• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Dutch Oven im Test F&F

J.M.F.

Grillkaiser
Servus!

Im Fire & Food 02/2015 ist ein Test über Dutch Oven.

Es werden verschiedene Hersteller getestet. Erstaunlich ist das Ergebnis - alle sind sich in Funktion und Verarbeitung ähnlich.

Nur beim BBQ-Bull sei die Kabeldurchführung (weil im Deckel anstatt im Topf) und der Griff (weil abnehmbar) nicht ganz optimal.

Ansonsten konnte F&F bis auf den Preis keine großen Unterschiede feststellen.Vermutlich wirkt sich der höhere Preis dann eher im Bezug auf die Lebensdauer aus?!

Ich habe übrigens den BBQ-Bull, allerdings kleiner und ohne Kabeldurchführung. Die Halterung vom Griff könnte besser sein, aber ich bin sehr zufrieden (vor allem wenn man Preis/Leisung beachtet).

EDIT BILD: Bitte Urheberrecht beachten

Gruß

J.M.F.
 

Fuggerstädtler

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Hallo, ein DO Spukt mir auch schon im Kopf rum, welche Größe ist den so die am meist verwendete. Wir sind eine 4 Köpfige Familie, es sollte für uns und ab und zu für Besuch reichen, ich sag mal so bis 8 Pers.

Grüße
Frank
 

Ebbel

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Ich wüsste keinen Grund, warum ein billiger DO kurzlebiger als ein teuer sein sollte.
 
OP
OP
J.M.F.

J.M.F.

Grillkaiser
Hallo, ein DO Spukt mir auch schon im Kopf rum, welche Größe ist den so die am meist verwendete. Wir sind eine 4 Köpfige Familie, es sollte für uns und ab und zu für Besuch reichen, ich sag mal so bis 8 Pers.

Grüße
Frank

Ich habe da auch nicht so viel Erfahrung - bisher habe ich in meinem 6er DO Beinscheiben, Chilli und Zupfbrot für 4 Personen gemacht. Für 4 Personen ist der 9er vermutlich zu groß, für 8 Personen ist der 6er zu klein...

Hier habe ich Kaufberatung bekommen:
http://www.grillsportverein.de/forum/threads/dutch-oven.221111/#post-2016156
 

Fuggerstädtler

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
@J.M.F. Dankeschön, das hört sich zum Einstieg ganz gut an und auch zu einem sehr günstigen Preis um sich mal an die Sache ran zu tasten.

Grüße
Frank
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
@J.M.F. hast du die schriftliche Genehmigung des Verlags, dass du die Grafik hier einbinden darfst?
Bitte Urheberrecht beachten!

:prost:
 
OP
OP
J.M.F.

J.M.F.

Grillkaiser
@J.M.F. hast du die schriftliche Genehmigung des Verlags, dass die die Grafik hier einbinden darfst?
Bitte Urheberrecht beachten!

:prost:

Nein - habe ich nicht.
An das Urheberrecht habe ich schon gedacht. Deshalb habe ich auch nicht den gesamten Artikel, z. B. als PDF eingestellt. Das Bild gibt nicht das Ergebnis wieder. Zudem habe ich bewusst darauf verzichtet, Details (was wurde wie gestestet und bewertet) wiederzugeben. Ich sehe das als Werbung für F&F.

Allerdings habe ich keine Ahnung vom Urheberrecht. Wenn Du als Moderator und Mitarbeiter der Ansicht bist, das ist verboten, lösche ich das Bild sofort! Danke!
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Allerdings habe ich keine Ahnung vom Urheberrecht.
Danke für die Offenheit :sun: aber bitte zukünftig keine "kopierten" Bilder von (n)irgendwoher mehr posten, es sei denn du hast eine schriftliche Genehmigung oder bist der Urheber.
Diese Bilder können dich schnell ein paar Hundert bis Tausend Euro kosten, wenn der "Urheber" des Bilds/Dokuments einen Verstoß gegen das Urheberrecht feststellt.
Dabei spielt die Vermutung Werbung zu machen überhaupt kein Rolle ... im Gegenteil...

:prost:
 

Smokin´Anderl

Grillkönig
10+ Jahre im GSV
Kabeldurchführung bei Dutch Oven widersprechen meiner Meinung nach der Philosophie des archaischen kochens.
Für kochen mit lebendigen Feuer/Glut braucht man in erster Linie Ruhe, Gefühl und daraus wachsende Erfahrung (diese bekommt man auch durch lesen in Foren und Büchern)
Oder was denkt ihr darüber?
 
OP
OP
J.M.F.

J.M.F.

Grillkaiser
Ich bin kein DO-Profi und mein DO hat keine Kabeldurchführung. Meine ersten Rinderbeinscheiben sind mangels Erfahrung total verrkocht gewesen und mein Zupfbrot musste ich im BO fertig backen. Ob da ein Thermometer geholfen hätte... - verrmutlich nicht. Beim DO wird Fleisch doch gegart - da kommmt es nicht darauf an, ob die KT jetzt 70 oder 75 Grad beträgt. Nur wenn man das Fleisch auf den Punkt bringen möchte ( KT 50-70 Grad) macht ein Themperaturmessgerät m. E. Sinn.

Beim Smoken z. B. verwende ich immmer einn GT- und KT-Messgerät, beim direkten Grillen bekommme ich einen guten Gargrad mittlerweile auch nach Gefühl hin.
 

taigawutz

Moderator
Teammitglied
10+ Jahre im GSV
Ein paar meiner DOs haben eine Kabeldurchführung, da aber ein Thermo reinzustecken ... auf die Idee bin ich noch nie gekommen.
Die Grundidee der DOs kommt aus einer Zeit, da gab es noch keine Thermometer.
Oder habt ihr so was schon in einem Western gesehen? :lolaway:

:prost:
 

MecHanisch

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo, ein DO Spukt mir auch schon im Kopf rum, welche Größe ist den so die am meist verwendete. Wir sind eine 4 Köpfige Familie, es sollte für uns und ab und zu für Besuch reichen, ich sag mal so bis 8 Pers.

Grüße
Frank
Hallo Frank,
Mit einem DO kann man nicht alles erschlagen. Grundsätzlich kann ich dir vom Preis-Leistungsverhältnis den 3l von Barbecook empfehlen. Dieser ist auch dünnschicht emailliert. Der reicht für 4 Personen locker aus. Wenn du aber auch öfters Kuchen machst oder auch größere Portionen, dann ist ein 12" DO von Vorteil. Preislich und optisch habe ich mich vom Champ Chef 12" tief überzeugen lassen. Gerne kannst du aber auch bei mir vorbeikommen und sie dir anschauen, bevor du dir einen kaufst.
 
Oben Unten