• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Eierlegende Wollmilchsau (Gas)

flowolf

Militanter Veganer
Titel:
Eierlegende Wollmilchsau (Gas)
WO wird gegrillt?:
Balkon, Mietwohnung, Stadt
WO steht der Grill?:
steht der Grill im Freien
MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas
WIE OFT wird gegrillt?:
1x die Woche
WIE soll gegrillt werden?:
[ 40 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 40 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ 20 ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ 0 ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)​
WAS soll gegrillt werden?:
[ 40 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 20 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 40 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ ] % sonstiges -> Anteil in Prozent​
UNBEDINGT erforderliche Features:
WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
1-5
Wie hoch ist dein BUDGET?:
€700
WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
DIES müsst ihr noch wissen!:
Hallo!

Ich bin auf der Suche nach einer eierlegenden Wollmilchsau in Gasausführung!

Zur VorVorgeschichte:
Grillen ist kein Fremdwort für mich, habe schon mit allem möglichen und unmöglichen gegrillt, ob überm Lagerfeuer, diversen Baumarktgrillern, Webern, etc.

Selber hab ich momentan einen Eigenbau UDS :uglydrumsmoker: (mit Inspirationen aus diesem Forum, hab mich aber erst jetzt angemeldet. :D)

Zur Vorgeschichte:
habe mir letzes Jahr zum Campen einen Weber GA in Kohleversion gekauft, der passt soweit gut, nur ist auf den meisten Campingplätzen in Südeuropa
Grillen mit Kohle verboten, daran hab ich beim Kauf nicht gedacht.
Das Schöne am GA ist, dass er mit abgeschraubten Deckelgriff gerade noch so unter die Sitzbank vom Campingbus passt. Platz ist rar!

Ausserdem hab ich mittlerweile nur noch einen Balkon zur Verfügung, brauche also da auch einen Gasi.

Jetzt hab ich mich im Netz ein wenig umgeschaut, war schon drauf und dran den GA in der Gasausführung zu kaufen, bin dann aber wieder davon abgekommen. Erstens find ich den Riesenzubau vom Gasregler besch...eiden, zweitens möchte ich nicht so ein Gaskartuschenmischmasch, habe noch einen Kocher und eine Laterne von Campinggaz, die ich mit den entsprechenden Ventilkartuschen betreibe.

Die nächste Überlegung war, auf die größere Flaschen umzusteigen und einen passenden Kocher zu kaufen. Gefällt mir auch nicht, braucht noch mehr Platz.

Also bin ich vom GA wieder abgekommen, und hab mich nach einer Grill-Kocher-Kombi umgesehen. Cobb in Gasausfürung ist zu hoch, Der Safire würd ohne Deckel unter die Sitzbank passen. Toll, Grill und Kocher und alles mögliche in einem!

Der relativ stolze Preis, v.A. mit Zubehör hat mich dann wieder davon weggebracht, da ich mir nicht sicher bin, ob der genügend Power hat. zum Campen vllt OK, als Balkongrill , ich weiß nicht...

Mittlerweile bin ich soweit, den Grill zum Campen mal auszuklammern, und mich auf einen für den Balkon zu konzentrieren. :(:confused:

Aber wenn jemand einen Tip für mich hat, immer her damit! ;)

Nun zum Balkon:
Die Wand, an die der Grill soll, ist ca 110cm lang, diese Breite darf er nicht überschreiten. Da fallen also schon mal relativ viele raus.
Gefallen tun mir Napoleon TravelQ Pro, R325 und die Schickling (der Kohga simple und der Premio Gas mit Deckel). Hab also keine Präferenzen bzgl. Kugel oder Station.

Ich möchte einfach einen Grill, der anständig Power hat (z.B. dass man ein Steak beim Wenden woanders am Rost hinlegen muss weil die Stelle ausgekühlt ist geht gar nicht!!), sich aber gut und Präzise regeln lässt, und ohne Umbau oder Trickserei auch niedrige Temperaturen kann.
Andererseits muss und darf er nicht zu groß sein, meistens wird eh nur für zwei Personen gegrillt. Seitenkochfeld wird nicht benötigt, gegebenenfalls eine Sizzle-Zone als Ersatz für fehlende Power vom Grill selber. Aber den Grills mit Sizzle Zone fehlt es meistens eh nicht an Power...

Richtige Longjobs wie PP oÄ sind nicht am Programm. Ribs und so sollten aber schon gehn.

Der Grill Steht zwar unter Dach, wird aber tlw. angeregnet, sollte also nicht beim anschauen schon wegrosten und auseinanderfallen.

Mir ist klar dass es nicht DEN EINEN Grill für alles gibt, aber vllt könnt ihr mir helfen, meine Gedanken zu sortieren, und vllt habt ihr Alternativen, die ich bisher nicht am Radar hatte...​
 

Harro51

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Moin,
du wirst keine eierlegende Wollmilschsau in der Beziehung finden
irgendeinen Kompromiss musst du ein gehen, lass die Finger weg vom Weber
der will nur eins, dein Geld.
Der hier:
Koffergasgrill Campingaz 200 SGR "oder ähnliches
hat mir über 10 Jahre treue Dienste geleistet, immer im Hinterkopf "Kompromiss"
leicht zu transportieren und in der Handhabungund damals sogar erlaubt im Waldgebiet, da kein offenes Feuer. :D

Grüssle H.
 

z318

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Schau dir mal den Outdoorchef City 420 an. Wir haben den beim Camping. Durch das Trichtersystem hast du auf kleiner Fläche die Möglichkeit direkt und indirekt zu grillen.
 

Bjero

Metzger
Ich schmeiß´mal den Monarch 340 oder 390 in den Raum, dadruch das du da die Seitenteile Abklappen kannst sollte der auf den Balkon platz finden, und die Monarch werfen gut Hitze ab. Der Grill hat 3 Brenner fürs indirekte grillen also gut Gerüstet, beim 390er ist noch ein Backburner und ein Drehspieß dabei somit hast du eigentlich alle Möglichkeiten. Der 390 liegt mit Rabatt ca 80 Euro über deinem Budget, das würde ich mir aber trotzdem ernsthaft überlegen.
 
Oben Unten