• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Dry aged Shortribs von Emsrind kennt die schon jemand?

Kodahos

Bundesgrillminister
Servus zusammen,

habe gerade im Metro Prospekt gesehen, dass es jetzt Dry aged Shortribs von Emsrind gibt.
Screenshot_20210531-130047_METRO.jpg


Gibt es hier jemanden der schon Erfahrungen mit diesen Ribs hat? Ich hatte bisher nur US Ribs und einmal deutsche, die letzteren waren leider ein Griff ins Klo, geschmacklich eher Suppenfleisch.

https://www.emsrind.de/de/produkte/short-ribs.html
 

Frank

.
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
So lange Du Dich nicht an die Garzeit und die KT aus dem Rezept hälst .....
KT 80° ..... Prost Mahlzeit. Hoffentlich halten die Dritten.
Wer denkt sich so einen Mist aus ? Und dann noch schön rosa in der Mitte beim Fototermin.

Was sich hier mittlerweile an Meinungen über das DA - Emsrind gesammelt hat,
hält mich vom Kauf ab. Da war schon alles dabei, von Weltklasse bis nicht zu beissen.
Und das bei allen Teilstücken...... also kannst Du Glück haben, oder auch Pech.
Man kann halt nicht in die Kuh reinschauen und aus schlechtem Rohmatrial wird auch durch dry agen kein Premiumlebensmittel.
Am Ende des Tages ist es Milchvieh ....... Das aus Marketinggründen als Premium verkauft wird.
Das wird nicht besser, nur da Premium draufsteht.
 

BeiGruenBremser

Militanter Veganer
Ich hab mir mal ein Päckchen mitgenommen. Im Laden hab ich mir noch gedacht, dass es schade ist, dass die Rippchen in der Mitte durchtrennt wurden und man so zwei kleine Stücke hat. Gerade hatte ich sie ausgepackt und wollte sie für den Grill vorbereiten, da hab ich gesehen, dass die Rippchen einfach schräg durchtrennt wurden... Und was man in der Verpackung leider auch nicht gesehen hat, da war noch ordentlich viel Fett und Silberhaut drauf, die weggeschnibbelt werden musste. Am Ende waren da bestimmt 200 Gramm in die Tonne gewandert. Jetzt liegen sie auf dem Kugelgrill, der immerhin vorbildlich seine 120°C einhält. Mal schauen wie das Endergebnis wird. Aber nochmal kaufen würde ich die schon allein nicht, weil die so blöd in der Mitte getrennt sind. Dann doch lieber beim Metzger bestellen.
 
OP
OP
Kodahos

Kodahos

Bundesgrillminister
Ich hab mir mal ein Päckchen mitgenommen. Im Laden hab ich mir noch gedacht, dass es schade ist, dass die Rippchen in der Mitte durchtrennt wurden und man so zwei kleine Stücke hat. Gerade hatte ich sie ausgepackt und wollte sie für den Grill vorbereiten, da hab ich gesehen, dass die Rippchen einfach schräg durchtrennt wurden... Und was man in der Verpackung leider auch nicht gesehen hat, da war noch ordentlich viel Fett und Silberhaut drauf, die weggeschnibbelt werden musste. Am Ende waren da bestimmt 200 Gramm in die Tonne gewandert. Jetzt liegen sie auf dem Kugelgrill, der immerhin vorbildlich seine 120°C einhält. Mal schauen wie das Endergebnis wird. Aber nochmal kaufen würde ich die schon allein nicht, weil die so blöd in der Mitte getrennt sind. Dann doch lieber beim Metzger bestellen.
Owei, ich bin auf das Ergebnis gespannt!
 

BeiGruenBremser

Militanter Veganer
Oh, schon wieder vergessen. Also ich war da ein bisschen unbeholfen. Hatte irgendwo mal gesehen, dass irgendwelche YTer so Teile nach der 3-2-1 Methode gemacht haben. Das war also der Plan. Am Ende lief aber alles anders. Nach 2,5h im Rauch habe ich sie mit etwas Flüssigkeit in Butcher Paper gepackt und das Thermometer eingesteckt für die KT. Ich weiß gar nicht mehr welche KT sie da hatten. Allerdings hatten die Knochen irgendwann das Papier durch und die Rippchen sind bei 82°C in einer Plateauphase gelandet, wo sie auf 75°C KT abgestürzt sind. 2h Stunden später hatte ich dann gesehen, dass ein Knochen aus dem Papier geguckt hat und die Rippchen wieder ausgepackt. Da ich eh den Slow 'n Sear Clone mit Wasserwanne benutzt habe, erschien mir das nicht so wichtig. Allerdings hingen die Teile zu dem Zeitpunkt schon fast 2h in ihrer Plateauphase und ich hatte mir schon Sorgen gemacht, dass sie austrocknen könnten. Und beim Probing for Tenderness hab ich auch nix Tenderness gefunden. Also hab ich die Teile einfach liegen lassen. Nach insgesamt 6h ging die KT auf einmal wieder hoch und ich war ein bisschen erleichtert. Ging dann sogar ziemlich flott und nach 7h hatten dann auch schon ein paar Bereiche die 90°C überschritten. Ich habe dann noch ein bisschen gewartet, bis das Thermometer beim Proben schön durch das Fleisch geglitten ist. Zwischenzeitlich habe ich es noch mit BBQ Soße eingesaut, was ich ein bisschen bereue. Wollte damit primär dem Austrockenen entgegenwirken, aber lecker ist das leider nicht geworden. Egal, das Fleisch ist tatsächlich zart geworden, aber es hätte ruhig ein bisschen saftiger sein dürfen. Der Fleischgeschmack ist ok, aber da habe ich vom MdV schon deutlich besseres Rindfleisch bekommen.

Auf dem Grill kurz vor Ende:
20210611_202035.jpeg


Auf dem Teller nach dem Ende:
image-20210611_210255.jpeg


Smokering:
20210611_211006.jpeg
 
Oben Unten