• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erfahrungsbericht Enders Kansas PRO 2/3/4 Turbo ab BJ 04/2018

420

Veganer
Da kann ich Dir leider nicht helfen.
Bei mir sehen die Flammabdeckungen vom Kansas 3 sik pro vollkommen ok aus und deshalb musste ich mir noch keine Gedanken über eine Neubestellung machen. .
 

lord_wicked

Metzgermeister
10+ Jahre im GSV
Also die Abdeckungen sehen auch bei mir noch wunderbar aus.
Seit heute funktionieren aber nur noch 2 der 3 Piezo Zünder.
Ich hab zwar Funken, jedoch zündet nur noch der mittlere Brenner.
Die anderen beiden starten dann wenn der mittlere an ist und ich die Gaszufuhr aufdrehe.

Hat wer Erfahrungen damit?
 

Toto2311

Militanter Veganer
Hallo, kann mir einer seine Erfahrung zu den Heat Range Brennern mitteilen? Wie sieht es mit der Hitzeverteilung aus. Ich habe den Kansas 3 Turbo aus dem Jahre 2015. Der hat noch die alten Brenner.
 
OP
OP
OberstGruber

OberstGruber

Hobbygriller
Hallo, kann mir einer seine Erfahrung zu den Heat Range Brennern mitteilen? Wie sieht es mit der Hitzeverteilung aus. Ich habe den Kansas 3 Turbo aus dem Jahre 2015. Der hat noch die alten Brenner.
Morgen!
Die Hitzeverteilung "passt" laut meinem Empfinden. Es gibt immer Hotspots an deinem Gasgrill. Auch bei deutlich teureren Modellen.
Mit etwas Praxiserfahrung ist die Verteilung gut zu handeln!
 

Gartenkönig

Bundesgrillminister
Habe heute endlich meine Rotisserie für den Kansas 4 (MJ 2019) in Betrieb genommen, der ich seit einem dreiviertel Jahr nachgejagd bin. Auch bei Weber und Santos hört man, dass es wohl Lieferprobleme mit diesen Teilen gibt. Keine Ahnung warum.
Ich wollte aber unbedingt das Original, um nicht unnötige Löcher zu bohren und vor allem weil bei Enders ein zweiter Motor (mit Batterie) im Lieferumfang ist.
Fazit: Passt und funktioniert einwandfrei. Entgegen früherer Kommentare kann ich sagen, dass der Netzmotor nahezu lautlos läuft. Keinerlei deutlich hörbaren Geräusche oder Nebengeräusche. Auch waren die zwei Hähnchen gleichzeitig weder vom Platz noch vom Gewicht her ein Problem.
Durch wiederholtes ein- und ausschalten kann man sogar die Laufrichtung ändern.

Zum Aufbau ist zu sagen, dass Enders empfiehlt, den Motor rechts zu installieren (vermutlich, weil dann noch der Seitenkocher voll nutzbar ist. Anderenfalls würde der Griff des Grillspieß über dem Seitenkocher stehen.
Es geht aber auch problemlos auf der anderen Seite. So stört die angeschraubte Motorbefestigung (auf die der Motor dann nur noch werkzeuglos raufgeschoben wird) nicht, um den Deckel des Seitenkochers jederzeit öffnen und schließen zu können. Der Spieß selbst wird ja nur dann benutzt, wenn man ihn braucht.
Aber das kann jeder entscheiden, wie er will. Und selbst die Metallplatte zur Motorbefestigung kann man durch das besonders gestaltete Schraubenloch auch ohne Werkzeug jederzeit an- und abmachen. Man darf dann nur nicht die Schrauben zu fest anziehen, wie es übrigens auch in der Montageanleitung steht.

Fazit 2: Das Warten auf den Original-Grillspieß hat sich echt gelohnt. Alles wertig, stabil und durchdacht und unsere beiden Hendl heute waren super-lecker, schön saftig und außen kross. Der Backburner hat auch super funktioniert, um die Haut aufzuknuspern.
Im Kansas 4 kann man bequem eine große Koncis unter zwei Hähnchen (direkt auf die zwei mittleren Flammbleche ohne Rost) stellen, um Fett im Grill zu verhindern. Dennoch bleibt genug Platz, um rechts oder links davon noch eine Smokerbox unterzubringen. Hier empfehle ich allerdings rechts den Turbobrenner. Das qualmt wie die Sau.
Ganz links den Brenner voll auf und den Turbobrenner rechts ebenfalls (mit der Smokerbox drauf) und der Grill liegt so bei 180 Grad. Ohne Smokerbox muss man den Turbobrenner ca. um die Hälfte reduzieren, um nicht über 200 Grad zu kommen. Am Schluss habe ich diese beiden Brenner (die mittleren blieben komplett aus) auf Minimum gestellt und den Backburner noch ca. 20 Minuten dazu geschaltet. Hat alles super geklappt und funktioniert. Das Warten hat sich echt gelohnt. Freue mich jetzt auf weitere Braten, Lende und Gyros auf meinem neuen Spieß.
 
OP
OP
OberstGruber

OberstGruber

Hobbygriller
Danke für deinen tollen Bericht. Darf man mal fragen, was du für den original Grillspieß von Enders gezahlt hast?
 

Gartenkönig

Bundesgrillminister
Beim Grill-Profishop knapp hundert Euro. Ich meine 98 plus Fracht. Müsste mal nachschauen, wegen dem genauen Betrag, aber um diese Größenordnung war es.
Ist zwar teurer als die Universalspieße am großen Fluss, aber dafür ist er natürlich auch ziemlich groß, massiv und hat vor allem diesen zweiten batteriegetriebenen Motor dabei.
Ich habe zwar einen Netzanschluss direkt am Grill, aber wenn man ihn mal umstellen sollte, z.B. auf den Rasen, gehts dann auch. Außerdem hat man einen zweiten Motor in der Hinterhand, wenn der andere mal abnippeln sollte. Der Spieß selbst wird mich sicher überleben.
 
Oben Unten