• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Eigenbauräucherofen, die ersten Räucherergebnisse

fisch2

Grillkaiser
Bei minus 10 draussen hab ich ca. 0 bis minus 2 oder 3 in der Scheune. Ich mach mir eigentlich nur Gedanken, ob das mit den Temperaturen beim Reifeschrank hinhaut. Aber da fällt mir auch noch was ein.
Dann passts sowieso.
Und wegen dem Reifeschrank würd ich mir dann auch keine Sorgen machen. Da hängt ja der fertige Schinken drin und der ist gesalzen!
Wo denkst denn, haben die früher ihr Gräuchertes aufghängt? Genau. Am unisolierten Dachboden.
 
OP
OP
Pickomania

Pickomania

Veganer
Du hast recht, ich mach mir schon wieder viel zu viele Gedanken um Sachen, die seit hunderten Jahren funktionieren. Das Rad braucht nicht nochmal erfunden werden :thumb2:
 
OP
OP
Pickomania

Pickomania

Veganer
Wie nicht anders zu erwarten: ich konnte selbiges auch nicht, musste einfach anschneiden und probieren:steckerlfloisch:
Das Ergebnis kann sich, glaube ich, sehen lassen:

Schinken:
20181117_144040.jpg


Bauchspeck:
20181117_174202.jpg

20181117_174213.jpg


Waren jetzt bis Donnerstag abend 5 mal a 8 Std. im Rauch. Sind richtig lecker geworden. Ist ja leider nicht viel, aber für den ersten Versuch wollte ich nicht mehr riskieren. Aber so, wie es aussieht, bleib ich bei dem Rezept. Die kleinen Stücke werden die nächsten Wochen eh nicht überleben.
Das heisst: nächste Woche muss ich Fleisch einkaufen. Diesmal größere Stücke. Soll ja ne Zeitlang reichen.

Großes Dankeschön an @alfaben , @fisch2 , @schweinemami und alle anderen. Ohne euch und eure Tipps wär das echt schwierig geworden.
:respekt:

Gruss, Walter
 

Anhänge

fisch2

Grillkaiser
Das Ergebnis kann sich, glaube ich, sehen lassen:
Schöner könnts eigentlich nicht ausschaun. Und wenns dir auch noch schmeckt sind doch alle Voraussetzungen für größere Stücke erfüllt.
Beim Räuchern liegt eben nicht immer in der Kürze die Würze. Selbst für ein paar Würzvarianten ist der Winter noch lang genug.
Ich freu mich mit dir.
 

lordsejuxn

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Gegen den austretenden Fleischsaft kannst du in die Tüte quer eine Lage zusammengefaltete Küchenrolle einlegen und dann vakuumieren. Das Problem tritt nicht nur bei 20°C auf.
Das problem mit dem fleischsaft habe ich auch!
Macht das nichts wenn die küchenrolle mit vakuumiert wird? Und wenn sie solange im saft schwimmt?
Mit freundlichen Grüßen
 

edü

Grillkönig
da das problem ja 'nur' beim pökeln auftritt, könnte man sich auch folgendermaßen behelfen:
tüte (ohne küchenrolle) vakuumieren drücken und sofort/gleich den schweißvorgang auslösen.
es bleibt dann zwar ein bissel luft in der tüte, die sollte aber nicht stören.
 

Rooster1

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Das "Problem" tritt schon auf, wenn der Beutel zu kurz ist. Lieber etwas länger lassen. Die offene Seite umschlagen, dass möglichst viel Beutel vom Einfüllen "unbeschmutzt" ist. Dann hat man schon mal kein Problem mit Gewürzresten.
Danach, wie @edü schrub, wenn Flüssigkeit hoch steigt, den Schweißvorgang auslösen, ggf. zweite Schweißnaht setzten.
 

lordsejuxn

Fleischesser
5+ Jahre im GSV
Das "Problem" tritt schon auf, wenn der Beutel zu kurz ist. Lieber etwas länger lassen. Die offene Seite umschlagen, dass möglichst viel Beutel vom Einfüllen "unbeschmutzt" ist. Dann hat man schon mal kein Problem mit Gewürzresten.
Danach, wie @edü schrub, wenn Flüssigkeit hoch steigt, den Schweißvorgang auslösen, ggf. zweite Schweißnaht setzten.
Ich schlage auch immer einen teil um
Aber beim suren mit zwiebel enszeht viel saft da muss man schnell sein
Schweisse immer doppelt aber hin und wieder wird es trotzdem nocht dicht
Ich brauche ein surfass
 
OP
OP
Pickomania

Pickomania

Veganer
So ihr Lieben. Da bin ich auch mal wieder. War ein bisschen einkaufen. 1,6 Kilo Nacken und 2,3 Kilo Bauch. Der Bauch musste noch vom Knochen und Knorpel befreit werden. Dazu hilft die Suchfunktion hier enorm weiter. Danke @Wombads für die Klasse Anleitung.

20181119_181052.jpg
Die beiden haben 3 Wochen im Vakuumschlaf verbracht. Gewürzt wie beim ersten mal. NPS beim Bauch 30 g je Kilo, Nacken 35 g je Kilo.
Nach der Trockenzeit gestern dann der erste Rauchgang. Bissi Käse musste aber auch noch mit rein.
Gouda, Limburger, Camenbert. Je mit und ohne Gewürzpaste. Nur mal zum Testen.

20181212_191203.jpg


Und dann sind mir noch 4 Regenbogenforellen in die Hände gefallen. Die haben jetzt 18 Std in einer Gewürzlake verbracht und sind nun am Trocknen. Wenns klappt, gehen sie morgen das erste Mal mit in den Rauch. Sie werden auch kaltgeräuchert. Darauf hat mich ein Bekannter gebracht. Obs was wird, werde ich sehen.
20181213_130749.jpg


Der Räucherofen funktioniert echt super. Momentan Aussentemperatur 4 Grad minus, in der Scheune 1 Grad plus. Temperatur im Ofen immer zwischen 16 und 19 Grad. Die Heizung in Verbindung mit dem Regler klappt sehr gut.
Die nächsten Bilder gibts, wenns fertig ist.
Bis dann,
Walter
 

Anhänge

village idiot

Bundesgrillminister
Ich hab da noch was:
_20181213_151112.JPG

Ist nicht nur Schmuck, sondern verringert die Windanfälligkeit und erhöht die effektive Kaminhöhe.
Kannst Du selbstbauen, mittels Kaltverforming und Haudraufing.
Hab ich aus dem Film Wild wild West mit Eddie Murphy.
Grüße Nicolai
 

Anhänge

OP
OP
Pickomania

Pickomania

Veganer
Ich glaube kaum, dass so etwas irgend eine Wirkung hätte bei der Grösse meines Ofens und der Länge des Rohres, das ja von der Scheune nach draussen führt.
Aber trotzdem danke für den Tip.

Gruss,
Walter
 

fisch2

Grillkaiser
Auf die Forellen bin ich gespannt.
Das scheinen ja eher Portionsforellen zu sein und die hab ich eigentlich bisher immer nur heiss gemacht.
Warum bin i denn da nicht schon lang drauf gekommen? Mit Makrele gehts nämlich prima und die hab ich schon öfter kalt geräuchert.
Sagst Bescheid, wenn sie fertig sind?
 
Oben Unten