• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Einstellen der korrekten Grilltemperatur beim Niedrigtemperatur-Grillen (Deckelthermometer?)

MH_1609

Militanter Veganer
Hallo Grillfreunde,
ich benötige mal euren Rat, was die Einstellung der korrekten Grilltemperatur beim Niedrigtemperatur-Grillen betrifft. Mir geht es dabei unter anderem darum, ob und in wiefern man sich beim Niedrigtemperatur-Grillen, bzw. beim indirekten Grillen am Deckelthermometer orientieren kann. Hier hatte ich in der Vergangenheit schon mehrfach Schwierigkeiten.


Ich habe schon ein paar Mal mit meinem Weber Spirit E-320 (ich habe das alte Modell, bei dem die 3 Brenner hintereinander liegen) Pulled Pork/ Spare Ribs gegrillt. DAbei habe ich versucht, möglichst eine Temperatur über dem Grillrost von 110-120°C zu erreichen. Um dies zu kontrollieren, habe ich einen Thermometer von Maverick mit 2 Fühlern verwendet, sodass ich die Temperatur des Fleisches beim Pulled Pork und die genaue Temperatur über dem Grillrost/ am Grillgut messen konnte.
Ich bin dabei jeweils unterschiedlich vorgegangen, um zu testen, wie ich am besten zurecht komme. Bei allen Versuchen hatte ich immer nur 1 Brenner an- einmal war es der hintere Brenner (nahe des Lüftungsschlitzes), ein anderes Mal hatte ich nur den Brenner vorn direkt über dem Deckelthermometer verwendet. Da ich bei 2 Brennern selbst bei niedrigster Einstellung immer weit über 120°C Temperatur am Grillgut erreiche, habe ich dies für Pulled Pork noch nicht getestet.

Obwohl die angezeigte Temperatur von 110-120°C über dem Grillrost laut dem Maverick - Grillthermometer bei beiden gleich war, hatte ich bei den beiden Varianten eine komplett unterschiedliche Anzeige des Deckelthermometers! Als lediglich der hintere Brenner an war, stand der Deckelthermometer bei lediglich 90-100°C. Als ich nur den vorderen Brenner an hatte, erreichte ich im Vergleich dazu eine Temperatur laut Deckelthermometer von 150 - 160°C (also fast der doppelte Wert)!

Die Frage, die ich mir nun stelle ist, wie ich die Temperatur nun richtig einstellen kann, bzw. ob die Zieltemperatur nun für den Deckelthermometer oder für den Thermometer direkt am Grillgut/über dem Grillrost gilt!?
Laut den Grillbüchern sowie auch nach Meinung eines Grillchefs in meinem letzten Grillseminar sind ja die Grill-Temperaturen in den Rezepten so angegeben, dass die Temperatur am Deckelthermometer gemeint ist. Aus meinen Erfahrungen (siehe obiger Absatz) würde das beudeten, dass ich z.B. bei Verwendung des vorderen Brenners die Brennereinstellung reduzieren müsste - dann hätte ich aber am Grillgut nur noch eine Temperatur von ca. 90°C.
. Das würde sich ja deutlich auf die Grillzeit des Fleisches auswirken.

Beim Pulled Pork kann ich ja zu die richtige Grilldauer bzw. Temperatur des Grillguts über einen Thermometer kontrollieren. Bei den Spare Ribs sieht es da allerdings schlecht aus, da ich hier kaum die Möglichkeit habe einen Fühler ins Fleisch zu bekommen. Hier muss ich mich auch die Zeitangabe im Rezept verlassen. Wenn sich dann natürlich so große Unterschiede zwischen der Deckeltemperatur und der Temperatur am Messfühler über dem Grillgut ergeben, bin ich mir nie sicher, nach welcher Temperatur ich gehen soll und ob das Fleisch tatsächlich nach der angegebenen Grilldauer fertig ist.


Daher bitte ich hier um eure Hilfe und Unterstützung, wie ihr in solchen Fällen die Temperatur einstellt, bzw. ob ihr euch beim indirekten Grillen allgemein am Deckelthermometer orientiert!

Danke schon einmal für die Rückmeldungen!
 

Dingo

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Nach meiner Erfahrung ist das Deckelthermometer recht empfindlich. Direkt darunter oder in der Luftströmung ein Breckie das etwas mehr glüht und schon zeigt es weit mehr an als ich im indirekten Bereich habe. Oder es liegt genau das Grillgut im Weg und dann spiegelt es auch nicht die Wirklich wieder. Es reicht zur Orientierung aber meine anderen Thermometer geb ich den Vorzug.

Das Deckeldings nehm ich als Hinweis wann es losgehen kann und wann Schluss wird.

Gruß Dingo
 

snowgrill

Bundesgrillminister
Moin,

Ich gehe mittlerweile nur noch nach der Temperatur am Rost gemessen mit dem Maverick. Außer bei Pizza.

Die Abweichung zum Deckelthermometer sind mal größer oder kleiner je nachdem welcher Brenner an ist. Das hast du ja bereits selbst festgestellt.

Ich denke die Temperaturen im Rezept beziehen sich auf die Temperatur, die am Rost gemessen werden.

VG
Ramona
 

Shizophren

Militanter Veganer
Also ich mache es wie schon die anderen und du auch erwähnt hast mit dem Maverick. Nach dem Deckelthermometer richtige ich mich nur beim Standard Flachgrillen.

Bei meinem BK Monarch muss ich einen Alublock zwischen Haube und Grill stecken damit ich überhaupt in die Nähe von 110 Grad komme.

Habe über Nacht mein erstes PP auf dem Grill und die Nacht war sehr anstrengend. Musste gefühlt jede Stunde raus und die Temperatur neu justieren.
 

yommt

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Hi Shizophren,
ich nenne auch einen Monarch mein eigen. Daher kann ich dir empfehlen einen einstellbaren Druckregler zu verwenden. Damit bekommst du den Monarch ganz einfach auf 100 Grad runter. Ohne den Deckel zu öffnen.
Sollte aus meiner Sicht zur Monarch Grundausstattung gehören..

VG
Waldi
 

yommt

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
Ja genau so einen. Ich nehme mal an die machen alle dasselbe.
Viel Spass beim Low&Slow ;-)
 
OP
OP
MH_1609

MH_1609

Militanter Veganer
Der Threat ist zwar schon älter, aber ich wollte doch nochmal meine Erfahrungen schildern.
Tatsächlich ist der Deckelthermometer eher ein Schätzeisen und von mehreren Einflüssen abhängig. Wenn es um genaue Temperaturen geht, nutze ich immer den Maverick Thermometer, den ich auf dem Grillrost positioniere (im Bereich des Grillguts).
Die Temperaturen liegen teilweise zwischen 40 und 50°C auseinander.
 
Oben Unten