• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums mit vielen anderen Unterforen!!!

Entenkeulen mit Rotkohl und Thüringer Klößen

Mesadi

🚴‍♂️
10+ Jahre im GSV
Eigentlich wollte ich diesen Bericht bei 'Was gibts denn heut zu Essen' reinstellen, aber dafür denke ich, sind es zu viele Fotos. Also jetzt hier!

Da heute bei uns hier der Sankt Martinstag begangen wird,
P1090654-768x1024.JPG
gab es bei uns ganz klassische Gänsekeulen* ,mit Rotkohl und Th.Klößen.

* Göga behauptet zwar sie hätte Gänsekeulen aufgetaut, aber wenn ich mir die so ansehe, sage ich mal "... das sind Entenkeulen! Basta..."!

Nachdem sich Göga beschwert hatte, daß beim letzten mal die Keulen zu fest waren, haben wir sie rückwärts zubereitet. Nach dem auftauen hat Sie die Entenbeine eine halbe Stunde im Schnellkochtopf gegart, dabei entstand auch gleich ein schöner Fond für die zukünftige Soße.

Ein Glas Rotkohl hatten wir auch noch im Keller. Dieses wurde mit einem Apfel, etwas Zucker, Tomatenmark und ein wenig vom Entenfond noch an unsere Geschmacksnerven angepasst.
P1090646-1024x768.JPG

Bei den Klößen habe ich auf fertige Kloßmasse von Henglein zurückgegriffen, diese mit gerösteten Weissbrotwürfeln gefüllt und eine halbe Stunde im Salzwasser simmern lassen.
Den Geflügelfond habe ich um die Hälfte ein reduzieren lassen, dann mit dem Passierstab püriert und durch ein Sieb gegossen. Nochmals abgeschmeckt und etwas mit Kartoffelstärke angedickt, fertig ist unsere Soße!
P1090645-1024x768.JPG


Wir sind hier ein Grillforum, also jetzt endlich mal was auf den Grill!!
Nach dem Abtropfen habe ich die 3 Keulen mit Sapore di Maremma (@Spiccy ) gewürzt, zwei mit einer Mischung aus Köstritzer-Schwarzbiersenf, Öl und Honig, sowie eine für Wuki mit Sweet-Chili-Sauce eingepinselt.
P1090644-1024x768.JPG

In eine Koncis gelegt und für eine halbe Stunde bei voller Leistung ab auf den Q!
P1090659-1024x768.JPG

Nach 30min waren die Klöße und das Fleisch soweit, der Rotkohl köchelte ungefähr zwei Stunden.
P1090660-1024x768.JPG

Näher dran!
P1090661-1024x768.JPG

Passend zum Senf gab es Köstritzer Schwarzbier, hinterher noch Eis und Espresso.

Wir lassen den Abend jetzt ausklingen...
P1090658-768x1024.JPG
 

Anhänge

  • P1090646-1024x768.JPG
    P1090646-1024x768.JPG
    225,2 KB · Aufrufe: 786
  • P1090654-768x1024.JPG
    P1090654-768x1024.JPG
    161,5 KB · Aufrufe: 733
  • P1090644-1024x768.JPG
    P1090644-1024x768.JPG
    153 KB · Aufrufe: 769
  • P1090645-1024x768.JPG
    P1090645-1024x768.JPG
    114,4 KB · Aufrufe: 753
  • P1090659-1024x768.JPG
    P1090659-1024x768.JPG
    156,6 KB · Aufrufe: 680
  • P1090660-1024x768.JPG
    P1090660-1024x768.JPG
    129,5 KB · Aufrufe: 691
  • P1090661-1024x768.JPG
    P1090661-1024x768.JPG
    155,1 KB · Aufrufe: 731
  • P1090658-768x1024.JPG
    P1090658-768x1024.JPG
    88,8 KB · Aufrufe: 721
Guad schauts aus, :thumb2:

und ich kann nur vermuten,
dass könnten Gänslein gewesen sein.
Die Entenkeulen die letzthin gemacht hatte sahen eher wie zu grosse Hühnerkeulen aus... :)
Und du weisst doch, die Mädels haben (fast) immer recht. :angel:

grüssle
 
War total lecker, wenn auch leicht von der Senf-Honig Glasur überdeckt.
 
Kleiner Nachtrag:
die Enten/Gänsekeulen waren durch die Rückwärts Zubereitung einfach spitze! Die fielen nach dem Grillen fast von den Knochen.
Ich will mich jetzt nicht selber loben ( die Idee kam ja schließlich von Göga ), aber das wird jetzt mit Ente und Gans IMMER so gemacht.
 
Ist beim Sankt-Martins-Umzug eine Laterne explodiert oder wird das in deiner Gegend immer so gefeiert? Bei uns gehen die Kinder mit Selbstgebastelten Laternen durch die Straßen und Singen, so ein Feuerwerk gibts hier nicht!?!
...aber dein Essen, ob nun Ente oder Gans, sieht klasse aus :thumb2:
 
Bei uns wird das Höhenfeuerwerk immer zum Schluss des Kinder-Laternenumzuges veranstaltet. :D

Sicherlich, damit die Großen auch was zu sehen bekommen. Oder als Signal zum Gänsebratenessen.
Mit unserer kleinen 19jährigen gehen wir nicht mehr mit der Laterne, daher hab ich keine Bilder vom Umzug.


:anstoޥn:
 

Anhänge

  • hauptbild_big_72.jpg
    hauptbild_big_72.jpg
    37,1 KB · Aufrufe: 239
Henglein sind die besten nicht selbst gemachten.
 
Sach ich doch...:cocktails:
 
Bei uns gibt's zwar kein Sankt Martin, aber die Keulen mit Rotkohl und Klößen hätten mir allemal gefallen.
Das passt alles.
Nur anstatt dem Bier hätt ich einen Rotwein genommen :-)
 
Selbstgemachter Rotkohl hin, Tütenklöße her... wenn ich mir den Teller so ansehe... mir gefällt's! Das sieht richtig lecker aus :sabber:
Mit der Soße dazu... herrlich!
:thumb1:

Was Klöße angeht, die mache ich ja seit kurzem auch selber, aber Rotkohl... genauer Apfelrotkohl... gab's schon zu meiner Kindheit nur von Iglo! ...und dabei ist's geblieben... das nennt man kochen wie Mutti :D

Glück Auf
 
Moin,
den Rotkohl selbst herzustellen ist eigentlich auch kein großes Ding, wenn ich für mehrere Leute koche, mir jemand in der Küche hilft und die Zeit da ist, machen wir den auch manchmal selbst. Aber für uns drei lohnt der Aufwand meist nicht. Ein Glas Rotkohl im Keller oder eine Packung im Tiefkühler haben wir immer vorrätig, wenns mal Schnell gehen soll.

Die Klöße sind da schon aufwendiger selbst herzustellen, zumindest waren die hier gezeigten nicht solche Fertigdinger im TK- Beutel.

:anstoޥn:
 
Zurück
Oben Unten