• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Eigene Familie sabotiert Grillspaß !!!

pefra

Spaßkaiser
5+ Jahre im GSV
tja, da war wohl der (dein) Wunsch Vater des Gedanken ;)
daß das nicht von heute auf morgen gehen kann, is klar,
daher .. Salamitaktik ..
schön flachgrillen, trocken und schuhsohlenmäßig :woot:
und für sich selber was feines gschmackiges ;)

Der Gedanke, 300 g Pulled Pork oder 1/5 Spanferkelrollbraten oder 1 Leiter Babyback-Ribs zu machen find ich nicht prickelnd und lohnenswert.
Irgendwie muss ich es hinbekommen, dass die anderen die Scheuklappen abnehmen
PP kannst machen jede Menge, danach portionsweise einfrieren, rausnehmen, ev im Wasserbad erwärmen .. passt ;)
Ribs genauso, zB nach der "Dämpfphase" runternehmen, portionsweise einfrieren, rausnehmen, am Grill fertigmachen .. passt ;)
so kann man es eigentlich mit vielen Dingen machen ;)
gut, mit einem Steak vllt nicht sooo, aber ... ein Anfang ist gemacht :D
viel Glück :thumb2:

:weizen:

btw: ich wollte nieeeemals zum Ausdruck bringen, dass eventuelllll ein SV Gerät auch ziemlich sinnvoll wäre :bash::bash::bash::bash:
 

jop68

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Habe ich das richtig verstanden: Deine Familie isst Kutteln :puke2:, aber Deine (wirklich sehr ambitionierten) Grillereien nicht?

Ich kenne das vom Zubereiten der Mittagessen für meinen Sohn und für mich. Man bereitet was vor (von dem man auch noch glaubt, dass es dem Kind schmeckt) und erlebt dann, wenn es gut läuft ein "Schmeckt so mittel" bis zu "Würg". Das kann schon mal frustierend sein.

Evtl. gibt es auch einen Mittelweg zwischen Flachgrillen von Würstchen und einem 20 Stunden Longjob. Hilft aber nix, dass man sich dann eben am Ende anpassen muss. Ich kann den anderen nicht meinen wohlgemeinten Enthusiasmus überstülpen, sondern durch Erfahrungen nach und nach etwas verbessern. Und wenn es nicht klappt, mach Dein Pulled Pork, frier es ein und erfreue Dich an vielen Portionen PP in den kommenden Wochen.
 

Quali-Fire

Röstaromen-Romantiker
Supporter
Deine Familie ist für richtiges BBQ eben noch nicht so weit :rolleyes:

Wie schon meine Vorredner geschrieben haben: Mach' dein eigenes Ding und erfreue dich an den Ergebnissen. Hab' Spaß und grille den Unwissenden nebenbei was sie mögen. Flachgrillen geht ja immer fix und macht wenig Aufwand....um so mehr kannst du dich dann auf die wirklichen Dinge konzentrieren.
Und wer weiß...irgendwann, ja irgendwann wird mach einer aus der Familie der Flachgrillerei überdrüssig und schaut mal über den Tellerrand....und dann schlägt dein BBQ-Herz sicherlich wieder höher :-)

Cheers und nicht unterkriegen lassen, das wird schon,
Frank
 

Fragg

Militanter Veganer
Ich gammel hier immer bisschen im Forum rum, und lass mich inspirieren. seit gefühlt zehn jahren kein grund sich anzumelden. extra für dich angemeldet.

sorry, aber du spinnst irgendwie. Du gehst von EINEM grill innerhalb von einem jahr auf SECHS grills? und von heute auf morgen von Würstchen zu 12h gegrilltem Fleisch, bei dem du im minutentakt holzkötzchen nachlegen musst?

Vermutlich ist genau in diesem Moment deine Frau im Brigitte oder paradiso Forum, und fragt da nach hilfe weil ihr mann durchgeknallt ist.

dazu kommt, BBQ ist für viele hier fremdländisches essen. stell dir ma vor deine frau würde sich aus dem nix 6 verschiedene reiskocher kaufen und jeden tag gäbs nurnoch Variation an reis mit Chefkoch Curry (das mit kräuterschmelzkäse) … und du willst doch nur ein Zürcher geschnetzeltes so wie sie es früher gemacht hat.
 

Salatkoch

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Das ist doch alles normal. Meinen Jüngsten habe ich irgendwann nur noch mit Bockwurst, Salami und Käse an den Papa - We gefüttert.
Vor 30 Jahren habe ich schon den Besuch mit Wurst und Grillsteaks abgefüttert und fettigen Nudelsalat.

Zwischendurch habe ich mir Lamm und auch mal ein T - Bone gemacht ohne das die das merkten.

Irgendwann fruchteten dann mal meine Überedungen. Ergebniss, die hochwertige Ware wurde mit Ketchup überflutet.

Immer positive sehen. Mach dem "Pöpel" :eek: Wurst und Co, ess selbst das leckere.

Ich muss aber selbst gestehen, dass ich die ersten paar Duzend selbstgemachte Pizzen vor ca. 5 Jahren auch für geschmacklos hielt.
Diese Pizzagewürz und der übertriebene Belag vom Lieferdienst hat mich doch sehr geprägt.
Da hilft nur die Spritze......

IMG-20190824-WA0038.jpeg
 

village idiot

Grillkaiser
Moin
Ich muß mich da @Röstwurst anschließen.
Verletzter Stolz ist kein schönes Gefühl.

Das habe ich auch erlebt. 3Gänge Edelfleisch als kleine Steaks vorbereitet und eine Gästin bringt eine Waschschüssel
Thunfischsalat mit und füttert damit meine (meine!) Gäste schon vorab halbsatt.

Marcopolo,
Versuche nicht zu missionieren, bediene deren Wünsche.
Dann machen für dich selbst leckere Extras und verzehre sie mit einem breiten Grinsen im Gesicht.
Verteidige es mit der großen Fleischgabel.
Gib nur etwas ab, wenn derjenige ganz lieb 'bitte bitte' sagt.
Vielleicht wirkt das ja.

Bitte sei weiterhin kreativ.
Ich fühle mit dir.
Grüße Nicolai
 

WolfsFac3

Vegetarier
Ich gammel hier immer bisschen im Forum rum, und lass mich inspirieren. seit gefühlt zehn jahren kein grund sich anzumelden. extra für dich angemeldet.

sorry, aber du spinnst irgendwie. Du gehst von EINEM grill innerhalb von einem jahr auf SECHS grills? und von heute auf morgen von Würstchen zu 12h gegrilltem Fleisch, bei dem du im minutentakt holzkötzchen nachlegen musst?

Vermutlich ist genau in diesem Moment deine Frau im Brigitte oder paradiso Forum, und fragt da nach hilfe weil ihr mann durchgeknallt ist.

dazu kommt, BBQ ist für viele hier fremdländisches essen. stell dir ma vor deine frau würde sich aus dem nix 6 verschiedene reiskocher kaufen und jeden tag gäbs nurnoch Variation an reis mit Chefkoch Curry (das mit kräuterschmelzkäse) … und du willst doch nur ein Zürcher geschnetzeltes so wie sie es früher gemacht hat.
Offensichtlich nicht nur kein Grund zur Anmeldung, sondern auch keine Manieren. Jemanden der ehrlich Hilfe sucht derart persönlich anzugehen ist schon mehr als fragwürdig. Wenn dieser Beitrag die Essenz aus 10 Jahren GSV-Forum lesen sein soll, wie wär’s Du meldest Dich direkt wieder ab? Und den korrekten Kern Deiner Aussage hat schon längst ein anderer deutlich hilfreicher formuliert. Aber das hast Du ja bestimmt gelesen.
 

riedkoenig

Fleischtycoon
Ich gammel hier immer bisschen im Forum rum, und lass mich inspirieren. seit gefühlt zehn jahren kein grund sich anzumelden. extra für dich angemeldet.
Sehr schön ...
sorry, aber du spinnst irgendwie. Du gehst von EINEM grill innerhalb von einem jahr auf SECHS grills? und von heute auf morgen von Würstchen zu 12h gegrilltem Fleisch, bei dem du im minutentakt holzkötzchen nachlegen musst?
... dann aber gleich herumstänkern ....
Vermutlich ist genau in diesem Moment deine Frau im Brigitte oder paradiso Forum, und fragt da nach hilfe weil ihr mann durchgeknallt ist.
.... und beleidigen?
dazu kommt, BBQ ist für viele hier fremdländisches essen. stell dir ma vor deine frau würde sich aus dem nix 6 verschiedene reiskocher kaufen und jeden tag gäbs nurnoch Variation an reis mit Chefkoch Curry (das mit kräuterschmelzkäse) … und du willst doch nur ein Zürcher geschnetzeltes so wie sie es früher gemacht hat.
Fremdländisches Essen? Wie bist Du denn geeicht?

Was spricht dagegen sich seine Sportgeräte in kürzester Zeit zuzulegen?

Irgendwann fängt man auch mit dem ersten LongJob an, der dann eben dauert ... sonst wäre es ja kein LongJob. Oder meinst Du es ist besser erstmal irgendwas nur, sagen wir, 6 Stunden zu smoken? So zum Herantasten?

Sorry, stell' Dich doch erstmal vor, bitte!
 

DerTeufel

Ultimate Käfiggriller
5+ Jahre im GSV
Don't feed the Troll.

Und deshalb: zurück zum Thema bitte.
 

Quali-Fire

Röstaromen-Romantiker
Supporter
Moin Fragg,

Ich gammel hier immer bisschen im Forum rum, und lass mich inspirieren. seit gefühlt zehn jahren kein grund sich anzumelden.
Diese Community lebt von Geben und Nehmen. So konntest du dich also gefühlt 10 Jahre grillsportlich inspirieren lassen ohne etwas zurückzugeben. Fachliche Inspiration war aber scheinbar kein Grund für dich sich hier anzumelden, nun aber lohnt es sich weil du ein solch flaches Geschreibsel raus blasen musst? Ganz starke Leistung :thumbdown:

sorry, aber du spinnst irgendwie
Vermutlich ist genau in diesem Moment deine Frau im Brigitte oder paradiso Forum, und fragt da nach hilfe weil ihr mann durchgeknallt ist.
Und das einzige was von dir kommt ist eine dumme Anmache an den TO. Vielleicht solltest du dich besser wieder abmelden oder gänzlich über deine ersten Worte hier nachdenken. Zumal es die Höflichkeit durchaus gebietet sich dem Forum mit einigen Worten im passenden Fachbereich vorzustellen.
Bitte mal in mehreren stillen Stunden darüber nachdenken.

Cheers
 

waldwuser

zini
10+ Jahre im GSV
FÜr acht Leute was finden was jedem schmeckt ist schon eine Kunst für sich. Aber Du schreibst ja das Du so 30-40 "Küchen-Standards" hast. Evtl. da mal ein Gericht raussuchen was sich auch im Grill od. Smoker zubereiten lässt. Die Meute quasi langsam an die neuen Aromen heran führen.

nur so mein Gedanke.

gs
 

WolfsFac3

Vegetarier
Meine Frau mag keinen Fisch, ich mag keinen Käse. Aber mit Geduld und Spucke: Mittlerweile isst sie sogar Dorade gern, und ich suche mir sogar selbst ein paar liebgewonnene Stücke aus der Käsetheke. Trotzdem gibt es immer noch klare Grenzen auf beiden Seiten 😅

Ich habe sehr viel Zeit und Mühe investieren müssen, um sie von so manchem Schreck zu kurieren, verursacht durch meine Ungeduld... 😁🙄

Standpunkte errichten Mauern, Verständnis baut Brücken. Nur nicht aufgeben!

:cook:
 

Meteora 360

Bundesgrillminister
Mein Tipp wäre, dass du sie vielleicht erstmal nicht "überforderst". Wenn ich so an meinen Werdegang am Grill denke, habe ich auch nicht direkt mit Pulled Pork und co gestartet. Eines meiner ersten Gerichte war eine Bacon Bomb. Die kam bei jedem super an und tut das auch heute noch! Mach doch mal eine, das kann man doch gar nicht nicht mögen :)
Oder wie wäre es mit Schaschlik, Moink Balls oder Spießen?
Da geht schon einiges, ohne gleich mit der Holy Trinity ins Haus zu fallen.

Langsam steigern wäre meine Taktik :)
 

riedkoenig

Fleischtycoon
Da sehe ich eigentlich zum ersten Mal was für ein Glück ich doch mit meiner Familie habe.

Da wird alles brav gegessen was ich vom Grill/DO/OHG/Ardore auf den Tisch bringe, meistens geht es nur um die Frage scharf/schärfer/am schärfsten, da bin ich dann eher etwas zurückhaltend ... aber meine Göga und JungWuki ... mein lieber Herr Gesangsverein!

Gelegentlich kommt ein: "Wann machst Du denn dieses oder jenes mal wieder?" Pizza gibt es schon im Wochenrythmus.

Ansonsten kann ich schalten und walten wie es mir beliebt.

@Marcopolo1972 ich wünsche Dir, dass Deine Liebsten irgendwann dankend zu Dir aufschauen ... da ist jetzt keine Ironie und kein Sarkasmus dabei :thumb2:
 

Jacklamotta

Vegetarier
Hallo liebe Mitgriller /-smoker /-Räucherer,
die Überschrift sagt alles... Houston - ich habe ein Problem...
Kurz vorweg: ich/wir grillen seit Jahren im Sommer immer wieder. Flachgrillen, zuletzt auf nem Baumarkt-Grill mit Holzkohle bzw. mit Briketts.
Von Würstchen über eingelegtes Fleisch (Schwein, Pute, Hühnchen) weiter zu gegrilltem Gemüse, über Toast- und Brotscheiben angeknuspert bis hin zu Folienkartoffeln.
Ganz so, wie es Ottonormalverbraucher außerhalb Euch Profis eben so macht. Um uns bereits in dieser Phase etwas abzugrenzen, kauften wir keine Discounter-Ware und ich legte das Fleisch immer selber ein, bzw. es wurde von mir selbst gerubt. Hierzu experimentierte ich mit den Standardgewürzen Salz, Pfeffer, Zucher, Paprika, Curry, Knoblauch und allerlei frischen Kräutern aus unserem Garten.
Allen hat's immer geschmeckt, aber schon damals zeichnete sich ab: lieber ein furztrockenes Minutensteak vom Schweinelachs als ein Nackensteak. Der Horror vom durchwachsenen Stück Fleisch zieht sich bei uns quer durch die komplette Familie (außer mir) wie The Walking Dead durch Sky...>:(

Angefixt zum größten Teil durch dieses Forum und auch durch die einschlägigen YouTube-Grillkanäle habe ich mein Equipment dieses und letztes Jahr gewaltig aufgestockt. Neben einem konv. Smoker (Lokomotive) zogen bei mir nach und nach ein Pelletsmoker (Magena) von El Fuego, der Portland von El Fuego, der Tepro Toronto (komplett modifiziert (neues Hebesystem, Rotisserie, Backburner, Gussroste, etc...) und nun kürzlich bei der Netto-Aktion auch der El Fuego Bellevue mit Roti ein. Daneben steht noch ein Gastro-Gasbräter mit einer riesigen Plancha aus Stahlguss, die ich so mod. habe, dass ich dort auch meine DO's darauf betreiben kann - sogar mit Kohlenanzünder per Gas.

Ich für mich bin im siebten Griller-Himmel, zumal alle Grills, etc... wunderbar auf der überdachten Terrasse Platz haben. Auch meine Familie steht bis hier hin hinter mir und findet die Grills, etc... passend untergebracht und auch optisch keineswegs störend. Prima, dachte ich mir...

Ab hier begann dann auch schleichend die Misere...
Neuer Grill - neue Optionen. Flachgrillen? - erst mal Nebensache! Zumal das Forum und auch YouTube voll von genialen Rezepten und Möglichkeiten steckt.
Grillen mit Haube, Smoken, Räuchern, indirekt grillen, Rotisserie, Backburner, Plancha, DO, low ans slow, etc...etc... - alles Dinge, die ich nicht kannte und mit dem 19,95 Euro-Baumarkt-Säulengrill nicht möglich waren, mich aber total interessieren, zum Nachmachen anregen und eigentlich täglich inspirieren, das eine oder andere direkt zu probieren.

Angefangen mit Pulled Pork auf meiner Lok - durch die dünne Wandung und Holzbefeuerung bei solch einem Longjob durchaus eine Herausforderung. Alle 5-7 Minuten einen Scheit in der größe eines halben Zollstocks nachzulegen, um die 110 bis 120 Grad zu halten ist nicht jedermanns Sache - über 8-12 Stunden hinweg. Das Resultat war in meinen Augen einwandfrei. Bereits beim Kauf des Nackens musste ich alleine sein, denn durchwachsenes Fleisch...... den Rub erstmal nur ganz einfach mit Pfeffer, Salz, Paprika, etc... Alle haben gegessen, alle haben gemeint, es wäre superlecker. Das sich in Glibber aufgelöste Fett habe ich als durch den Longjob geschuldeten gelierten Fleischsaft verkauft...:D:rolleyes:
Soweit so gut... Bereits beim Coleslaw und erst recht bei der säuerlichen Memphis-BBQ-Sauce fing dann die Debatte an und die BBQ-Sauce wurde nur von mir und meinem ältesten Sohn als genialen Kontrast zum Fleisch gesehen. Alle anderen (6) konnten nichts damit anfangen.

Meine ersten 3-2-1-Babyback-Ribs: Für die Tonne, weil alle die süße des Apfelsaftes während des (2) und vielmehr die süße des Mobs bei (1) nicht mochten. 2 von 8 Personen fanden es gut

Meine 2. 3-2-1-Babyback-Ribs: Für die Tonne: Rub geändert, bei (2) in Wasser-Bier-Mischung gedämpft und bei (1) mit einem nicht süßem Mob eingestrichen - zu rauchig, zu intensiv. 3 von 8 Personen fanden es gut

So zieht sich die Uneinigkeit wie ein roter Faden durch alles, was ich bisher gemacht habe durch....
Beer-can-chicken - Haut nicht wie aus der Fritteuse...

Spanferkel-Rollbraten mittlerweile das 3. Mal... beim 1. Mal: zu fett, Schwarte zum Teil in den Rollbraten gewickelt gewesen und demnach nicht kross, innen zu wenig gewürzt. Beim 2. Mal: Rollbraten geöffnet und zusätzlich innen gewürzt und mit Schweinefilet erweitert, damit die Schwarte nicht wieder eingewickelt wurde. Haut eingeritzt und mit Salz einmassiert. Ergebnis war in meinen Augen sensationell... Deren Meinung: Filet zu trocken, Fleisch vom Filet passt nicht zum Fleisch der Spansau...
Beim 3. Mal: Rollbraten geöffnet und zusätzlich innen gewürzt und mit Hackfleisch erweitert, damit die Schwarte nicht wieder eingewickelt wurde. Haut eingeritzt und mit Salz einmassiert. Zusätzlich die letzten 15 min. mit Backburner die Schwarte aufgepoppt. Deren Meinung: Schwarte zu salzig, Hackfleisch passt nicht so recht...blablabla...

Immer wieder Zwischenfrage: Wann gibts mal wieder Wärstchen und "Steaks"(Minutensteaks)

Ente gefüllt von der Roti: Frau war begeistert, alle anderen mögen scheinbar urplötzlich keine Ente (außer beim Chinesen)
Alle anderen Experimente wie mal was süß-saures, Zutaten wie Orangen, Äpfel, eben einfach alles außerhalb von Salz, Pfeffer, Paprika, etc... wurden im Vorgespräch, was es denn geben könnte direkt abgeschmettert...
Rindfleisch geht gar nicht - die armen Kühe

Ich hab nun warscheinlich viel zu viel geschrieben, aber ich könnte noch kilometerweise schreiben, was alles nix war, obwohl es super war...

So wie es aussieht, bleib ich auf meinen ganzen Grills und deren Möglichkeiten sauber sitzen und zieh wieder mit meinem Baumarkt Grill ein und grille flach...:cry::cry::cry::cry:

Vielleicht bin ich aber mit so einem Problem nicht ganz alleine auf der Erde und ihr könnt mir vielleicht Tips geben, wie ich das alles unter einen Hut bekomme.

Liebe Grüße
ein resignierender Marcopolo
Gib die Querulanten zur Adoption frei😂
 

spaddel

Hobbygriller
Kenne dieses Problem aus eigener Erfahrung und sage: Es gibt Genussmenschen und es gibt die Anderen. Und das völlig ohne Wertung.

Bei meiner Exfreundin waren Nudeln in allen Formen Grundnahrungsmittel, gerne ertränkt in fettiger Sahnesauce mit viel Convinience-Food.
Wir sind mal bei Famila rausgegangen und ich habe über den hohen Bon geflucht, Antwort von meiner Damaligen: "Ja komm, dafür haben wir uns auch gute Sachen geholt". Meine Antwort: "Ja genau, Kinder Maxi King, die teure TK-Lasagne und abgefüllte Smoothies. Richtig gut...."

Meine jetzige Frau und ich geben erheblich mehr Geld für Essen aus, als es früher jemals denkbar gewesen wäre. Denkbar, Denkbar!!!! Wir hätten das Geld auch damals schon gehabt, das Bewusstsein dafür war aber nicht da. Letztens gab es im Zuge einer Resteverwertung fertig mariniertes Fleisch und Kartoffelsalat von gut&günstig. Etwas, was ich früher tonnenweise gegessen habe - es ist mir nicht mehr bekommen. Ich mag das nicht mehr essen. Die Marinade bestand aus Salz und Fett, das Fleisch war wässrig, die Salate schwammen in Mayonaise. Bäh....

Es ist verdammt schwierig, solch einem Menschen, der über viele Jahre hinweg nur solche Produkte gegessen hat, an den eigentlichen Geschmack von gutem Fisch und Fleisch heran zu führen. Meistens "fehlt" dann vermeintlich etwas und selbst die guten Ribeye-Steaks für 35EUR/ Kg werden mit Ketchup ertränkt.
 

BBQ_FAN_01

Grillkönig
Ich finde Deinen Beitrag gut. Wenn man viele Grills hat, scheinen einen die Möglichkeiten zu erschlagen. Mir ist es auch vielfach so ergangen wie Dir. Ich kann Dir nur den Rat geben, versuche pro Grillmodell und Möglichkeit ein "kompatibles", geschätztes Gericht herauszufinden. Dauert eine Weile lohnt sich aber, der Lohn ist dass Du dann jedes Gerät auch regelmässig begrillen kannst. Für die BBQ Angelegenheiten, smoken usw. sind auch in meiner Familie nur der Sohn und ich begeistert. Die Frauenfraktion und die noch weiter von der Grillerei entfernten, verwandten Dauer- und Zaungäste noch mehr. Deshalb mache ich meistens "offline" Gerichte wie Brisket, Pulled Pork usw. und vakuumiere sie dann in 200g Portionen im Froster ein, um ab und an ein schönes Sandwich geniessen zu können. Das macht Spass, man kann seine Technik auf jedem Gerätetyp perfektionieren und hat keinen Stress. Nebendran laufen dann die Klassiker mit feinsten Steaks, Hähnchen, Würste usw. für die "Normalos". 1-2 mal im Jahr werden die Kollegen des Sohns eingeladen, da kann man sich weiter verwirklichen, auch bei Teamfesten, Kollegenbestellungen usw. Also nicht aufgeben und immer weitermachen :thumb2: :thumb2:
 

riedkoenig

Fleischtycoon
... und selbst die guten Ribeye-Steaks für 35EUR/ Kg werden mit Ketchup ertränkt.
Oh ja, genau das muss ich meinen Wukis auch noch beibringen ... oder beim nächsten Mal die (BBQ-)Saucen wegschließen.
 
Oben Unten