• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Einstiegs-Gasgrill für ca. 300-400 €

ablaziin

Militanter Veganer
Hallo zusammen. Ich bin auf der Suche nach einem (Einstiegs-)Gasgrill für meine Terrasse.
Es wäre mein erster "größerer" Gasgrill und deswegen will ich mein Budget erstmal geringer halten, da ich jetzt auch nicht sooo oft grille.

WO wird gegrillt?:
Wohnungsterrasse

WO steht der Grill?:
Wohnungsterrasse


MIT WELCHEN Brennmittel soll gegrillt werden?:
Gas

WIE OFT wird gegrillt?:
Nicht sooo oft.. 2-3 im Monat

WIE soll gegrillt werden?:

[50] % direkt -> Anteil in Prozent
[50] % indirekt -> Anteil in Prozent
[ ] % low 'n slow -> Anteil in Prozent
[ ] % schnell -> Anteil in Prozent (die Familie hat Hunger und reißt mir den Kopf ab, wenn es länger als 10 min dauert)


WAS soll gegrillt werden?:

[80] % Fleisch -> Anteil in Prozent
[10] % Fisch -> Anteil in Prozent
[10] % Gemüse -> Anteil in Prozent
[ ] % sonstiges -> Anteil in Prozent

UNBEDINGT erforderliche Features:
Nix bestimmtes..

WIE VIELE Personen sollen begrillt werden?:
Meistens 2 Personen .. ab und an mal 4-6 Personen

Wie hoch ist dein BUDGET?:
300-400€

WAS gefällt dir? WAS suchst Du?:


WELCHE Grills habe ich mir schon angeschaut? Was gefällt mir daran? Was nicht?:

Was haltet ihr von dem hier:​

CAMPINGAZ Gasgrill MASTER 4 Classic LSG​

https://porta.de/p/campingaz-gasgri...MI7JrX_ZDk7wIV2d_tCh3KQw-xEAQYASABEgJPL_D_BwE
 

HarryHarry123

Fleischtycoon
Den Grill den du hier aufgerufen hast kann ich nicht wirklich einschätzen da die Bilder bzw. die Erklärungen nicht sehr aussagekräftig sind.
Meine Meinung ist, lieber etwas kleiner, dafür aber mit gute Leistung und Qualität.
Für den Einstieg in die Grillwelt bei dem Budget würde ich auf die 3 Großen setzen.
Den Napoleo Travel q 285 Pro, die Weber Q Serie oder bei Broil King der Porta Chef oder der Gem.
Evtl. noch der neue Napoleon Freestyle.
Das war es dann auch schon, zumindestens bei den Herstellern wo man Leistung, Qualität und eine Garantie erwarten kann.
Die Baumarktklasse für 299€ mit 4 Brennern + Seitenbrenner + Haube + Grillzange + ... soll es ja bestimmt nicht werden,
denn da ist alles aus den billigsten Materialien gefertigt. Da stimmt weder die Leistung noch die Qualität.
Da kommt beim Griller eher Frust als Spaß auf.
 

Schmicks

Militanter Veganer
Hi, ich bin auch grade auf der Suche. Fand zuerst auch den Campinggas interessant.
Den 3er habe ich mir im Baumarkt mal angeschaut.
Ich war jetzt persönlich aber nicht so überzeugt.
Die Werben ja damit, dass man die Teile der Grillwanne rausnehmen und in die Spülmaschine tun kann... Das fand ich eher alles ein bisschen klapprig.
Außerdem stand bei dem 3er glaube ich in der Anleitung das man die Gasflasche nicht in den Grill tun darf ... Das war´s für mich dann mit dem Campingaz
 

yabo

Militanter Veganer
Stehe vor einer ähnlichen Entscheidung. Werde mir wohl den Landmann Triton PTS 2.0 holen. Der sollte sein Zweck als Einsteigergrill erfüllen und hat im Baumarkt einen sehr stabilen Eindruck gemacht mit Gussrost und doppelwandigem Deckel.
 
OP
OP
A

ablaziin

Militanter Veganer

sBoston Pro 4 KR Turbo II​

Hi, ich bin auch grade auf der Suche. Fand zuerst auch den Campinggas interessant.
Den 3er habe ich mir im Baumarkt mal angeschaut.
Ich war jetzt persönlich aber nicht so überzeugt.
Die Werben ja damit, dass man die Teile der Grillwanne rausnehmen und in die Spülmaschine tun kann... Das fand ich eher alles ein bisschen klapprig.
Außerdem stand bei dem 3er glaube ich in der Anleitung das man die Gasflasche nicht in den Grill tun darf ... Das war´s für mich dann mit dem Campingaz
Hi.. ich hole mir nächste Woche den Boston Pro 4 KR Turbo II beim Aldi für 250€. Für den Preis macht man glaube ich nichts falsch.
 

der_lobo

Vegetarier
Habe einen ähnlichen Campingaz mit etwas anderem Innenleben. Kann bei dem genannten also nur was zu Größe und Hülle sagen.
In kurz:
Grillfläche erscheint deutlich größer als tatsächlich der Fall. (Der schwenkbare Warmhalterost ist zum Erreichen des hinteren Bereichs ständig im Weg)
Verarbeitung ist grundsätzlich sehr solide.
Die Haube ist relativ niedrige, was sich vor allem bei der Nutzung von Zubehör auswirkt. (Spießgrillen - alles muss ausgebaut und der Platz nach oben bleibt trotzdem klein, auch problematisch wenn man nen größeren DO auf den Rost stellen will)
Spieß passt (ohne größere Umbauarbeiten) auch nur der originale.
Flasche habe ich eine 8kg unten drin stehen, größere passt nicht.
 

Harro51

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
CAMPINGAZ Gasgrill MASTER 4 Classic LSG
Für den Preis vollkommen i.O. als Einsteiger-Grill, da müssten die "grossen" 3 erstmal hinkommen :D
die verkaufen in der DER Preisklasse nämlich nix gutes,
was man von CAMPINGAZ nicht sagen kann, der taugt Qualitativ was und wird leider untergebuttert.

Den 3er habe ich mir im Baumarkt mal angeschaut.
Der ist Schrott dagegen und gehört auf den gleichen Haufen wie die grossen 3
 

Peter

.
10+ Jahre im GSV
★ GSV-Award ★

Klinke26

Metzgermeister
Supporter
Es soll ein Einstiegsmodell sein.
Sprich, ich nehme an das hier keinerlei gesteigerter Umgang mit dem Grill von Belang ist.

Zu dem anvisierten Grillverhalten sehe ich eher einen wertigen Kompaktgrill wie den WEBER Q2200 (Variante mit Tischständer) oder Napoleon TravelQ Pro285 als eine Grillstation vorn.
Eine Grillstation in Billig ist nicht zwangsweise eine Grillstation "für Anfänger" oder Gelegenheitsgriller. Denn auch gelegentlich möchte man schließlich gut Grillen können.

Der Q2200 kommt mit nur einem Hauptbrenner daher. Aber in seiner u-förmigen Anordnung ist es hier ebenfalls möglich indirekt zu grillen.
Man bastelt bestenfalls etwas mehr mit Alufolie und Grillspießauflagen um das Fleisch auf Abstand zu halten.
Was aber gute Erfahrungen für weitere Grillvorhaben liefert und sich später, nach Bedarf und Wunschverhalten, in eine Grillstation einfließen wird.
Der Napoleon besitzt gar schon zwei Hauptbrenner. Macht das indirekte Grillen etwas angenehmer wenn es kleinere Maße der Gerichte sind, wovon ich bei 2-4 Personen ausgehe.

Statt einen Alleskönner in Billig, der zwar alles aber nur zur Hälfte kann und später wohl frustriert also besser einen schönen wertigen Kompaktgrill.
 
Oben Unten