• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

eigenbau- mobiler smoker, offene fragen

AustraLynx

Militanter Veganer
Hallo ihr, bin neu hier und hoffe dass ich das hier gerade richtig rein poste^^


Durch gequatsche mit einem Freund sind wir auf die Idee gekommen einen "Mini smoker" zum mitnehmen gekommen und der ist gerade in Produktion.


Ich hab mir wirklich viel hier durchgelesen unzählige does und dont's zusammengesucht und bin mir auch bewusst dass auch dont's dabei sind.. (zb wandstärke 2mm-was auch einen Teil meiner Fragen betrifft)


UDS wollte ich keinen und so war die nächste in Frage kommenden Form ein double barrel smoker.


Hier mal eine grobe Übersicht zu smoker und den fragen:

Smoker: double barrel smoker
-2mm wandstärke
-480mm lang
-350mm durchmesser
-Brennkammer mit DM 120mm drosselklappe
Gesamtgewicht ~25kg


Jetzt haben sich folgende Fragen ergeben bzw. sind noch offen:

-reverse flow
-wärmespeinher
-Übergang zum GR
-grösenverhältnis zuluft/kamin

-macht bei dieser Größe reverse flow Sinn? (Die Führungen zur Auflage der trennplatte, auf Höhe 1/3 des DMs, wäre ohnehin vorhanden, da ich oben durch Einlage eines kohlerostes auch direkt grillen könnte.
-Diese Platte würde ich mit Wasser-/sandgefüllten tropfschalen beschweren(um besser abzudichten) um gleichzeitig einen wärmespeicher für die geringe wandstärke zu haben, müsste sich ja auch schön erwärmen wenns ja direkt über dem Zustrom auf der reverse Platte steht, sollts kein reverse werden würd ich die schalen unten auf den rohrboden stelln.
-den Zustrom in den GR bin ich unschlüssig wie die Verteilung besser ist, ob unten seitlich oda Unterseite eher am Rand eingeleitet.
-wie groß sollte Übergang und Kamin dimensioniert sein dass der gut zieht?
Zum brennraum is ja DM120mm max Zustrom. sollen Übergang und Kamin dann den gleichen Querschnitt haben wie der Zustrom, oder kleiner oder größer?

Sind jz nur paar schnelle PrinzipSkizzen aber glaub ich auf die schnelle brauchbar genug^^
LG
Michael
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Sehe ich richtig dass Brennkammer und Garkammer gleich gross sind, gemäß Skizze...?
Was ist denn für Euch mobil? Soll das Teil auf dem Boden stehen? Genauso mobil ist eine 57er Weberkugel mit abgesägten Füssen.
Letzlich beschreibt ihr eine Billigkonstruktion, aufwändig gemacht. Ein UDS dieser Größe wäre nicht verkehrt...
 
OP
OP
A

AustraLynx

Militanter Veganer
Hat verschiedene Gründe dass der hier favourit war:
1. Mag ich keine runden Auflagefläche (da wir auch öfters direkt grillen, hauptsächlich Spieße, und die sind find ich persönlich kacke auf runden unterzubringen) die jetzige Fläche ist so groß dass genau 2 rechteckige tropftassen draufpassen
2.kann ich mit dem rechteckigen Grundriss bequem seitlich in den Kofferraum stellen und hab noch genug platz für Gepäck, finde ich persönlich kompakter
3. Und eigentlich das wichtigste, dass ich gern mal wieder was planen und schweißen wollte^^

Und ja, es ist geplant den einfach auf den Boden zu stellen

Im vordergrund des Posts stehen die fragen und nicht die Sinnhaftigkeit, gebaut wird er so oder so, die frage ist nur wie er vermutlich besser funktionieren wird
 

DerHoss

... kennt das Geheimnis des Stahls
5+ Jahre im GSV
Supporter
Hallo

Wie auch immer die Form ist. Wenn schon Eigenbau dann nicht in 2mm Trompetenblech. 5mm 6mm. Mehr nicht. Aber auch nicht weniger
 
OP
OP
A

AustraLynx

Militanter Veganer
Blech 2 hab ich noch nicht gebogen, abstand 2 auf 3 is der mindestabstand wär geplant 5,50cm bis max 13cm hab ich Platz nach unten zum rohr,

Danke für den Tipp mit der pfannenablage, werd den kohleroste bis vor die klappe ziehn.

Die eigenbau Loks aus alten Fässern mit 1.5mm blech funzt ja auch, warum dann nicht mit 2mm?

Und danke walthermann
 

waltherman

Kugelzauberer
5+ Jahre im GSV
Die eigenbau Loks aus alten Fässern mit 1.5mm blech funzt ja auch, warum dann nicht mit 2mm?
Da muss man etwas ins Detail gehen. Horizontale, klassische Smoker mit 1,5mm und permanentem Holzbetrieb laufen so instabil dass hier kaum jemand dauerhaft vernünftige Posts veröffentlicht.
Anders ist das bei einem Vertikalsmoker.
Durch die aufsteigende Hitze hat man wesentlich homogenere Temperatur. Aber die Nutzung von Holz ist nicht ohne weiteres Low n slow möglich.
Wenn ich Geld und Zeit investieren würde in Dünnblechsmoker immer Vertikal. Als Eigenbau im UDS Stil.
 
OP
OP
A

AustraLynx

Militanter Veganer
Ok verstehe.. Danke
Ich Bau ihn halt mal fertig und schau dann ob und wie er lauft, ansonsten wirds ein neuer griller fürs direkte grilln und mach mich wenns schlecht lauft an einen UDS
..Hast Ideen oder Vorschläge pros/Kontras zu meinen Fragen anfangs?
 

Jan L.

Metzger
5+ Jahre im GSV
Oben Unten