1. Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!
    Information ausblenden

Endspurt [Brot des Monats April] "iron.fire natürliches Roggensauerteigbrot"

Dieses Thema im Forum "Holzbackofen" wurde erstellt von hangingloose, 27. April 2015.

  1. hangingloose

    hangingloose Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Hallo,

    nachdem ich ja schon einige male das [Brot des Monats April] mehr oder weniger erfolgreich nachgebacken hab, wollte ich mal den HBO voll machen ;-)

    Also erst mal 6kg Sauerteig angesetzt.
    (22Liter Schüssel)
    IMG_20150426_134428.jpg



    für das nächste mal 300gr. Sauerteig weggenommen...
    IMG_20150426_134534.jpg



    Salz abgewogen:
    IMG_20150426_134735.jpg



    IMG_20150426_134811.jpg



    Entsprechend hochgerechnete Wassermenge hinzugegeben
    IMG_20150426_135023.jpg



    HBO angefeuert:
    Dieses mal hab ich es mal mit einem Rost ausprobiert um mehr Ober und weniger Unterhitze zu bekommen...
    (war meiner Meinung nach nicht der Aufwand wert...
    IMG_20150426_154008.jpg

    IMG_20150426_154407.jpg



    3kg VK Mehl hinzugefügt und 10min kneten lassen.
    IMG_20150426_160330.jpg



    immer eine Portion aus dem Kessel holen und dann mit zwei Schiebern in Form bringen...
    IMG_20150426_161859.jpg



    Wenn sie dann in Form sind, einfach in die Körbchen heben...
    IMG_20150426_161930.jpg


    so schaute es dann am ende aus... :-) IMG_20150426_163524.jpg



    Im Ofen nach ca. 50min:
    IMG_20150426_192749.jpg


    und ja... es hätten wohl noch zwei längliche Platz gehabt...

    Anschnitt:
    IMG_20150427_054752.jpg



    Ich hatte die Brote auf den Schieber gestülpt, so dass sie noch etwas Fallhöhe hatten.
    Ob das nun große Unterschiede beim Ergebnis gegeben hätte, wenn ich sie über die Finger abgesetzt hätte... ???
    Keine Ahnung...

    Was mir auf jeden Fall aufgefallen ist, bei der Masse ist so viel Wasser im HBO verdunstet, dass ich das gefühl hatte als ob ich geschwadet hätte...

    auf jeden Fall war die Scheibe saftig lecker :-)

    So nun nach einem Monat "iron.fire natürliches Roggensauerteigbrot" bin ich auf den kommenden Monat gespannt. Aber "iron.fire natürliches Roggensauerteigbrot" wird sicherlich noch öfters gebacken ;-)

    Ciao
    André
     
    tuppi, Drolln, Focaccia und 3 anderen gefällt das.
  2. PuMod

    PuMod Wurstfee & Duffelmeister 5+ Jahre im GSV

    Krasse Mengen. Wie viele Brote isst du denn so am Tag? :-D
     
  3. OP
    hangingloose

    hangingloose Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Der Freundeskreis steht schon Schlange, wenn der HBO angefeuert wird. :rolleyes:
    Das schlimme ist nicht, dass sie mir nur ein Brot übrig lassen, NEIN...:eek:
    die trinken mir immer mein ganzen Bier Vorrat leer bis das Brot endlich fertig ist... :tisch:
     
    tuppi, baser und PuMod gefällt das.
  4. iron.fire

    iron.fire Grillkönig

    Da hast du ja wieder eine ganze Menge schöne Brote gebacken. Das Bild, wo die Brote im Ofen sind, sieht schon super aus. :thumb1:Da gleicht ein Brot dem anderen.
    Aber warum wirkst du deine Brote nicht?
    Durch das wirken bringst du ein wenig Spannung in die Brote, die Krume wird gleichmäßig feinporig und die Gefahr das es breit läuft ist dadurch auch geringer.
     
  5. OP
    hangingloose

    hangingloose Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    ich bin davon ausgegangen, dass Wirken einen Kleberanteil im Brot benötigt... da der Roggen kein / kaum Kleber drin hat...
    davon abgesehen, wie wirkst du dein Roggenteig?
     
  6. iron.fire

    iron.fire Grillkönig

    Man merkt deutlich, wenn du den Roggenteig wirkst, dass da mehr Spannung im Teig ist.
    Ich wirke meinen Roggenteig eigentlich gleich wie einen Weizenteig, nur mit dem einen Unterschied, dass ich etwas mehr Mehl verwende.
    Ich meine damit keine dicke Schicht Mehl, sondern eine dünne Schicht mit meinen feinsten Sieb was ich habe auf die Arbeitsfläche und dann geht's ans wirken.
    Die Handflächen in das Mehl auf der Arbeitsfläche drücken und los geht es mit dem wirken.
    Sobald ich merke, dass der Teig an meinen Händen oder an der Tischfläche ankleben will, streiche ich ganz kurz das nächst gelegene Mehl der Arbeitsfläche Richtung Teig und wirke weiter.
    Ich werde mal ein kleines Filmchen davon machen.
    Bei einer TA von 190 schaffe ich es auch nicht mehr zu wirken, dann wird das Brot nur 2 bis 3 Mal eingeschlagen und in den Gärkörben abgesetzt.
     
  7. OP
    hangingloose

    hangingloose Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Auf dein Filmchen bin ich ja dann mal gespannt...
    Aber davon abgesehen, als ich die HBO Tür das erste mal geöffnet hab, war da so viel Dampf drin... als ob ich nachgeholfen hätte... von daher werde ich das kommende mal die Tür früher mal aufmachen....
     
  8. iron.fire

    iron.fire Grillkönig

    Ich öffne einen kleinen winzigen Spalt meiner Drosselklappe. So zieht es die feuchte Luft nach oben weg. Da sieht man dann schön den Dampf oben rauskommen.
     
  9. OP
    hangingloose

    hangingloose Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    So heute wird noch einmal gebacken...
    Hab mir gedacht für ein Geburtstagsgeschenk einfach nur Geld überreichen... ist doof....
    Also bekommt er eine in Backpapier eingewickelte Geldrolle in einem Brot überreicht...
    Bin mal gespannt..
     
  10. cremecaramelle

    cremecaramelle Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Da setz ich mich mal auf die Bank und warte auf Deinen Bericht. Meinst Du mit Geldrolle rollierte Münzen oder gerollte Scheine? Bei ersteren hätte ich Bedenken, dass die aufgrund des Eigengewichts einfach auf den Boden des Brots durchsacken. Vielleicht solltest Du dem Empfänger noch den Tipp geben, das Brot nicht auf der Maschine zu schneiden....
     
  11. whitby

    whitby weiblich 5+ Jahre im GSV


    Also ich würde so etwas "dreckiges" und unhygienisches wie Geld niemals nicht in mein Brot packen.
    Ich hoffe es ist gemeint, dass Geld separat zusammen mit dem tollen Brot zu schenken.
     
  12. OP
    hangingloose

    hangingloose Grillkaiser 5+ Jahre im GSV

    Bis dato an roulierte Münzen... ich schau einfach mal, wie sich der Teig verarbeiten lässt... wobei ich mir auch gut vorstellen könnte, das die Münzen Flach zu legen, damit sie eine größere Oberfläche bekommen und somit nicht so schnell durchsacken können.
    Ich dachte zuerst daran, das die Rolle zum Boden sacken würde und dann nach dem Einschießen Richtung Boden wandert, aber dort der Boden schon durch den Stein fest sein dürfte...
    ABER das Brot dürfte dann oben eine Delle bekommen :mad: von daher wohl doch ein langes Brot... würde auch zum Brechen besser passen :D

    damit die Geldsücker nicht dreckig werden rolle ich die ja noch zusätzlich dick in Backpapier ein ;-)
    Ach ne... umgekehrt :P
     
Der Entwurf wurde gespeichert Der Entwurf wurde gelöscht
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deinem Erleben anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden