• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Eisen-Fettpfanne mit 9 kg und knapp 80cm oder 2 Bräter für HBO?

lillimiller

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Hi Fans
Ich will an Weihnachen im Ramster Le Grand Typ 2 einen Truthahn und gleichzeitig eine Gans zubereiten, darin sind sich Göga und ich einig.
Nun gab es noch eine entscheidende Frage: worin machen wir das Ganze? Wir haben EINEN Bräter, der fasst gut und gerne einen Truthahn grösserer Grösse oder eine entsprechende Gans. Erbstück der Oma. Echt riesig das Teil. Aber, zwei der gefiederten Freunde sind einer zuviel. Nun gibt es bei der Fa Ramster eine Fettpfanne mit der Grösse des Le Grand 2. Das gute Stück kostet 99 Euro. Und wiegt ohne Vögel 9 kg. Hat jemand Erfahrung mit den Eisen-Fettpfannen von Fa. Ramster? Das Teil muss ja immer geölt sein, wegen Rost (Eisen halt). Wie mach ich eine Pfanne mit knapp 80x60cm sauber? Ins Küchenspülbecken passt die nimmer. Und wie bewahre ich so ein riesiges Teil auf? Zumal es ölig ist? Ich denke über einen zweiten Bräter nach.
Hat jemand eine Idee bzw.. echte Erfahrungen?
 

Bolena

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
ich habe die kleine Pfanne für den Le Rond, einmal mit Öl Kartoffelscheiben richtig eingebrannt und gut ist. Nach der Nutzung mache ich sie sauber mit Wasser, trockne sie gut ab und stelle sie in der Vorratskammer trocken ins Regal. Nur nicht mit Waschmittel wie Spüli und Konsorten rangehen.

Wie Du die größere Pfanne abstellst, kann ich natürlich nicht sagen, eben einen entsprechenden Platz finden, notfalls an der Decke 2 Haken anbringen und einhängen.

Für den Preis von 2,99 € würde ich die sofort kaufen...
 
OP
OP
lillimiller

lillimiller

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Hallo Carsten
ich hab meinen Beitrag etwas editiert und den Satzbau umgestellt. Ich schrieb:Nun gibt es bei der Fa Ramster eine Fettpfanne mit der Grösse des Le Grand 2. 99 Euro kostet das gute Stück.
Zwischen der 2 und der 99 war ein Punkt zur Trennung zweier Hauptsätze. Die Pfanne kostet natürlich nicht 2 Euro 99 Cent.
Ich habe den Satz geändert, sodass die Botschaft klar ist. :-)

Gruss Thorsten
 

Bernias

Schlachthofbesitzer
5+ Jahre im GSV
Ich habe auch so eine große gußeiserne Paella-Pfanne.
Die habe ich richtig eingebrannt (dick eingeölt und dann in die Glut). Anschließend viele Bratkartoffeln gemacht (die Kartoffelstärke brennt sich auch noch mal ein) und gut. Habe ich jetzt bestimmt 25 Jahre.
Nach dem Benutzen mit heißem Wasser (wenns nicht langt: Spülmittel) ausgeschrubbt. Wenn Spülmittel zum Einsatz kam, wird sie anschließend ganz leicht eingeölt und dann am Griff bis zur nächsten Benutzung aufgehängt (einfach Dübel und Schraube).
Da rostet gar nichts, weder außen noch innen.
Und so was tolles für Steaks, Paella, Bratkartoffeln..........................:essen::
 

Falkenstadl

Türsteher
10+ Jahre im GSV
@lillimiller : An Deiner Stelle würde ich mir einen 2. Bräter kaufen. Der kann ja etwas kleiner sein, weil das Zweitgeflügel kleiner ist. Kostenmäßig auch nicht die große Nummer. Ganz großer Vorteil bei geringem Stauraum, man kann sie ineinander stellen. Nachteil einer einzigen großen Wanne: man kann nicht unterschiedlich mit dem Gargut verfahren, denn es laufen die austretenden Flüssigkeiten zusammen
 

Schreckgespenst

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
In deinem Fall würde ich auch zum zweiten Bräter tendieren. Aber nur für dein Vorhaben mit den zwei Geflügel. Sonst würde ich auch eine schöne Fettpfanne von Ramster haben wollen. Mal schauen, nächstes Jahr???
 

Purist Rauch

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
So wird die Pfanne eingebrannt - archaischer Akt!

Öl, Salz und dann Kartoffeln rein und richtig brennen. Abkühlen lassen und mit frischem Öl aus wischen. Einfaches Pflanzenöl, auf keinen Fall teures Olivenöl. Zum weiteren Gebrauch immer schön vor wärmen und fertig. Lediglich Saucenfonds eignen sich nicht besonders für Eisenpfannen, die Säure von Wein oder Sahne löst die Patina. Da passen besser gute Gusseisenpfannen!


DSC_0920.JPG
 

Anhänge

  • DSC_0920.JPG
    DSC_0920.JPG
    412,4 KB · Aufrufe: 612

Alkoholger

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Die Ramster Pfanne ist aber eher sowas wie ein Gastro Backblech in gross. Schöne unterlage für alles, was den ofen mit überkochendem einsaut. Nett für Riesenportionen und die einzige adäquate Unterlage für ne komplette Spansau.

Für Grossgeflügel ist aber der Bräter sicher besser, alleine schon wegen dem Deckel. Da kann der Vogel nicht austrocknen.
 

Taunus-Smoker

Sie killen - wir grillen
10+ Jahre im GSV
Ich habe mir das große Ramster Teil gegönnt. Ist echt mächtig und bisher leider noch nicht in Gebrauch genommen worden. Über die Frage der Reinigung hatte ich mir bei der Bestellung aber keine Gedanken gemacht. Für so ein Geflügelteil würde ich aber auch eher einen großen Bräter verwenden.
 
OP
OP
lillimiller

lillimiller

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Super toll vielen Dank für Eure Antworten. Ich hab ja 2 Bräter, einmal das Oma Teil und dann einGuss Teil so a la Le Creuset nur billiger aus dem Cora in Forbach (hinter Saarbrücken Frankreich Super Mache), in dem Hab ich auch schon Viiiiel Lamm gemacht. Ist bestimmt 12 Jahre alt und sehr bewährt.

Nun noch ne Frage zum Deckel: muss der Deckel drauf im Ramster oder bleibt er unten dass das Geflügel braun bzw. knusprig wird?
 

Alkoholger

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Die antwort lautet beides. Oder: kommt drauf an, wie du es machst.
 
Oben Unten