• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Ente im LeRond 2 - habt Ihr Tipps ?

Deich-Griller

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
Moin.
Meine Frau hat für Weihnachten ne Ente vom BIO Hof bestellt und die soll im Ramster gebruzzelt werden.
Nun habe ich hier schon ne Weile gesucht und viele "Entenbrust im DOPF" - Berichte gefunden und auch den mit der Ente im Handstand auf der Bierdose aber nix, wo ne Ente "normal" im Ramster gemacht wurde.
Habt Ihr dazu Tipps oder nen Link zu nem Beitrag?
Wollten jetzt am WE evtl schon mal testen.

Letztes WE habe ich erstmals Ochsenbäckchen im Ofen gemacht und die waren der Knaller.
Einfach so, wie gekauft, gewürzt, auf ein Gemüsebett und abends nach dem Backen bei 140 Grad in den Ofen.
Morgens raus geholt - ein Traum! Sehnen und was da sonst vorher nicht essbar aus sah, waren geschmolzen und das Fleisch hätte man mit rausgenommenen Zähnen essen können.

Die Ente soll natürlich mindestens genau so gut werden.
 
OP
OP
Deich-Griller

Deich-Griller

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
Danke - sehen lecker aus.
Das hat er mir bei der Suche nach nur "Ente" nicht ausgespuckt.
Allerdings fehlt bei Deinem Link was ;-)

Hier, falls noch wer sucht, der komplette Link

https://www.grillsportverein.de/forum/threads/am-knochen-we-kirchweihente.286624/
https://www.grillsportverein.de/forum/threads/am-knochen-we-kirchweihente.286624/
Würde evtl. auch eher mit steigender Temperatur arbeiten und danach backen. So hab ich letztens Haxen gemacht und die waren auch super - teilweise sogar gepoppt trotz erstem Versuch.
Wenn da noch einer Tipps zu Zeiten und Temperaturen hätte !?

Das Raucharoma ist aber wirklich schon was ganz Besonderes!
 

Schreckgespenst

Monsieur Mangetout
5+ Jahre im GSV

Matze82

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hallo,
ich habe dieses Jahr an Weihnachten ebenfalls vor je nach Größe mindestens eine Ente in meinem Le Rond Typ 2 zu machen, dazu steht auch ein Rezept bei Ramster im Buch.
Da mein Ofen eingemauert und gut isoliert ist, habe ich bei anderen Gerichten eher die Angaben von Temperatur und Garzeit vom Gotthard genommen was auch meistens gut passt aber in dem Fall irritiert mich die Angabe von 400 Grad und das über 3 Stunden, ist das vielleicht ein Druckfehler?
Das Rezept gefällt mir ansonsten gut, vielleicht kann Backwahn mal was dazu schreiben.

Scan12.11.2017153321_001.jpg
 

Anhänge

  • Scan12.11.2017153321_001.jpg
    Scan12.11.2017153321_001.jpg
    408,8 KB · Aufrufe: 1.034

River

Dauergriller
5+ Jahre im GSV
hab vor kurzem mal ein Hähnchen im Le Rond 2 gemacht 2,8 Kilo , denke das ist ähnlich , bei der Ente also mit Füllung in einen Gussbräter auf Gemüsebett mit etwas Rotwein , am besten noch die Ente auf ein Rost legen.
Oben ins Pizzafach mit Deckel zu bei 230 Grad Temp. halten, 2-2,5 Stunden. Halbe Stunde ohne Deckel.
ich habs so gemacht nur beim Hähnchen mit Bier , war echt lecker
 

Backwahn

Horch a mal
10+ Jahre im GSV
Ich backe die Gänse im Gotthard völlig unüblich. Statt einer niedrigeren Temperatur schiesse ich bei einer Temperatur von 400 Grad + ein, hole die Gänse nach 5 Minuten raus, schütte das Festt ab, drehe die Gänse um, schiebe sie wieder in den Ofen, nach 10 Minuten raus, Fett abschütten, umdrehen, einschiessen. Nach 20 Minuten raus, Fett abschütten, Gänse umdrehen, einschiessen. Dann nach 30 Minuten nochmals raus, umdrehen und wieder einschiessen.
Ganz wichtig: aufgrund der hohen Temperatur die Gänse bitte erst die letzten 30 Minuten würzen, da die Gewürze sonst verbrennen würden.

Da die Gänse immer wieder im eigenen Fett gedreht wurden, sind sie komplett knusprig und wegen der hohen Temperatur sehr mager.

Grüße
Thomas
 

Matze82

Veganer
5+ Jahre im GSV
Danke für die Aufklärung Thomas, das wird mal ausprobiert.
Ich schätze ja mal das du über die Zeit nicht mehr nachheitzt, sodas die Temperatur bei jedem wieder einschießen etwas weniger wird, bei welcher Temperatur bist du ungefähr bei den letzten 30 Min.
 

Schreckgespenst

Monsieur Mangetout
5+ Jahre im GSV
Hallo Thomas @Backwahn , empfiehlst du deine Vorgehensweise auch für eine Barbarieente? Hört sich interessant an das mit der Gans und ich merke es mir.
 
OP
OP
Deich-Griller

Deich-Griller

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
Sooo, danke Euch erstmal allen für die Tipps.

Ne Probeente aus dem Supermarkt zum Testen gabs schon mal - die war mMn etwas trocken und drinnen trotzdem noch nicht ganz fertig.
Also vermutlich zu schnell gewesen. Da kamen die meisten Tipps aber auch schon zu spät.

Jetzt gibts ne teure vom Bauern. Die soll morgen in den Ofen.
Bin noch am Schwanken, ob ich die Variante von Thomas versuche oder das Ding "traditionell" backe.

Sie liegt jetzt im KS mit Handtüchern eingewickelt. Gibts da noch Tipps zu Vorbereitung ?
Hab hier irgendwas vom Baden in O-Saft gelesen. Sollte man die auch rechtzeitig aus dem KS nehmen?
Würde ja evtl. auch mein Problem von oben verhindern.
Mit "richtigem" Fleisch macht man es ja so.

Also danke nochmals für ein paar Tips zur Zubereitung.
 

Backwahn

Horch a mal
10+ Jahre im GSV
Danke für die Aufklärung Thomas, das wird mal ausprobiert.
Ich schätze ja mal das du über die Zeit nicht mehr nachheitzt, sodas die Temperatur bei jedem wieder einschießen etwas weniger wird, bei welcher Temperatur bist du ungefähr bei den letzten 30 Min.

hab ich noch nicht gemessen. Ich schätze mal bei 200 Grad im doppelten Gotthard
 
Oben Unten