• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Eigenbauräucherofen, die ersten Räucherergebnisse

OP
OP
Pickomania

Pickomania

Veganer
@han1997nes
"Hallo @Pickomania,
Ich habe ebenfalls einen Pufferspeicher wie du vor kurzem erhalten.😄
Könntest du mir deine Bauweise verraten? Schreib mir doch bitte eine Mail"

Ich werde gerne helfen, aber das können wir auch in diesem Thread machen. Gibt bestimmt noch andere, die das interessiert.
Bei welchen Schritten brauchst Du denn genau Hilfe?

Gruss, Walter
 

han1997nes

Militanter Veganer
Hallo @Pickomania
Gerne, dann schreiben wir hier.
Wie schon oben gesagt bin ich auch hinter ein Baugleiches Modell Pufferspeicher mit 800 Litern gekommen.
Türöffnung und Brennkammeröffnung sind bereits herausgenommen.
Nun geht es an das "wieder dicht machen" des Randes. Meine erste Frage wäre welche Metallstärke du gewählt hast, mit der du die Tür wieder dicht bekommst. Die zweite wäre, wie du die Rundung von dem Metall hinbekommen hast, welches du wieder auf Tür und Brennkammer geschweißt hast.

Achja, noch was! Welche Farbe (Einbrennlack) hast du verwendet? Im Netz ließt man viel unterschiedliches was die Farbwahl betrifft.

Ich werde darin nur Heißräuchern und habe mich somit für eine externe Heizmethode entschieden. Sprich schlichtweg einfach mit Buchenscheite und anschließend mit Mehl.


Danke für dein Lakenrezept. Ich bin der Meinung das eine reine Salzlake am besten Schmeckt. So verfälschen keine Gewürze den Geschmack des Fisches!


Hoffe du kannst mir ein bisschen weiter helfen.
 
OP
OP
Pickomania

Pickomania

Veganer
Hallo @han1997nes
hat etwas gedauert, hab einiges um die Ohren.
Zu deiner ersten Frage:
Für die Türbänder hab ich 2 mm Stanzblech, 4 cm breit, von der Rolle genommen. Hat den Vorteil, dass es schon eine gewisse Biegung hat durchs rollen. Solltest du an so etwas nicht rankommen (Stanzerei, Schlosserei) kannst du natürlich auch Blechstreifen nehmen, die du von einer Blechtafel abschneidest. aber 2 mm Dicke sollten schon sein. Du solltest 2-3 Schweissgripzangen, ersatzweise 2-3 kleine Schraubzwingen bereit haben. Die Flächen, die geschweisst werden schleifst du metallisch blank, sonst gibts keine gute Verbindung. Um den ersten Blechstreifen fest zu machen fixierst du ihn mit einem Schweisspunkt an einer Seite, ganz aussen am Rand. So anbringen, dass die Hälfte des Streifens übersteht. Danach setzt du 2-3 Gripzangen oder Zwingen im Abstand von ca. 5-6 cm und drückst damit den Streifen sauber auf das Türblatt. Es sollte so wenig Spalt wie möglich zu sehen sein, ansonsten drückt es dir Schweisslunken unter den Blechstreifen und das ganze wird uneben. Dann setzt du jeweils einen Schweisspunkt auf Höhe der Zangen. Erst mal nur punkten, keine Naht setzen! Das machst du über die ganze Länge des Streifens. Danach setzt du die Nähte, sprich: füllst die Lücken zwischen den Schweisspunkten. Immer eine Naht an der rechten Seite, danach an der linken Seite, damit sich das Material entspannen kann. Lieber auch mal komplett abkühlen lassen, sonst verzieht es den Streifen und du kannst von vorne anfangen.
Die Streifen schneidest du für die kurzen Seiten der Tür auf Mass: Türbreite plus 2 mal Streifenbreite. Lieber 2 mm länger als zu kurz. Abschleifen kann man hinterher immer noch, was ansetzen eher weniger :)
Die Streifen für die anderen Seiten der Tür schneidest du bündig mit der Tür. Mit diesen Streifen fängst du auch an. Wenn alle Streifen geschweisst sind, noch sauber verschleifen und gut ist.
Zum Abdichten nimmst du normales, selbstklebendes Ofendichtband aus Glasfaser, 10 mm breit.
Aber erst nach dem Lackieren und einbrennen aufkleben.
Zum Lack:
Ich habe Mipatherm schwarz, hitzebeständig bis 800 Grad genommen. Gibts am grossen Fluss für ca. 20 € die Dose (a 750 ml). Davon brauchst du 2 Dosen. Der alte Lack braucht nicht runter. Pufferspeicher sind in der Regel einbrennlackiert. Nur sauber anschleifen und mit Verdünnung abwaschen, Lack drauf und gut ist. Auf gute Belüftung achten. Wie du den Lack einbrennst, steht auf der Dose drauf. Auch dabei gilt: gute Belüftung ist wichtig!
Und denk dran, Halterungen für Roste und Stangen vor dem Lackieren einschweissen. Und nicht damit sparen, Halter kannst du innen nicht genug haben.
Der Innenraum wird NICHT lackiert, ist bei Pufferspeichern normalerweise Roheisen und das ist gut so. Rostschutz bildet sich, indem du die Innenseite mit Salatöl einreibst vor dem Einbrennen (wie beim Smoker).

So, ich hoffe, ich konnte es einigermassen verständlich rüberbringen.
Viel Glück und Spass beim Bau, es lohnt sich.
Melde dich, wenn du noch Fragen hast.
Gruss, Walter
 

han1997nes

Militanter Veganer
Vielen Dank, für die ausführliche Beschreibung!
Habe flachstahl dafür verwendet! 5mm stark und 5cm breit, das ganze wurde dann sauber verschweißt.
Mittlerweile ist die Türe fertig! Bolzen müssen nur noch gesetzt werden.

Danke für die Info mit der Farbe & der Vorbehandlung mit dem Lack!

Als Rauchrohr werde ich ein 150mm verwenden.
Mit einer dazugehörigen Drosselklappe.
Wie lang ist das Rauchrohr zu wählen?
Die Drosselklappe ist 25cm hoch.
Angedacht war eine Rohrlänge von 1 Meter.
Zusammengesetzt beträgt dann die Rohrlänge 1,25m.


Grüße & schönen Abend
 

han1997nes

Militanter Veganer
Danke @fisch2, das erleichtert einiges 👍🏽

@Pickomania,
Mir sind im Laufe des Abends noch ein paar Fragen gekommen....
1. Zur Farbe: Wie hast du den Lack aufgetragen? Per feiner Farbrolle oder gesprüht?
Ich hab die Roststellen schon angeschliffen! Der jetzige Lack scheint gut zu sein, hält nämlich sehr gut.
Glaubst du das man die Außenseite wirklich aufrauen muss? Wenn ich mir die Struktur ansehe erscheint mir das doch schon als ziemlich griffig. Würde ihn lediglich mit Nitro bzw Verdünnung reinigen und anschließend streichen...
2. Zum Rauchrohr: hast du es direkt auf den Pufferspeicher geschweißt?
3. Zur Temperatur: Aus Neugier würd mich interessieren wie lang der Pufferspeicher braucht, bis er sich auf 80 Grad eingependelt hat & wie lange er konstant die Hitze speichert...

Zum Kondenzwasser:
Hat sich das bei dir schon mal gebildet? Hab gelesen das falls dieses entsteht und zu tropfen beginnt unschöne Flecke (schwarze Rußflecken) auf der Fischhaut hinterlassen...

Grüße & schönen Abend!
 
OP
OP
Pickomania

Pickomania

Veganer
Hallo @han1997nes
Ich hab an meinem ein 120er Rohr dran. 150er ist schon etwas gross, da könnte es sein, dass er nicht gut zieht. Und wenn, dann steckst du einfach eine Reduzierung drauf, Drosselklappe hast du ja auch. Länge sollte passen. Ich hab mein Abgasrohr angeschweisst.
Meinen hab ich mit der Lackierpistole lackiert. Wird einfach sauberer und ist sparsamer und schneller. Du solltest wirklich vorschleifen. 300er oder 400er Schleifpapier genügt. Einfach ein wenig anrauhen genügt, sonst zieht es dir den neuen Lack beim Einbrennen auf.
Zur Temperatur kann ich nichts sagen, da ich bis jetzt nur kalträuchere. Zum heissräuchern nehm ich bisher meinen Smoker.
Kondenswasser hatte ich bis jetzt noch nicht, aber ich rate dir, oben auf die obersten Halter etwas rein zu legen, damit eventuelles Kondenswasser nicht aufs Räuchergut tropfen kann. Du kannst natürlich auch von aussen isolieren (Mineralwolle), damit die Temperatur besser gehalten wird. Ist auch eine Frage des Standortes. Zugig, windgeschützt, im Gebäude...
Wichtig beim räuchern: den Ofen erst auf Temperatur bringen und halten und das Räuchergut nicht direkt aus dem Kühlschrank reinhängen. Erst auf ca. Zimmertemperatur bringen. Sonst hast du das Kondenswasser direkt am Räuchergut.

Gruss,
Walter
 

han1997nes

Militanter Veganer
Danke @Pickomania,
Ich denke das er schon ziehen wird, ansonsten mach ich ne Reduzierung von 150>120 drauf :-)
Denn ein Kachelofen funktioniert ja ähnlich vom Durchmesser her, i.d.R noch größer 150 aufwärts...
Hast du das Ofenrohr direkt auf den Pufferspeicher geschweißt? bzw. wie hast du ihn befestigt?

Das mit dem "nur anrauhen" finde ich gut.
Wie viele Lagen hast du dann gespritzt? 1? 2? 3?
Über das Mipatherm ließt man viel unterschiedliches.... bin mir nicht schlüssig ob es das richtige bzw das falsche ist.... gibt es gute alternativen?
Wie lang hast du den Lack eingebrannt? bzw wie oft? nach jeder Schicht Lack, oder ganz am Schluss?

Zum Ofen selbst, dieser wird quasi in einer Räucherhütte stehen, also 100% windgeschützt ;)

Zu dem Kondenzwasserproblem.... Keine Sorgen, geräuchert habe ich schon des öfteren. Kalt werden sie sicherlich nicht reingehängt. ich werde Bleche genau auf die Länge anfertigen, welche an den Seiten auf 45°x2cm aufgebogen sind und quasi das Kondensat (falls es tropfen sollte) abhält aufs Räuchergut zu gelangen.

Auf welcher Höhe hast du das Tropfblech (bzw. Flammenbrecher-Blech) eingesetzt?

Sorry wenn ich mich so dumm in den Fragen anstelle, aber ich mach so ein Projekt in der größenform zum aller ersten mal :thumb2:

Falls du noch wichtige Infos bzw. Tipps für mich hast, welche die weiteren Arbeitsgänge erleichtern, wäre ich dir dankbar!

Bilder folgen dann sobald alles fertig ist :lol:

Grüße Hannes :clap2:
 
OP
OP
Pickomania

Pickomania

Veganer
Hallo @han1997nes
Mein Rauchrohr ist aufgeschweisst.
Farbe hab ich 2 Lagen gespritzt. Eingebrannt nur einmal nach Anweisung auf der Dose.
Mit der Mipatherm bin ich ganz zufrieden, hab ich schon für so einiges benutzt. Die Farbe kommt ja schliesslich nur aussen drauf. Tropfblech ist bei mir nur ein altes Ofenblech, das ich bei Bedarf reinschiebe.
Wenn du das Rauchrohr aufschweisst, dann einfach am oberen Anschluss drüberstülpen und anzeichnen. Mit der Stichsäge 1mm grösser ausschneiden und anfasen (oben und unten). Und dann innen und aussen schweissen und sauber verschleifen. Je sauberer innen geschweisst und geschliffen, je weniger Kondensat kann direkt vom Rohr tropfen, sondern läuft an der Rundung im Deckel ab. Aber trotzdem das Blech anfertigen und einfach auf die obersten Stangen legen.
Du kannst das ganze ja auch mit Mineralwolle einpacken, dann hast du so gut wie keine Probleme mit Kondensat und du kannst auch besser regeln.
Und dumme Fragen gibt es nicht, nur dumme Antworten :)
Dafür ist es ja ein Forum.
Gruss, Walter
 

han1997nes

Militanter Veganer
Guten Abend @Pickomania,
Vielen Dank für die Infos!!!

Habe gehört das es effektiv sein soll, wenn man das Rauchrohr etwas in den Innenraum des Ofens lassen sollte, weil dadurch ein Sog entsteht, welches den Rauch länger im Ofen selbst speichert. Falls du dazu schon irgendwelche Infos mal zu diesem Thema gehört hast, bin ich gern für Infos dankbar... Kann mir nur schwer vorstellen das es so effektiv sein soll.

Wenn ich dich oben richtig verstanden habe, hast du das Rauchrohr bündig mit der Innenseite gemacht. Das gilt soweit ich es auch verstanden habe auch für die Oberseite. Das mit dem Anfasen innen wie außen klingt plausibel.

Genau. Habe mir schon vorab Gedanken zu solchen Blechen gemacht... Werde ich aus Edelstahl biegen!

Zum Abschleifen: Werde es mit einem elektrischen Schleifer anrauen, müsste denk ich passen und erleichtert mir die mühsame Handarbeit.

Zum Thema Dämmung: Wie soll ich das am besten machen? Mein Gedanke war, alles ringsum (bis auf die Vorderseite natürlich) alles in Rockwoll zu packen, das ganze in einem Lattengerüst welches dann anschließend mit Platten verkleidet wird. Das ganze würde dann in der Holzhütte stehen. Bitte geb mir dazu noch Infos!


So... die Fragerunde neigt sich meiner Seite aus dem Ende zu!
Das heißt das es Richtung Finale geht!!!!
Werde, in so fern keine Fragen meiner seits mehr aufkommen und alles schön fertig ist, einen Abschlussbericht mit all den Fotos für andere noch zur Verfügung stellen....

Bis dann gut Rauch!

Hannes
 
Oben Unten