• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erfahrungsbericht Aufbau und Erstvergrillung Napoleon LE3

earlymania

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hallo Leute,

ich hab mich vor dem Kauf in diesem Unterforum ne ganze Weile informiert, möchte mich für die vielen unterschiedlichen Meinungen bedanken und mich ein wenig revanchieren. Vielleicht hilft mein Bericht ja dem/der ein oder anderen.

Für mich war die externe sizzle zone das ausschlaggebende Kaufargument. Ich habe bei grilando gekauft, nach dem Studium der grundlegenden Informationen musste ich die Favoriten einfach mal anfassen, und da mir die Beratung gut gefallen hat finde ich es nur folgerichtig auch dort zu kaufen.

Für den Aufbau hab ich mir viel Zeit gelassen, und zweimal nachmittags je zwei bis drei Stunden aufgewandt.

Als erstes fiel mir auf, dass doch recht viele selbstschneidende Blechschrauben verwendet werden. Diese schneiden sich in ein vorgestanztes Loch im Gegenstück ihr Gewinde selbst:
Blechschraube.jpg


Die Schrauben haben eine 3/8" Schlüsselweite, die Montage geht mit etwas Gefühl auch mit einem 10er Schlüssel. Bei etwas strammer sitzenden Schrauben, vor allem am unteren Blech (an das später die Räder montiert werden), gelang es mir nicht die Schrauben bündig anzuziehen:
Schraubenkopf.jpg


Mein erstes richtiges Problem entstand beim Befestigen des Gasverteilers, die Gewinde zum Anschrauben (links und rechts des Schriftzuges "in" und dem Pfeil)an das Seitenblech waren nur wenige Gewindegänge geschnitten:
Gasverteiler.jpg

Aufgrund des Zollgewindes scheidet einfaches Nachschneiden aus. Natürlich hätte ich einfach ein größeres metrisches Gewinde schneiden können, jedoch war ich mir dann unschlüssig, welche Schraube ich verwenden soll (verzinkt, Edelstahl, welcher Edelstahl). Ich hab meine Erfahrungen einfach der netten Dame von grilando mitgeteilt, sie hat mir versprochen sich zu kümmern und wird mir nach der bekannten Bearbeitungszeit seitens Napoleon eine Antwort geben.

Wie in der Anleitung beschrieben ist nur zu einem Zeitpunkt eine zweite Person zum Anpacken nötig, wenn der eigentliche Brennraum (ein vormontiertes Teil) auf den Rahmen aufgesetzt wird.

Der Grill hat an den seitlichen Ablageflächen Leisten, in welche Besteckhalter eingearbeitet sind. Leider waren die Befestigungsschrauben so fest in diesen montiert, dass ich sie nur mit Hilfe meines Schraubstocks und viel Gefühl habe lösen können:
Rahmenleiste.jpg


Insgesamt gesehen ist der Aufbau (ohne Zeitdruck und immer Pfeifentabak vorausgesetzt) kein Problem.

Dummerweise war die Gasleitung an einer (von Napoleon vormontierten Stelle) undicht:
Dichtheitsprüfung.jpg

Die zum Nachziehen notwendigen Zollschlüssel standen mir genauso wenig zur Verfügung, und bei den Größen fand ich auch keine halbwegs passende metrische Entsprechung. Also hab ich den Gasverteiler wieder von der Seitenwand gelöst und mit zwei Zangen nachgezogen. Entsprechend sehen die beiden Schlüsselweiten jetzt aus. Beim erneuten Befestigen sind die zu seicht geschnittenen Befestigungsgewinde natürlich vollends ausgerissen :sad:

Weiterhin fand ich nicht so toll, dass der mitgelieferte Gasschlauch nicht reicht, um eine hinter dem Grill stehende 11kg-Flasche anzuschließen:
Gasschlauch_zu_kurz.jpg

Natürlich kann ich den auch seitlich raus führen, dazu muss ich jedoch jedes Mal den Druckminderer ab- und wieder anschrauben.

Ein kleines Thema gibt es noch mit der Rotisserie, diese scheint für mehrere Modelle gemacht zu sein, und läuft bei meinem Grill dummerweise nicht auf dem zylindrischen Ansatz sondern noch auf dem Sechskant:
Rotisserie.jpg

Ich warte jetzt noch auf die Antwort, ob der Spieß komplett aus Edelstahl ist, oder nur oberflächenbeschichtet. Wenn er komplett aus Edelstahl ist, nehme ich an der Antriebsseite zum Motor einfach zwei Zentimeter ab.

Da ich als Pfeifenraucher die Ruhe selbst bin, hat mich das natürlich nicht abgehalten alles fertig zu montieren, und den Grill in Betrieb zu nehmen.

Das Angrillen am nächsten Tag hatte ich mir ziemlich genau so vorgestellt:
Angrillen_Steaks.jpg

Angrillen_Steaks_branding.jpg

Angrillen_komplett.jpg


Aktuell beschäftige ich mich noch mit der Suche nach der richtigen Einstellung der Brenner, blöderweise habe ich trotz einigem Rumprobieren noch die aus anderen Threads bekannten Schneidbrennergeräusche.

Zusammenfassend find ich den Grill von der Ausstattung her nach wie vor noch für mich optimal, musste jedoch lernen, dass ich trotz des für meine Verhältnisse hohen Preises noch lange nicht in einem Qualitätsniveau angekommen bin, das als hoch bezeichnet werden kann.

Ich vertraue der Unterstützung durch grilando, und gehe davon aus, dass meine Problemchen letztenendes noch gelöst werden.

Grüße aus Unterfranken, Christian
 

Anhänge

  • Angrillen_Steaks.jpg
    Angrillen_Steaks.jpg
    28,8 KB · Aufrufe: 1.791
  • Angrillen_Steaks_branding.jpg
    Angrillen_Steaks_branding.jpg
    27,7 KB · Aufrufe: 1.794
  • Blechschraube.jpg
    Blechschraube.jpg
    7 KB · Aufrufe: 1.848
  • Dichtheitsprüfung.jpg
    Dichtheitsprüfung.jpg
    21,3 KB · Aufrufe: 1.962
  • Gasschlauch_zu_kurz.jpg
    Gasschlauch_zu_kurz.jpg
    23,6 KB · Aufrufe: 1.865
  • Gasverteiler.jpg
    Gasverteiler.jpg
    21,5 KB · Aufrufe: 1.939
  • Angrillen_komplett.jpg
    Angrillen_komplett.jpg
    29,1 KB · Aufrufe: 1.900
  • Rahmenleiste.jpg
    Rahmenleiste.jpg
    29 KB · Aufrufe: 1.832
  • Rotisserie.jpg
    Rotisserie.jpg
    25,8 KB · Aufrufe: 1.847
  • Schraubenkopf.jpg
    Schraubenkopf.jpg
    10,7 KB · Aufrufe: 1.815

derdriver

Bundesgrillminister
5+ Jahre im GSV
Viel Spass mit deinen neuen Sportgerät wünsche ich dir. :wiegeil:
 

Stefan72

Hobbygriller
5+ Jahre im GSV
Meiner Meinung nach sollte ein Grill mit normalem (nicht-)handwerklichen Geschick aufzubauen sein.

Hoffe der Support ist wenigstens gut.

Aber wenn der Grill dann sauber steht und funktioniert, dann hast Du sicherlich viel Spaß damit!

Vielen Dank für Deinen super Bericht.
Stefan
 

JPsy

Grillkönig
5+ Jahre im GSV
Das verwundert mich nun schon was da alles an Qualitätsmängeln und/oder Problemen auftritt... :oops:
 

jb_foto

Metzgermeister
5+ Jahre im GSV
Meiner Meinung nach sollte ein Grill mit normalem (nicht-)handwerklichen Geschick aufzubauen sein.

Hoffe der Support ist wenigstens gut.

Aber wenn der Grill dann sauber steht und funktioniert, dann hast Du sicherlich viel Spaß damit!

Vielen Dank für Deinen super Bericht.
Stefan



Hallo,

Viel Spass mit dem neuen Grill.

Leider muss ich Stefan zustimmen.
Wenn ein Grill vormontiert geliefert wird, so sollte er vom Endkunden auch ohne große Probleme aufgebaut werden können.
Ich selber habe letztes WE einen Genesis aufgebaut, nach gut 2,5 Stunden war der Aufbau, die Entsorgung des Verpackungsmaterials sowie das erste richtige Aufheizen passiert.
Meinen Bericht zum Aufbau befindet sich im Bereich der Kaufberatung.

LG
Jürgen
 

Odi

Militanter Veganer
5+ Jahre im GSV
Das ist ja echt schlimm!
Für das Geld sollte es eigentlich keine solchen Probleme mehr geben.

Ich bin auh knapp davor einen LE3 zu nehmen, aber das hat mich doch wieder ein bisschen abgeschreckt.

Wie ist die Geschichte weitergegangen?
Was sagt der support?

Das die Rotisserie zu lange ist ist wirklich unglaublich!
 
OP
OP
E

earlymania

Vegetarier
5+ Jahre im GSV
Hallo,

die Dame von Grilando hat sich wirklich gekümmert und wie angekündigt nach etwas über zwei Wochen zurückgerufen. Napoleon bedankt sich für die gute Rückmeldung mit Bildern, mit den meisten Punkten muss ich jedoch leben.

Ich hab gestern einen neuen Druckminderer (vorher hatte ich den Begriff Gasverteiler verwendet) erhalten. Der hatte ebenfalls keine vorgefertigten Gewinde, jedoch waren andere Schrauben dabei. Diese Schrauben sollen sich wohl im weichen Alu ihr Gewinde selber schneiden. Also hab ich die Schrauben des neuen in die Löcher des alten Druckminderers reingewürgt. Hat halbwegs funktioniert, begeistert bin ich nicht.:bash:

Alle anderen Punkte sind eben so. Ich besorg mir jetzt nen Gasschlauch mit einem Meter und lass die Rotisserie jetzt eben auf dem Sechskant laufen, bevor ich daran rumschneide.

Der Grill ist soweit ok, die von mir angesprochenen Punkte sind vielleicht kein Drama, müssten jedoch meiner Ansicht nach nicht sein.

Jetzt nur noch das Jet-Geräusch wegkriegen, dann kann ich mit dem Grill ganz gut leben.

Gruß, Christian
 

elektrojogi

Veganer
5+ Jahre im GSV
Hmm also ich bin mit meinem LE3 extrem zufrieden. Aufbau war in n bisschen mehr als ner Stunde gegessen und das mit einem 2-jährigem :clap2:
Einzig die Undichtigkeit am Druckminderer hatte ich auch, aber so als Kälteanlagenbauer einmal mit Loctite eingedichtet und gut war's.
Viel Spaß weiterhin mit dem Gerät und immer eine Ersatzflasche in der Ecke
 
Oben Unten