• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Ein kleiner Sportplatz soll es werden...(und brauche Unterstützung)

Grillbubi

Militanter Veganer
Ein herzliches Hallo in die Runde der Bauexperten.
Nachdem ich die gesamte letzte Woche mit dem Studium aller möglichen Threads zum Thema Sportplatzbau verbracht habe, versuche ich mich nun selber am Bau eines kleinen Grillplatzes auf meiner Terrasse. Ich möchte das ganze ein wenig komfortabler gestalten und nicht den Grill samt Zubehör und den DO wie bisher so lieblos auf der Terrasse stehen haben.
Es soll eine möglichst günstige Variante (gesamt < 1000 Euro) mit einer Ablagefläche (und späterer Option für einen Seitenbrenner), einem Loch für meinen 57er Weber (und späterer Option zum Wechsel auf einen Gasgrill) und einer Fläche für einen DO sein. Stromanschluss ja, ein Wasseranschluss ist nicht vorgesehen.
Das ganze soll max. etwa 3m lang werden. Ich möchte das ganze mit Ytong auf einer Betonplatte bauen. Die Arbeitsplatte soll ebenfalls aus Beton gefertigt werden. Das ganze soll anschliessend gefliest werden.
So weit zur Idee. Ich habe noch viele offene Fragen und hoffe auf gute Ideen und Tipps aus dem Zuschauerbereich.
Als erstes versuche ich nun ein Bild der Ausgangssituation und eine grobe Skizze des Sportplatzes hochzuladen.
 

Rostocker_Jung

Fleischesser
Na dann nehme ich mal Platz und schaue bei einem Bier dir zu. ist ein echt spannendes Projekt.
 

Rooster

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Grillbubi,
Ich möchte das ganze mit Ytong auf einer Betonplatte bauen. Die Arbeitsplatte soll ebenfalls aus Beton gefertigt werden. Das ganze soll anschliessend gefliest werden.
soweit so schön. Wie ist denn Dein Bodenbelag im Untergrund beschaffen? Nicht das Die die Kanten wegbröseln. Vielleicht noch einen Betonstreifen dran putzen?
Gruß
Rooster1
Der auf der Bank Platz nimmt.
 

Schleckstein

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Hallo,

da nehme ich auch Platz. Immer besser anderen bei der Arbeit zu zuschauen als selbst tätig zu werden,
wobei ich heute Abend auch von 20 bis 23:30 Uhr den Ramsteraufbau verputzt habe.

Ob sich Dein Projekt <1000€ bewerkstelligen lässt mag ich stark bezweifeln, es summiert sich dann
doch recht schnell.
Frostschicht ,Beton, Bewährung, Schalbretter, Ytong, Ytongkleber, Mörtel, Aufbrennsperre, Putz, Farbe,
Fliesenkleber, Fliesen, Glasscheiben, Kabel, Verlegedosen, Schalter, Steckdosen... und unter Umständen noch
die Werkzeuge...
Hab nahezu ähnliches Projekt am Start und heute erst wieder ~300€ für Putz und Fliesen im Baumarkt gelassen...

Viel Erfolg
Nikki
 

mikaado

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Ich gesell mich auch mal dazu. Vielleicht hälst du uns bei den Ausgaben auch auf dem Laufenden. Bin auch gespannt ob sich so ein Projekt für 1000 Teuronen realisieren lässt. Auf jeden Fall maximalen Erfolg
 
OP
OP
Grillbubi

Grillbubi

Militanter Veganer
Fangen wir mal bei der Bodenplatte an. Ich werde die alte Terassenstütze entfernen und dort einen neuen Kantenstein setzen. Dann werden ca 80cm des Pflasterklinkers aufgenommen. Darunter befinden sich ca. 10cm Splitt und dann Schotter. Ich werde das soweit abtragen das ich anschließend eine ca 10cm Betonplatte mit einer Lage Bewehrung herstellen kann.
Habe eine Frage zum Ytong. Ich möchte 15cm Steine nehmen. Sind die wohl stark genug um hinterher evtl. die Stütze für die beiden Glasplatten zu halten ?
 

Sir Kuddel

Bundesgrillminister
10+ Jahre im GSV
Da muss doch erstmal auf der Bank Platz nehmen. Jungs, rückt mal.... :bierchips:
 

mikaado

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
...wird gerückt.....Also machst du kein Streichenfundamente für deine Mauer sondern nur n 10cm starke Bodenplatte?
 
OP
OP
Grillbubi

Grillbubi

Militanter Veganer
Habe ich vor. Das sollte eigentlich reichen. Die Küche hat ja punktuell nicht soviel Gewicht.
 

Rooster

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Grillbubi,
15 cm Ytong Steine sind mehr als genug.
10 cm Betonplatte hört sich auf vorhandenen Schotter gut an.
Gruß
Rooster1
 

Jamido

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Moin setze mich auch mal dazu! Betonplatte mit 10cm ist klasse! Ich habe nur so 7-8 gegossen und alles gut!
Die 15er reichen schon! Ich habe aus optischen Gründen an einigen Stellen die dickeren genommen weil mir die zu dünn aussahen.
Zu Deinem Budget....hmmmm eng würde ich sagen! Habe beim Anfang auch mit ganz anderen Werten es meiner GöGa verkauft.
Eingehalten habe ich nix davon..............
 

navysurf

Fleischtycoon
10+ Jahre im GSV
Bei dem Budget bin ich auch eher skeptisch. Ich hatte mir damals auch ein bestimmtes Budget gesetzt, nachher hatte es sich aber faset verdoppelt :-)
Ich schau mir das auf jeden Fall auch weiter an.
P.S. Meine Betonplatte ist auch nur ca 10-12cm dick. Hat die letzten beiden Winter auch schadlos überstanden...

Gruß Rüdiger
 

huharald

Grillkönig
OP
OP
Grillbubi

Grillbubi

Militanter Veganer
Moin Moin.
Da ich mich in den letzten Tagen um die Preisermittlung und Materialbeschaffung gekümmert habe sind noch noch einige Fragen offen.
Die Arbeitsplatte ist ja dreiteilig, soll aus Beton hergestellt werden und ca. 65 cm tief sein.
Frage 1: Muss ich für die Arbeitsplatte Beton nehmen oder würde auch eine entsprechend starke Wedi Hartschaumplatte ausreichen ? Das ganze soll anschliessend gefliest werden.
Frage 2: Ich möchte möchte den Kugelgrill im Mittelstück in die Platte einlassen. Wenn ich dafür ein 50cm Loch ausspare, habe ich vorne und hinten ja nur 7,5cm bis zum Rand. Ist das noch ausreichend oder lasse ich die Platte nach vorne besser offen ? Irgendwann später möchte ich dann dort mal einen Einbaugrill mit Gas haben. Dann möchte ich dort eine neue Platte einsetzen.
Frage 3: Muss ich bei der Hitzeentwicklung des Grills noch was beachten oder sind die Abstände ausreichend ?
Frage 4: Da die Küche vorerst noch keine richtige Überdachung haben wird, würde mich interessieren wie ich das Problem mit dem Ablauf von Regenwasser am besten löse. Soll ich die Platte mit 1-2% Gefälle nach vorne abfallen lassen ?

Bin gespannt :-)
 

Rooster

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Hallo Grillbubi,
zu Frage 1: Mag Wettertechnisch halte, jedoch bei Hitze versagt sie, die Wedi-Platte.
zu Frage 2: Siehe Frage 1. Aus Beton; mach diese Sektion größer als der mögliche Gasi. Dann kannst Du entsprechend eine neue Platte gießen. Achte auf die Auflagepunkte.
zu Frage 3: Siehe Frage 1. Aus Beton; reicht.
zu Frage 4: Ist die Frage, wie lange ist vorerst? Bedenke, alles was Du auf die Arbeitsplatte stellt, ist dann auch "schief".
Gruß
Rooster1
 

Grappaschlucker

Peka-Dealer
5+ Jahre im GSV
2% Gefälle nach vorne (macht bei 65cm 1,3cm) und dann in die Schalung etwa 3-5cm von Fertigkante vorne ein Schlauch oder ein Kabel parallel zur Vorderkante einlegen. Nach dem ausschalen ergibt dann das Kabel eine Nut und du hast eine "Tropfnase", daß Wasser oder andere Flüssigkeiten nicht unter die Arbeitsflächen laufen.
Und: 10cm Steine langen voll und ganz. Und: Die Arbeitsfläche würde ich an einem Stück gießen. dann gibt's keine ungewollten Fugen. Auch bei Fliesen gibt's dann keine Risse. Wenn die Platte drei- oder mehrteilig ist, muß an jeder Plattenfuge auch eine Fliesenfuge sein, sonst reißen die später.
 

Flammengriller

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Rutscht rüber ...:D
 
OP
OP
Grillbubi

Grillbubi

Militanter Veganer
@Grappaschlucker
3-teilig ist die Platte weil ich ja unterschiedliche Höhen habe. Das mit der Tropfnase ist keine schlechte Idee aber diesen Bereich kann ich dann ja nicht fliesen. Ich bin mir nicht sicher ob mir das optisch gefällt.
 

Schleckstein

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
@Grappaschlucker
3-teilig ist die Platte weil ich ja unterschiedliche Höhen habe. Das mit der Tropfnase ist keine schlechte Idee aber diesen Bereich kann ich dann ja nicht fliesen. Ich bin mir nicht sicher ob mir das optisch gefällt.
Hi,

die Tropfnase ist auf der Unterseite und optisch wohl nicht sichtbar, es sei denn Du bist sehr sehr klein gewachsen ;-)

Grüße
Nikki
 
Oben Unten