• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Enders Explorer, Urban Umbau von 50 auf 30mbar

Bratfisch

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Guten Tag , als fleißiger Leser hoffe ich auf die gesammelte Kompetenz dieses Forums.
Ich habe einen Enders Explorer / Urban Gasgrill mit Düsen für den Betrieb mit 50 mbar.
Diesen will ich zukünftig am Reisemobil über eine Gassteckdose betreiben. Dort habe ich aber nur 30 mbar
Weiß hier jemand wie groß die Düsen im Enders für 30 mbar sind, das würde mir sehr helfen. Könnte diesen fürs Camping sehr praktischen Grill dann entsprechend umbauen und auch bei dem geringeren Gasdruck ordentlich grillen.
p.s. die 50 mbar Düse hat übrigens 0,65mm laut Anleitung. Enders gibt zu der Düsengröße keine Auskunft.

schon mal Danke für die Antwort.
 

Unolito

Militanter Veganer
Hallo Bratfisch,
habe versehentlich die 50 mbar Version gekauft, und das erst heute beim Zusammenbau bemerkt.
Gerade mit Fritz Berger telefoniert. Kann man laut deren Aussage nicht umrüsten. Anders herum kein Problem 🙄
Grüße aus Dortmund
Unolito
 
OP
OP
Bratfisch

Bratfisch

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Interessant, ich habe mit Enders telefoniert, die haben mir gesagt sie würden nur 50 mbar Versionen des Grills herstellen und mir deshalb keine Düsen für 30 mbar verkaufen. Die auf dem Markt befindlichen 30 Mbar Versionen seien von den Verkäufern wie z.b. Berger selbst umgerüstet worden. Ich habe daraufhin die vorhandenen Düsen auf ca. 0.8 mm aufgerieben und damit den Grill an den geringeren Gasdruck im Wohnmobil angepasst. Zum Anschluss an eine normale Gasflasche verwende ich einen einstellbaren Gasdruckregler, den ich etwas runterregel. Funktioniert beides tadellos. Ärgerlich fand ich die fehlende Bereitschaft beim Importeur mir detaillierter Auskunft über die Düsen zu geben. Die 0,8 mm Düsen die ich mit Standartgewinde gekauft habe, haben dann natürlich auch nicht gepasst. Das Gewinde war zu groß.
 
OP
OP
Bratfisch

Bratfisch

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Du musst den Brenner abschrauben und abnehmen. Dann liegen die beiden Ventile mit der Düse frei, (die Ventile, Drehregler müssen nicht abgebaut werden, sondern nur die Blechbrenner) Die Düsen kannst du dann am Ende der Ventile sehen, kleiner Messingkopf, 7 oder 8 mm Schlüssel, nach meiner Erinnerung. Die Düse kann dann vorsichtig rausgedreht werden, sie ist mit etwas Schraubensicherung gesichert. Du kannst Sie dann tauschen oder wie ich aufreiben. Aber denke daran, 0,8 mm sind nicht viel!
 

flugsaurier

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Habe beim Enders Explorer Pro die Brenner gelöst, Reglerbedienteil inkl. Gaszulauf abgenommen und do Zugriff auf die Düsen.
Leider ist eine Düse abgerissen beim Rausdrehen 😡
Muss jetzt mal sehen wie ich die raus gebohrt bekommen um meine 0.72 Düsen von AliExpress (ca. 3€ inkl. Versand) einsetzen zu können.
 
OP
OP
Bratfisch

Bratfisch

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Das könnte eine schwierige Reperatur werden. Das nächste mal die Düsen vorher warm machen. Schraubensicherung löst sich dann in der Regel.
 
OP
OP
Bratfisch

Bratfisch

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Interessant, ich habe mit Enders telefoniert, die haben mir gesagt sie würden nur 50 mbar Versionen des Grills herstellen und mir deshalb keine Düsen für 30 mbar verkaufen. Die auf dem Markt befindlichen 30 Mbar Versionen seien von den Verkäufern wie z.b. Berger selbst umgerüstet worden. Ich habe daraufhin die vorhandenen Düsen auf ca. 0.8 mm aufgerieben und damit den Grill an den geringeren Gasdruck im Wohnmobil angepasst. Zum Anschluss an eine normale Gasflasche verwende ich einen einstellbaren Gasdruckregler, den ich etwas runterregel. Funktioniert beides tadellos. Ärgerlich fand ich die fehlende Bereitschaft beim Importeur mir detaillierter Auskunft über die Düsen zu geben. Die 0,8 mm Düsen die ich mit Standartgewinde gekauft habe, haben dann natürlich auch nicht gepasst. Das Gewinde war zu groß.
Als Nachtrag hier nochmal die Bezeichnung einer passenden Gasdüse, M5x0,8 D=0,80.
Diese Düsen werden als Pärchen für kleines Geld bei einem EBay Handler aus Görlitz verkauft
 

Unolito

Militanter Veganer
Hallo Bratfisch, der Anbieter aus Görlitz hat nur noch M5x0,8, D0,70 für 6,99 pro Stück. Welche Maße sind denn entscheidend? Was bedeutet D=0,80 bzw. 0,70?
 
OP
OP
Bratfisch

Bratfisch

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
M5 x 0,8 ist das Gewinde. O,70 ist die Düsengröße. Das Gewinde muss auf jeden Fall passen. Ob die Größe 0,7 mm schon reicht, keine Ahnung.
 

chef111

Militanter Veganer
Du musst den Brenner abschrauben und abnehmen. Dann liegen die beiden Ventile mit der Düse frei, (die Ventile, Drehregler müssen nicht abgebaut werden, sondern nur die Blechbrenner) Die Düsen kannst du dann am Ende der Ventile sehen, kleiner Messingkopf, 7 oder 8 mm Schlüssel, nach meiner Erinnerung. Die Düse kann dann vorsichtig rausgedreht werden, sie ist mit etwas Schraubensicherung gesichert. Du kannst Sie dann tauschen oder wie ich aufreiben. Aber denke daran, 0,8 mm sind nicht viel!
Hast du vielleicht ein Bild, wo die Düsen tatsächlich sitzen?
 
OP
OP
Bratfisch

Bratfisch

Militanter Veganer
10+ Jahre im GSV
Hier kann man die Düse sehen. Wenn der Brenner abgeschraubt wird liegt die Düse frei.
enders1.jpg
 

IvanovF

Militanter Veganer
Moin,
Ich habe auch Enders Urban Grill, der hat am Leistung verloren, und ähnlich wie
https://www.grillsportverein.de/forum/threads/howto-weber-grill-injektor-tuning.195195/
will ich pimpen, aber ohne zusätzlicher Gasregler 50-200mbar , meine Fragen @Bratfisch / alle:

Wie haben Sie " die vorhandenen Düsen auf ca. 0.8 mm aufgerieben", kann ich das machen ohne die Düse zu demontieren und ohne Bohrer 0,8mm?
Wäre 0,8mm Bohrung für 50mbar ok so dass von 2,1KW Leistung des Brenners auf ca 3.0KW zu kommen?
Am Bild Oben links von Zündkabel , denke es fehlt eine Schraube, ist dies wegen zusätzlichen Luftzufuhr entfernt?

Vielen Dank!
Mfg Ivanov
 

Martixx

Militanter Veganer
Guten Tag , als fleißiger Leser hoffe ich auf die gesammelte Kompetenz dieses Forums.
Ich habe einen Enders Explorer / Urban Gasgrill mit Düsen für den Betrieb mit 50 mbar.
Diesen will ich zukünftig am Reisemobil über eine Gassteckdose betreiben. Dort habe ich aber nur 30 mbar
Weiß hier jemand wie groß die Düsen im Enders für 30 mbar sind, das würde mir sehr helfen. Könnte diesen fürs Camping sehr praktischen Grill dann entsprechend umbauen und auch bei dem geringeren Gasdruck ordentlich grillen.
p.s. die 50 mbar Düse hat übrigens 0,65mm laut Anleitung. Enders gibt zu der Düsengröße keine Auskunft.

schon mal Danke für die Antwort.
Eigentlich müsste man zum Spaß mal eine 30mbar Version kaufen und nachsehen. Der Witz ist nämlich, dass immer ein Düsendurchmesser von 0,65mm in der Anleitung drin steht, egal ob 30mbar oder 50mbar. Habe mir mal die holländische Bedienungsanleitung und die deutsche angesehen. Das kann faktisch nicht sein.
 

Martixx

Militanter Veganer
Ich geb jetzt auch mal meinen Senf dazu, weil ich mich in der gleichen Situation befand. Ich hatte bereits einen 50mbar Enders Explorer einfach so zum Camping und Grillen an der Gasflasche mit 50mbar Druckregler.

Da wir aber nun ein Wohnmobil haben mit Außensteckdose benötige ich einen 30mbar Grill. Natürlich gibt es einige 30mbar Grills zu kaufen. Unter anderem den Explorer und Urban von Enders in der 30mbar Version. Aber ich hatte echt keine Lust nur wegen einer simplen Gasdüse nochmal einen neuen Grill zu besorgen. Mein Feedback bezieht sich auf den Explorer, für den Urban hab ich es nicht kontrolliert, aber ich gehe davon aus, dass es gleich ist:

Die Gasdüse vom 50mbar Grill hat einen Gasdurchlass von 0,65mm.
Die Gasdüse vom 30mbar Grill hat einen Gasdurchlass von 0,72mm.

Die Größe von 0,72mm steht auch so auf den Packungen und in den Bedienungsanleitungen von Enders für den 30mbar Grill.

Die passende Gasdüse hat ein Gewinde: M5 x 0,75 und mit 0,72mm Durchlass ihr findet diese z.B. hier für €1,99 das Stück. (Mindestbetrag bei Bestellung aber €10)
https://dellorto-shop.de/ersatzteil...cs-ds/18955/vergaserduese-dellorto-5mm?c=1595 Sie passt bestens.

(Ich bin beim Umbau aber anders vorgegangen. Es ist leichter, wenn man sich von vorne ran arbeitet. Also die Regler abzieht, dann abschraubt, um dann die Gasleitung zu lockern, um schliesslich an die Düsen zu kommen. Das Kochfeld muss man da nicht lockern.)

Selbstverständlich darf oder soll man das eigentlich nicht eigenständig umbauen! Das Gerät müsste danach laut Enders auch zum TÜV. Daher alles ohne Gewähr und auf eigene Gefahr und Risiko.

Was ich nur nicht verstehe: Ich mache das ja bewusst und weiß sehr wohl was ich tue! Ich weiß, dass mein Grill nun ein 30mbar Grill ist und habe daher auch schon mal ganz bewusst das normale Gaskabel für die Gasflasche entfernt. Ich kann nun also im Urlaub nicht aus Versehen den Grill an der Flasche anschliessen. Zudem habe ich mir eine Schlauchbruchsicherung besorgt, weil die Gefahr, dass jemand über den Gasschlauch stolpert viel größer ist bei einem Aussenanschluss, als wenn er "kurz angebunden" an der Flasche hängt.
Es ist auch nicht das erste mal dass ich so was gemacht habe. In meinem großen Grill (Broilking) habe ich den Heckbrenner so gepimpt, weil ich damit ganz anders Pizzen machen kann. Aber auch hier: Ich weiß was ich tue und da reden wir über sehr kurze Zeiträume wo das überhaupt genutzt wird und ich achte dann darauf, dass die Hauptbrenner aus sind.

Was ich als viel höhere als Gefahr einschätze, sind 30mbar Grills die unbewusst falsch gekauft werden und dann vielleicht doch an 50mbar betrieben werden.

Was ich mir von den Herstellern wünschen würde: Ein Modell das beides kann - und zwar ohne große Umbauten und mit ordentlicher Beschriftung. Das ist technisch nicht wirklich schwer umzusetzen. Man muss es nur wollen!
 

Nooner

Militanter Veganer
Feurige Grüsse ins Forum,
und gleich die erste Frage:
Hab auch den Explorer Next als 50mbar- Ausführung.
Da er am Womo mit 30mbar- Anlage betrieben wird hab ich mir die Dûsen, die @rembrand320 oben empfohlen hat, zugelegt und eingebaut (0,75)
Ich muss jetzt allerdings feststellen, dass die Farbe der Flammen nun stark ins Gelbe gehen und die Grillplatte stark verrust, was mit den 0,65er Düsen nicht so war.
Woran kann das liegen und wie erreicht man Abhilfe?
 
Oben Unten