• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Eigenbau KettlePizza, Pizzaofenaufsatz für den 57er Weber

thomasp

Militanter Veganer
Hallo Leutz,

bin schon ewig auf der Suche nach solch einem Ring, nur hat das bestellen in USA und meine 2 linken Hände mich immer davon abgehalten, gibt's sowas nicht in Deutschland zu kaufen, danke
P.s Details zum Grillwagen würden mich auch interessieren


Gruß Thomas
 
Zuletzt bearbeitet:

semperfi

Militanter Veganer
Hi,

also ich werde mir so einen Aufsatz demnächst auch nachbauen, ein Freund will auch einen und ihm steht ein Plasmaschneider zur Verfügung, wir müssen nur warten bis hier im Betrieb der Werkstattmeister aus dem Urlaub zurück ist, der besorgt uns dann das Material.

Ich werde es mal mittels CAD zeichnen, dann könnten wir Schablonen drucken um die Öffnung sauberer auszuschneiden.

Schlitze für einen Spieß will ich auch gleich vorsehen, wenn schon denn schon, sind Schlitze oder Löcher sinnvoller? Mit Spieß hab ich bisher noch nichts gemacht, das muss ich mir im Detail noch genauer ansehen. Einen Spieß hab ich ja auch noch nicht.

Was wäre denn noch sinnvoll?

Die Holzgriffe würde ich mit 6mm Edelstahl Gewindestangen befestigen, über die Gewindestangen kommen dann als Abstandhalter einfach eloxierte Aluminiumrohre aus dem Baumarkt (Ø8mm Wandstärke 1mm), da passt die Edelstahl Gewindestange genau rein, dann kann man es mit den Schrauben einfach zusammenspannen, geht schnell und einfach und sieht auch sehr sauber aus.

Wie hoch ist denn die Öffnung des Originals genau, ich denke wenn sie zu flach ist, wird es wohl etwas zu fummelig mit dem Reinschieben der Pizza, stell ich mir eh nicht so leicht vor. Ich hätte so an ca. 11 cm Höhe gedacht, ich denke die Temperatur müsste man trotzdem hinbekommen?

Die Höhe des Pizzastein/Rostes müsste natürlich auch beachtet werden.

Ideal wäre es natürlich, wenn man von hinten Holz nachfeuern könnte?
Da muss ich mir noch ein paar Gedanken machen, da gibt es sicher Möglichkeiten.
Ziel ist es natürlich, den Preis so niedrig wie möglich zu halten.

Grüße Matthias

EDIT: Eventuell lassen wir die Bleche komplett Laserschneiden, mal sehen was der Spass kostet!
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
BBQTeufel

BBQTeufel

Metzger
5+ Jahre im GSV
Hallo Matthias

Lese mal die Seiten 4 und 6 durch, da werden einige Deiner Fragen beantwortet.
Besser noch von Anfang an, da werden Fragen von anderen Usern beantwortet und Anregungen sind genug drin.

Gruß
Robert
 

semperfi

Militanter Veganer
@BBQTeufel:

Naja, ist halt mehr ein Eigenbau, scheinbar haben sie sich davon ein paar von einer Firma mit dem Laser schneiden lassen und verhöckern jetzt noch 2 davon.

Rechtlich ist das sicherlich nicht ganz ungefährlich, man müsste wissen inwieweit "KettlePizza" ihr Produkt geschützt haben, wenn es nur ein US Patent ist, dann gilt das hierzulande gar nicht.

Aber 169€ wäre mir eh zuviel! Sieht zwar gut aus, aber das ist definitiv zu teuer.

Grüße Matthias
 

mbabst

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
BBQ-Teufel, wie siehts eigentlich aus? Hat der Rost oben eine Verbesserung gebracht? Was legst du auf den Rost?

lg Martin
 
OP
OP
BBQTeufel

BBQTeufel

Metzger
5+ Jahre im GSV
Hallo Martin

Den Rost oben habe ich noch nicht genutzt, er ist einfach nur da, weil die Bolzen die den Deckel halten auch den oberen Rost aufnehmen. Könnte man als Hoovergrill nutzen, wenn man die vordere Öffnung mit einer "Tür" schließen kann.

Gruß
Robert
 

nussbert

Veganer
5+ Jahre im GSV
so stelle nun mal ein paar Bilder von meinem Eigenbau hier rein...
ist nur das erste Muster, die Verbesserungen sind schon für die zweite Version eingebaut.
Verbesserungen sind...
- es wird nicht mehr genietet, sondern innen 3 Langlöcher und außen jeweile ein kleines Loch für die Schrauben, so dass man den Ring in der Größe ein wenig anpassen kann
- es kommt noch eine Aufhängung für einen Drehspieß mit rein, so dass man theoretisch auch als Roti nutzen kann
- evtl. kommt noch ein Deckel für vorne dazu, sind uns da gerade etwas geschicktes am überlegen...

nun die Bilder

P1070844.jpg


P1070846.jpg


P1070850.jpg


P1070851.jpg


P1070854.jpg


P1070855.jpg


P1070858.jpg
 

Anhänge

U-BBQ

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Sieht das nur so aus, oder sind die aufgrund der großen Hitze beim Pizzabacken die Kunststoffrollen vom "slide-away" geschmolzen?

Hatte das letztens bei freunden am "Lafer" Weber gesehen. Da hatte ich für die Steaks 2-3 Weber Steakkohle reingeworfen... haben die Kuststoffteile auch nicht überlebt...

Bei meinem 67er ist aber noch alles wie es sein sollte...
 

nussbert

Veganer
5+ Jahre im GSV
ja!
kommt drauf an, wo man richtig befeuert:-)
bei meinem ersten Steak auf guter Steakholzkohle schmorte
es mir etwas den Kunststoff weg. Jetzt befeuere ich eben auf der anderen Seite und gut ist:-)
 

derwolff

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Sehr schöne Eigenbauten!
Als Dancook-Besitzer, wo der Kessel ja bereits nach einem Doppelwand-Prinzip aufgebaut ist, frag ich mich schon einige Zeit, ob man den Roti-Aufsatz vielleicht auch doppelwandig bauen könnte – beispielsweise mit regelmäßig angeordneten ca. 7mm Stahlrohrstücken zwischen den Wänden (durchgeschraubt). Um damit noch weniger Temperaturverlust (und außen einen kühleren Aufsatz) zu haben …
Spricht da was dagegen? Oder hätte wahrscheinlich das nicht die erwünschte Wirkung?
 

Paul_44

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
servus...

ich hab mir auch einen solchen Aufsatz machen lassen.
Die ersten Pizzas sind auch gut gelungen, allerdings seh ich ähnlich wie Nussbert noch Optimierungspotential

Erstaunlich war, dass pro Pizza ca. 20°C abgefallen sind. Da ich erst mit nur 280°C angefangen hab, musste ich bald nachheizen.

in Zukunft ist hier also eine Starttemperatur von bis zu 400°C anzustreben.

Noch dazu hatte ich auch das Problem, dass der Boden schön kross und auch "italienisch", der Rand oben zwar auch kross aber nicht so schön braun war. Geschmacklich wohl kein Unterschied, aber man will ja auch was fürs Auge bieten. ;)


Generell hat sich bei mir auch die Frage gestellt, ob die 25cm Blechringhöhe, die hier gerne mal genommen wird, nicht ein bisschen hoch ist?
Beim nächsten Mal werd ich mal ein paar Räuchersticks nach den Pizzas auflegen um zu sehen, ob hier noch Optimierungspotential besteht.


@Nussbert:
an Eurer Deckelkonstruktion bin ich auch interessiert.
Ich dachte da erst ans Federprinzip. Aber ich denke zu einer Feder gebogener Edelstahl hält nicht lange die Federkraft.
Nächste Idee war, den umgebogenen Rand des Webergrill als Aufnahme für den Deckel zu nutzen. Aber durch den Radius ist das auch nicht so einfach umzusetzen.

Welche Ideen habt ihr so?
 

Pat Smith

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Das alles sieht schon mal toll aus. Meine Frage and diejenigen, die so etwas schon ausprobiert haben ist, wie es mit der Rauchentwicklung bei Verwendung von Brennholz aussieht. Ich würde mir auch gerne so etwas basteln, mein Grillvergnügen wird aber dadurch ein wenig gebremst und getrübt, dass ich mir nicht allzu viel Rauchentwicklung erlauben darf, da ich sonst Probleme mit meinen Nachbarn bekommen könnte. Wenn es aber nicht viel schlimmer ist als bei Holzkohle, würde ich sofort losziehen und alles nötige besorgen... :driver: ...denn von den bisherigen Ergebnissen mit Holzkohle und Pizzastein war ich doch schwer enttäuscht.

Meine nächste Frage bezieht sich dann mit dem Umgang mit Brennholz. Wie geht ihr vor. legt ihr das Brennholz einfach auf die durchgeglühten Briketts und macht den Pizza-Kettle und den Deckel auf und wartet dann (und wie lange?) oder lasst ihr den Deckel erstmal weg? Und wie viel Holz verwendet ihr?

Und meine letzte Frage: Wo kriegt man ein solches Stück Blech her? Hat der Bauhaus beispielsweise so etwas? Oder muss ich da länger suchen? (vielleicht stand das schon irgendwo und ich hab's übersehen...)

Also vielen Dank schon mal im Voraus.

LG

Patrick
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Bischen späte Antwort. Aber hab's grad erst gelesen.

Also, die Rauchentwicklung ist minimal. Beim AZK ist das deutlich mehr. Eigentlich kaum anders als nur mit Holzkohlen.

Meine Erfahrung. Einen AZK voll Grillbriketts U-Förmig verteilen, zwei schöne Scheite Holz hinten drauf. Dann den Aufsatz einlegen mit einem im Backofen vorgeheizten Stein. Deckel drauf und schon nach 5 Minuten kann's losgehen. Reicht für Ca. 5 große Pizzen.

Ich hab mir nach Anregung von BBQTeufel auch so ein Gerät gebaut. Meiner hat aber nur ca. 20cm Höhe. Da ich ne ganze Platte Lasern lassen musste hab ich noch welch über. Wenn Interesse besteht das schreib eine PN.


Und BBQTeufel, danke für Deine Inspieration. Wir sind alle begeistert wie gut das funktioniert. :gratuliere:
 
Zuletzt bearbeitet:
Oben Unten