1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Dry Ager Alternative für unter 1000€. Kann das was wirklich sein???

Dieses Thema im Forum "Alles rund ums Fleisch" wurde erstellt von svehowe, 20. Oktober 2016.

  1. Eggi72

    Eggi72 Militanter Veganer

    Beim Dry-agen sollte man darauf achten, dass man möglichst kein "Nassgereiftes" Fleisch verwendet. Fleisch aus Übersee wird im Herkunftsland zerlegt, vakuumiert und mit Gas behandelt damit es mehrere Monate haltbar bleibt. Die Reifung findet also im Beutel während der Überfahrt statt.
    Dadurch wird es zwar schön zart, aber es entwickelt sich auch dieser typische Geschmack nach Eisen an den wir uns in den letzten Jahrzehnten so gewöhnt haben. Wenn man dieses Fleisch jetzt nimmt und in den Reifeschrank hängt, wird man trotzdem diesen Metallischen Geschmack nicht los.
    Deshalb sollte man Frische- oder nur sehr kurz gereifte Ware nehmen. Zum Beispiel: Polnische Färse, Simmentaler Rind, Irisches Weiderind usw. also Ware aus Europa.
    Nach 3-4 Wochen im Reifeschrank ist diese Ware genau so zart wie Prime Beef aus den USA und hat einen angenehmen Butterartigen Geschmack.
    Alle Steakhäuser und Restaurants die bei uns einen Reifeschrank gekauft haben, nehmen dafür keine Ware aus Übersee.
    Zum Preis: Momentan kosten ganze Dry-Aged Rücken mit Knochen von der Polnischen Färse (ca. 3 Wochen über Buchenholz vorgereift) bei Seeve Fleisch 17,99 € Netto. Also wesentlich günstiger als USA oder Argentinien.
     
    Andimp3 gefällt das.
  2. Kimble

    Kimble Mr. Seafood

    Das ist schon klar. Das Fleisch über das ich spreche wurde bei -40 Grad kurz nach der Schlachtung schockgefrostet, so dass der Reifeprozess angehalten wurde. Auch ein DryAger macht aus einem polnischen Haurind kein Wagyu oder BlackAngus.
     
  3. Andimp3

    Andimp3 Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Na da wünsche ich doch viel Spaß und vor allem imme tolle Ergebnisse !

    Klar ist das ggf. Geld sparen ein netter Nebeneffekt... aber ich glaube es gibt kaum jemanden der sich so ein Teil vorwiegend deswegen für den reinen Privatgebrauch anschafft. Schon gar nicht zum Preis des Landig.

    Für mich steht da klar Spaß am selber machen om Vordergrund. In der kalten Jahreszeit wird das Teil bei mir dann auch weniger für Steaks sondern eher für die Reifung von Schinken und Salamis genutzt.

    Du wirst, wenn Du es mal probierst, Dich wundern wie ein DA Rib-Eye von der Simmentaler Färse schmecken kann.

    Da bin ich mal gespannt wie die Ergebnisse aussehen werden.
     
    Kimble gefällt das.
  4. Kimble

    Kimble Mr. Seafood

    So ist es, zumal der Landig eine Aufpreisliste wie ein Porsche hat, so dass man über die Endsumme nicht nachdenken darf.

    Das vergaß ich zu erwähnen, ich habe einige Wurstabenteuer im Kopf, die ich gerne im Winter umsetzen möchte. In Kombination mit dem Borniak, habe ich eine Menge Ideen. Auch da eröffnet der DrayAgee neue Möglichkeiten, wenn man nicht auf einem Bauernhof sondern in der Stadt wohnt.

    Und ich erst :rolleyes: Bei der Anschaffung des DryAgers hatte ich am Anfang gar nicht bedacht, dass die Befüllung nahezu ebenso ruinös wir die Anschaffung ist o_O
     
  5. Andimp3

    Andimp3 Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Ich wohne zwar in nem Dorf aber in einem Mehrfamilien-Haus aus den 80ern wo der Keller selbst im Winter selten unter 16 Grad hat... von daher habe ich für meinen Caso wohl vergleichbare Anwendungsideen wie Du ;)

    Diese Gedanken lassen sich beim Essen beiseite wischen, insbesondere mit dem begleiteten Gedanken dass das gleiche "Material" schon DA deutlich teurer ist.
     
  6. Kimble

    Kimble Mr. Seafood

  7. sh1n

    sh1n Veganer

    Danke die kannte ich noch gar nicht, dabei sind die in der Nähe von mir :thumb1:
     
  8. mibaki

    mibaki Veganer 5+ Jahre im GSV

    Schade, schein ein Großhandel zu sein. Da wäre ich doch nicht uninteressiert gewesen...
     
  9. sh1n

    sh1n Veganer

    Kannst auch als Privatperson einkaufen - bekommst ne Liste anrufen udn bestellen und kannst dann abholen ;-) @Eggi72 kannst du was empfehlen`?
     
  10. Eggi72

    Eggi72 Militanter Veganer

    Ja, Seeve Fleisch liefert entweder ab 30 kg frei Haus (Spedition Dachser) oder ihr holt es dort ab (PLZ 21438 Brackel ,Nähe HH). Aber bitte nicht auf einem Montag dort anrufen oder vorbei kommen, weil dann alle Gastronomen neue Ware ordern.
    Empfehlen kann ich:
    Art. 100651 Dry Aged Rücken von der Polnischen Färse (ca. 18 Kg)
    Art. 100146 Dry Aged "Jan Bull" (wie Polnische Färse, aber komplett pariert)
    Art. 100131 Uruguay Roastbeef "Grain Fed"
    Art. 400087 Schweinefilet vom Parma Schwein
    usw.

    Ihr könnt euch auf www.seeve.de eine Merkliste erstellen. Achtet aber darauf, dass es ein Großhandel ist. Also ein Roastbeef wiegt ca. 4 kg, ein Filet mind. 1,5 kg usw. die Ware wird so weiter verkauft wie sie auch importiert wurde und wird nicht auf Kundenwunsch portioniert.

    Und auf der anderen Straßenseite ist das FINNWELT Lager :)..
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht

Diese Seite empfehlen