• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Dutch Oven im Backofen - Geht das? Na klar! Mit Schichtfleisch!

weschnitzbube

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Hallo Freunde!

Mich hat ja schon immer gereizt mal im BO zu dutchen.

Da ich noch restliche Nacken- und Lachssteaks über hatte einfach noch frische Champignons gekauft und zusammen mit Bauchspeck und Zwiebeln in den gefetteten 10er DO geschichtet.

Draußen shice Wetter, also ein Rost mit Platte auf die unterste Ebene im BO und den DO draufgestellt.

1 Stunde bei 160°C Umluft geschlossen, 1 Stunde bei 180°C Umluft geschlossen und 1/2 Stunde bei 200°C Oberhitze offen im BO gegart. Hier die Bilder:

002.JPG


003.JPG


004.JPG


005.JPG


006.JPG


008.JPG



Fazit:

TOP!!! Jederzeit wieder. Natalie und ich haben den DO quasi ausgeleckt, muaaahahaha ...

Zwar nicht ganz regelkonform, da ohne Kohlen, aber ein bisschen Querulantentum hat noch nie geschadet :biggrinsanta:

:prost:

002.JPG


003.JPG


004.JPG


005.JPG


006.JPG


008.JPG
 

DerBrucker

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Hallo,
Sieht ja trotz BO gut aus.
Und eigentlich ist es dem Dopf ja egal von woher er zunder bekommt.










nur der Wille zählt...... also Bo als Brekkies Ersatz :biggrinsanta::biggrinsanta::biggrinsanta:
 

chrisC

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Im BO kann man mit dem DO auch tollen Pottweck oder Dampfnudeln backen.
Mir ist es egal womit der DO heiß wird. Hauptsache es schmeckt.
Auf meinem Gasdomino machen sich meine DO übrigens auch sehr gut.

Den Vorteil der Erhitzung durch Briketts schätze ich trotzdem sehr, denn BO und Gas sind oft weit weg.
 

Shingalana

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Hmmmmm,
ich weiß nicht..
Ich hab das mal aus Zeit;-organisationsgründen gemacht.
Keine Frage es war total lecker...
aber anders fand ich. Hatte auch wesentlich weniger Flüssigkeit im DO
War das bei dir anders?
 

Mag

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Ich hatte den DO schon abundzu zum aufwärmen von Resten im BO - funktioniert einwandfrei.
Da der DO aber eigentlich mit mehr Oberhitze als Unterhitze arbeitet habe ich noch nix darin gegart

Danke für den Test :2prost:
 
OP
OP
weschnitzbube

weschnitzbube

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Da der DO aber eigentlich mit mehr Oberhitze als Unterhitze arbeitet

Genau das war je das spannende.

Ich musste halt zum Schluss ne halbe Stunde den Deckel wegnehmen und mit Oberhitze arbeiten zum Bräunen.
Geht abba einwandfrei problemlos. Die Brühe muss ja eh ein bisschen raus.

:prost:
 

bandittreiber

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
Super Sache,

meint ihr das würde auch in einem normalen Bräter so gehen. Bisher hat der DO noch nicht den Weg in unsere Wohnung gefunden. Dieses Schichtfleisch reizt mich aber schon die ganze Zeit.


Welchen Sinn hat die Platte auf dem Rost? Ist die nur da, damit die Füsse nicht im Rost hängen?


Gruß

Frank
 

Wikinger86

Landesgrillminister
Ich nehme mal an das es sich um Schweinefleisch handelt... Lachsbraten vom Schwein? Nie gehört? Oder Braten aus dem Lachs?

Gruss!
 

weizenritter

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
:DutchOven!!!:DO im BO geht super.
Für mehr Oberhitze einfach die Grillfunktion des BO verwenden.
Habe am WE noch mein Schichtfleisch im BO gegart, da GöGa nicht gern mit Kohlen hantiert und ich weg musste.
Im Regelfall kommen bei mir aber auch Kohlen drauf (und darunter).
 

Gaggele

Metzger
Auch auf die Gefahr hin, dass ich Haue bekomme:

ich nutze die DOs öfters im BO als auf der Glut, ganz einfach weil ich 3 kleine Kinder habe, 2 Stockwerke in den Garten runter müsste und das eben nicht immer geht.

Außerdem ist Gemüse mit Fleisch im DO schon fast Sonntags-Tradition, und da kann ich den BO programmieren. Der Kocht dann alleine so lange wir im Gottesdienst sind. Und unter der Woche geht Auflauf, mal ein schnelles Brot (sonst mach ich ein paar Kilo aufs Mal), Fleisch, halt was es so gibt.

Natürlich nutze ich ihn auch auf der Glut, doch eben nicht 2-3x in der Woche.

Mit der geringeren Oberhitze hatte ich erst ein Mal ein Problem, als ich Brötchen drin versuchte. Da machte ich am Ende den Deckel runter und dann waren sie gleich verbrannt.
Brot ist prima hochgezogen, bis kurz unter den Deckel und die im DO eingeschlossene Feuchtigkeit hat es super frisch gehalten! Das war aber auch im Wamsler, da kommt die heiße Luft erst von oben.

Übrigens stell ich die DOs (selbst der ft12 passt rein) nicht auf ein Gitter, nur mit den Füßen direkt auf den Boden den BO. Dann hat er ja Abstand nach unten.

Und seit ich aufgrund eines Tests nun auch einen DO ohne Füße habe, kann ich den total flexibel nutzen (freu mich dennoch an den DOs mit Füßen!):
Sonntag hab ich auf dem Wamsler, der morgens ohnehin die Kälte in der Wohnküche vertreiben musste, die Kaninchenkeulen angebraten.
Danach noch köcheln lassen bis der Wamsler aus war und ab in den Ofen, programmieren und in den Gottesdienst fahren.
Nach dem Heim kommen den DO auf die Induktionsplatte, die Keulen auf dem Deckel zwischengelagert, die Soße fertiggestellt, die Keulen wieder rein und aufgewärmt und das ganze mit selbstgemachten Nudeln und Gemüse auf den Tisch gestellt. Kein umschütten.... und nur einen DO gesäubert!
Der plane DO braucht dann natürlich einen BO-geeigneten Untersetzer, denn die großen DOs trägt das Gitter nicht mehr, zumindest nicht gefüllt.
 

MaxP

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Auch auf die Gefahr hin, dass ich Haue bekomme:

ich nutze die DOs öfters im BO als auf der Glut, ganz einfach weil ich 3 kleine Kinder habe, 2 Stockwerke in den Garten runter müsste und das eben nicht immer geht.

Genau, mit 2 kleinen Kindern habe ich weder immer Lust noch Zeit im Garten zu kokeln, aufs DOpfen will ich trotzdem nicht verzichten. Umso mehr freue ich mich, wenn dann wieder mit Feuer im Garten gearbeitet wird.

Wenn meine GöGa dopft wird grundsätzlich der BO genutzt.
 
Oben Unten