• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Eine Soße für die Grillpute (Truthahn, Turkey) extra kochen

Frank

.
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Hallo zusammen,

es wurden ja an Weihnachten ettliche Puten gegrillt, ich hatte auch eine, aber wo eine vernünftige Soße hernehmen ?

Ich habe am Vortag eine Soße angesetzt und ich möchte euch zeigen, wie ich das gemacht habe.

Ich habe mir auf dem Markt 3 Unterkeulen besorgt, wie man sieht, sind die nicht teuer.

comp_DSC01272.jpg


Passen gut, zum ungewürzten Anbraten in Olivenöl, in den Topf.

comp_DSC01273 modified.jpg


Leicht Farbe nehmen lassen.


comp_DSC01276 modified.jpg


Eine große Zwiebel und 2 angedrückte Knoblauchzehen anschwitzen.

comp_DSC01281.jpg


Mehrmals, mit insgesamt einer Flasche Rotwein, angiessen und immer wieder reduzieren lassen. Wenn nur noch wenig Flüssigkeit vorhanden ist, mit 4 EL. getr. Thymian bestäuben.

comp_DSC01285.jpg


In einen großen Topf geben und mit Wurzelgemüse (Sellerie, Karotten, Lauch) , dem reduzierten Thymianzwiebelknoblauchrotwein, 3 Lorbeerblättern,
einigen Wacholderbeeren, 3 Nelken und einer weiteren Flasche Rotwein auffüllen. Danach Wasser hinzugeben bis alles gut bedeckt ist.

comp_DSC01295.jpg


Im vorderen Topf ist die Putensoße, im hinteren habe ich Demi-Glace angesetzt, das ist aber eine andere Geschichte, die ich ein andres Mal erzähle...

Also das Ganze 2.5 - 3.0 Stunden leise simmern lassen. Danach bis zum nächsten Tag abkühlen lassen.

comp_DSC01308.jpg


Jetzt fehlen die Dokubilder weil ich an Heiligabend wenig Zeit zu fotografieren hatte.

Also den Topf samt Inhalt langsam wieder erwärmen und das Fleisch vom Knochen lösen. Das gibt Putenragout, das erzähle ich auch ein anderes Mal.

Danach die Putenglace durch ein Passiertuch geben, damit der Thymian und die Schwebeteilen rauskommen. Auf die Hälfte einkochen lassen.

Nun mit der gleichen Menge Brine auffüllen. Zusätzlich noch 3 Stücke Orange, 2 Lorbeerblätter und 4 Scheiben Ingwer für eine halbe Stunde mitkochen.

Durch die Brinenflüssigkeit ist auch ein Bezug zu den Gewürzen der eigentlichen Grillpute gegeben

Orange, Lorbeer und Ingwer entfernen. Nochmals auf die Hälfte einkochen.

Jetzt erstmals richtig abschmecken. Durch Salz und Zucker in der Brine war hiervon nur noch etwas Salz nötig. Ich habe noch etwas gepfeffert und eine Msp. Cayennepfeffer hinzugegeben.

Zum Schluß mit Mehlbutter binden und noch ca. 15 Minuten köcheln lassen, damit der leichte Mehlgeschmack verschwindet.


comp_DSC01309 modified.jpg


Der Gefrierbeutel in der Brinewanne ist für den Pegelausgleich, damit die Pute bedeckt ist.

Hier ist die Soße im Einsatz.....

Wer möchte kann noch einen Schuß Sahne zugeben. Habe ich nicht gebraucht.

comp_Unbenannt 3.jpg


Fazit: etwas Arbeit, aber der Geschmack dieser Soße übertrifft alles, was man als Soße aus der Tropfwanne unter der Pute rausholen kann.

P.S. Ich hoffe, ich darf das in diese Rubrik posten, ansonsten bitte ich den Admin, das in die Kockecke zu verschieben.
 
Zuletzt bearbeitet:
OP
OP
Frank

Frank

.
10+ Jahre im GSV
Foto des Monats
Ich Depp, ich sehe gerade, ich habe es doch falsch gepostet.

Kann das bitte einer in die Rezepte schubbsen ? :thumb2:
 
Oben Unten