• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Empfehlung für Edelstahl Grillwagen mit Holzkohle (Deluxe Edelstahlgrill?)

atta1979

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Hi, wir suchen einen Edelstahll Grillwagen so ca. bis 500,-. Gegrillt werden soll mit Holzkohle. Personenmäßig sollte der Wagen für ein "normale" Familie (4 Personen) und ab und an etwas Besuch reichen.
Bei unserer Recherche haben wir zwei passende Modelle gefunden. Einmal ein Modell von Schickling:
http://www.schickling-grill.de/grill-produkte/holzkohlegrill/8/premio-xl

Sieht insegsamt wertig aus, evtl würde auch die kleinere Variante genügen.
Alternativ haben wir den hier gefunden:
http://www.rojo24.de/Grills/Deluxe-Edelstahlgrill-L::159.html

Der zweite ist auf jeden Fall ne Ecke schwerer. Deshalb auch stabiler bzw verwindungssteifer? Was haltet ihr von den beiden Modellen. Der Schickling ist hier glaub ich sogar schon getestet worden. "Bemängelt" wurde, dass sich di Luftzufuhr nicht regeln lässt. Das wäre bei dem anderen gegeben.
Was denkt ihr?
 

Oliver S.

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Hey @atta1979 ;)

natürlich den Schickling! Nein Spaß, aber falls du Fragen hast kann ich dir gerne behilflich sein.
Wir bauen die Grills bei uns im Maschinenbaubetrieb.

Eines kann ich dir aber schon versprechen, trotz des geringeren Gewichtes wird sich der Premio zu 100% nicht verziehen.

Gruß Oliver
 
OP
OP
A

atta1979

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Freut mich hier eine objektive Meinung zu bekommen ;-)
Ein paar Fragen hätte ich tatsächlich. Beim Grillrost wird explizit der verwendete Edelstahl genannt. Für den Rest des Grills kann ich diese Angabe nicht finden. Was wird dort benutzt?
Außerdem wäre es interessant zu wissen, ob bei der "normalen" Größe und dem XL unterschiedliche Blechstärken verwendet werden.
Sind die Premio Modelle eigentlich zu 100% identisch zu den Ibiza Modellen von Feuerlandkamine? Auch das Material?
 

Schotty

Veganer
5+ Jahre im GSV
Freut mich hier eine objektive Meinung zu bekommen ;-)
Ein paar Fragen hätte ich tatsächlich. Beim Grillrost wird explizit der verwendete Edelstahl genannt. Für den Rest des Grills kann ich diese Angabe nicht finden. Was wird dort benutzt?
Außerdem wäre es interessant zu wissen, ob bei der "normalen" Größe und dem XL unterschiedliche Blechstärken verwendet werden.
Sind die Premio Modelle eigentlich zu 100% identisch zu den Ibiza Modellen von Feuerlandkamine? Auch das Material?
Hallo atta,
ich kenne den Premio aus dem Bekanntenkreis, da ist alles V2A Edelstahl (Außer die Räder:ks: ) Das Grillrost ist wahrscheinlich so hervorgehoben, weil man das gesehen haben muss: Richtig schwere Stäbe, die ein schönes Branding zeichnen! Ob man das einzeln herausnehmen gut findet, sei jedem selbst überlassen. Ich finde es ein tolles Feature, mein Bekannter findet einzeln schrubben mittlerweile nicht mehr so toll.

Edit sagt: Ach ja, und verwindungssteif ist er. Lass dich da nicht von dem funktionellen Design auf den Bildern täuschen. Die Wandstärke wird Oliver dir mitteilen können, aber es kommt aufs Gefühl an: An dem Gerät ist alles robust, steif und fühlt sich "wertig" an.
 
OP
OP
A

atta1979

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Die Knastgrills find ich ehrlich gesagt nicht so ansprechend. Trotzdem danke für den Hinweis.
@Schotty Deine Einschätzung zur Stabilität des Grills ist ja schon mal beruhigend :-)
Ich glaube auch sehr wohl, dass beim Rest des Grills Edelstahl verwendet wurde, die Frage ist welcher http://de.wikipedia.org/wiki/Edelstahl
Ich meine mir hätte mal jemand gesagt bei Schickling wird 1.4016 verwendet. Ist das korrekt? Wie ist der im Vergleich zu 1.4301?
 

Oliver S.

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
@atta1979 wir verwenden bei unserem Premio 1.4016, außer Grillrost 1.4301.
Das 1.4301 ist noch eine Stufe hochwertiger als 1.4016.

Aber auch beim 1.4016 muss man sich absolut keine Gedanken über Rost machen.

Die Blechstärke ist bei beiden Modellen identisch (1mm)
Klingt wenig, ist aber durch die Konstruktion vollkommen ausreichend.

Die Modelle von Feuerlandkamine werden von uns gefertigt, hier liegt der Unterschied nur im Material.
Es wird komplett 1.4301 verwendet.

Aber wie gesagt, der Unterschied zwischen 1.4016 und 1.4301 wird sich für die Grillqualität und Haltbarkeit nicht bemerkbar machen.

Gruß Oliver
 

Um1imPlaza

Militanter Veganer
Hallo Atta und Hallo allerseits. Als langjähriger Besitzer eines Premio XL kann ich euch versprechen, dass ihr mit dem Premio (XL) glücklich werdet.
Meiner steht seit Jahren im Garten, auch mal unabgedeckt über den Winter. Danach zwar mit minimalem Flugrost, aber der ist sehr schnell entfernt.
Material, Verarbeitung etc. sind für mich über jeden Zweifel erhaben. Ein Grill zum vererben! Klarer Kauf. Gruss. Simon

PremioXL.jpg
 

Anhänge

  • PremioXL.jpg
    PremioXL.jpg
    209,1 KB · Aufrufe: 2.246
OP
OP
A

atta1979

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Ok, die Konstruktion überzeugt mich schon mal :-) Trotzdem bin ich hin und her gerissen. Das soll ja wirklich ein Grill fürs Leben werden.
Wie sind den eure Erfahrungen mit der Zuluft? Bekommt der nicht zuviel? Steuern kann man das nicht, oder?
Hintergrund ist, dass meine Herzdame ehrlich gesagt eher zum Rösle Kugelgrill tendiert, da sie auch indirekt grillen möchte. Jetzt könnte man ja die Garhaube dazubestellen und hätte theoretisch die gleichen Möglichkeiten. Allerdings weiß ich nicht, ob man den Premio wirklich 12h oder so am brennen halten kann
Was mich außerdem interessieren würde ist, ob man die Ascheschublade ganz rausnehmen kann.
 

Schalke

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich bin da eher bei deiner Holden:
Für leckerstes Grillen für 4-8 Personen ist eine 57er Kugel (Rösle, Weber; Dancook) eine Top-Entscheidung.
Und es geht wirklich nichts über indirektes Grillen.......

Ich verstehe nicht warum du so einen "Trümmer" für die Ewigkeit ins Auge gefasst hast.
Letztendlich hängt es von eurem Grillverhalten ab, was zu euch passt.
 
Oben Unten