, gutes Ergebnis, ein bisschen mehr rare wäre natürlich top gewesen :thumb1:

Gruß Wolfgang
 

Hubimusic

Fleischesser
Schönes Ergebnis.... ich hab mein Fleisch aber doch lieber in meinen Dry Ager ;-)
MfG (Mit fränkischen Grüßen) aus Berlin
Johannes
 
OP
OP
Hardy's Kitchen

Hardy's Kitchen

Militanter Veganer

subek

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hmm
Kannst du vielleicht schriftlich zusammenfassen auf was alles zu achten ist?
würde das vielleicht mal nachbauen wollen :-D
 

Onkelchen

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
http://www.stromverbrauchinfo.de/stromverbrauch-kuehlschraenke.php hier hast du eine übersicht was welches Gerät so verbraucht, falls du hast häng einfach mal ein Stromkosten messgerät dazwischen,
und Mess mal für ein paar wochen

Ich finde diese Vergleichslisten der Kühlschränke immer amüsant.
Sie ignorieren beharrlich, dass der Stromverbrauch eines Kühlschranks immens von der Nutzung abhängt.

Lasse ich ihn ständig geschlossen und immer nur den gleichen Inhalt drin, ist er sparsam.
Mache ich alle Nase lang die Tür auf um nachzuschauen ob noch alles da ist, ist der Verbrauch schon deutlich höher.
Verwende ich ihn als Getränkekühlschrank um täglich den gesamten Getränkebedarf der ganzen Familie runterzukühlen, steigt der Verbrauch auf das x-fache.

Wirklich aussagekräftig ist - wie vorgeschlagen - nur ein Verbrauchsmessgerät, das den wahren Verbrauch mitschreibt.

Viele Grüße
Onkelchen
 
728_90 Bratwurstultra
Oben Unten