• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Eigenbau KettlePizza, Pizzaofenaufsatz für den 57er Weber

Brody

Veganer
5+ Jahre im GSV
Super gemacht,

steht auch noch auf meiner to do-Liste.
Ich überlege nur noch ob eine Tür/Klappe zwecks gleichmäßiger Garraumtemperatur auch noch was bringen würde, damit man die Pizza nicht drehen muss.

Gruß

Jürgen
 
OP
OP
BBQTeufel

BBQTeufel

Metzger
5+ Jahre im GSV
Super gemacht,

steht auch noch auf meiner to do-Liste.
Ich überlege nur noch ob eine Tür/Klappe zwecks gleichmäßiger Garraumtemperatur auch noch was bringen würde, damit man die Pizza nicht drehen muss.

Gruß

Jürgen
Moin

Ich denke, dass Du die Pizza auf alle Fälle drehen mußst, da die direkte Hitze ja nur von hinten kommt und vorne wäre dann nur die heiße Luft. Und die Öffnung hat auch den Sinn, dass die heiße Luft von hinten über die Pizza nach draußen zieht. (Bessere Oberhitzennutzung)
Außerdem bekommt das Feuer durch die Öffnung auch Zuluft. Trotzdem kann man mittels des Lüftungsschiebers das Flammenbild ruhiger stellen.
Die Idee mit der Tür hatte ich auch, als Eierlegendewollmilchsau => KettlePizza, Roti und Hoovergrill in einem. Bin aber so zufrieden wie es ist.
Roti wird separat gebaut.
Gruß
Robert
 
Zuletzt bearbeitet:

Flamberger

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
bin auch am "Bauen". Kaufen passt mir grad nicht in den Kram. Zumal ich schon alles andere ausser dem Ring besitze.

Habe das ganze mal im CAD aufgezeichnet.
Nun schaut ein Freund von mir ob er in der Firma seines Vaters das ganze machen lassen kann.

Habe mich durch mehrere Betribe durchgefragt und irgendwie hat keiner CNS Blech an Lager gehabt und bestellen wollte auch keiner.
Nun habe ich vieleicht Glück.

Wenn`s läuft gibt es Fotos. Mein Plan ist aber, das ganze auch noch als Rotti zu nutzen. Mal schauen.
 

nazguhl

Landesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Sieht super aus das Teil!!!

Was mich nur interessieren würde, warum die Hitze so viel höher steigt als "nur" mit dem Kugeldeckel drauf?
Ist das der "Kamineffekt"?
Wie es aussieht hast Du einen AZK voll Kohlen (HeatBeads?) und ein paar Holzscheite aufgelegt.
Mit einem AZK voll Kohlen komm ich max auf 180°

Und wäre esa nicht besser, die Glut beim backen gleichmässig unter dem Stein zu verteilen?
Dann könnte die Pizza rund um gleich backen, ohne gedreht zu werden?

Ach ja, sind die Griffe überhaupt nötig? Muss der Ring bewegt werden?



Viele Fragen eines Laien :gotcha:


Jan
 
OP
OP
BBQTeufel

BBQTeufel

Metzger
5+ Jahre im GSV
Sieht super aus das Teil!!!

Was mich nur interessieren würde, warum die Hitze so viel höher steigt als "nur" mit dem Kugeldeckel drauf?
Ist das der "Kamineffekt"?
Wie es aussieht hast Du einen AZK voll Kohlen (HeatBeads?) und ein paar Holzscheite aufgelegt.
Mit einem AZK voll Kohlen komm ich max auf 180°

Und wäre esa nicht besser, die Glut beim backen gleichmässig unter dem Stein zu verteilen?
Dann könnte die Pizza rund um gleich backen, ohne gedreht zu werden?

Ach ja, sind die Griffe überhaupt nötig? Muss der Ring bewegt werden?



Viele Fragen eines Laien :gotcha:


Jan

Moinsen Jan

Die Hitze kommt durch das Holzfeuer, die von hinten über die Pizza durch die Öffnung vorne rauszieht. Somit hast Du mit dem Kamineffekt recht.
Ich habe einen AZK Grillis genommen und den im C-Form verteilt und nur hinten ein paar kleine Scheite Kolz auf die Kohle gelegt. Denn im einem HBO der vorne immer offen ist, wird auch nur im hinteren Bereich, auch während des Backens, befeuert. Da die Hitze hinten am stärksten ist musst Du die Pizza immer drehen.

Die Kohlen unter dem Stein sorgen für ein starkes aufheizen des Steins und somit zu einem harten Boden, bevor die Pizza von oben "gar" ist. Habe ich schon so probiert und ich mag keine "blasse" Pizza mit hartem Boden.
Besser ist es die Kohlen am Rand der Kugel im Kreis zu legen, den Stein in die Mitte auf den Rost, damit die Pizza indirekte Hitze bekommt und der Stein nicht zu heiß wird. Das Ergebniss ist befriedigend.

Um Holz nachlegen zu können, die paar Scheite reichen zum Aufheizen und für 1-2 Pizzen, brauchst Du die Griffe um das Teil abzunehmen.
Da das nervt, habe ich mir schon etwas anderes ausgedacht um mit weniger Aufwand Holz nachlegen zu können. Muß ich noch in die Tat umsetzen.

Gruß
Robert
 

gasschwenker

Knebeldreher
10+ Jahre im GSV
Der Weber hat die Aktion ohne Schaden überstanden. Werde aber das Grillrost beobachten, ob hier nicht die Verchromung runterbrennt. Ein Edelstahlrost wäre dann von Vorteil.

Gruß
Robert
Hallo Robert,

hab das erst jetzt gesehen. Super Idee, da kommt man in Versuchung. Aber was ganz anderes. An deinem Grill steht doch "special edition". Hat der nicht einen Edestahlrost?

Viele Grüße,
Gerhard
 
OP
OP
BBQTeufel

BBQTeufel

Metzger
5+ Jahre im GSV
Im hinteren Drittel die Stäbe vom Rost an der Außenseite vom Rahmen flexen und diese nach unten biegen. Somit brauche ich nur den Deckel abzunehmen und Holz nachlegen. Die nach unten gebogenen Stäbe sorgen dafür, dass das Holz auch in dem hinteren Bereich bleibt.

Gruß Robert
 
OP
OP
BBQTeufel

BBQTeufel

Metzger
5+ Jahre im GSV
Hallo Robert,

hab das erst jetzt gesehen. Super Idee, da kommt man in Versuchung. Aber was ganz anderes. An deinem Grill steht doch "special edition". Hat der nicht einen Edestahlrost?

Viele Grüße,
Gerhard
Moinsen Gerhard

Ich weiß das gar nicht so genau. Der Rost sieht nicht anders aus wie der der in der 2. Kugel steckt. Gleiche Stärke und Aussehen. Werde ich im Auge behalten.

Gruß
Robert
 

Falkenstadl

Türsteher
5+ Jahre im GSV
Da ich von dieser Kugelmodifikation begeistert bin und über einen Nachbau nachdenke, habe ich da einmal eine Frage.
Könnte es denn Sinn machen, etwa 10 -15 cm über dem Pizzastein einen zweiten Rost zu platzieren? Also in der Ring drei weitere Schrauben setzen, für eine Rostaufnahme. Auf diesen Rost könnte man einen Schamottestein legen, der mit etlichen glühenden Breckies bestückt, eine ordentliche Oberhitze bringen sollte. Den Deckeltermometer würde ich für solche Pizzaaktionen allerdings ausbauen und mit einer "Blindschraube" versehen. Nur zur Schonung.
Was denkt ihr, bringt das etwas?
 

Allium

Master-Fermenter
5+ Jahre im GSV
Könnte es denn Sinn machen, etwa 10 -15 cm über dem Pizzastein einen zweiten Rost zu platzieren? Also in der Ring drei weitere Schrauben setzen, für eine Rostaufnahme. Auf diesen Rost könnte man einen Schamottestein legen, der mit etlichen glühenden Breckies bestückt, eine ordentliche Oberhitze bringen sollte.
Auch die Breckies auf einem weiteren Schamottestein würden primär nach oben ihre Hitze abgeben, daher mein Gegenvorschlag:

Zweiten Schamottestein (oder zweiten Pizzastein) zuerst unten erhitzen, dann oben auflegen. Danach unteren Pizzastein einlegen, warten, Pizza zwischen die Steine.
 

Falkenstadl

Türsteher
5+ Jahre im GSV
Also sähe eine mögliche Lösung so aus?
Pizza_pimp.png


Während dem üblichen Vorheizen der Steine, zusätzlich auf dem unteren Pizzastein ein Holzfeuer anzünden. Glut und Asche vor dem Pizza einschiessen, auf die hintere Klappe des Grillrostes schieben. Was herunterfällt liegt bei der unteren Glut. Den vorderen Klappteil kann man mittels Haken öffnen, um Holz nachzulegen.
Neues Bild.png
 

Anhänge

OP
OP
BBQTeufel

BBQTeufel

Metzger
5+ Jahre im GSV
Moinsen

Die Idee mit dem oberen Schamottestein hatte ich bei der Planung auch. Habe ich aber verworfen, da dieser unmittelbar über der Pizza platziert sein muß und damit die Sicht und das Drehen der Pizza beeinträchtigt ist. Auch dauert hier eine Aufheizphase länger.

Auch hatte ich die Idee auf halber Höhe einen Grillrost einzuplanen um eine große runde Metalschale mit Glut stellen zu können um mehr Oberhitze zu bekommen. Ist hier nur die Frage ob die Brekkies genug Sauerstoff zum Glühen bekommen, da von unten die Rauchgase des Holzfeuers nach oben zieht.
Zumal, wie hier schon geschrieben, die Brekkies die Hitze nach oben abgeben.

Was ich mir nach dem Backen der ersten Pizzen überlegte, obwohl ich mit dem Ergebnis zufreiden war, ist schon plausiebler:
Den Brennraum nach oben hin verkleinern. D.h. eine stärkere Metallplatte dicht abschließend in den Ring direkt über der Öffnung anbringen, damit der heiße Luftstrom direkter über die Pizza zieht und nicht erst in den Deckel und dann nach außen. Werde ich event. mal umsetzten.

Gruß
Robert
 

fleischjunge

Vegetarier
10+ Jahre im GSV
Was ich mir nach dem Backen der ersten Pizzen überlegte, obwohl ich mit dem Ergebnis zufreiden war, ist schon plausiebler:
Den Brennraum nach oben hin verkleinern. D.h. eine stärkere Metallplatte dicht abschließend in den Ring direkt über der Öffnung anbringen, damit der heiße Luftstrom direkter über die Pizza zieht und nicht erst in den Deckel und dann nach außen. Werde ich event. mal umsetzten.

Gruß
Robert
mach den Ring einfach was kleiner (also schneid ihn kurz oberhalb der Öffnung ab), und kleide den Deckel mit Feuerbeton aus. So gibts mehr Hitze von oben. Zusätzlich würd ich auf den Rost, hinter die Pizza noch ein oder zwei Holzscheite legen damit mehr Flammen im Garraum sind. Wenn Du so 450° bekommst wirds die beste Pizza deines Lebens ;)
 
OP
OP
BBQTeufel

BBQTeufel

Metzger
5+ Jahre im GSV
mach den Ring einfach was kleiner (also schneid ihn kurz oberhalb der Öffnung ab), und kleide den Deckel mit Feuerbeton aus. So gibts mehr Hitze von oben. Zusätzlich würd ich auf den Rost, hinter die Pizza noch ein oder zwei Holzscheite legen damit mehr Flammen im Garraum sind. Wenn Du so 450° bekommst wirds die beste Pizza deines Lebens ;)
Moinsen

Ja, die Idee ist nicht schlecht, habe so etwas in der Art mal bei Youtube gesehen. Den Feuerraum wollte ich sowieso mal verkleinern, entweder mit dickem Stahlblech oder einer Schamottesteinplatte um die Restwärme zu nutzen um ein Brot zu backen. Wenn Schamott nur nicht so teuer wäre. Eine Platte 60x60 um daraus einen 57er runden Stein zu flexen kostet so ab 120 Euros.
Aber auch ohne die Brennraumverkleinerung komme ich garantiert auf die 450 C.

Gruß
Robert
 
OP
OP
BBQTeufel

BBQTeufel

Metzger
5+ Jahre im GSV
Moinsen

Habe es nun endlich geschafft und die Stäbe vom Grillrost an der Rundung abgesägt und nach unten gebogen um nicht mehr den ganzen Aufsatz zum Holz nachlegen abzunehmen. Nun brauche ich nur den Deckel zu heben und kann so ganz einfach Holz nachlegen. Die nach unten gebogenen Stäbe verhindern auch, dass Holz unter den Stein fällt.
IMG_0040.JPG


IMG_0043.JPG


IMG_0044.JPG


IMG_0045.JPG


IMG_0049.JPG


IMG_0050.JPG


Die Griffe habe ich vom Aufsatz abgenommen und diese wieder an die AZK geschraubt. Juhu, jetzt habe ich 4 von den Teilen. Frißt ja kein Brot, kann man immer gebrauchen.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten