• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Eisenpfanne von Penny mit Regenbogeneffekt

Grilln00b

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Jetzt wende ich mich doch mal an die Profis.

Ich habe hier die Eisenpfanne von Penny mit einer leichten Wölbung nach oben. Alles halb so Schlimm, da sich das ja mit nem Gummihammer leicht korrigieren lässt.

Was mir jedoch Kopscherzen bereitet ist diese Verfärbung. Zudem will das Teil Keine Patina am Rand bilden.

Ich hatte sie unterm Wasserhahn abgeschrubbt, dabei ist sie mir jedoch anfänglich gerostet. Schrubben an der anderen Seite + Sauerstoff an den Stellen die gerade nicht bearbeitet werden = Mist

Ich hab sie dann erstmal eingebraten und heute haben mich diese bräunlichen stellen dann doch genervt. Also alles nochmal zurück auf (fast) Null. Ales mit Abrazo+Topfschwamm+Stahlwolle runter und nochmal mit dick Salz (so 2 mm), viel Öl und Kartoffeln eingebraten, viel hilft viel.

Das Dilemma in Bildern:
Nach dem Schrubben und dem zweiten Einbraten. Am Rand kann man gut sehen wie hoch das Erdnussöl/Salzgemisch in der Pfanne stand. An den Stellen am Rand der Bratfläch ist anscheinend jedoch garnichts passiert, an dem Rand der Pfanne darüber dafür um so mehr :(
attachment.php


Hier nochmal der Rand. Er fühlt sich etwas gummiartig an, geht aber auch nicht so ohne weiteres ab. Sogar der Topfschwamm versagt dort:
attachment.php


Die Verfärbung in ihrer ganzen Pracht. Dieses Bild ist nach der Runde mit den richtigen Bratkartoffeln entstanden. Quasi der erste richtige Einsatz. Dabei ist auch die Verfärbung entstanden:
attachment.php


Der Boden hingegen ist echt gut geworden. Den hab ich nur mit Erdnussöl eingerieben (nach dem Abschrubben) und der Rest ist beim Braten passiert. Wenn die Pfanne von der anderen Seite auch so aussehen würde wär ich ja schon zufrieden....
Die Stellen am Rand kommen vom Kippen der Pfanne um das Öl zu verteilen.

attachment.php



Kann mir wer nen Tipp geben was ich da noch retten kann, bzw. was ich falsch gemacht habe oder ist das alles so normal? Es haftet übrigens nichts an. Der erste versuch Bratkartoffeln ist jedoch schwarz und labbrig geworden (von denem nach 1h einbraten ist nur Asche übrig gewesen)

IMG_3679.JPG


IMG_3681.JPG


IMG_3683.JPG


IMG_3684.JPG
 
Zuletzt bearbeitet:

Trebron

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Ich bin zwar nicht der "Einbrennspezialist", aber ich denke, wenn Du die Pfanne NUR mit Öl einreibst, ohne Salz und Kartoffeln, geht das auch !
Ich frage mich, wozu Salz und Kartoffeln in diesem Falle gut sein sollen ???
Mach ein paar anständige Bratkartoffeln, dann habt ihr beide was, die Pfanne und Du.
 

wjm

Grillkaiser
10+ Jahre im GSV
ich würde behaupten zuwenig Hitze, mach mal mit dem Grill ein ordentliches Feuer mit Hitze und brenn sie nochmals ein :)
 
OP
OP
G

Grilln00b

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
So, jetzt hab ichs.

Das Ceranfeld ist schlichtweg zu klein. Dadurch geht die Wölbung auch nicht weg, da der Äußere Rand sich beim erhitzen nicht mit ausdehnt.

Das Öl läuft zum Rand und in der Mitte ist dann nichts mehr, also wird der Stahl bunt. So als ob man Edelstahl zu stark erhitzt.
--------------------------------
Jetzt gerade hab ich nochmal einen Versuch nur mit Öl gestartet. Ich hatte irgendwo gelesen, dass man die Pfanne erhitzen soll und solange mit ner Schwarte drüber streichen bis alle Stellen schwarz sind. Ich hab das mit nem fettigen Küchenpapier gemacht, ging genauso gut.

Die dünne Ölschicht wird dabei recht schnell zur schwarzen Kruste die man sich eigentlich erhofft. Man merkt allerdings auch wo das Kochfeld zuende ist. Am Rand ist anfangs recht wenig passiert. Ich musste die Pfanne immer versetzen um die ganze Fläche schwarz zu bekommen.

Jetzt kanns losgehen. Ich freu mich scho sie auf dem Grill mit ordentlich Hitze einzusetzen :pfanne: Danke für eure Tipps. Vorallem die Hinweise auf nur Öl + Hitze waren Gold wert :)
 

Aulus

Fleischesser
10+ Jahre im GSV
Bemerkung am Rand, Klugscheißmodus *ON*: Die Farben nennt man Anlassfarben. Die entstehen nicht nur auf Edelstahl sondern auf so gut wie jedem Metall auf das starke Hitze einwirkt. Sind gesundheitlich absolut ungefährlich. Klugscheißmodus *OFF*
 

Mag

Grillgott
10+ Jahre im GSV
Ich habe hier die Eisenpfanne von Penny mit einer leichten Wölbung nach oben. Alles halb so Schlimm, da sich das ja mit nem Gummihammer leicht korrigieren lässt.
Ich hoffe das mit dem Gummihammer war ein Scherz.
Die Wölbung ist da mit Absicht drin, wenn die Pfanne erhitzt wird dehnt das Material sich und die Pfanne liegt plan auf
 
OP
OP
G

Grilln00b

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Mittlerweilse hab ich das auch kapiert. Ich bin jetzt schon fast Eisenpfannenprofi :grin:

Soweit ich das verstanden habe wird beim letzten Schlag ne Scheibe zwischen Pfanne und Hammer gelegt, damit genau diese Wölbung entsteht.

Das mit den Anlassfarben kannte ich allerdings noch nicht.
 

Mag

Grillgott
10+ Jahre im GSV
sieht man ja auch unterm schwarzen Einbrannt nich mehr ;)
 

Foreman

Veganer
Am Rand kann man gut sehen wie hoch das Erdnussöl/Salzgemisch in der Pfanne stand.

Das ist viel zu hoch.Da kann ja nix einbrennen.

Nimm nen Zewa mach nen paar Kleckse Olivenöl drauf und reib die Pfanne damit hauch dünn ein.Lass das Salz weg

Dann über richtig heißes Feuer (Holzkohle) bis es stinkt und raucht.Wenn alles verdampft ist nachschmieren mit Zewa und Öl(am besten per Grillzange).Öfters wiederholen.

Wenn das Öl so hoch wie in einer Fritöse steht kann ja nix einbrennen.
 
Oben Unten