• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erfahrungen Allpax P355 Vakuumierer

Jan1991

Vegetarier
Hallo liebe Forenkollegen,

ich möchte an dieser Stelle meine Erfahrungen mit meinem neuen Vakuumierer der Firma Allpax teilen. Ziel ist es Stück für Stück möglichst objektiv darzustellen, wieso ich mich für dieses Gerät entschieden habe und wie es mit Stärken & Schwächen aussieht.
Zu diese Vorstellung bewegt mich der Schritt, dass es aktuell im GSV viele Berichte zur Konkurrenz (Lava & Caso) gibt, jedoch ich bei meiner Suche hier nur wenige Informationen auftreiben konnte.

Meine Anforderungen bei der Suche waren:
-Qualitativ "höherwertiger" Vakuumierer für sous vide und Verpacken von Lebensmitteln
-kräftige Pumpe
-doppelte Naht oder zumindest relativ breite
-kein Einrasten des Verschlusses
-Budget (nach mehrmaligen Anpassen:D) max 300-350€
-in irgend einer Form regulierbares Vakuum

Nachdem ich den Markt mal ein weniger beobachtet hatte, sind bei mir in der engeren Auswahl Geräte von Lava und Allpax gelandet. Bei den Geräten von Caso hat mir das Einrasten des Verschlusses nicht zugesagt (mag sein, dass es hier auch andere Modelle von Caso gibt...).

Zu Lava: Die Geräte haben mir sehr gefallen (nicht live vor mir gehabt). Jedoch hat noch hier gestört, dass es hier höchstens einen 100P (halbautomatischer Vorgang) oder im Superangebot den 200P für das Budget gab. Zumal das auch beim 200P schon fast oberhalb des Schmerzlimits war. Die "normalen" 100&200 kamen aufgrund der im Verhältnis zum Premium reduzierten Eigenschaften nicht in Frage.

So jetzt endlich zu Allpax:
Potenzielle Kandidaten waren den P250 und P355. Der P250 stand auch schon mal als Leihgabe des Schwiegervaters in der Küche und wusste von den Funktionen her zu begeistern (hier war die Objektivität deshalb möglicherweise ein wenig vorbelastet/gestört). Für den Aufpreis zum P355 habe ich mich entschlossen, da dieser kompakter ist (kein Rollenfach), optisch das Edelstahl schöner wirkt und die Bedienung am Griff interessant erschien.
IMG_20161225_150220.jpg


IMG_20161225_150230.jpg


Der Kauf:
Gekostet hat der P355 279,65€ zzgl. 5,95€ Versand. Im Lieferumfang waren 100 Beutel in den Maßen 20*30cm. Als extra habe ich für 35,46€ noch die Vakuumbehälter geordert. Das ganze ging über Rechnung und der Versand erfolgte innerhalb von 2 Werktagen (nach 4 Werktagen ab Bestellauslösung angekommen). Hier erfolgte alles ohne Komplikationen.

Für das vakuumieren habe ich die Gratisbeutel von Allpax, sowie von Vakuumtüte.de verschiedene Varianten der "Unsere Besten"-Rollen.

Fortsetzung folgt...
 

Anhänge

boehmy

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Ich benutze seit 3 Jahren den p250. Ich bin sehr zufrieden mit diesem Gerät. Zuvor hantierte ich mit dem Caso bis dieser nach bereits einem Jahr defekt war.
 
OP
OP
J

Jan1991

Vegetarier
So jetzt zur Handhabung:
Als erstes habe ich Kaffeebohnen um gepackt... Die Kaffeemaschine bis oben voll gemacht und mehrere kleinere Beutel in Größe des Bohnenbehälters vorbereitet. Dabei kam die Funktion Impuls Seal zur Anwendung. Dabei wird nur der Deckel leicht angedrückt und sofort beginnt das schweißen. Nettes Gimmick bei Nutzung vieler Stücke von der Rolle, jedoch definitiv kein Kaufkriterium! Gerade durch den Seal Knopf am Griff fast überflüssig. Hierbei ist mir im Vergleich zum P250 aufgefallen, dass dieser die Klappe selbst zuzieht und wieder freigibt (ist aber auch eine mögliche Quelle für Defekte), der P355 über leichtes andrücken (manuell) und danach erzeugen eines leichten Vakuums die Klappe schließt und öffnet.
Die Pumpe hat ein sehr kräftiges Vakuum erzeugt. Einmal ist durch falsches Einlegen des Beutels kein Vakuum zustande gekommen, was das Gerät durch seine Sensoren allerdings merkte.
Hier ein Bild:
1483450962937420285076.jpg

Nach zwei Wochen hat sich an einer der 5 Tüten das Vakuum ein wenig verabschiedet, wobei ich keinen Fehler in der Schweißnaht erkennen kann.
1483451143165540721873.jpg
Hier mal eine Nahaufnahme von der Naht:
1483451193286-2067282393.jpg

Bei näherem hinsehen fällt mir auf, dass bei besagtem Beutel die Naht an der Seite nicht einwandfrei ist und der P355 womöglich für diese Entwicklung nichts kann. (Werde so etwas weiter genau in Auge haben)
 

Anhänge

OP
OP
J

Jan1991

Vegetarier
Beim Verschließen einer der Tüten kam während des Vakuumiervorgang etwas des austretenden Fleischsaftes in die Naht. Diese versiegelte nicht ordentlich und ich musste den Vorgang mit einer neuen Tüte wiederholen.

Die Vakuumbehälter habe ich noch nicht in der Praxis genutzt, freue mich aber schon auf den Versuch mit der Marinierfunktion.

Bis jetzt bin ich mit dem Gerät voll zufrieden und freue mich schon auf die weitere Nutzung. Natürlich versuche ich kommende Erfahrungen hier ebenfalls weiterzugeben.
 
OP
OP
J

Jan1991

Vegetarier
Servus,
habe ein kurzes Update:
Habe gestern exzessiv vakuumiert und geschweißt (teilweise Schlauch verwendet). Nach 10-15 min habe ich gemerkt, dass beim automatischen Vakuumieren und Verschweißen die Folie zu heiß wurde. Wurde nur geschweißt, war das kein Problem. In Kombination ist wahrscheinlich durch die lange Aufliegezeit und die sagen wir mal Grundwärme die Geschichte bissl zu hot gewesen.
Die Beutel haben meiner Meinung nach aber das Vakuum gehalten.
 

VoMo

Fleischzerleger
5+ Jahre im GSV
Informativer Bericht, Klasse. Ich selbst habe seit ungefähr 2 Jahren den P250 und bin damit sehr zufrieden. Ich stimme Dir aber zu: Auf das Rollenfach kann man verzichten.
Grüße VoMo
 

Karsten_89

Militanter Veganer
Und wie sieht es derzeit mit den Erfahrungen bei euch aus?

Überlege mir das P355 oder 455 zu holen.

Grüße
Karsten
 
Oben Unten