• Du musst dich registrieren, bevor du Beiträge verfassen kannst. Klicke auf Jetzt registrieren!, um den Registrierungsprozess zu starten. Registrierte User surfen werbefrei, können Suchen durchführen und sehen die volle Darstellung des Forums!!!

Erfahrungsbericht Enders Kansas PRO 2/3/4 Turbo ab BJ 04/2018

Fred1003

Militanter Veganer
Gestern war angrillen, ich kann das natürlich schwer beurteilen weil es mein erster Gasgrill ist bin aber höchst zufrieden mit dem Gerät.

Und per se mit dem Gas und der einhergehende Bequemlichkeit natürlich auch.
 
OP
OP
OberstGruber

OberstGruber

Hobbygriller
Heute wurde dann auch noch Pizza getestet.
Nach nur 15 Minuten mit folgendem setup:
Pizzastein hatte um die 330 Grad nachdem ich den mittleren Brenner fast auf minimum gedrosselt hatte.
Beiden anderen Brenner Volldampf. Auf pizza Höhe waren es dann auch circa 300 lt Thermometer .

Eine Pizza zwischen 3 und 4 Minuten.
Ergebnis war unglaublich lecker

IMG-20180421-WA0008.jpg
 

Anhänge

Schrauber699

Militanter Veganer
Ich bin immer wieder überrascht, was für Temperaturen das Ding in welcher kurzen Zeit erreicht. Das Deckelthermomenter ist immer ruck zuck über 300 Grad. Und es scheint zu stimmen. Mein Laserthermometer zeigt nichts mehr an und das geht bis 300 Grad.

Zu kritisieren hätte ich allenfalls die Regelbarkeit der Brenner. Bis herunter zu halb aufgedreht macht es fast keinen Unterschied, danach gibts einen relativ schmalen Regelbereich und dann wieder einen Bereich wo sich nicht mehr viel ändert. Dennoch, daran kann man sich gewöhnen.

Heute war erstes Grillen. Burger waren angesagt. Sehr gut gelungen. Innen noch etwas rosa. Ich bin sehr zufrieden.
Ich habe sie zum Testen noch ein wenig angesmoked. Die Räucherbox geht über dem Turbo-Brenner hervorragend. Auf meinem alten Gasgrill hat sie immer sehr wenig gesmoked. Hier ging sie richtig gut.
 

Huey63

Veganer
5+ Jahre im GSV
Das ist jedenfalls ein deutlicher Unterschied zum Vorgänger. An 300 Grad komme ich nicht ran.
 
OP
OP
OberstGruber

OberstGruber

Hobbygriller
Kleines Fazit nach zwei Wochen intensiver Nutzung:

Habe jetzt so ziemlich alle Facetten genutzt.
+ Turbo Zone fürs scharfe Angrillen von Steaks wirklich gut!
+ Low & Slow geht hervorragend. Der Grill hält konstant seine Temperatur im gewünschten Bereich. Zudem habe ich es ohne Erfahrung mit dem Grill sofort geschafft, die gewünschten Temperaturen einzustellen.
+ Gute Wärmeverteilung - auch wenn nicht perfekt! Hatte mal so 10 Bratwürste nebeneinander, da hat man gemerkt das direkt über der Brennerabdeckung bissle weniger Hitze ankam. Aber alles im Rahmen!
+ Er hat richtig viel Power. In 15 Minuten auf 300 Grad und mehr. Eine Pizza in circa 3 Minuten fertig!

+ Easy Clean ist wirklich nützlich

(-) Noch negativ der Service von Enders. Warte leider auch schon seit besagten zwei Wochen auf eine Klärung meines Service-Falls. Auf der Seite wurde schon vermerkt, dass aktuell wohl viele Anfragen sind. Wenn das Problem diese Woche gelöst werden kann, ist es noch akzeptabel.
 

rookie84

Militanter Veganer
Gratulation zu euren neuen Grills!

Hat schon jemand einen Toastbrottest gemacht? Denn die HeatRange Brenner Links und Mitte schaun für mich so aus, wie wenn das vordere Drittel der Grillfläche nur mäßig warm wird.
Und lässt sich der Grill mit großer Hitze ausbrennen? Kommt er nach 20-30 Minuten auf 350 oder mehr?

Was mich noch sehr interessieren würde:
Haben die Brenner genug Power um offen zu grillen, oder verliert das Gerät sofort extrem an Temperatur wenn der Deckel auf ist?

Vielen Dank für eure Auskunft!
 
OP
OP
OberstGruber

OberstGruber

Hobbygriller
@rookie84 Liest du auch was hier geschrieben wird?

Über die Hitzeverteilung steht vieles im ersten Post. Ebenso wie schnell er auf Temperatur kommt - sogar mit Zeitangabe.
Ausbrennen ist kein Problem. Nach dem Grillen gebe ich bei geschlossenem Deckel keine 10 Minuten Vollgas und habe nur noch Asche auf dem Rost.

Zum offenen Grillen: Klar verliert er sofort an Temperatur. Was soll ohne Deckel schon warm sein? Oder willst du ihn als Terassenheizer benutzen?
 

rookie84

Militanter Veganer
@OberstGruber : Terrassenheizer wär übertrieben ... aber mit "offen Grillen" meinte ich, ob man ähnlich wie bei Kohle (oder Gastro-Grills), auch bei offenem Deckel noch Hitze nach oben bringt, z.b. Wurst direkt grillen, oder Steak offen auf der Turbozone, usw.
Denn die waschbaren Teile unten werden ja nur bedingt Wärme speichern.
 

Schrauber699

Militanter Veganer
Und lässt sich der Grill mit großer Hitze ausbrennen? Kommt er nach 20-30 Minuten auf 350 oder mehr?
Ersteres ja. Besser als bei manch anderem Grill. Echte Pyrolyse ist das aber nicht. Dafür reicht die Temperatur nur an einigen Stellen.
Mir war beim Burger grillen der Käse bis auf die Brennerabdeckung gelaufen. Nach 15 Minuten Vollgas war davon nur noch Asche übrig. Also auf den Brennerabdeckungen werden entsprechend hohe Temperaturen erreicht. Oben im Grillraum aber dann nicht mehr. Für Pyrolyse brauchst Du 500 Grad. Das schafft er nicht im ganzen Garraum. Aber die erreichbaren Temperaturen sind meines Erachtens schon sehr hoch.

Zu Frage zwei: Hatte ich weiter vorne schon geschrieben. Nach knapp 20 Minuten 360 Grad am Deckelthermometer. Mein Infrarotthermometer konnte die Temperatur nicht mehr messen, weil es nur bis 300 Grad reicht.
 

Presto

Militanter Veganer
Die Daten haben mich überzeugt! Der Kansas 4 ist bestellt! Ja, der Neue :-)
Bis der kommt bereite ich doch direkt mal neuen Pizzateig vor.
 

Muto

Militanter Veganer
Moin!
Mein neuer Ender Kansas 3 Pro SIK kommt hoffentlich morgen :)

Kann mir jemand eine Empfehlung für nen Rotisserie geben? Bei Amazon hab ich einige gefunden, aber ob die dann auch für den Ender 3 passend sind!?
Danke
 

Silberfunken

Militanter Veganer
Hallo und frohen Mittag,

ich bin neu hier (Vorstellung folgt) und interessiere mich auch sehr für den Kanas Pro 3 SIK Turbo.

Jetzt habe ich eine Frage und hoffe, dass hier einer helfen kann :)

In der Anleitung steht, dass der Gasgrill bei geschlossenem Deckel nur mit kleiner Flamme verwendet werden soll. Wenn ich das aber richtig lese, wird hier doch meistens mit relativ voller Last und geschlossenem Deckel gegrillt.

Was verstehe ich da falsch? Ich möchte demnächst von Holzkohle auf Gas wechseln und habe da leider noch nicht die eigenen Erfahrungen gemacht :)
 

Schrauber699

Militanter Veganer
Hi,

irgendwas hast Du da wohl falsch verstanden ;)
Starke Hitze bei vielen Gerichten ist ja schon um 200 Grad. Mittlere um die 170 Grad. Beides erreicht der Grill bei ziemlich kleiner Flamme.
Für Steak braucht man mehr. Dafür ist die Turbozone. Und bei der sind die Verhältnisse wieder etwas anders. Die erreicht sehr hohe Temperaturen, aber nur direkt auf dem Rost. Etwas weiter oben liegt die Temperatur dann schon wieder deutlich niedriger.

Allenfalls für Pizza braucht man mal Vollgas. Da muss man dann entscheiden, ob man sich über die BDA hinwegsetzen möchte ;)
 

Silberfunken

Militanter Veganer
Schon einmal besten Dank :)

Ja, da werde ich definitiv noch einiges lernen müssen. Das heißt im Endeffekt, dass ich alle "normalen" Gerichte (Steaks, Würstchen) auf den Zonen/Turbo Zone mit der entsprechenden Temperatur bei geschlossenen Deckel machen kann und nur bei der Pizza (die auch nicht so lange dauert) dann auf mehr Hitze gehe.
Der Gussrost wird doch auch bei stärkster Hitze und geschlossenem Deckel eingebrannt, oder - genauso wie der Rost am Ende des Essens auf diese Art sauber gebrannt wird ?
 

Schrauber699

Militanter Veganer
Zum Reinigen heize ich auch auf Vollgas hoch. Klar.
Wie gesagt, gibt ja keine Bußgelder für Nichtbeachtung der BDA ;)

Ansonsten, hatte Dein bisheriger Kohlegrill ein Deckelthermometer? Bei welchen Temperaturen hast Du denn da gegrill?
Ich habe abgesehen von Steak (Pizza hab ich noch nicht gemacht) noch kein Stück Fleich bei Vollgas gegrillt.
 

Silberfunken

Militanter Veganer
Ja, hatte er. Aber ganz ehrlich - genutzt habe ich es bisweilen eher wenig.

Bislang war meine Grillmethode folgende:
- Grillbrickets in den Anzündkamin
- Glut abwarten
- rein in den Weber One Touch
- direkt grillen

Indirektes Grillen oder grillen mit geschlossenem Deckel eher wenig.

Mit dem Gasgrill möchte ich das Spektrum dann erweitern und insbesondere indirektes Grillen und Grillen mit Rotisserie erweitern. Beides scheint das Kansas Pro Sik gut zu können.

Ich stelle den gedanklich derzeit etwas "in Konkurrenz" zu dem Broil King Monarch 390. Dort hatte ich aber nirgendswo etwas gelesen, dass bei geschlossenen Deckel nicht auf hoher Flamme gegrillt werden darf oder beispielsweise der Backburner nicht zusammen mit den anderen Brennern betrieben werden darf. Und da ich mir recht sicher bin, dass einiges sicherlich auf meine Unwissenheit zurück zu führen ist, frage ich hier nach :)
 
Oben Unten