• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Entscheidungshilfe Gas-Grill-Station

inFlame

Veganer
Hallo Grillsportgemeinde,

ich beschäftige mich wie einige hier auch, schon seit längerem mit der Neuanschaffung eines Grill. zZ Grillen wir auf einer Weber-Kugel mit Kohle.
Der neue soll eine Gas-Grill-Station werden. Am besten die Eierlegendewollmilchsau :grin:
Wir sind meistens zu dritt, es können aber auch schnell mal 10 leute zu Verköstigen sein.
Gegrillt wird klassisch Würstchen, Steaks, aber auch Bacon Bomb oder Spare Rips, Burger etc.

Folgende Grills habe ich mir bereits angeschaut:
1. Broil King Signet 390, den fand ich von der Ausstattung und von der Optik toll. Die von Broil King beschriebene Verarbeitung mit Alugussgehäuse, Doppelwandiger Edelstahl-Deckel, Backburner etc. find ich Super. Nicht so Super find ich, das es die Sizzel Zone bei BK "nur" zum nachrüsten gibt und das "Problem" mit dem runter tropfenden Fett vom Warmhalterost. Da es von BK auch eine Fettauffangschale (zum nachrüsten) gibt, muss an der Sache ja was dran sein.
2. Aufgrund dessen kam ich zu Napoleon. Dort spricht mich in der Preislage der LE3 oder der LEX an (je nach dem wo man gerade schaut). Auch mit Backburner, Sizzel Zone, genügend Platz meiner Meinung nach, optisch auch ganz ansprechend. Hammer sind die Garantie Zeiten von Napoleon, klasse! Allerdings kann ich nirgends eine genauere Beschreibung der Grills im Bezug auf Material des Grillgehäuse finden. Da das aber preislich schon die absolute Obergrenze für mich ist kam ich noch zu
3. Santos Eden 418 ebenfalls mit Backburner und Sizzel Zone, optisch schlicht aber trotzdem schön. Auch hier kann ich aber keine genaueren Infos zur Verarbeitung finden.

Und ja ich weiß die Entscheidung kann mir keiner abnehmen, und ich werden wohl mal zum Santos Shop nach Köln fahren um mal alle an einem Ort zu haben und auch mal anzufassen ;-)

Was würdet den Ihr tun, was könnt Ihr mir Raten?

Danke Euch
Axel
 

Smourf

Bundesgrillminister
Was würdet den Ihr tun, was könnt Ihr mir Raten?

Danke Euch
Axel

Moin,

Händler suchen und angrabbeln.

Ansonsten hab ich jetzt 3 mal erlebt wie sich Freunde den LE angeschaut haben, dann zum LEX tendierten und schlussendlich dann eben doch beim P500 gelandet sind, den P500 kann man für um 1600 EUR schiessen wenn man Glück hat. Und der P500 schlägt LE und LEX um Längen.
 

Cptn.Blaubaer

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Hi!
Wenn du es nicht eilig hast mit der Anschaffung wäre vielleicht der neue Rogue 525 was für dich. Wird der Nachfolger vom LEX.
 

Holle86

Militanter Veganer
Würde dir auch raten, mal bei Santos die 3 Grills näher anzusehen/anzufassen und selbst dir ein Gefühl zu holen.
Ich bin beim Eden 518 gelandet, da der BK nicht ganz meins war und ich eine SizzleZone spannend finde.
Bin auch erst Richtung LEX gegangen, aber war dann von der Verarbeitung/ Material etwas „enttäuscht“ für den Preis bzw auch die Fettauffangschale nach hinten störte mich.
Ein P500 kam in den Sinn, aber war mir etwas zu teuer für einen Spontankauf.

Auf Grund der guten Meinungen im Bekanntenkreis zu Santos und der guten Verarbeitung der gesehenen bisherigen Grills + eines guten Preises inkl Vollausstattung wollte ich dann den 518 ausprobieren.
Ich muss wirklich sagen, dass er mich in der kurzen Zeit bisher tatsächlich begeistert.
Aus meiner Sicht kann er mit einem Lex gut mithalten und hat für einen guten Preis, bei Bedarf, viel praktisches Zubehör dabei.
518 bei mir daher, da zuviel Platz nie schadet ;) bei Verwendung des Drehspiesses einfach mehr Platz vorhanden ist, um alles unterzubringen bzw. parallel noch etwas zuzubereiten und beim 518 im Gegensatz zum 418 die Fettauffangwanne nach vorne entnehmbar ist.
 

Cptn.Blaubaer

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
@Holle86, nicht falsch verstehen, völlig wertfreie Frage, nur weil‘s mich interessiert, wie du zu deinem Urteil kommst. Gründet sich dein mehrfach geäußertes „kann mithalten“ auf persönliche, intensive Grillerfahrung mit beiden Geräten? Oder ist es bloß der Fummeleindruck?
Ich frage das jetzt nicht, weil ich einen Lex habe und es ist auch Zufall, dass ich es gerade dich frage. Ich habe das Statement halt heute in zwei Fäden von dir gelesen und wir haben auch schon in deinem Entscheidungsthread, in dem du deine Kaufentscheidung übrigens nicht verkündet hast, diskutiert.
Mir fällt nur auf, dass relativ oft von Usern, die sich für günstigere Grills entscheiden (was völlig ok ist, viele Threads beweisen, dass man damit gute Ergebnisse erzielt, nicht jeder will oder kann €1000 und mehr für´s Hobby ausgeben uvm), schnell mal kommt „der kann locker mit dem XY von Weber/Napi/BK mithalten“, interessanterweise wird dabei selten auf Langzeiterfahrung gewartet sondern das Urteil nach den ersten Bratwürsten gefällt.
Da frag ich mich, wozu das Ganze? Man muss sich hoffentlich den eigenen Kauf nicht schönreden oder vor der Forengemeinde seine Entscheidung verteidigen.
Es ist auch für Kaufinteressenten nicht wirklich zielführend, interessant sind konkrete Erfahrungen mit den Geräten, die auf der Shortlist stehen.
 

Boandlkramer666

Grillkaiser
Wie mir von @Jeverschluck schon bestätigt wurde würde ihm anstatt seines P500 der LEX 485 auch genügen.
Die Grillfläche ist bei beiden Grill ähnlich groß.
Ich bin mit meinem LEX auch mehr als zufrieden.
 
OP
OP
inFlame

inFlame

Veganer
schonmal Danke an Euch für Euer Statement!

@Smourf Du hast den Signet wie ich in Deiner Signatur sehe, hast Du diese Fettauffangschiene nachgerüstet, oder besteht das Problem bei Dir nicht?

Auf @Cptn.Blaubaer mit dem Rogue hab ich mal im Forum und im Netz gestöbert und habe den 2019er Rogue SE425RSIB gefunden der dann noch eine alternative darstellt.
Eben habe ich noch Napoleon angeschrieben im Bezug auf Gehäuse und Deckel der verschiedenen Modelle, vielleicht kommt von dort ja auch noch eine brauchbare Info

Und der nächste freie Samstag wird dann eingeplant für den Santos-Shop zu anfassen :clap2:
 

Smourf

Bundesgrillminister
Wie mir von @Jeverschluck schon bestätigt wurde würde ihm anstatt seines P500 der LEX 485 auch genügen.

Es ist aber auch denkbar einfach zu sagen, dass es das günstigere Modell auch getan hätte, wenn einem die 400 EUR mehr nicht weh tun. Andersrum ist da schon deutlich ätzender. ;)

Wenn die Entscheidung Zeit hat, würde ich neben begrabbeln noch Grillseminare empfehlen. Das Geld ist nie wirklich verschenkt und man hat, wenn man das vorher abklärt, die Möglichkeit einzelne Aspiranten in Aktion zu sehen.
 

Boandlkramer666

Grillkaiser
Es ist aber auch denkbar einfach zu sagen, dass es das günstigere Modell auch getan hätte, wenn einem die 400 EUR mehr nicht weh tun. Andersrum ist da schon deutlich ätzender. ;)

Wenn die Entscheidung Zeit hat, würde ich neben begrabbeln noch Grillseminare empfehlen. Das Geld ist nie wirklich verschenkt und man hat, wenn man das vorher abklärt, die Möglichkeit einzelne Aspiranten in Aktion zu sehen.

Moment mal, er durfte den LEX von einem Bekannten nutzen und hatte somit den direkten Vergleich.
 

Cptn.Blaubaer

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Und der nächste freie Samstag wird dann eingeplant für den Santos-Shop zu anfassen :clap2:
Der beste Plan überhaupt.
Den Rogue kenne ich auch nur aus dem Geschäft, hat sich gut angefühlt. Letztes Jahr gab es ihn halt noch nicht in der Ausstattung, die ich wollte (vor allem 4 Brenner). Mit den neuen Modellen hat Napoleon aber ein paar sexy Grills auf den Markt geworfen, dauert halt leider noch, bis man die live erleben kann.
 

Smourf

Bundesgrillminister
Es ist aber auch denkbar einfach zu sagen, dass es das günstigere Modell auch getan hätte, wenn einem die 400 EUR mehr nicht weh tun. Andersrum ist da schon deutlich ätzender. ;)
Moment mal, er durfte den LEX von einem Bekannten nutzen und hatte somit den direkten Vergleich.

Das ändert ja nix an meiner Aussage. Es steht ja nicht in Abrede, dass der LEX heiss wird und man darauf grillen kann. Ich behaupte lediglich das jeder, dem 400 Eur nicht unbedingt weh tun, zum P500 greift, wenn er neben dem LEX steht. Dabei geht es rein um Haptik und Materialanmutung.

@inFlame
Habe nicht nachgerüstet, habe das Problem nicht. Die Probleme kommen erst, wenn du relativ lange mit offenem Deckel grillst, fettiges / tropfendes Grillgut hast und dabei ausgiebig den Warmhalterost nutzt. Dann tropft das Grillgut in den Deckel und läuft auf der Rückseite des Deckels runter wo es dann raustropft. Wenn ich mal in der Form grille, arg fettig / dick flüssig mariniert – was ohnehin nicht die Königsdisziplin der Gasgrills ist, lasse ich den Deckel auf und wische ihn aus wenn er abgekühlt ist.
Anstelle der Fettschiene würde ich beim Signet aber zu Edelstahlrosten raten. Die Dinger gehen mir ziemlich auf den Zeiger, weil sie nach jedem grillen akribisch von allen Seiten geölt werden wollen. Werden sie von unten zu trocken hast du schnell ne hübsche Flugrostquelle. Mit Edelstahlrosten gibt es das nicht.
 

Holle86

Militanter Veganer
@Holle86, nicht falsch verstehen, völlig wertfreie Frage, nur weil‘s mich interessiert, wie du zu deinem Urteil kommst. Gründet sich dein mehrfach geäußertes „kann mithalten“ auf persönliche, intensive Grillerfahrung mit beiden Geräten? Oder ist es bloß der Fummeleindruck?
Ich frage das jetzt nicht, weil ich einen Lex habe und es ist auch Zufall, dass ich es gerade dich frage. Ich habe das Statement halt heute in zwei Fäden von dir gelesen und wir haben auch schon in deinem Entscheidungsthread, in dem du deine Kaufentscheidung übrigens nicht verkündet hast, diskutiert.
Mir fällt nur auf, dass relativ oft von Usern, die sich für günstigere Grills entscheiden (was völlig ok ist, viele Threads beweisen, dass man damit gute Ergebnisse erzielt, nicht jeder will oder kann €1000 und mehr für´s Hobby ausgeben uvm), schnell mal kommt „der kann locker mit dem XY von Weber/Napi/BK mithalten“, interessanterweise wird dabei selten auf Langzeiterfahrung gewartet sondern das Urteil nach den ersten Bratwürsten gefällt.
Da frag ich mich, wozu das Ganze? Man muss sich hoffentlich den eigenen Kauf nicht schönreden oder vor der Forengemeinde seine Entscheidung verteidigen.
Es ist auch für Kaufinteressenten nicht wirklich zielführend, interessant sind konkrete Erfahrungen mit den Geräten, die auf der Shortlist stehen.
@Cptn.Blaubaer ganz im Gegenteil, ehrlich gesagt sind Forenmitglieder wie du mit den absolut berechtigten Fragen bzw Hinweisen in einem normalen Ton, der Grund, warum ich so interessiert an dem Forum bin.
Und hier ebenfalls berechtigte Frage.
Auf Grund der damaligen Diskussion hatte ich den Lex in der engeren Auswahl, wie geschrieben und daher ihn bei einem Bekannten etwas testen dürfen und auch einmal einen Grillkurs damit nutzen dürfen.
Er ist sicherlich ein guter Mittelklasse Grill, aber mir ging es dann jedoch, wie von anderen beschrieben, dass ich doch recht schnell zum P500 kam, da er sich einfach deutlich wertiger anfühlt und auch die Fettauffangwanne besser gelöst ist. Inkl Zubehör kam ich dann, aber auf knapp 2000 Euro.
Durch einen Bekannten mit einem Santos Hollywood und dem neuen 518, wollte ich mir dann doch den Santos mal anschauen, um zu sehen was 400 bzw 800 Euro Unterschied bedeuten.

Sowohl bei dem Lex, als auch bei dem Eden, kann man aber noch nicht von langfristigen Erfahrungen sprechen.
Ich glaube aber auch, dass es sich bei Grills ähnlich wie beim Rest verhält und ein Lex Nutzer eher nach einem P500 oder höher strebt, als dann gleich oder billiger zu kaufen. ;)

Aber ich glaube, es ist auch wichtig zu definieren, was man unter mithalten versteht.
Ich verstehe nicht darunter, dass er gleichwertig ist. Aber aus meiner bisherigen Sicht, sehe ich von Haptik/Verarbeitung keinen nennenswerten Unterschied zwischen Eden und Lex (P500 ist andere Nummer). Wo man einen Unterschied aus meiner Sicht schon merkt, sind die Brenner.
Der Lex kommt einfach nochmal auf 40-50 Grad mehr und verteilt die Hitze auch gleichmäßiger über den gesamten Grill bei direktem Grillen.
Hier ist beim Eden ein gewisser Abfall nach rechts vorne (vom Griller gesehen) feststellbar.

Daher ist er aus meiner Sicht in der Lage mitzuhalten, da man kaum auf Max Temperatur grillt und auch selten den Grill bis zum letzten Zentimeter zum direkten grillen bedeckt.

D.h. Gleichwertig ist er in dem Vergleich nicht, jedoch ist die Frage wieder, ob das den Preisunterschied rechtfertigt.

Letztlich ist es ja immer ein subjektiver Meinungsaustausch und der Einzelne muss dennoch selbst entscheiden.
Daher auch von mir der Hinweis, am besten bei Santos mal alles selbst anzuschauen.

Ich weiß nicht, ob du auch einen Santos zum Vergleich hast, aber für mich war es dann von den Tests her so, dass der Unterschied zwischen Lex und Eden 518 nach meinem Empfinden für 400€ „überschaubar“ war und ein guter Unterschied zum P500 da war, jedoch inkl Zubehör die 800€ (66%) Unterschied für den Einstieg/Umstieg, für mich, zu viel waren.

Ich sah nur eine gewisse parallele zu mir, da ich auch von einer Kohle-Weber-Kugel komme und ebenfalls der Lex, gemäß damaliger Runde, auch schon eher die obere Grenze war ;) gerade als erfahrener Gasgriller kommen evtl auch schon andere Ansprüche auf, als bei einem „Neueinsteiger“, daher wollte ich auch kurz meine aktuellen Erfahrungen einfließen lassen.
 

Cptn.Blaubaer

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
@Holle86, perfekt, danke für die ausführliche Antwort. So muss Forum!:anstoޥn:
Santos gibt’s hier keinen, ich wohne in der Nähe von Wien. Und der LEX ist es bei mir aufgrund eines tollen, individuellen Angebots geworden, ich hatte keine wirkliche Präferenz. Ich habe mit Göga ein Limit ausgemacht und da hat er dann reingepasst, Zubehör war auch noch drin. Der P500 wäre sich definitiv nicht ausgegangen mit meinem Budget und ich war so froh, nach langem Überreden Göga endlich von der Notwendigkeit eines Gasgrills überzeugt zu haben, dass ich nicht weiter verhandeln wollte und nicht „nach oben“ geschielt habe, ich war (und bin) vom Lex begeistert genug.
Viel Spaß weiterhin!
 

Holle86

Militanter Veganer
@Cptn.Blaubaer :anstoޥn: überall das selbe Problem ;) erst die Überzeugung von Göga, warum man überhaupt nun einen Gasgrill benötigt, dann die Budgetverhandlung, weil der Kohle doch auch nicht soviel gekostet hat :bdsm:

Und kaum ist er da und die ersten Köstlichkeiten werden serviert, schon ist man der Held und das Hobby ist sofort mit den Investitionen genehmigt...

Bei Interesse würde ich wirklich versuchen morgen/übermorgen mal einen Testbericht aus meiner Gasgrill-Neulingssicht im GSV-Test zum Eden 518 mit Bildern einzustellen, da er noch neu ist.
 
OP
OP
inFlame

inFlame

Veganer
@Holle86 ja gewisse Parallelen sind vorhanden im Verlauf :angel:

Nach dem P500 brauche ich garnicht schauen. Das liegt außerhalb von dem was ich ausgeben möchte bzw. kann.
Ich Danke Euch jedenfalls für den Regen austausch.
Und @Holle86 ja mach mal, ein Testbericht über den Santos 518 würde mich interessieren.

Und Danke @Cptn.Blaubaer für den Hinweis mit der neuen Serie von Napoleon, da lohnt sich das warten,
wenn es da bei Einführung eine Aktion geben würde, könnte es dann doch schnell gehen :D
 
OP
OP
inFlame

inFlame

Veganer
Guten Morgen.
Ich habe eine Antwort von Napoleon erhalten, die ich Euch nicht vorenthalten wollte.
Vielleicht ist Sie für den ein oder anderen hilfreich.

Hier erstmal meine Frage: (sind alles die "schwarzen" Modelle)

upload_2018-9-14_8-53-36.png


und hier die Antwort:

upload_2018-9-14_9-48-21.png
 

Anhänge

  • upload_2018-9-14_8-53-36.png
    upload_2018-9-14_8-53-36.png
    15,1 KB · Aufrufe: 1.506
  • upload_2018-9-14_9-48-21.png
    upload_2018-9-14_9-48-21.png
    14,9 KB · Aufrufe: 1.489

Smourf

Bundesgrillminister
Moin,

ich würde empfehlen fremde Mails entweder komplett zu entpersonalisieren oder einfach die wichtigen Passagen zu zitieren.
Auch E-Mails unterliegen dem Briefgeheimnis, das kann im Zweifel eine Menge unnötigen Ärger verursachen. So wie du dich dadurch schützt das du deinen Namen rausnimmst, solltest du das mindestens auch für die Napoleon-Mitarbeiterin tun.
 
Oben Unten