• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

einfacher Gasgrill für gelegentliches Grillen

Andi_NRW

Militanter Veganer
Titel:
einfacher Gasgrill für gelegentliches Grillen
WO wird gegrillt?:
Garten, Terrasse, Eigenheim
WO steht der Grill?:
steht der Grill im Freien
MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas
WIE OFT wird gegrillt?:
1x die Woche
WIE soll gegrillt werden?:
[ 50 ] % direkt -> Anteil in Prozent
[ 50 ] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)​
WAS soll gegrillt werden?:
[ 75 ] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[ 5 ] % Fisch -> Anteil in Prozent
[ 20 ] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ ] % sonstiges -> Anteil in Prozent​
UNBEDINGT erforderliche Features:
Seitenkochfeld, Rost: Guss, Flasche im Grill verstaut 5kg, Flasche im Grill verstaut 11kg
WIEVIELE Personen sollen begrillt werden?:
1-10
Wie hoch ist dein BUDGET?:
€500
WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:
Grillstationen
WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:
Gesehen habe ich im Netz den Zunda Gasgrill MGG-361 Pro mit Seitenbrenner.

Er ist stark reduziert, hat einen Seitenbrenner und hat Gussroste. Was mir auffiel waren die Lüftungsschlitze auf der Rückseite. Geht da nicht extrem viel Wärme verloren? Diese Lüftungsschlitze sind mir aber teilweise bei anderen Grills auch aufgefallen.
Wie sieht es bei günstigen Gasgrills mit der Hitzeverteilung aus? Ist dies mit ein Unterschied zwischen günstigen und teuren Gasgrills? Habe da mal Fotos gesehen mit diesem "Toasttest". Wo Toastscheiben an einer Stelle verbrannt, an anderer Stelle total weiß sind.

Gibt es bessere in der Preisklasse? Worin liegen die Unterschiede?​
DIES müsst ihr noch wissen!:
Ich bin eigentlich überzeugter Holzkohlegriller. Allerdings habe ich bislang ehr 08/15 Sachen gegrillt. Soll heißen, dass ich fertig mariniertes Fleisch aus dem Supermarkt genommen habe oder Würstchen.

Im Sommer waren wir bei Bekannten zum Grillen eingeladen. Dort stand ein Broil King Imperial im Garten. Dadurch bin ich eigentlich auf die Idee gekommen mir einen neuen Kohlegrill mit Haube zu kaufen, um auch mehr Möglichkeiten beim grillen zu haben. Ein Kugelgrill kommt nicht in Frage, kann mich mir denen nicht anfreunden. Leider gibt es nix vernünftiges in der Preisklasse. Durch Zufall bin ich über oben erwähnten Grill im Internet gestolpert. Taugt der etwas? Ich weiß, dass der mit dem von mir beim Bekannten gesehenen Grill nicht annähernd vergleichbar ist. Ich grille eher selten und möchte erstmal ausprobieren, ob mir das mit dem Gasgrill überhaupt gefällt.

Danke schon jetzt für eure Tips und Ratschläge.

Grüße, Andi​
 

Hirs

Hobbygriller
Hallo Andi

Zum Zunda: UVP sollen 700 Euro sein wobei diese wohl Symbolisch sind, Im Netz kostet Er die Hälfte und jetzt verdient der Händler immer noch etwas sprich der Grill kosetet im einkauf geschätzt 200 Euro.
Für das Geld muss das Teil gefertigt und eimal um die halbe Welt transportier werden. Was da für Materialkosten noch übrig bleibt erklärt sich von selbst.

Muss es den so ein Riesen Grill sein?
Mein vorschlag wäre ein Weber Spirit 3.. wobei nur der e 310 classic in Budget nähe liegt. Das wäre ein guter Basisgrill und Weberzubehör sei Dank (Edelstahl oder Gussrost) auch später gut aufrüstbar.

Gruss Hirs
 
OP
OP
A

Andi_NRW

Militanter Veganer
Hallo Hirs,
Danke für Deine ehrliche Einschätzung. Das mit dem UVP ist vielfach heute genau so genau und realistisch wie auf den verbauten Schätzeisen für die Temperatur an den Grills.

Wobei mich das mit dem Preis nicht mal so sehr gestört hat. Klar, das Material ist nicht vergleichbar mit einem Weber, Broil King oder Napoleon. Aber drauf grillen könnte man ja trotzdem. Viel mehr haben mich wirklich die Lüftungsschlitze an der Brennkammer gestört. Vielfach wird ein Schlitz zwischen Rückwand und Deckel schon als zu viel und zu groß bezeichnet. Wenn ich dann diese ganzen Schlitze sehe.... Wie soll man da eine konstante Hitze halten können? Der Grill wird mit der Rückseite nicht an einer Wand stehen und somit immer auch Wind ausgesetzt sein können.

Ich werde mir wohl den Char Broil Professional 3400S zulegen. Dieser scheint bei Preis-Leistung sehr gut zu sein und dort ist durch die Emitter die Hitzeverteilung sehr gleichmäßig. Einzig die Aussicht auf den Professional 4400B im nächsten Jahr lässt mich noch beim Kauf zögern. Denn ich möchte schon eine große Grillfläche haben um auch Steaks scharf anbraten und gleichzeitig Gemüse oder Fisch sanfter grillen zu können. Leider wird es in Deutschland nur den Professional 4400B geben. Aber die Größe ist halt verlockend.

Grüße, Andi
 
Oben Unten