• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Elsässer Getreidemühle Gr2 und wie man günstig Hartweizenmehl bekommt ;-)

hochrippe

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Hallo Freunde,
ich mag Hartweizenmehl für Pizza und leckere Brote mit Hartweizen!
Das Problem ist aber, dass man in Deutschland das Mehl vom Hartweizen nur teuer bekommt, hingegen HartweizenGRIEß bei jedem Discounter zu vernünftigen Preisen!
Also, was liegt näher, dann sein Mehl selber aus Grieß zu mahlen! Ich weiß nicht, ob das mit jeder Haushaltsgetreidemühlen geht, aber da mich das Ganze interessiert hat, habe ich mir via Kleinanzeigen ein richtiges Mühlenschätzchen besorgt: eine Elsässer Getreidemühle SAMAP Gr2.
Diese Elsässer Getreidemühlen gibt es schon seit den 70ern (angeblich die erste Haushaltsmühle) und sie haben etwas, was meines Wissens andere Mühlen nicht haben: der "Auswurf" des Mehles und die Kühlung erfolgen durch den Luftstrom eines Lüfterrades!
So, bevor ich jetzt "weiterquatsche" - was man von anderen auch im Internet finden kann - lasse ich lieber nur zum Erzeugen meines Hartweizenmehls hier im Forum die Bilder und ein Video in YouTube "sprechen".

Ich mahle den Grieß zweimal nach. Das Video zeigt den ersten Durchlauf. Beim zweiten Durchlauf muss man (ich) mit dem Pinsel nur etwas öfter nachschieben/nachdrücken, da das Mehl nicht mehr ganz von selbst in den Einzugsbereich "wandert". Aber das ist kein Problem ...es geht insgesamt alles sehr schnell mit dieser Mühle (beim nächsten Mal stoppe ich noch die Zeit ;-)


01.jpg
02.jpg
03.jpg
04_Korngrößen.jpg


Vielleicht wollen ja noch andere Brot- und Pizzabäcker hier Ihre Mühlen vorstellen und (mir) schreiben, ob sie auch Grieß zu Mehl mahlen (können) (würde mich interessieren!).

gruss
hochrippe

Apropos: Das Bild vom Ergebnis ist in Originalgröße upgeloadet. Die Proben für meine "innovative ;-) digitale Korngrößenanalyse mittels Scanner" (Scanner mit echten, d.h. optischen 1600dpi an Auflösung) habe ich bekommen, indem ich 19mm breite Tesastreifen auf Grieß und Mehl leicht gedrückt habe und dann die Streifen auf eine Glarsichtfolie geklebt und gescannt habe. Wenn man die Einzelbilder der Körnungen genau anschaut, sieht man im Bild auch eine ungefähre Maßstabsangabe (0,1 0,5 und 1mm), die ich im PC entsprechend erzeugt und "über´s Bild gelegt" habe.
Das Bild vom Weizendunst (WEICH-Weizen) der Hofbräuhaus-Kunstmühle München habe ich nur zum Vergleich gemacht.

..als nächstes Projekt werde ich wohl noch einen kleinen Plansichter bzw. ´ne Mehl-Siebanlage bauen!

Neu-1.jpg


Neu-2.jpg


Neu-3.jpg


Neu-4.jpg
 

Anhänge

  • 01.jpg
    01.jpg
    204,5 KB · Aufrufe: 2.837
  • 02.jpg
    02.jpg
    174,3 KB · Aufrufe: 2.184
  • 03.jpg
    03.jpg
    145,4 KB · Aufrufe: 2.226
  • 04_Korngrößen.jpg
    04_Korngrößen.jpg
    127,6 KB · Aufrufe: 2.184
  • Neu-1.jpg
    Neu-1.jpg
    131,2 KB · Aufrufe: 2.170
  • Neu-2.jpg
    Neu-2.jpg
    111,9 KB · Aufrufe: 2.162
  • Neu-3.jpg
    Neu-3.jpg
    97,6 KB · Aufrufe: 2.150
  • Neu-4.jpg
    Neu-4.jpg
    112,8 KB · Aufrufe: 2.143

Bolena

Fleischmogul
5+ Jahre im GSV
Brauchst die Zeit nicht messen, lt. Videotext 1 Min 7 sec :ks:

Gute Idee, mal sehen was mein Thermomix macht :hmmmm: hab keine Mühle
 
OP
OP
hochrippe

hochrippe

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Brauchst die Zeit nicht messen, lt. Videotext 1 Min 7 sec :ks:

Gute Idee, mal sehen was mein Thermomix macht :hmmmm: hab keine Mühle
bin sehr gespannt, hab keinen Tmix ;-)
Ja! Mach mal und berichte dann, aber arbeite nicht noch Deine Maschine auf!
..denn ich glaube, an der Härte und Größe der Grießkörnchen beisst sich ein Tmix die Zähne aus (der arbeitet wahrscheinlich "nur" mit einem Messer, oder? Aber für ´ne möglichst gleichmäßige Körnung brauchst Du ein Mahlwerk :ks::ks::ks: :) )
 
OP
OP
hochrippe

hochrippe

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
und - weil´s so schön ist ;-) - noch ein paar Fotos meines letzten 100% Hartweizenbrotes mit 100% selbstgestellter Hefe (grob gefaltet, frei geformt und auf Backsteinplatte im E-Ofen gebacken, 50 Minuten bei 200 Grad, zum Anfang kurz mit Dampf = etwas Wasser in den Ofen spritzen). Der Teig ist mir zwar etwas verlaufen... dem Geschmack hat´s aber nicht geschadet :)

Anschnittbilder bzw. Fotos von der Krume leider vergessen! Als ich dran dachte, da war´s schon
100Pro_Hartweizen.jpg
100Pro_Hartweizen_Unterseite.jpg
100Pro_Hartweizen2.jpg
aufgegessen ;-)

mmmmm ..ich liebe diese typisch gelbe Farbe, die Kruste, das "Mundgefühl" bzw. den Biss von Hartweizenbrot! (obwohl "nur Weizen" und "kein Vollkorn" garantiert "kein Wattebrot", man hat etwas zu kauen ;-) )

Gruss

hochrippe
 

Anhänge

  • 100Pro_Hartweizen.jpg
    100Pro_Hartweizen.jpg
    352,7 KB · Aufrufe: 2.021
  • 100Pro_Hartweizen_Unterseite.jpg
    100Pro_Hartweizen_Unterseite.jpg
    325,6 KB · Aufrufe: 2.013
  • 100Pro_Hartweizen2.jpg
    100Pro_Hartweizen2.jpg
    373 KB · Aufrufe: 2.026

dasba

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
hallo,

ich habe mir auch eine Mühle gekauft (geeignet für hartweizen) und möchte das mahlen von hartweizengries ausprobieren.

da ich noch gar keine ahnung vom mahlen habe hätte ich eine frage:

stellst du beim ersten mahlen die mühle schon auf ganz fein ein oder erst gröber und dann beim zweiten mal ganz fein?

und dann noch eine frage:

was ist der weizendunst auf dem Bild? (sorry für die frage :-) )

vielen dank im voraus

mfg
 
OP
OP
hochrippe

hochrippe

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Hallo dasba,
also bei meiner Elsässer bleibt die Mühle auf meiner letzten Einstellung (ganz fein) eingestellt.
Diese meine Mühle "schärft sich auch selbst" (Naxos-Steine). Ich achte darauf - hört man am Sirren bzw. am Geräusch, dass die Mühlsteine "den richtigen Abstand" haben.
Da der Gries ja schon von Haus aus ziemlich fein ist, habe ich keine verschiedene Einstellungen für mehrere Durchläufe "ausprobiert", sondern bin gleich auf die minimal mögliche Einstellung gegangen (sprich, dass die Mühlsteine gerade nicht blockieren, wenn man sie von Hand dreht und dass das Laufgeräusch, das Sirren entsprechend ist. Sprich ich höre wenn die Mühlsteine aneinander schleifen). Das ist bei meiner Mühle so. Welche Mühle hast Du denn? Vielleicht ist es da anders.
Ich kenne Deine Mühle nicht, aber ich würde mich - an Deiner Stelle - dann lieber erst mal vom Gröberen zum Feineren an das Optimum annähern und schauen, dass die Mühle das schafft und nicht blockiert.
Der abfotografierte Weizendunst (von der HB-Mühle) ist im Prinzip dasselbe wie Gries, nur eben feiner (und hier aus WEICH-Weizen gemahlen). Bei 150 bis 300 µm Partikeldurchmesser spricht man von "Dunst".
Schöne Grüsse
hochrippe
 
OP
OP
hochrippe

hochrippe

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Nachtrag:
also nochmal: Ich mahle mit der feinsten möglichen Einstellung und mache damit mehrere Durchläufe (2 mal).
Bei zweiten Durchlauf merkt man, dass sich die Mühle schon ziemlich anstrengen muss
(Verstopfungsgefahr, aber der Motor schafft das und diese Mühle ist auch entsprechend gegen hohen Strom mit Sicherung abgesichert).
Und einem Blockieren steuere ich auch entgegen, indem ich die Mahlmenge mit dem Pinsel steuere.
(Aber wenn ich nicht mit dem Pinsel im Einzugsbereich der Mühle "nachschiebe", passiert beim 2. Durchlauf sowieso nichts,
da sich der einmal gemahlene Gries bereits wie Mehl verhält und nicht von sich aus nach unten in das kleine Einzugsloch der Mühle fällt)
 

dasba

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
hallo hochrippe,

sorry, ich habe deine antwort jetzt erst gelesen.

vielen dank für die asuführliche info.

gut, dass du das mit dem weichweizen geschrieben hast. ich komme gerade vom hartweizengrieß kaufen :hmmmm: :-)

ich habe mir die komo fidibus 21 gekauft und sie sollte heute ankommen. kennst du dich mit der mühle aus?

ich möchte es heute abend mal versuchen.

mfg dasba
 
OP
OP
hochrippe

hochrippe

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
nein, ich kenne mich mit dieser Mühle nicht aus. Aber sie scheint laut Kurzbeschreibung "ganz vernünftig" ;-) zu sein.
Nur (m)ein Vorschlag: Frag den Hersteller "ob Hartweizen!!GRIES!!" und/oder taste Dich einfach vorsichtig an die feinste Einstellung heran
und probiere erst geringe Mengen zu mahlen und schau "ob&wie´s rauskommt" ;-)
 
OP
OP
hochrippe

hochrippe

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Nachtrag: Habe mir gerade nochmal den Stein und den Einlauf deiner Mühle am Foto gezoomt.
Ich bin skeptisch aber auch sehr gespannt, ob es (das HW-GRIES mahlen) klappt oder "kein Einzug/Durchzug des Mahlguts" passiert
 
Oben Unten