• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erfahrungen mit Kupfertöpfen? Bräuchte etwas Rat

Heroki

Fleischesser
Da trügt Dich Dein Gefühl, Du darfst sicher sein, dass sowohl @Heroki als auch mir die Unterschiede bewusst sind.

Ich glaube da liegt ein Missverständnis vor. Natürlich muss Kochgeschirr zunächst einmal qualitativ hochwertig und gut verarbeitet sein. Das trifft jedoch sowohl auf De Buyer und das von Dir angeführte Demeyere als auch auf unsere Le Creuset zu. Auf diesem hohen Niveau sind die technischen Unterschiede imho eher marginal, so dass letztendlich schon die persönliche Vorliebe entscheiden kann. Dass man Töpfe nicht nur nach der Optik kauft, versteht sich wohl von selbst.
Yup...ich glaube auch, wie ich oben schrieb, die Unterschiede ab einer gewissen Qualitätsklasse (um nicht zu sagen: Preis-) sind vernachlässigbar und mehr ist dann der "Benutzer" gefragt.
Du hattest Dich diesbezüglich ja auch nicht geäußert, bei Heroki klingt aber genau danach. Der dünnwandige Discountertopf wäre ja eigentlich sogar eine gute Alternative, wenn man kein Kupfer hat :-)
Die De Buyer Töpfe sind alles andere als Sandwichboden-Töpfe und der Boden ist vergleichbar dünn wie bei anderen Kupfertöpfen, die Induktionsschicht ist da eingearbeitet. Die Brummen - zumindest bei mir - auch nicht.
Wie bei Messern kann sich auch bei den Töpfen - aus streng praktischer Sicht - ein "Sammelsurium" als gar nicht unpraktisch erweisen. Man vergleiche nur die Anforderungen an a) einen Nudeltopf und b) an einen Schmortopf.
Klar, deshalb stehen hier Kupfertöpfe "für jeden Tag", Staub-Cocottes für Eintöpfe, Schmoren usw., Pfannen von Demeyere (ControlInduc!), ein Schnellkochtopf von Fissler und ein Noname-Sandwichboden-Topf für...für Haben ist besser als Brauchen...(und Muttern und insbesondere Schwiegermuttern wenn die mal hier sind...)
 

Anteater

Grillkaiser
5+ Jahre im GSV
Serious Eats hat gerade seine Vorschlaege fuer Valentins-Geschenke veroeffentlicht: The Best Valentine's Day Gifts for Cooks and Food Lovers. Da ist auch der Vorschlag Really, Really Nice Copper Cookware drin. Da sind drei Links drin, mit dem, was Daniel Gritzer gelernt hat:
Here are some things we learned: Copper cookware is expensive; it requires a fair amount of maintenance; and it's absolutely gorgeous. If you have the capital and are looking for a truly special gift for someone who's devoted to having the very finest cookware (and who will delight in the maintenance process), a copper saucepan is the ultimate choice.

Daniel's recommendations for quality copper cookware brands—ones so reliable, they may even outlive your relationship (sorry)—include Mauviel, de Buyer, and Duparquet. They're so pretty that gift wrap should be optional.
Die Firmenlinks habe ich eingefuegt. Hier ist noch die Seite mit dem Induktions-Kompatiblen Kupfer-Kochgeschirr bei de Buyer.
 

Similar threads

Antworten
0
Aufrufe
2.371
Oben Unten