• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Entenbrust an Orangensauce mit Servierttenknödel

M.Holz

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
Da es ja das Erste Adventswochenende ist wurde kurz überlegt was es zu essen geben soll. Göga schlug Entenbrust vor. Bei dem Vorschlag ließ ich mich nicht gleich zweimal bitten.
Als Beilage wollte ich mal Servierttenknödel ausprobieren, die haben wir noch nie selber gemacht. Als Gemüse gab es einfach Rosenkohl.

Erstmal wurden die alten Brötchen gewürfelt. Wir haben drei Laugen und vier normale Brötchen verwendet.
IMG_0436.JPG

Parallel wurden zwei Zwiebeln in Butter glasig gebraten und zu den Brötchen gegeben. Die nötige Milch mit Pfeffer, Salz und Muskat würfeln. Für die Farbe und die frische ein Bund Petersilie noch fein hacken.
IMG_0437.JPG

Und dann kneten, kneten und nochmal kneten.
IMG_0438.JPG

Anschließend die Masse eine Stunde ruhen lassen bevor man ihn rollt.
Beim nächsten mal das Verhältnis von Brötchen und Milch ein wenig verändern. Die Masse war schon ein wenig zu weich und ließ sich nur schwer ausrollen.
Da meine Schwiegereltern zum Essen kamen und meine Schwiegermutter keine Entenbrust mag
gab es als Alternative Schweinefilet. Da ein ganzes Filet Zu viel für einen ist habe ich mir einen Teil mit Adobo Andaluz gewürzt um eine Kleinigkeit für schlechte Zeiten zu haben...
Das Fleisch wurde scharf angebraten und dürfte dann für 15min bei 165 Grad in die Röhre. In der Zwischenzeit wurde aus dem Bratensatz und Fond und dem Saft einer Orange eine Sauce gezaubert.

IMG_0440.JPG

Da es doch ein wenig stressig wurde alles zeitgleich fertig und auf den Punkt zu bekommen fehlen von den letzten Arbeitsschritten leider die Fotos. Aber für ein Tellerbild war zum Glück genug Zeit.
IMG_0441.JPG


Fazit: Ente ist einfach super lecker und die Orangensauce war ein Gedicht. Auch die Servierttenknödel waren geschmacklich einfach klasse, leider ein wenig weich. Wird aber alles wiederholt.
 

Anhänge

  • IMG_0436.JPG
    IMG_0436.JPG
    437,4 KB · Aufrufe: 371
  • IMG_0437.JPG
    IMG_0437.JPG
    417 KB · Aufrufe: 372
  • IMG_0438.JPG
    IMG_0438.JPG
    494,4 KB · Aufrufe: 365
  • IMG_0440.JPG
    IMG_0440.JPG
    490,7 KB · Aufrufe: 369
  • IMG_0441.JPG
    IMG_0441.JPG
    348,7 KB · Aufrufe: 369

Lotharius

Grillkaiser
Das sieht doch sooo lecker aus!
 

holledauerin

Fernsehköchin
5+ Jahre im GSV
Ja, das ist immer bissl schwierig - wenn das Knödelbrot noch nicht staubtrocken ist.... lieber weniger Milch nehmen - eindämpfen sagt man bei uns und dafür 1 Ei mehr. Wenn dir die Masse wieder zu weich wird - einfach in Frischhaltefolie - gebuttert - als Rolle formen - Alufolie drüber und ab ins Wasserbad
 

ottob

last man OT - standing
5+ Jahre im GSV
Besser spät als nie diesen Beitrag entdeckt. :thumb2:

Das gefällt mir richtig gut
und so nen Teller hätte ich sicher nicht von der Tischkante geschubst. ;)

grüssle
 
OP
OP
M.Holz

M.Holz

Fleischtycoon
5+ Jahre im GSV
@Hualan deine Variante sieht aber auch super aus. Bin normal kein Fan von fruchtigen Soßen aber zu Ente passt das einfach sehr gut.
 
Oben Unten