• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Einfach nur Burger - aber richtig gute!

emmeff

Dauer-Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Moin Zusammen,
hier das Bild dazu...
001.jpg

Nee, Spaß, dies diente nur einer ersten Stellprobe fürs Foto... :-)

Jetzt geht's los.

In Zeiten des WorldWideWeb kann man sich ja über Alles und Jeden rund um informieren. Für das Grillen ist der Grillsportverein sicher die erste Wahl, aber es gibt auch noch andere, interessante Quellen, wo man sich inspirieren lassen kann.

Ich habe mich verschiedener Quellen bedient, mir Anregungen geholt; dann das, was mir gefiel, übernommen, kopiert und zu meinem Burger zusammengefügt.

Also alles nur geklaut, oder wie?
Ja, irgendwie schon, aber neu gemischt und das Ergebnis hat mich überzeugt!

Die ersten Inspirationen habe ich mir bei Burger King, sorry beim Burger-King des GSV, Toby @BeefChef aus diesen Beiträgen geholt:
https://www.grillsportverein.de/forum/threads/1.267229/
https://www.grillsportverein.de/forum/threads/smashed-burger-sweetn-hot-glaced-bacon.267834/

Dann hier
http://www.seriouseats.com/2015/08/the-food-lab-complete-guide-to-sous-vide-burger.html
über Burger SousVide gelesen, was ich unbedingt probieren wollte, auch wenn ich unsicher war, ob sich das wohl lohnt.

Da ich bisher mit meinen selbstgebackenen Buns nicht so zufrieden war, habe ich mir hier
https://www.burger-buns.com/burger-buns-bakery/
online Buns in XL (6 x Classic, 6 x Brioche) bestellt, nachdem ich im GSV davon gelesen hatte.
Kein Schnäppchen, aber sehr gute Qualität in Geschmack und Konstizenz.
Die Buns waren ihren Preis wert, also aus meiner Sicht nicht günstig, aber preiswert!

Bei der Naturschlachterei Lay in Leer-Loga Rindernacken vorbestellt und Freitag abgeholt, dazu ein schönes Stück Bacon.

002.jpg

Links 1300g Rindernackenwürfel, rechts hinten 400g Rindernackenwürfel mit 17 g Salz (nach Empfehlung von Heston Blumenthal, den hab ich oben in meiner Aufzählung vergessen) und rechts vorne 300g gewürfelter Bacon.
Das alles kam für 6 Stunden in den Kühlschrank, wurde danach gut durchgemischt und dann gewolft.

003.jpg

Nach dem Wolfen wurden 10 Kugeln á 200g geformt und diese dann mit der Weston Burger-Presse sanft in Form gebracht.

004.JPG

Das sah dann so aus. 2 Patties wurden vorsichtig vakuumiert, der Rest kam in den Froster für später.

Die beiden vakuumierten Patties kamen für 50 Minuten bei 57° ins Wasser, wo der Anova die Temperatur kontrollierte.

005.jpg

Währenddessen schon einmal die Zutaten bereitgestellt. Von den Buns kam je ein Classic und ein Brioche zum Einsatz, um hier direkt vergleichen zu können. Die Burgersauce ist ziemlich identisch mit der Sauce aus beefchefs oben verlinktem "Smashed burger"-Thread, daher bei Bedarf dort nach dem Rezept schauen.
Rechts hinten sind karamellisierte Rote Zwiebeln, mit einer BBQ-Sauce (hier die von @master-sir-buana ) gemischt.

Vorne rechts sind Scheiben von Ochsenherz-Tomaten, die für 90 Minuten bei 90° im Backofen, getrocknet wurden. Die waren vor dem Trocknen mit etwas braunem Zucker bestreut. Das hatte ich irgendwo im Fernsehen gesehen; dadurch werden die Tomaten unglaublich aromatisch und saften kaum. Finde ich eine klasse Sache, mache ich wieder!

Burger-Gurken und Eisbergsalat komplettieren das Ganze.

Nachdem die Patties aus der Wanne kamen, haben sie für 10 Minuten bei Zimmertemperatur geruht, in der Zeit wurden die Buns in der Pfanne mit guter Butter goldgelb geröstet.
Danach die Patties von jeder Seite für eine Minute in der knallheißen Woll-Crepes-Pfanne (die hat einen ganz flachen Rand, da kann man die Burger mit der Palette schön wenden) mit Röstaromen versehen.

Dann wurde zusammengebaut.

006.jpg

Auf die untere Bun-Hälfte kam zunächst die "Zwiebel-BBQ-Sauce-Marmelade".
OK, ist etwas wenig, beim nächsten Mal nehmen wir für zwei Burger sechs statt vier mittelgroße rote Zwiebeln.

008.jpg

Dann das Pattie und zwei Tomatenscheiben...

009.jpg

... und die Burgergurken drauf.

010.jpg

On Top noch die Sauce á la beefchef (echt lecker, da hat Toby nicht zuviel versprochen!) und...

011.jpg


012.jpg

... dann als "Gesamt-Kunstwerk"

013.jpg

Noch in Backpapier "gewrapped" und für ca. 7 Minuten in den Backofen (diesmal 80° statt wie bisher 100°, das war ok so), damit sich alles ein wenig verbindet.
Ja, auch das eine Anregung vom beefchef.

Mittlerweile hatten wir echt Hunger, jetzt konnten wir endlich "burgern".

014.jpg

Zum Schluß noch ein "Anbiß"-Bild.

Unser Fazit:
Der Burger war saftig durch das SousVide, würzig durch den Bacon, und die gekauften Buns waren echt klasse, wobei uns das Classic Bun besser gefallen hat als das Brioche. Dies ist ja leicht süß und harmoniert nach unserer Meinung nicht so gut mit dem Rest des Burgers.
Aber beide Buns waren von Konsistenz und Geschmack besser als alles, was wir bisher hatten.

Ich werde noch mal die Buns nach @Markus backen, die uns von den selbstgemachten bisher am besten gefallen hatten. Dann auch als 100g -Brötchen, um sie direkt mit denen von der Burger Bun Bakery zu vergleichen.

Skeptisch war ich, ob sich SousVide bei Burgern lohnt.
Ja, SousVide lohnt sich mMn auch bei Burgern: die Saftigkeit ist klasse und die Zubereitung im Wasserbad läuft quasi "nebenher" und gibt immer auch einen kleinen Zeitpuffer, falls es irgendwo bei der Zubereitung "hakt".
Ich mache das wieder so, aber ich probiere beim nächsten Mal eine Wassertemperatur von 55°.

Und der Bacon macht den Burger unglaublich würzig. Neben den 17g Salz und dem geräucherten Bacon waren am Fleisch keine weiteren Gewürze.

Auch wenn ich den Burger sicher noch nicht zum #1-Burger erkläre, war es doch der beste, den wir bisher hatten.

Die Basis für das Burger-Bauen haben wir gefunden.

Soviel von mir für heute.

Ich wünsche euch noch einen schönen Rest-Sonntag.


Gruß aus Ostfriesland

Martin

014.jpg
 

Anhänge

  • 014.jpg
    014.jpg
    178,2 KB · Aufrufe: 2.273
  • 001.jpg
    001.jpg
    296,4 KB · Aufrufe: 2.310
  • 002.jpg
    002.jpg
    283,4 KB · Aufrufe: 2.288
  • 003.jpg
    003.jpg
    271,2 KB · Aufrufe: 2.273
  • 004.JPG
    004.JPG
    273,3 KB · Aufrufe: 2.282
  • 005.jpg
    005.jpg
    240 KB · Aufrufe: 2.291
  • 006.jpg
    006.jpg
    230,8 KB · Aufrufe: 2.303
  • 008.jpg
    008.jpg
    174,3 KB · Aufrufe: 2.309
  • 009.jpg
    009.jpg
    158,7 KB · Aufrufe: 2.284
  • 010.jpg
    010.jpg
    192,7 KB · Aufrufe: 2.273
  • 011.jpg
    011.jpg
    217,3 KB · Aufrufe: 2.289
  • 012.jpg
    012.jpg
    317,4 KB · Aufrufe: 2.281
  • 013.jpg
    013.jpg
    208,5 KB · Aufrufe: 2.299
  • 014.jpg
    014.jpg
    178,2 KB · Aufrufe: 2.283

Utti

Eierkaiser mit Wurstfetisch & Der Durstige
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Hi Martin,
Klasse, einfach nur klasse!
Ich nehme so zwei bis drei :D
Gruß
Daniel
 

BBQRudi

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
SousVide-Burger und dann noch die Buns der Burger Bun Bakery - die Kombi wird nachgebaut!
Danke für Deinen schönen Beitrag & die tollen Bilder! :thumb2:
Schöne Grüße vom BBQRudi
 
OP
OP
emmeff

emmeff

Dauer-Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
:hmmmm:

Ich finde SV schon geil und nutze das auch recht viel.
Bei Burger'n sehe ich aber wirklich keinen Sinn darin, nur Gefahren.
Kann sein dass ich zu ängstlich bin, aber ich werde ganz sicher keine SV-Burger machen !



Btw. Deine Burger sehen klasse aus :thumb2:

Moin Volker,

ich weiß ja, dass du nix von Hackfleisch und SousVide hältst. Und deine Warnungen bzgl. Bakterienwachstum sind sicher auch nicht von der Hand zu weisen.

Aber da das Fleisch von meinem vertrauenswürdigen Schlachter kam, selbst gewolft und direkt weiter verarbeitet wurde, halte ich (und ich spreche hier nur für mich) für mich das Risiko für akzeptabel.
Mit Fleisch aus einer unbekannten Quelle (was ich - na ja, fast - garnicht mehr kaufe) würde ich das auch nicht machen wollen.

Schön, dass dir der Burger gefällt. :prost:


Gruß aus Ostfriesland

Martin
 

Utti

Eierkaiser mit Wurstfetisch & Der Durstige
5+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
Danke, Daniel,

aber bei 200g Fleisch und 100g Brötchen und dem Rest glaube ich nicht, saß du drei mit Genuss schaffst - zwei vielleicht.


Gruß aus Ostfriesland

Martin
Bei den tollen Burgern hätte ich darauf hingehungert ;-)
 

Spätzünder

Private BIRD
5+ Jahre im GSV
Sehr schön! So einen Burger würde ich niemals nimmer nicht vom Teakbrett werfen ;)

Glück Auf
 

Peter

.
10+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★
die Burger sehen echt klasse aus :messer:
 
OP
OP
emmeff

emmeff

Dauer-Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
"Play it again, Sam!"

Heute morgen beim Frühstück meinte Angela: "Ich möcht' wohl noch mal so 'nen leckeren Burger wie letzten Samstag!"

Warum eigentlich nicht?!?!!
Burger-Patties und -Buns liegen im Froster, der Rest sollte im Haus sein.
Kurz gecheckt - Ja, alles da!

Unterschiede zur letzten Woche:

- Patties direkt aus dem Froster ins Sous Vide, hier für 60 Minuten bei 55° (statt 57° vorher).
- Mehr Zwiebel-BBQ-Marmelade, statt 4 jetzt 8 Rote Zwiebeln (genau die richtige Menge für zwei XL-Burger).

Der Rest war wie beim letzten Mal.

Was soll ich sagen: Es war noch besser, ich glaube, wir haben unsere #1 gefunden!.
Durch die etwas niedrigere Temperatur - das Pattie war innen noch schön rosa - war es noch saftiger, und die erhöhte Menge Zwiebel-Marmelade tat das übrige dazu.

Ein paar Bilder vom Ergebnis habe ich auch; einen weiteren Kommentar brauchen die wohl nicht.

IMG_2117.JPG


IMG_2118.JPG


IMG_2119.JPG


Mein Fazit heute:

Patties direkt aus dem Frost ins SousVide geht absolut problemlos.
Die Buns von der BurgerBunBakery sind aus dem Frost genau so gut wie frisch zubereitet.

Das war's von mir, ich wünsche euch einen schönen Sonntag-Abend.


Gruß aus Ostfriesland

Martin
 

Anhänge

  • IMG_2117.JPG
    IMG_2117.JPG
    237,3 KB · Aufrufe: 1.855
  • IMG_2118.JPG
    IMG_2118.JPG
    276,5 KB · Aufrufe: 1.862
  • IMG_2119.JPG
    IMG_2119.JPG
    255,1 KB · Aufrufe: 1.853
Oben Unten