• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

DSLR gesucht - Budget 1200 Euro

Birzi

Nix hin
5+ Jahre im GSV
Servus zusammen,

nachdem meine Steuerrückzahlung nächsten Monat ankommt und ich echt keinen Bock mehr auf meine schlechten Handy Bilder hab:

Kannst mir jemand weiterhelfen bei der Suche nach ner ordentlichen Digitalen Spiegelreflex? Budget würde ich spontan 1000-1200 Euro sagen, im Notfall auch bis 1400. Gerne natürlich auch weniger, würde mir ggf auch ein gutes gebrauchtes Set holen. Bin ja Einsteiger.

Ich schätze ich werde auf zwei Objektive gehen (müssen), eines für Grill, Essens- und Tellerbilder, also Nahaufnahmen, das andere für die typischen Touristenbilder, also Landschaft, Leute, Häuser etc.

Was würdet ihr empfehlen?

Danke schonmal

Birzi
 

Feuergott

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Mit Canon oder Nikon kannste eigentlich nichts falsch machen. Die gewinnen eigentlich immer jeden Test.
 

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV
Ich bin von meiner Nikon D7000 restlos begeistert; einziges Mako ist der Fotograf. Bei Amazon mit Objektiv unter 1000 Euro
 

QBorg

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich bin ein Nikon-Fan, von daher hab ich mir vor 2 Jahren ein Nikon DSLR-System zugelegt.

Ich war damals am Schwanken, ob ich die technisch neuere und mit mehr Features ausgestattete D7000 nehmen soll oder die ältere D90. Bei mir hat sich dann der Geiz durchgesetzt (was das Budget allerdings nur in Richtung Objektive verschoben hat).

Wenn du viel Essen fotografieren willst, dann solltest du bedenken, dass du viel mit Kunstlicht bzw. schlechten Lichtverhältnissen fotografieren wirst. Schau hier also, dass deine Objektive auch mit wenig Licht zurechtkommen, zusätzliches Blitzen mag zwar ab und an helfen, aber verkompliziert den ganzen Spaß wieder (Blitzrichtung, zuviel Blitzreflexion, usw.).

Mein Rat: Geh in einen Fotoladen, nimm die verschiedenen Kameras in die Hand, mach ein paar Probeschüsse, schau, wie du da zurechtkommst und nimm dann die Marke, die dir am Besten zusagt.
Desweiteren: Lass dich nicht von Marketingblabla blenden. 300 Megapixel oder sowas braucht kein Mensch (meine Kamera kann sowas um die 12 oder 15 Megapixel - das ist mehr als nur ausreichend; du willst ja nicht ne Hauswand damit bedrucken), FullHD Video ist dann witzig, wenn du es auch tatsächlich nutzt (ne DSLR ist primär für Fotos da, nicht für Videos!) und automatisch Kaffee kochen und aus deinem Dunghaufen ne Sachertorte zaubern wird eh keine Kamera.
Von daher: Das Vorjahresmodell (oder Vorvorjahresmodell) tut es allemal, investiere lieber in gute Optik, denn die kannst du ja bei DSLRs auch bei einem Kamerawechsel (innerhalb derselben Kamerafamilie) weiterverwenden.

Wie gesagt, ich hab meine Kamera seit gut 2 Jahren und bin noch nicht mal ansatzweise soweit, dass ich sie voll ausgereizt hätte. Und solange gibt es auch keine Notwendigkeit, einen neuen Body zu kaufen.
 

Grillschürze

Vegetarier
Ich bin von meiner Nikon D7000 restlos begeistert; einziges Mako ist der Fotograf. Bei Amazon mit Objektiv unter 1000 Euro
dem ist nichts mehr hinzuzufügen - einzig wichtig ist noch, nimm deine ausgewählte dslr vor dem kauf in die hand und gucke ob die haptik passt - ich zb. komm mit canon im dslr sektor gar nicht klar - bei den kleinen allroundern wiedrum mag ich nikon nicht.
 
OP
OP
Birzi

Birzi

Nix hin
5+ Jahre im GSV
Hatte bei Bekannten schon mehrfach sowohl mit Canon als auch Nikon rumgespielt, klar kommen tu ich mit beiden Herstellern. Die 7000er hört sich recht interessant an, allerdings kenn ich mich mit Objektiven nicht aus. Was kann ich denn mit dem AF-S DX 18-105 VR an Bildern machen? Eher die Landschaftsbilder oder eher Makro-Aufnahmen, sprich Grill- / Essensbilder?
 

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV
...AF-S DX 18-105 VR an Bildern machen.....Landschaftsbilder oder eher Makro-Aufnahmen...
Sowohl Essens- als auch Landschaftsaufnahmen. Für echte Makroaufnahmen brauchst Du ein Makroobjektiv.

Die Bilder in meinen Postings sind fast ausnahmslos mit dem 18-105 oder mit dem 16-85 (erstgenanntes ist auf Göga's Kamera, letzgenanntes auf meiner)
aufgenommen.

Edit sagt noch: Für Grill/Tellerbilder braucht's imho KEIN Makro
 
Zuletzt bearbeitet:
Nikon oder Canon ist geschmackssache. beide machen tolle bilder.....
Nikon D7000 ist der Hammer oder gleich die neue 7100. Ich hatte vorher die 5100 die schon wirklich tolle bilder macht. war damit in thailand......

bin jetzt auf vollformat umgestiegen und habe jetzt eine Canon EOS 5D Mark II.

wichtig ist aber auch die wahl des objektives:

Objektive
 
OP
OP
Birzi

Birzi

Nix hin
5+ Jahre im GSV
Also wäre die Nikon schon mal n brauchbarer Anfang:

http://amazon.de/gp/product/B00438QJ3

Und dann bei Gelegenheit noch n Makro Objektiv dazu wenn mir das beiliegende Objektiv nicht ausreichend ist?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Bär

Master in applied Whiskylogie & Diätassistent
10+ Jahre im GSV

Feuergott

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Ich bin überzeugter Canonianer und habe die Canon EOS 550D (gibt es aber glaube ich nicht mehr). Das Einzige was ich bei dem Modell wirklich vermisse ist ein schwenkbares Display. Ist echt praktisch bei manchmal unmöglichen Aufnahmepositionen. Meine Schwägerin hat die EOS 60D, die ist auch klasse. Aber mit der Nikon machst du auch nichts falsch.
 

Polc1

Metzger
10+ Jahre im GSV
Hallo,

sofern Interesse an einer Sony a55 mit dem 18-55 Kit-Objektiv besteht, könnte ich dir ein Angebot für eine fast neuwertig Kombi machen. Bitte ggf. eine private Nachricht an mich schicken.

Gruß

Polc1
 

Frank

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Hier kommt mein Lieblingstipp für jeden DSLR-Neueinstieger.

Gehe in einen Elektrogroßdiscounter deiner Wahl und nimm sie alle in die Hand.

Du merkst sehr schnell, welche Dir in der Hand liegt.

DAS ist die Richtige für dich. Ob da dann Nikon, Canon oder, wie in meinem Fall Sony, draufsteht ist imho wurscht.

Gute Bilder macht ein guter Fotograph mit einer Handycam, wenn er weiß, was er macht.

Die heutigen DSLR nehmen sich nichts mehr. Da ist der Fotograph der Limiter.

btw.

Ein Macro max. 60 mm Brennweite. Sonst musst du zu weit weg um den Teller ganz auf das Bild zu bringen.
 
  • Like
Wertungen: M.B
OP
OP
Birzi

Birzi

Nix hin
5+ Jahre im GSV
Danke für die ganzen Tips. Ich werde auf jeden Fall nochmal in nen Laden gehen und die Dinger betatschen, denke aber dass es bei den bisherigen Erfahrungen die ich gemacht hab bei der Nikon bleiben wird.

Danke für das Angebot, aber ich möchte auch aus Garantiegründen eine Neue kaufen und keine gebrauchte. N Kumpel hat mir dieses Makro empfohlen:

http://amazon.de/Nikon-AF-S-Micro-Nikkor-105mm-bildstabilisiert/dp/B000EOSHGQ

Kann ich über ihn um einiges günstiger als Amazon Preis bekommen.

Oder wäre das wegen angesprochener Brennweite schon overkill?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

BraunerBuddha

c2310
5+ Jahre im GSV
Das Objektiv ist sehr gut
Aber was willst du damit Fotografieren.
Umgerechnet kommst du auf eine 160 Brennweite
 

Dustin

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Wieso willste denn n Makroobjektiv?
Für Tellerbilder? Finde ich persönlich overkill und unnötig.
Tellerbilder kann man bestens auch mit nem Standardzoom machen oder zur Not auch mit nem Teleobjektiv.
Aber wenn du natürlich nebenher noch Insekten, Natur etc. fotografieren willst, dann sieht das schon wieder anders aus.

:prost:

Gruß
Dustin
 
OP
OP
Birzi

Birzi

Nix hin
5+ Jahre im GSV
Das Makro Objektiv soll nicht nur für Tellerbilder / Essen herhalten sondern hauptsächlich für Naturbilder, Insekten, Pflanzen etc.

Ich hoffe und gehe davon aus dass das beim Set ausgewählte Objektiv erstmal für Tellerbilder ausreichend sein wird.
 
Oben Unten